BAWAG P.S.K. Depot

BAWAG P.S.K. Depot

Auf einen Blick:

  • Steuereinfaches Depot, Einfach Online Depot relativ günstig
  • Depotgebühr 14,40 Euro p.a. + 0,144 %
  • Kontoführung ab 0,00 Euro
  • Ordergebühren ab 7,50 Euro
  • BAWAG P.S.K. Banking puristisch angehaucht
  • Depot, Konto, Kredit, Kreditkarte … alles unter einem Dach möglich
  • Kein ETF-Sparplan

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:14,40 Euro fix + 0,144 % p.a. – 1,20 Euro p. M. + 0,012 % p.M.
Kontoführung:ab 0,00 Euro/Quartal
Order ab:7,50 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Die BAWAG P.S.K. ist eine Vollbank und so können alle Bankgeschäfte über eine Bank erledigt werden
  • Steuereinfach, die Steuerangelegenheiten werden von der BAWAG P.S.K. standardmäßig übernommen werden wie z. B. Kursgewinnsteuer oder automatischer Verlustausgleich
  • Günstigere Spesen bei favorisierten Fonds der BAWAG P.S.K.
  • Durchaus günstige Orderspesen für eine Filialbank, Depotgebühr ist in Ordnung (günstiger geht es natürlich immer!)

Nachteile

  • Doch wieder teurer als der Mitbewerb
  • Einfach Online Depot ist günstig, aber keine Beratung durch Berater möglich und so ist das Einfach Online Depot doch wieder teurer als der Mitbewerb, auch hausintern mit der Easybank
  • Puristisches User-Interface, bereits in die Jahre gekommen

Das Wertpapierdepot der BAWAG P.S.K. ist für bestehende BAWAG P.S.K. Kunden, wohl die einfachste Möglichkeit in die Welt der Wertpapiere einzutauchen und dort ihre Wertpapiergeschäfte abzuwickeln. Selbstständig oder mit der Hilfe einer Beraterin bzw. Beraters der BAWAG P.S.K. (oder sollte man eher Verkäufer dazu sagen, aber dies gilt wohl für alle Wertpapiergeschäfte bei denen man eine Beratung bzw. Verkaufsgespräch erhält).

Die BAWAG P.S.K. hat mit Februar 2020 ihre Wertpapierdepots neu strukturiert und auch die Gebühren gesenkt. Nun wird unter 3 verschiedenen Depots unterschieden:

  • ErtragsBox Start
  • ErtragsBox Plus
  • Einfach Online Depot

Bei der ErtragsBox Start können nur Amundi Produkte gekauft werden und fällt damit wohl für viele gleich einmal flach, denn das ist ein typisches Produkt, welches vom Verkaufsberater der Bank „empfohlen“ wird. Die ErtragsBox Plus kostet im Monat 3,60 Euro fix und zusätzlich 0,018 % an Depotgebühr. Der Kauf an der Wiener Börse kostet online im eBanking dann z. B. 6,90 Euro fix und 0,5 % vom Orderbetrag. Es kann auch beim Berater gekauft werden, dort kostet die gleiche Order jedoch fix 9,90 Euro fix und 1,1 % vom Orderbetrag. Welche Vorteile hat die ErtragsBox Plus im Vergleich zum Einfach Online Depot der BAWAG P.S.K.? Die Bank führt folgende Vorteile an:

  • Entnahmeplan für Investmentfonds möglich
  • Erstellung eines persönlichen Investmentprofils
  • Beratung zu ausgewählten Wertpapieren
  • Auf Wunsch jährliche Depotanalyse
  • Überprüfung der Veranlagung gemäß Investmentprofil und Kaufkraftbarometer
  • Zweiter Depotinhaber

Alles überschaubare Features der ErtragsBox Plus, bis auf die Möglichkeit des Gemeinschaftsdepots, die es so anscheinend also nicht beim Einfach Online Depot gibt. Nun aber Fokus auf die Gebühren und Funktionen des Einfach Online Depots:

Kosten & Gebühren

Die BAWAG P.S.K. bietet als Vollbank mehrere Möglichkeiten zum Ansparen an. Neben dem klassischen Sparbuch natürlich auch Bausparen, Versicherungen und natürlich auch Wertpapiere an. Hier fokussiert sich die Bank vor allem auf Fonds und Fondssparen (Sparpläne). Dabei wird dem Kunden besonders die Fonds des Partners Amundi schmackhaft gemacht, z. B. in Form von Rabattierungen.

Depot

Die Depotgebühr beträgt beim Einfach Online Depot der BAWAG 1,20 Euro fix im Monat und 0,012 % vom Depotwert zum Ultimo des Monats. Das ergibt über das Jahr 14,40 Euro fixe Depotgebühr plus 0,144 % vom Depotwert.

Die BAWAG P.S.K. gibt ihre Gebühren für das Depot auf monatlicher Basis und exklusive Umsatzsteuer im Konditionsblatt an.

  • 14,40 Euro + 0,144 % p.a. Depotgebühr

Der Screenshot zeigt die Abbuchung der monatlichen Depotgebühr in der Höhe von 1,20 Euro. In diesem Fall jedoch ein Fehler in der Auszeichung, dass dies für das 4. Quartal 2019 gewesen sein soll. Das Depot wurde erst Anfang Februar 2020 eröffnet.

Konto

Als Verrechnungskonto kann das bestende Girokonto bei der BAWAG P.S.K. Konto verwendet werden. Es gibt dazu auch das Einfach Online Konto, welches es ab 0,00 Euro gibt, wenn ein Mindestbetrag von 1.200 Euro am Konto steht und ein Bezug von einer bezugsauszahlenden Stelle kommt. Als Privatkonto ist es nicht führbar, so sagt zumindest die BAWAG P.S.K.

  • ab 0,00 Euro Kontogebühr

Order

Die Ordergebühr an der Wiener Börse und der deutschen XETRA beträgt pauschale 4,50 Euro plus 0,30 % Gebühr, abhängig von der Orderhöhe. Order an der us-amerikanischen NYSE oder NASDAQ kosten die selbe Gebühr von 4,50 € + 0,30 % plus zusätzlichen fremden Spesen in der Höhe von 0,1 % bzw. mindestens 13,25 US-Dollar (ca. 12 Euro).

Es geht auch günstiger und zwar über die Lang & Schwarz Exchange. Dort kostet die Order 4,50 Euro fix und 0,175 % abhängig vom Ordervolumen. Dort werden in Euro die verschiedensten Wertpapiere gehandelt, so finden sich dort nicht nur die typischen deutschen Aktien, sondern auch welche aus Österreich oder den USA. Aufzupassen gilt es natürlich außerhalb der Börsenöffnungszeiten, denn zu diesen Zeiten könnte es bei der L&S Exchange einen höheren Spread geben, was so zu nachteiligen Kursen für uns Kunden führt. Innerhalb der Öffnungszeiten einer Xetra ist die Spread eher vernachlässigenswert an der L&S Exchange.

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro: 6,25 Euro
Order 2.000 Euro: 8,00 Euro
Order 5.000 Euro: 13,25 Euro
Order 10.000 Euro: 22,00 Euro
Berechung Ordergebühr: Über Lang & Schwarz Exchange:
4,50 Euro + 0,175 %

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: 7,20 Euro
Order 2.000 Euro: 10,50 Euro
Order 5.000 Euro: 19,50 Euro
Order 10.000 Euro: 34,50 Euro
Berechung Ordergebühr: 4,50 € + 0,3 %

XETRA

Order 1.000 Euro: 7,20 Euro
Order 2.000 Euro: 10,50 Euro
Order 5.000 Euro: 19,50 Euro
Order 10.000 Euro: 34,50 Euro
Berechung Ordergebühr: 4,50 € + 0,3 %

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 19,70 Euro
Order 2.000 Euro: 22,70 Euro
Order 5.000 Euro: 31,70 Euro
Order 10.000 Euro: 46,70 Euro
Berechung Ordergebühr: 4,50 €
+ 0,3 %
+ 0,10 % fremde Spesen mind. 13,25 $
+ 0,25 % Devisenprovision

Dividende

Es gibt keine Dividendengebühren bei der BAWAG P.S.K. Die Ausschüttung von Dividenden erfolgt daher um 0,00 Euro, es gibt keine Gebühr die die Dividendenzahlung belastet.

  • Keine Dividendengebühr

Devisen

Wird eine Wertpapiertransaktion in Euro umgerechnet, so ist eine Devisenprovision in der Höhe von 0,25 % des Betrags an Devisenprovision zu bezahlen.

  • 0,25 % Devisenprovision

ETF-Sparplan

Es gibt bei der BAWAG P.S.K. keine ETF-Sparpläne.

Fonds-Sparplan

Es gibt bei der BAWAG P.S.K. natürlich auch Fonds-Sparpläne. Gestartet wird bei mindestens 50 Euro im Monat

Hauptversammlung

Die Teilnahme an einer Hauptversammlung im Inland kostet 24,00 Euro. Nicht günstig, denn beim Mitbewerb wie z. B. bei der DADAT oder Hello Bank ist die Teilnahme an einer Hauptversammlung in Österreich kostenlos.

Wertpapiere

Im Angebot der BAWAG P.S.K. findet man nahezu das gesamte Angebot, was das Trader Herz so will.

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Nein
CFDs: Nein
Futures: Nein
Optionsscheine: Ja
Zertifikate: Ja
Optionen: Nein
Forex: Nein

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Nein
Trailing-Stop-Limit: Nein
OCO: Nein
OCO Limit: Nein
Folgeorder: Nein

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Ja
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Nein
Wochenultimo: Nein
Monatsultimo: Nein
Ultimo nächster Monat: Nein

News

Trade Republic und die Steuer-ID – muss ich die hinterlegen?

Das Depot von Trade Republic ist sehr einfach handzuhaben, die Macher der App haben bei der Erstellung alles auf den Kunden und seine Wünsche abgestellt. Ein Punkt ist auch, um die Neukunden-Registrierung möglichst einfach zu machen, dass die persönliche Steuer-ID nicht sogleich eingegeben werden muss. Für diese haben Trade Republic Neukunden dann bis zu 3

Weiterlesen »
Aktien Sparplan jetzt auch bei Scalable Broker

Der Scalable Capital Broker bietet nun auch Sparpläne für Aktien an! Juhu! Leider nicht steuereinfach für uns Österreicher, aber wer sich in das Thema Aktien-Sparpläne dennoch vorwagt, der kann es bei Scalable probieren. Die Auswahl ist groß, so ziemlich jede deutsche Aktie und viele internationale Aktien wie McDonalds, Apple, Alphabet, Tesla oder Tencent. Die Sparrate

Weiterlesen »
Trading 212 mit Einzahlungsgebühren ab 4. Jänner 2021

Trading 212 hat in einer Aussendung an seine Kunden bekanntgegeben, dass mit 4.1.2021 Einzahlungen auf das Invest Konto bei Trading 212 auch etwas kosten können, nämlich 0,70 % der Einzahlungssumme. Trading 212 hat zwei verschiedene Konten, das CFD- und das Invest-Konto. Wer in Aktien und ETFs investieren möchte, kann dies nur über das Invest-Konto tun.

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot  noch nicht getestet und bewertet. Ebenso wurden keine Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Testbericht
3.3 /5
Erfahrungsberichte
(1 Erfahrungsbericht)
0 /5 (1 Erfahrungsbericht)

Online Banking

Das Online Banking der BAWAG P.S.K. ist das selbe Banking, welches auch bei der Direktbanken-Tochter Easybank verwendet wird. Es ist ein Banking, welches bereits in die Jahre gekommen ist, puristisch. Es tut aber genau das, was es tun soll. Einfach aufgebaut, logisch und ohne viel Schnick-Schnack.

Eröffnung

Die Eröffnung des Einfach Online Depots ist mittlerweile sehr einfach. Möchte man auf der Website der BAWAG P.S.K. ein Wertpapierdepot eröffnen, wird gefragt:

Bestehende Kunden können rasch und einfach über das Online Banking das Depot eröffnen. Ansonsten heißt es das Antragsformular auszufüllen und in einer Filiale oder über VideoIdent die Identität bestätigen lassen. Dann kann das Depot ebenso bald und rasch genutzt werden.

Bilder & Videos

Hier ein Screenshot vom Online Banking der BAWAG P.S.K. und ein Video zur Einführung der neuen Depotmodelle der BAWAG P.S.K. im Februar 2020.

Sicherheit & Seriösität

Die BAWAG P.S.K. ist eine der größten Banken Österreichs und hat die Krisenzeit hinter sich und steht nun besser da als je zuvor. In die IT-Infrastruktur wurde viel Geld investiert und das angebotene Online Banking spielt alle Stücke. Auch die Ausdehnung des Angebots auf Smartphones ist erfolgreich gewesen und fügt sich nahtlos ein. Die BAWAG P.S.K. ist eine seriöse Bank und Sicherheit wird groß geschrieben, wie natürlich bei vielen anderen Banken. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist auch bei der BAWAG P.S.K. die Finanzmarktaufsicht.

Kontakt

Postalisch:

BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und
Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft
Georg-Coch-Platz 2
1018 Wien

Telefonisch (inkl. Rückrufservice):
Telefon: +43 (0) 05 99 05

Internet:
E-Mail: [email protected]
Web: https://www.bawagpsk.com/

Fazit

Mit dem Einfach Online Depot hat die BAWAG P.S.K. nun endlich auch ein kostengünstiges Depot, welches günstige Depotgebühren hat und Ordergebühren die ebenso vertretbar sind. 1,20 Euro im Monat, also 14,40 Euro im Jahr sind fix, und am Ende des Monats wird der Depotwert festgestellt und davon 0,012 % an Depotgebühr abgebucht. Übers Jahr ist das dann eine Depotgebühr in der Höhe von 0,144 % bzw. plus 14,40 Euro. Da gibt es günstigere Anbieter wie z. B. die hauseigene Easybank mit ihrem Depot. Hier kostet es nur 0,12 % und keine fixe Gebühr.

Bei der Ordergebühr kann die BAWAG P.S.K. aber durchaus mithalten, denn hier zeigt sich, dass die Ordergebühr an der Wiener Börse doch eher teurer ist als bei der Easybank, doch an der Xetra in Deutschland wiederum nicht. Im eigenen Haus Konkurrenz, das gefällt! Werden die Ordergebühren der BAWAG P.S.K. mit den Orderkosten bei anderen Anbietern verglichen, so gibt es natürlich günstigere Anbieter. Die DADAT Bank oder Flatex sind hier gute Beispiele. Auch günstigere Anbieter bei der Depotgebühr gibt es. Für eine Filialbank ist das Angebot jedoch mehr als gut, zu bedenken gilt jedoch, dass das Angebot als Online Depot zu führen ist. Beratungsleistung kann hier nicht in Anspruch

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis 28.2.2021
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 300 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 160 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 25 Free Trades bei Tradegate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 160 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis 28.2.2021
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 300 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker