Erste Bank Broker – DirektDepot – Test & Erfahrungen

Die Erste Bank ist die größte Sparkasse in Österreich und ist neben Österreich auch in den umliegenden Ländern tätig. Als einer der ganz großen Player im mitteleuropäischen Bankenmarkt hat die Bank natürlich auch ein Brokerage Service anzubieten. Bis 2015 hatte man mit Brokerjet sogar einen eigenen Discount-Broker, welcher unter großem Geheul der bestehenden Kunden aufgelöst wurde. Manche dieser Brokerjet Kunden wurden fortan Kunden der Erste Bank mit ihrem Broker Service „Self Directed Investor“ Service. Das neue Online Banking namens George kann Wertpapier-Service im Moment noch nicht abhandeln, dies soll spätestens 2017 eingeführt werden.

Wertpapier-Angebot

Wer bei der Erste Bank Wertpapier Kunde ist, der bekommt ein umfangreiches Angebot und kann Wertpapiere kaufen und verkaufen über George Internetbanking im Browser oder am Smartphone. Bei den Wertpapier-Arten stehen folgende Arten zur Verfügung und können gehandelt werden:

  • Aktien
  • Anleihen
  • ETF
  • Fonds
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

Die Erste Bank und Sparkassen beschreiben ihr Wertpapier Angebot wie folgt:

  • Kauf und Verkauf Aktien, ETFs und Fonds über mehr als 40 Börsen
  • Kauf und Verkauf Zertifikate und Optionsscheine über Xetra Wien, Xetra FFT, Stuttgart (Euwax) und Frankfurt
  • Kauf und Verkauf Zertifikate und Optionsscheine über Emittenten im Direkthandel
  • Kauf und Verkauf von mehr als 10.000 nationalen und internationalen Investmentfonds außerbörslich direkt über die Fondsgesellschaft
  • Kauf von Anleihen und strukturierten Produkten direkt über Erste Bank und Sparkasse (OTC)
  • Zeichnung von ausgewählten Aktienemissionen

Aufträge erteilen können über alle 7 Tage in der Woche rund um die Uhr erteilt werden

  • Im George Internetbanking können Sie Ihre Wertpapieraufträge täglich rund um die Uhr erteilen.
  • Börseaufträge: An Handelstagen werden Aufträge in der Zeit von Montag bis Freitag, 07:45 – 22:00 Uhr an die Börse weitergeleitet. Aufträge, die Sie zu einem anderen Zeitpunkt erteilen, werden vorgemerkt und mit Beginn des nächsten Handelstages an die Börse übermittelt.
DirektDepot der Erste Bank »

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Große Bank mit dementsprechenden Background
  • Alles bei einer Bank gut möglich
  • Automatischer Abzug der Kursgewinnsteuer sowie automatischer Verlustausgleich vorhanden

Nachteile

  • Kosten nicht zu verachten – Depotführung, Verrechnungskosten, Tradingkosten
  • George Internetbanking noch jung, wird laufend weiterentwickelt

Test und Vergleich

Broker-Test.at hat das Broker Angebot der Erste Bank getestet und so bewertet im Test: 

Wie diese Bewertung des Erste Bank Angebots zustande kommt, erfahren Sie über die einzelnen Bewertungskriterien.

Kosten und Gebühren

Der günstigste Anbieter ist die Erste Bank nicht, doch die Preise sind für eine Filialbank nicht so schlecht und im Vergleich zum Vorangebot Brokerjet, sind die Preise für das SDI Service der Erste Bank leicht, aber nicht zu stark gestiegen.

Depotgebühr:0,2792568 % p.a.
Kontoführungsgebühr:0,00 Euro p.a.
Trades:Ordergebühren Wien:

 

  • 1.000,00 Euro: 16,75 €
  • 2.000,00 Euro: 16,75 €
  • 3.000,00 Euro: 16,75 €
  • 5.000,00 Euro: 20,40 €
  • 10.000,00 Euro: 40,00 €
  • 20.000,00 Euro: 80,00 €

Ordergebühren Xetra Frankfurt:

  • 1.000,00 Euro: 16,73 €
  • 2.000,00 Euro: 17,11 €
  • 3.000,00 Euro: 17,61 €
  • 5.000,00 Euro: 22,27 €
  • 10.000,00 Euro: 43,29 €
  • 20.000,00 Euro: 85,33 €

Handelsangebot

Bei der Erste Bank kann so ziemlich alles gehandelt werden, was üblich ist. Fonds der eigenen KAG sind deutlich beim Ausgabeaufschlag reduziert.

  • Aktien
  • Anleihen
  • ETF
  • Fonds
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

Steuern

Österreichischer als die Erste Bank gehts kaum mehr und so ist es quasi selbstverständlich, dass bei Einzeldepots die Kursgewinnsteuer automatisch berücksichtigt wird und auch die Berücksichtigung des Verlustausgleichs. Damit ist der Kunde des Erste Bank SDI-Service bequem unterwegs, denn steuerlich ist somit alles geregelt.

Zusatzleistungen

Die Erste Bank ist eine Vollbank und dementsprechend umfangreich ist das Produktportfolio, welches Konsumenten und natürlich auch Organisationen in Anspruch nehmen können. Da die Erste Bank eine Filialbank ist, ist die Preisstellung eher höher, wenn diese mit Direktbanken verglichen wird. Girokonto, Sparkonten, Kredite, etc. all diese Produkte können bei der Erste Bank abgeschlossen und so hat man nur eine Bank mit persönlicher Betreuung durch eine Bankangestellte oder -angestellten, dies aber kostet ein paar Euro extra.

Service, Beratung & Support

Die Erste Bank ist natürlich mit ihren Filialen start vertreten, jedoch ist das Self-Directed Investor Service darauf ausgerichtet, dass sich die Nutzer selbst servicieren. Unter dieser URL findet der Interessierte umfangreiche Informationen zur Aktivierung und zum Umfang des Wertpapierangebots der Ersten. Mit You Invest bietet die Erste Bank ein einfaches Wertpapierprodukt für den Einstieg und für den einen oder anderen wird dieses Angebot sicherlich passend sein – online finden sich dazu gute Informationen und aktuelle Kosten bzw. die Performance des Investmentprodukts. Neben diesen Angeboten gibts natürlich auch:

Erste Bank im Broker Test

Im Broker-Test.at Vergleich haben wir unsere Erfahrungen mit der Erste Bank einfließen lassen und den Broker in den einzelnen Kategorien wie folgt bewertet:

Die größten Vorteile und Nachteile der Erste Bank lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Erste Bank Broker Test Fazit
3.9 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) User
Depot- & Kontoführungsgebühr
Orderkosten
Handelsangebot
Service & Support
Steuereinfach
Die Erste Bank bietet bestehenden Kunden eine gute Möglichkeit dort auch ihre Wertpapiergeschäfte zu tätigen und dies zu guten Konditionen. Ist man ein erfahrener Trader, so könnte man sich an den doch höheren Kosten stoßen.
Besuchen Sie den Webauftritt des Brokers, damit Sie dort mehr erfahren bzw. ein Depot eröffnen können:
DirektDepot der Erste Bank »

Erfahrungsberichte

Sie sind Kunde der Erste Bank und haben Erfahrungen gesammelt mit den Wertpapier Angebot bzw. Broker Service der Erste Bank? So hinterlassen Sie doch hier Ihre Bewertung.

In Ihrem Erfahrungsbericht sollten Sie auf folgende Punkte eingehen und diese beschreiben:

Depot- und Kontoführungsgebühr:

Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte?

Tradingkosten:

Wie finden Sie die Kosten für Trades?
Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
Wie sind die Kosten für Teilausführungen und die Kosten für Dividendenausschüttungen?

Handelsangebot:

Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
Ist das Angebot umfangreich?
Wie sieht es mit typisch österreichischen Wertpapieren aus (z. B. Wohnbauanleihen)?

Service & Support:

Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
Gibt es regelmäßige Schulungen (Seminare, Webinare)?
Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?

Steuereinfach?

Führt der Broker die Wertpapier KESt automatisch ab?
Gibt es die Möglichkeit eines automatischen Verlustausgleichs für Einzeldepots?
Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

Wird Ihr Erste Bank Erfahrungsbericht veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 20 € Gutschein von Amazon. Legen Sie nun los:

Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Bisher wurden bereits folgende Bewertungen und Erfahrungen zum Broker der Erste Bank hinterlassen:

Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
Order by:

Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

Geprüft & freigeschaltet
/ 5
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr »
{{ pageNumber+1 }}
DirektDepot der Erste Bank »

Mehr über die Erste Bank

Wenn Sie noch kein Kunde der Erste Bank sind, so besuchen Sie eine Filiale und eröffnen dort ein Depot. Sind Sie bereits ein Kunde der Erste Bank, so können Sie Ihr Wertpapier Depot online eröffnen im George Internetbanking. 

Details

BrokerErste Bank
Website URLwww.erstebank.at
Gegründet1819
SitzWien
Service Telefon050100-20111
KontaktmöglichkeitenTelefon, E-Mail
SprachenDeutsch, Englisch
Trading PlattformWebplattform, Smartphone
Kontoführungsgebührbestehendes Girokonto kann als Referenzkonto verwendet werden
Depotgebührmindestens 3,84 Euro bzw. 0,232714 % p.a für die Sammelverwahrung und 0,528896 % p.a für die Verwahrung von Wertpapieren im Ausland (bzw. 0,96 Euro pro Wertpapierposition wobei zumindest eine Position vorhanden sein muss – wenn das Depot keine Wertpapiere führt, so werden keine Kosten verrechnet).
Ordergebühr Wien
  • 1.000,00 Euro: 16,75 €
  • 2.000,00 Euro: 16,75 €
  • 3.000,00 Euro: 16,75 €
  • 5.000,00 Euro: 20,40 €
  • 10.000,00 Euro: 40,00 €
  • 20.000,00 Euro: 80,00 €
Ordergebühr Xetra Frankfurt
  • 1.000,00 Euro: 16,73 €
  • 2.000,00 Euro: 17,11 €
  • 3.000,00 Euro: 17,61 €
  • 5.000,00 Euro: 22,27 €
  • 10.000,00 Euro: 43,29 €
  • 20.000,00 Euro: 85,33 €
Gratis Demo AccountNein
Regulierungs- und AufsichtsbehördeJa,
ReguliertFMA, OENB
EinzahlungsmöglichkeitenÜberweisung
AuszahlungsmöglichkeitenÜberweisung
Österreichischer AnbieterJa
Gesamtbewertung

Screenshots

Die Weboberfläche von George Wertpapier der Erste Bank sieht so aus:

 

DirektDepot der Erste Bank »

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage zu den Erfahrungen mit der Erste Bank: