DEGIRO hört in Österreich auf und überträgt das Geschäft auf Flatex Österreich

Und schon wieder einer weniger. Nachdem in Österreich bereits die ING, FFB und auch die Hello Bank Österreich ihre Dienste einstellen bzw. übertragen werden, gibt es nun auch bei der flatexDEGIRO Gruppe eine Kursänderung. DEGIRO informierte ab 31.7.2021 die Kunden in Österreich darüber, dass sie das DEGIRO Österreich Geschäft nun auf Flatex Österreich übertragen werden. Der Start der Info-Kampagne an die DEGIRO Kunden war Ende Juli, heute am 7. August 2021 bekamen die weiteren Kunden die Information darüber, dass DEGIRO das Österreich Geschäft aufgibt und Flatex Österreich der logische und einfache Nachfolger hier in Österreich ist. Kostenloser Depotübertrag inklusive der Übermittlung der damaligen Einstandskosten, so das Versprechen von DEGIRO und Flatex, wenn der Depotübertrag zwischen den beiden Brokern veranlasst wird.

DEGIRO führte in Österreich das Dasein eines nicht steuereinfachen Nischenbrokers im Low-Cost Bereich. Flatex hingegen erreicht mit seinem steuereinfachen Brokerage Angebot deutlich mehr Kunden – die flatexDEGIRO Gruppe möchte mit diesem Kursschwenk alleinig mit der Marke Flatex in Österreich vertreten sein.

Hinweis: Für Flatex Österreich Kunden ändert sich nichts! Ganz im Gegenteil, es wird empfohlen, dass DEGIRO Kunden zu Flatex Österreich wechseln sollen. Die flatexDEGIRO Gruppe konzentriert sich damit eben auf den alleinigen Auftritt von Flatex in Österreich.

Ein Depotübertrag zu Flatex wird laut Telefonsupport von DEGIRO einfach, kostenlos und inklusive der Übermittlung der Anschaffungswerte erfolgen (mehr dazu hier). Für die DEGIRO Kunden ist das eine möglichst sorglose Lösung.

Der Beitrag wird nach und nach aktualisiert, die Berichtslage ist noch nicht eindeutig, daher einfach immer wieder hier reinsehen.

Diejenigen Kunden die bereits informiert wurden, erhielten eines von mindestens 3 verschiedenen Schreiben:

  • ein Kündigungsschreiben,
  • andere ein Schreiben, dass die Positionen zu Flatex Österreich übertragen werden können und
  • für Heavy Trader gibt es das Angebot, dass diese bei DEGIRO Deutschland weiterhandeln und sich nichts ändert, außer der Login über die Webadresse degiro.de statt degiro.at.

Wie geht es weiter?

Es gibt 5 Möglichkeiten wie es denn nun weitergeht, wobei die erste Möglichkeit auch sogleich die einfachste Möglichkeit ist:

  1. Dranbleiben und auf einen Wechsel zu DEGIRO.de bestehen. In den Kommentaren finden sich Nutzer die Depots mit einem Wert von über 100.000 Euro besitzen und die es geschafft haben mit ein bisschen mehr Nachdruck, dass diese zu DEGIRO.de übersiedeln können.
  2. Ein Depotübertrag zu Flatex. Der einfachste Weg von allen Wegen und auch der sicherste Weg. Der Depotübertrag ist kostenlos und auch die Anschaffungskosten können übertragen werden so die Auskunft des Telefonsupports von DEGIRO.
    Hält man auch Fonds/ETFs/… wo durch die laufende Besteuerung der ausschüttungsgleichen Erträge auch der Anschaffungspreis erhöht werden darf, so ist hier davon auszugehen, dass dieser Wert nicht hinterlegt ist, da die Versteuerung bisher im persönlichen Bereich gelegen ist und DEGIRO daher nur den damaligen Anschaffungswert hinterlegt hat.
    Im Moment gibt es auch eine Flatex Neukunden-Aktion mit 50 Euro Tradingguthaben bis 31.8.2021
  3. Ein Depotübertrag zu einem anderen Broker. Auch dies ist möglich. Laut Auskunft des Telefonsupports werden hier grundsätzlich keine Anschaffungsdaten zum neuen Broker hin übertragen. In Ausnahmefällen kann das versucht werden, DEGIRO kann eine E-Mail an den neuen Broker senden mit den Anschaffungsdaten. Ob der neue Broker dies akzeptiert ist eine andere Frage. Bislang schloss DEGIRO es kategorisch aus Anschaffungsdaten zu übermitteln.
  4. Alles verkaufen und neu beginnen – bei welchem Broker auch immer, ein sauberer Schnitt, realisierte Kursgewinne müssen so aber hier versteuert werden.
  5. Einfach mal nichts tun – und schauen, was DEGIRO dann tut. Die Kunden denen ein Wechsel zu Flatex angetragen wurden, die erhielten keine Kündigung. Was passiert, wenn nichts getan wird?

Warum ist die Übermittlung der steuerlichen Anschaffungsdaten denn so wichtig? Die steuerlichen Konsequenzen sind bekanntlich auch nicht ohne wie in diesem Beitrag dargestellt wird, wenn DEGIRO wie bisher keine Anschaffungskosten mitüberträgt.

DEGIRO Kunden die nach Deutschland wechseln und nun sich die Frage stellen, ob denn DEGIRO Deutschland ganz nach dem deutschen Steuerrecht die Einstandskosten nach dem FIFO-Verfahren bewertet, die können beruhigt sein. DEGIRO dürfte in jedem Land die Einstandskosten nach dem gleitenden Durchschnittspreisverfahren bewerten. Damit scheint es vermutlich auch hier kein Problem zu geben für jene die von DEGIRO Österreich zu DEGIRO Deutschland wechseln.

Es existieren mindestens 3 verschiedene Varianten des Mailings an die Kunden mit unterschiedlichen Inhalten:

Variante 1 – du kannst bald deine Depotwerte zum existierenden Flatex Depot übertragen (kostenlos und inklusive der damaligen Anschaffungsdaten)

Nach Abschluss der Fusion der DEGIRO B.V. mit der flatexDEGIRO Bank AG möchten wir Sie darüber informieren, dass wir unser gesamtes österreichisches Brokerage-Geschäft unter unserer marktführenden österreichischen Marke flatex weiterführen und unsere Dienstleistungen nicht mehr unter unserer Marke DEGIRO anbieten werden. 


Einfacher Depotübertrag zu flatex 

Laut unserer Verwaltung haben Sie bereits ein Konto bei flatex. In Kürze werden wir Ihnen in Ihrem DEGIRO-Konto ein Online-Formular zur Verfügung stellen, mit dem Sie uns beauftragen können, Ihre Positionen zu übertragen. Wir werden Sie per E-Mail informieren, sobald dieses Formular verfügbar ist. 

Der perfekte Zeitpunkt, um bei flatex zu investieren

flatex ist die Nummer eins der Broker in Österreich. Nicht nur wegen der unglaublich günstigen Konditionen und der Auswahl an provisionsfreien ETFs, sondern auch wegen der breiten Produktpalette und den cleveren Produktfeatures. 

Freundliche Erinnerung an den neuen Kundenvertrag

Falls Sie den neuen Kundenvertrag in Ihrem Konto noch nicht akzeptiert haben, möchten wir Sie daran erinnern, dies vor dem 10. August zu tun.

So die Variante mit dem Angebot des Depotübertrags von DEGIRO zu Flatex. Ein Formular soll in den nächsten Tagen im Onlnie Trading zur Verfügung stehen. Ob hier die Anschaffungswerte auch übertragen werden oder ob hier eine entsprechende Meldung dann ans Finanzamt erfolgen muss, ist nicht bekannt. Bislang war es so, dass DEGIRO es kategorisch ablehnte, Anschaffungswerte bei einem Depotübertrag an den neuen Broker zu übermitteln.

Variante 2 – es werden alle Positionen geschlossen

… wir wenden uns an Sie bezüglich Ihres DEGIRO Kontos XXX. Nach Abschluss der Fusion der DEGIRO B.V. mit der flatexDEGIRO Bank AG möchten wir Sie darüber informieren, dass wir unser gesamtes österreichisches Brokerage-Geschäft unter unserer marktführenden österreichischen Marke flatex weiterführen und unsere Dienstleistungen nicht mehr unter unserer Marke DEGIRO anbieten werden.

Mit diesem Schreiben bringen wir offiziell unsere Entscheidung zum Ausdruck, die Geschäftsbeziehung in Übereinstimmung mit der Kundenvereinbarung zu beenden. Ihr DEGIRO-Konto wird daher am 30.09.2021 geschlossen. Wir hoffen, Sie als neuen flatex Österreich Kunden begrüßen zu dürfen.

Aus dem Kundenmailing vom 31.7.2021 an die DEGIRO Kunden

Variante 3 – du bist ein Heavy Trader und kannst bei DEGIRO.DE weiterhandeln

… Für unsere geschätzten Kunden, wie Sie selbst, möchen wir jedoch eine Ausnahme machen.

Sie können die DEGIRO Dienstleistungen und die Plattform weiterhin zu den aktuellen Gebühren und Konditionen nutzen.

Da Sie ein aktiver Trader-Kunde sind, verstehen wir, dass Sie es vorziehen, den Service und die Plattform, an die Sie gewöhnt sind, weiter zu nutzen. Sie können Ihr bestehendes DEGIRO-Konto weiterhin über unsere deutsche Plattform nutzen, indem Sie sich unter degiro.de einloggen, wobei die derzeit geltenden Gebühren und Bedingungen beibehalten werden. Das bedeutet, dass sich für Sie in der Praxis nichts ändern wird.

DEGIRO Heavy Trader erhalten die Möglichkedit zu DEGIRO.de zu wechseln, für diese von DEGIRO geschätzten Kunden ändert sich praktisch nichts.

Video

Update: DEGIRO Österreich beendet Aktivitäten, Übertrag zu Flatex problemlos möglich
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sind alle DEGIRO Österreich Kunden betroffen?

Anscheinend nein, denn es gibt für aktive Trader Kunden von DEGIRO eine gesonderte Mail, wo diese Kunden informiert werden, dass DEGIRO Österreich aufhört, die aktiven Trader Kunden aber weiterhin bei DEGIRO Deutschland weitermachen können. Diese müssen nichts tun.

Ein aktiver Trader ist jener, der ein Active Konto hat und kein Basic oder Custody Konto. Das dürfte aber nur sehr wenige DEGIRO Österreich Kunden betreffen.

Es berichten auch DEGIRO Kunden davon, dass sie noch keine Benachrichtigung erhalten haben. Laut Auskunft des Telefonsupports von DEGIRO werden diese Kunden in den nächsten Tagen darüber noch informiert.

Broker Sterben in Österreich?

Nach dem Ende der ING in Österreich, der FFB und dem baldigen Ende der Hello Bank Österreich, nun der nächste Hammer aus dem Hause flatexDEGIRO mit dem Ende DEGIRO Österreichs. Die Kunden sollen nun zu Flatex wechseln. Wer noch kein Flatex Kunde ist, der kann natürlich jetzt von der Aktion 50 Euro Tradingguthaben für Neukunden profitieren.

DEGIRO Österreich: Von 2014 bis 2021

Rund 7 Jahre war DEGIRO als Low-Cost Broker in Österreich aktiv und bekannt für die einfache Benutzeroberfläche. Dass ein Broker seine Geschäfte einstellt ist nichts ungewöhnliches und kommt immer wieder vor. Natürlich ist es als Betroffener ärgerlich, doch muss damit stets gerechnet werden. Die niedrigen Ordergebühren, das große Angebot und eben die Übernahme durch Flatex mit der dazu passenden deutschen Einlagensicherung und Anlegerentschädigung waren Punkte die für DEGIRO in den letzten Monaten sprachen. Für viele DEGIRO Kunden hier in Österreich hat dies aber nun bald ein Ende.

Passend dazu der Video-Beitrag „Broker für die Ewigkeit“:

Broker für die Ewigkeit 😂 FFB, ING Depot, Brokerjet, Vbankdirekt, Raiffeisen Trade, ...
Dieses Video ansehen auf YouTube.


Kündigung durch den Broker

Kann DEGIRO mich so einfach kündigen? Natürlich, jede Bank, jeder Broker kann dies, denn es gibt keinen Kontrahierungszwang. Jedem steht es frei seine Geschäftstätigkeit zu beenden, wichtig ist nur ein angemessener Zeitraum zur ordentlichen Beendigung der Geschäftsbeziehung. In den damals akzeptierten Bedingungen findet sich auch der Hinweis der Kündigungsfrist von 2 Monaten:

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
185 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Servus, wurde am Freitag per Brief über die Deadline (31.09.2021) informiert, binnen welcher ich doch zu Flatex wechseln soll. Sollte ich bis zum 31.9. nicht reagieren, wird mein Konto (unter Einhaltung der Kündigungsfrist) gekündigt. Werde wohl mal ein Konto bei Degiro.de eröffnen und parallel einen ETF-Sparplan bei Flatex anlegen. Spannenderweise habe ich bis dato kein Mail hierzu erhalten (obwohl sogar im Brief darauf referenziert wird).

Hey zusammen! Habe gerade auf meine Anfrage die folgende Antwort erhalten: — Der direkte Wechsel zu Degiro Deutschland wird nur sehr aktiven Trader angeboten. Dies ist für Ihr Depot leider nicht möglich. Gerne möchte ich Ihnen noch einmal Ihre Möglichkeiten aufzeigen: 1. Wenn Sie als Neukunde bei flatex ein Konto eröffnen und dorthin übertragen, erhalten Sie 50 Euro in Transaktionsgebühren bei flatex erstattet. Wenn Sie einen Depotübertrag zu flatex.at wünschen, können Sie uns dies in Ihrem Account bis zum 30.09.2021 mitteilen. In Ihrem DEGIRO-Konto haben wir Ihnen ein Online-Formular zur Verfügung gestellt, mit dem Sie Ihr flatex-Konto eröffnen und uns… Weiterlesen »

Flatex Österreich bietet keinen Handel in Asien und Ozeanien an und auch weit weniger Europäische Börsen, was für DeGiro Kunden möglich war. Weiß wer ob flatex Österreich hier nachziehen wird?

Hallo, ich habe bei Degiro angefragt wegen Depot in DE und bekam die folgende Antwort: „Die zukünftige Kontoführung Ihres Österreichischen Depots ist leider nicht mehr über degiro.at möglich. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch alternativ ein Konto über degiro.de eröffnen. Bitte beachten Sie, dass sich z.B. die Service- und steuerlichen Gegebenheiten von degiro.at deutlich unterscheiden können und Sie beispielsweise dann als Steuerausländer geführt werden, sodass wir Sie hier nur bedingt unterstützen können.“

Was bedeutet das konkret mit Steuerausländer etc?
Was ändert sich für mich konkret? Einkommensteuererklärung mache ich sowieso jedes Jahr.

Hi zusammen! Frage an die Personen, die bereits ein Flatex AT Depot mit ETFs haben und nun von Degiro (Aktien Depot) zu Flatex wechseln. Legt ihr euch nun auf Flatex AT ein zusätzliches Depot an, wohin ihr eure Aktien überträgt? Gibt es Nachteile ETF und Aktien Depot auf Flatex zu trennen?

Ich habe soeben mit DEGIRO.at telefoniert. Der Herr am Telefon meinte, es wird ein Konto automatisch Mitte Oktober eröffnet und ich sollte nichts weiter tun und die Möglichkeit zu DEGIRO.de zu wechseln habe ich nicht, das wird intern entschieden, hieß es weiter.

185
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 0,00 € je Order bis 31.3.2021
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 300 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 50 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 25 Free Trades bei Tradegate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr bis 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate plus fremde Spesen
  • Übernahme Übertragspesen bis 250 € 
  • steuereinfach