Easyfolio Österreich – Die Geldanlage für Jedermann

Easyfolio Österreich – Die Geldanlage für Jedermann

Auf einen Blick:

  • 1 (Dach)Fonds der in kostengünstige ETFs investiert
  • Kaufbar bei (fast) jedem Online Broker
  • Leider kein Meldefonds in Österreich
  • 3 verschiedene Portfolios
  • ab 100 € Einmalanlage
  • ab 10 € im Sparplan
  • Produktkosten ca. 0,70 – 0,80 % p.a.
  • Verwaltungsgebühr je nach gewählten Broker

Die Fakten im Überblick:

Verwaltungsgebühr:je nach gewählten Broker
Produktkosten:ca. 0,70 – 0,80 % p.a.
Steuereinfach:Nein, Nicht-Meldefonds!

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Passive Geldanlage ohne Aufwand
  • Sparpläne ab 10,00 Euro verfügbar
  • Geringe Kosten zwischen 0,70 % und 0,80 %
  • Einlagen werden als Sondervermögen angelegt
  • Risiko kann individuell bestimmt werden
  • Breite Vermögensstreuung mit nur einem (Dach)Fonds möglich
  • Keine Mindestinvestmentsumme vorgeschrieben
  • Automatisiertes System und individuelle Portfolios

Nachteile

  • Kein Einfluss auf die Zusammenstellung der Fonds möglich
  • Keine garantierte Rendite
  • Kein Meldefonds, daher pauschale Versteuerung

Easyfolio ist kein Robo-Advisor im eigentlichen Sinne sondern eine Dachfonds, welcher wiederum in verschiedene ETFs investiert. Dieser Dachfonds hat eine Kostenquote im Jahr von ca. 0,70 – 0,80 %. Der Fonds kann bei so ziemlich jeden Online Broker gekauft werden, dessen Kosten gelten natürlich auch noch, sowohl beim Kauf, Verkauf als auch beim Halten (Depotgebühr, Verrechnungskontokosten). 

Der große Nachteil für uns Österreicher ist, dass es bei den Dachfonds von Easyfolio anscheinend um keine Meldefonds handelt. Daher heißt es, dass diese Dachfonds als Nicht-Meldefonds behandelt werden und das endet in einer pauschalen Besteuerung. 

Kosten & Gebühren

Ein einfaches Investment, es klingt sehr verlockend und dennoch gilt es die Konditionen und Gebühren zu beachten, bevor ein Depot eröffnet wird. So also galt unser erster Blick den anfallenden Kosten und Gebühren, die mit einem Depot bei Easyfolio anfallen würden. Grundsätzlich kann bereits auf den ersten Blick hin eines mit Bestimmtheit gesagt werden, die Konditionen von Easyfolio sind überraschend vorteilhaft für den Anleger und liegen klar unterhalb dem branchenüblichen Bereich.

Verwaltungsgebühren

Es gibt bei Easyfolio keine Verwaltungsgebühren, bzw. nicht direkt von Easyfolio sondern nur vom Broker über den der Easyfolio Fonds gekauft wird. 

Produktkosten

Je nach gewählten Easyportfolio 

  • easy 30: 0,78 % p. a.
  • easy 50: 0,75 % p.a.
  • easy 70: 0,79 % p.a.

Strategie, Produkte & Portfolios

Easyfolio möchte die Geldanlage für jedermann zugänglich machen und hierbei einen einfachen und komfortablen Anlageprozess bereitstellen. Um dies zu ermöglichen, wurden von Easyfolio insgesamt drei unterschiedliche Anlagestrategien entwickelt, die sich grundsätzlich einerseits hinsichtlich des Verlustrisikos, andererseits auch hinsichtlich der zu erwartenden Rendite unterscheiden. Grundsätzlich stehen folgende Anlagestrategien zur Auswahl:

  • Easyfolio30 – 30 % Aktien und 70 % Anleihen – geringe Risikobereitschaft
  • Easyfolio50 – 50 % Aktien, 50 % Anleihen – mittlere Risikobereitschaft
  • Easyfolio 70 – 70 % Aktien, 30 % Anleihen – hohe Risikobereitschaft

Jedes dieser Portfolios spiegelt sich in einem bestimmten Fonds wider, welcher gekauft werden kann. 

Schon anhand der Kombination aus Aktien und Anleihen ergibt sich das zu erwartende Verlustrisiko wie auch die potenziell zu erwartende Rendite. Denn je höher der Anteil an Aktien im Portfolio ist, umso höher ist das Risiko für den Anleger, zeitgleich erhöht sich damit jedoch auch die zu erwartende Rendite.

Letztlich bietet Easyfolio mit seinen drei Anlagestrategien jedoch für jeden Anlegertyp grundsätzlich ein passendes Portfolio hinsichtlich der Verlustrisiken und potenziellen Renditen, die aus dem veranlagten Geld erzielt werden können. Diese Portfolios könnten über den jeweiligen Fonds gekauft werden.

Abhängig von der vom Anleger gewählten Anlagestrategie können in den Depots der Easyfolio Anleger unterschiedlichste Finanzprodukte zu finden sein. Grundsätzlich gilt jedoch, dass jedes Portfolio von Easyfolio einerseits aus sogenannten ETFs besteht und andererseits immer einen festen Mix aus Aktien und Anleihen vorzuweisen hat. Somit ist es durchaus von der Risikobereitschaft des Anlegers abhängig, welche ETFs letztlich im Depot zu finden sind und in welcher Gewichtung diese mit anderen Finanzprodukten stehen. Grundsätzlich stehen jedoch mitunter folgende Finanzprodukte zur Auswahl:

  • Internationale Aktien
  • Europäische Staatsanleihen
  • Internationale Staatsanleihen
  • Europäische Unternehmensanleihen
  • Internationale Unternehmensanleihen
  • Staatsanleihen aus Schwellenländern

Obgleich die Auswahl an Finanzprodukten somit durchaus sehr vielseitig sein kann, muss jedoch an dieser Stelle dazu gesagt werden, dass Anleger zwar ein breit gestreutes Portfolio an Anleihen und Aktien im Depot erhalten, diese jedoch nicht selbst selektieren können. Anleger ist es somit nicht möglich, einzelne Unternehmens- oder Staatsanleihen bewusst in das eigene Depot aufzunehmen oder aber diese erst gar nicht im Depot zu listen.

Eine nachhaltige Veranlagung gibt es bei den 3 Easyfolios konkret nicht.

Eröffnung

Auf der Website von Easyfolio werden verschiedene Broker angeführt bei denen ein Easyfolio eröffnet werden kann. Das sind aber alles deutsche Broker. Natürlich können die Easyfolios auch über einen österreichischen Broker gekauft werden, in unserem Praxistest wurde das über die Easybank probiert und wurde auch gefunden. Das Problem ist aber, dass es sich hier um einen Nicht-Meldefonds handelt, wie bereits oben erwähnt.

Auf die Frage an Easyfolio, wie es denn mit einer Eröffnung aus Österreich heraus aussieht und wie dies mit den lieben Steuern funktioniert, hat Easyfolio geantwortet:

Sie können über Ihre österreichische Bank via Börsenhandel die easyfolio-Fonds in Ihr österreichisches Wertpapierdepot kaufe­n. Die Eröffnung eines easyfolio-Depots aus Österreich heraus ist leider nicht möglich. Die erforderliche Legitimationsprüfung wird aktuell mit dem PostIdent-Verfahren der Deutschen Post durchführt und setzt Ihr persönliches Erscheinen in einer Filiale der Deutschen Post voraus.

Bitte beachten Sie: easyfolio besitzt aktuell keine Vertriebszulassung für Österreich und es finden deshalb keine automatischen Steuerverrechnungen statt.“

Bilder & Videos

Es gibt noch keine Bilder und auch kein Video zum Angebot. Diese werden hier nachgereicht.

Support & Kontakt

Ob erfahrener Anleger oder aber Einsteiger im Bereich der Geldanlage, ab und an ist es nötig, mit den Portalbetreibern in Kontakt zu treten und so offene Fragen zu beantworten oder aber bestehende Probleme zu lösen. Möchte man mit dem Kundendienst von Easyfolio in Kontakt treten, so kann man dies auf drei unterschiedliche Arten tun. Nämlich via:

  • E-Mail
  • Kontaktformular
  • Hotline

Alles in allem erweckt Easyfolio in Sachen Kontakt zunächst einen eher bescheidenen Eindruck. Das Kontaktformular ist denkbar einfach gehalten und auch der Hinweis auf die Kontaktmöglichkeiten via Hotline und E-Mail sind eher unauffällig. Hat man den Kundendienst jedoch erst einmal kontaktiert, weiß dieser in jedem Fall mit Freundlichkeit und Kompetenz zu überzeugen und offene Fragen wie auch Probleme umgehend zu beantworten / zu lösen. Zudem verfügt das Portal über einen umfangreichen Wissensbereich inklusive eines klassischen F.A.Qs in dem alle grundsätzlichen und häufigen Fragen und Problemszenarien ausführlich und anschaulich geklärt und beantwortet werden.

easyfolio GmbH
Heidenkampsweg 73
20097 Hamburg

Telefon 0800 12305070
info@easyfolio.de

Fazit

Der erste Blick auf die Webseite von Easyfolio verspricht eine einfache und unkomplizierte Geldanlage, die ganz den modernen Trends entspricht. Doch wer sich die Zeit nimmt und die Webseite des Anbieters genauer studiert, der wird schnell einige Hindernisse erkennen.

Es handelt sich bei den 3 Easyfolios um 3 deutsche Fonds, welche in Österreich als Nicht-Meldefonds gelten. Das wird steuerlich leider zu einem Desaster, teuer, weil pauschal besteuert. Speziell wenn der Fonds über viele Jahre gehalten wird, wird die pauschale Besteuerung erst beim Verkauf quasi aufgelöst und die korrekte Steuer festgestellt. Bis dahin sind es immer Vorab-Pauschalen.

Die Kosten für die 3 Easyfolios sind mit ca. 0,70 – 0,80 % okay, nur vielleicht ist es auch möglich sich diese Easyfolios auch selbst über ETFs zusammenzustellen und so nicht die erhöhten Dachfondskosten zu tragen?

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker