Directa Depot

Directa Depot

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfach
  • 0,00 Euro Depotgebühr und 0,00 Euro Verrechnungskonto
  • italienischer Broker seit 1995 am Markt
  • Viele Assetklassen sind handelbar
  • Xetra Aktienhandel ab 9,50 Euro
  • US-Börsen Aktienhandel ab 9,00 US-Dollar
  • große Auswahl an Handelsplätzen
  • Fokus auf den italienischen Börsenmarkt

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 % p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:9,50 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Keine Depotgebühr, keine Kosten für das Verrechnungskonto
  • Es wird eine große Auswahl an Handelsplattformen geboten
  • Viele Assetklassen sind handelbar
  • “Helpdesk” mit deutschsprachigem tKundenservice
  • Vielzahl an Orderzusätzen möglich

Nachteile

  • Durchaus höhere Ordergebühren, günstig erst bei sehr hohen Ordergegenwerten
  • Nicht steuereinfach für Österreicher
  • Keine Schulungsvideos oder Artikel

Kosten & Gebühren

Depot

Wie in der Branche üblich gibt es keine Depotgebühren bei Directa. Deshalb

  • 0,00 Euro Depotgebühren

Konto

Keine Kosten für das Verrechnungskonto. 

  • 0,00 Euro Verrechnungskonto

Order

Directa ist auch auf dem österreichischen Markt aktiv. Allerdings steht die Wiener Börse nicht zur Auswahl. Die Preise an der Xetra und den US-amerikanischen Börsen sehen folgendermaßen aus: 9,95 Euro je Transaktion bzw. 0,025 % des Handelsvolumens an der Xetra. In den USA verlangt Directa eine Pauschalgebühr von 9,00 US-Dollar pro Transaktion.

Was sehr negativ auffällt: Es gibt keine Maximalgebühr – weder an der Xetra, noch an den US-Börsen.

  • Xetra: 9,95 Euro Mindestgebühr bzw. 0,025 % Ordergebühr
  • US-Börsen: 9 US-Dollar Flatgebühr
  • italienische Börse: 5,00 Euro Flatgebühr

Es ist nur über italienische Handelsplätze möglich, Fonds und ETFs zu handeln.

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: – Euro
Order 2.000 Euro: – Euro
Order 5.000 Euro: – Euro
Order 10.000 Euro: – Euro
Berechung Ordergebühr: nicht möglich

XETRA

Order 1.000 Euro: 9,50 Euro
Order 2.000 Euro: 9,50 Euro
Order 5.000 Euro: 9,50 Euro
Order 10.000 Euro: 9,50 Euro
Berechung Ordergebühr: 0,025 % bzw. mindestens 9,50 Euro

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 9,00 $ Euro
Order 2.000 Euro: 9,00 $ Euro
Order 5.000 Euro: 9,00 $ Euro
Order 10.000 Euro: 9,00 $ Euro
Berechung Ordergebühr: 9 US-Dollar fix bei Order über Market Maker bis Order über 250.000

Dividende

Auf Dividenden gibt es keine Gebühren bei Directa.

  • 0,00 Euro Dividengebühren

Devisen

Hierzu gibt es keinen Hinweis auf der Webseite, ob und in welcher Höhe Devisengebühren eingehoben werden.

Hauptversammlung

Bei Directa können keine Tickets für Hauptversammlungen erworben werden.

Sparplan

Sparpläne fehlen gänzlich im Angebot des Brokers.

Wertpapiere

Hier punktet der Broker mit einer großen Auswahl an Wertpapieren. Die Auswahl beinhaltet sowohl Aktien, ETFs, Fonds, Anleihen, Zertifikate, als auch Futures, Optionen und Forex.

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Ja
Optionsscheine: Nein
Zertifikate: Ja
Optionen: Ja
Forex: Ja

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Ja
Trailing-Stop-Limit: Ja
OCO: Ja
OCO Limit: Ja
Folgeorder:

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Ja
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Ja
Wochenultimo:
Monatsultimo: Ja
Ultimo nächster Monat: Nein

Auch bei den Handelsplätzen lässt sich Directa nicht lumpen und hat 19 Börsenplätze im Angebot. Darunter befindet sich auch ein außerbörslicher Handelsplatz. Die Wiener Börse befindet sich leider nicht darunter. Wer Werte in Italien handeln möchte, hat dort vier Handelsplätze zur Auswahl.

Italien:

  • MTA
  • SEDEX
  • MTF
  • IDEM

Europa:

  • EuroTLX
  • Eurex
  • Xetra
  • LIFFE
  • Cobe (ex BATS Europe)
  • LMAX

USA:

  • NYSE
  • NASDAQ
  • AMEX
  • OTC
  • CME
  • Eurex
  • Liffe
  • Xetra
  • Cboe Europe
  • LMAX Exchange

News

Flatex Next Österreich Start: Q1/2021

Jetzt wissen wir schon mehr! Flatex Next, der Neo Broker von Flatex wird in Österreich im ersten Quartal 2021 starten, während Flatex Next in Deutschland bereits im November 2020 starten soll. Voraussichtlich. In einem Interview mit Finanzbusiness.de (Achtung Paywall!) hat der CEO von Flatex, Frank Niehage, ein wenig mehr verraten, was Flatex vor hat. Flatex

Weiterlesen »
Flatex Next: Einfacher Broker von Flatex kommt noch 2020

Im Interview mit dem deutschen Handelsblatt hat CEO Frank Niehage nicht nur die sehr guten Kennzahlen des bisherigen Jahres präsentiert, sondern auch vorgestellt, was Flatex heuer noch starten wird. Einen Neobroker à la Scalable Broker bzw. Trade Republic! Alles soll einfacher werden, reduzierter – und damit hoffentlich auch reduzierte Preise. Flatex Next wird Neukunden aber

Weiterlesen »
Flatex mit neuem Eröffnungsprozess

Flatex hat seine Eröffnungsstrecke für Neukunden verändert und stellt nun die Eröffnungsstrecke über die Smartphone App in den Mittelpunkt. So ist es nicht mehr notwendig außerhalb der Flatex App das Depot zu eröffnen sondern kann alles sogleich innerhalb der App machen, inklusive Video-Identifikation. Neu ist auch, dass bei der Eröffnung nicht mehr eine Nummer vergeben

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Online Banking

Bei der Software geht Directa den Weg über verschiedene Softwareplattformen. Zur Auswahl stehen dLite, Touch Trader, Visual Trader und MetaTrader4.
Für jeden Einsatzzweck die passende Software.


dLite ermöglicht browserbasiertes Traden auf PC, Tablet oder Smartphone.
darwin fasst alle Trading- und Abfrage-Module zusammen.


Touch Trader liefert Pushkurse in Echtzeit, allerdings nur für iPhone.
Visual Trader besticht durch technische Analysen und Realteime Charts.
MetaTrader4 kann am besten für Forex Trading verwendet werden.

Eröffnung

Für österreichische Kunden gibt es auf der Webseite ein Anmeldeformular. Dazu wird ein gültiger Ausweis und die IBAN eines Girokontos benötigt. Dieses Konto muss auf denselben Namen eingetragen sein wie das Depot. Laut Directa ist das Formular in fünf Minuten ausgefüllt. Danach wird der Antragssteller durchs Video-Identverfahren zur Vertragsunterzeichnung geleitet.

Bilder & Videos

Es gibt noch keine Bilder und auch kein Video zu Directa.

Sicherheit & Seriösität

Über die Einlagensicherung lässt Directa auf seiner Webseite folgendes verlautbaren:

Directa gehört dem italienischen Einlagensicherungsfonds für Wertpapierhandelsunternehmen, dem Fondo Nazionale di Garanzia, an.

Es ist wichtig, zwischen dem Fondo Nazionale di Garanzia und dem Fondo Interbancario di Garanzia zu unterscheiden: Dem ersten Fonds, der eine Entschädigung im Umfang von 20.000 Euro vorsieht, gehören einige Banken und – wie gesetzlich vorgeschrieben die italienischen Wertpapiermaklergesellschaften (SIM) und Börsenmakler an. Dem zweiten interbankarischen Einlagensicherungsfonds, der Entschädigungen bis zu 100.000 Euro leistet, gehören nur die Banken an.

Directa ist keine Bank, sondern eine Wertpapier-Maklergesellschaft (eine italienische SIM),

d.h. ein Finanzdienstleister, der nach dem italienischen Gesetz befugt ist, u.a. Börsenaufträge von privaten und institutionellen Kunden entgegenzunehmen und Geldmittel und Wertpapiere von Privatkunden zu verwahren.

Directa unterliegt zwei Kontrollbehörden:

  • Der Consob, der italienischen Börsenaufsichtsbehörde, die für die Einhaltung der Anlagevorschriften und für den Schutz der Anleger zuständig ist.
  • Der Banca Italia, der italienischen Zentralbank, die insbesondere über die Einhaltung der nach italienischem Recht für Banken und Wertpapiermaklergesellschaften geltenden Bilanzierungsregeln wacht.

Die liquiden Mittel der Kunden werden auf einem Konto deponiert, das nur zur Begleichung der Kaufaufträge und Gebühren der Kunden dient. Das Spezialkonto (o.a. Sammelkonto) enthält die gesamten liquiden Mittel der Kunden und wird buchhalterisch getrennt vom Gesellschaftsvermögen geführt

Schulungsangebote

Viele Online Broker haben Schulungsangebote im Programm. Vor allem diejenigen, die Trading anbieten. Directa hat leider keine Schulungsangebote im Angebot. Das bedeutet, dass sich Anleger eigenverantwortlich weiterbilden müssen und sollten. Besonders im Bereich der Hochrisiko-Papiere ist dies unbedingt zu empfehlen.

Kontakt

Es gibt einen deutschsprachigen Helpdesk mit einer italienischen sowie einer deutschen Telefonnummer:

+49(089)1893280 oder  +39 011 0884141

E-Mail: service.de@directa.com

Adresse

DIRECTA SIMpA

Via Bruno Buozzi, 5

10121 Torino IT

Tel.+39 011 0884141

directa@directa.it

Eine deutsche Adresse gibt es jedoch nicht.

Fazit

Directa bietet eine große Auswahl an Handelsplätzen sowie verschiedener Wertpapiere. Besonders für Anleger, die sich auf italienische Titel konzentrieren, bietet Directa einen einfachen Zugang zum Markt in Italien.

Besonders für Trader interessant ist die umfangreiche Auswahl an Handelssoftwares. Dazu zählen beispielsweise darwin oder Visual Trader.

Dennoch hat Directa einige Nachteile, die die immer stärker werdende Konkurrenz deutlich besser kann. Während einige Anbieter Trades für 0,00 Euro anbieten, kostet dieser bei Directa mindestens 9,95 Euro an der Xetra oder 9,00 US-Dollar für US-Aktien. Das ist längst nicht mehr zeitgemäß.

Ebenso nicht mehr zeitgemäß ist die komplizierte Gebührenregelung beim Verrechnungskonto. Dieses wird entweder mit dem Gebührenschnitt verrechnet oder kostet nach 6 Monaten 20 Euro.

Hinzu kommt, dass österreichische Staatsbürger mit Directa keinen steuereinfachen Broker bekommen, da sie selbst die Steuer abführen müssen.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker