DKB Broker – Test & Erfahrungen

DKB Broker – Test & Erfahrungen

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Nicht steuereinfacher Broker aus Deutschland
  • Keine Depotgebühr, keine Gebühr für das Verrechnungskonto
  • Pauschale Ordergebühren Wiener Börse von 20,00 bzw. 35,00 Euro und XETRA von 10,00 bzw. 25 Euro
  • Keine Dividendengebühren, keine Devisenprovision

In diesem Test & Erfahrungsberichten zu lesen:

Wertpapier Angebot

Die DKB verfügt über folgendes Angebot:

  • Aktien
  • ETF
  • Fonds
  • Hebelprodukte

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Keine Ausgabeaufschläge auf Fonds
  • Keine Depotgebühr
  • Keine Gebühr für das Verrechnungskonto
  • Pauschale Gebühren für Wertpapier-Order, interessant bei hohen Beträgen

Nachteile

  • Höhere Gebühren für Handel an Wiener Börse
  • Nicht steuereinfach – kein Verlustausgleich möglich, kein automatischer Abzug der Kursgewinnsteuer
  • Sehr reduziertes Angebot

Test & Vergleich

Broker-Test.at hat das Broker Angebot der DKB getestet und so bewertet im Test: 

 

Kosten & Gebühren

Keine Kontoführungsgebühren, keine Depotgebühren und Trades ab 10 Euro. Besonders das Angebot rund um die Fonds könnte für Gelegenheitsanleger eine interessante Tatsache sein.

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführungsgebühr:0,00 Euro p.a.
Order:

Ordergebühren Wien:

  • 1.000,00 Euro: 20,00 €
  • 2.000,00 Euro: 20,00 €
  • 3.000,00 Euro: 20,00 €
  • 5.000,00 Euro: 20,00 €
  • 10.000,00 Euro: 20,00 €
  • 20.000,00 Euro: 35,00 €

Ordergebühren XETRA:

  • 1.000,00 Euro: 10,00 €
  • 2.000,00 Euro: 10,00 €
  • 3.000,00 Euro: 10,00 €
  • 5.000,00 Euro: 10,00  €
  • 10.000,00 Euro: 25,00 €
  • 20.000,00 Euro: 25,00 €
Depotgebühren

Es gibt bei der DKB keine Gebühr für das Wertpapierdepot. Hier also muss vom DKB Kunden mit einer Depotgebühr von 0,00 Euro gerechnet werden.

Verrechungskontogebühren

Auch für das Verrechnungskonto gibt es bei der DKB keine Gebühr. Es kann auch das kostenlose Girokonto „DKB Cash“ als Verrechnungskonto verwendet werden.

Ordergebühren

Die Ordergebühren sind grundsätzlich eher höher als im Vergleich zum Mitbewerb, wobei dies sehr viel mit der Pauschale zu tun hat. Die DKB hat bei den Ordergebühren Pauschalen in Verwendung und unterscheidet hier in deutsche Börsen und ausländische Börsen. Bei den ausländischen Börsen ist die Wiener Börse und natürlich auch die us-amerikanischen Börsen inkludiert. Hier gestalten sich die Gebühren so:

  • 20,00 Euro bis 10.000 Euro Ordervolumen
  • 35,00 Euro ab 10.000,01 Euro Ordervolumen

An den deutschen Börsen wie z. B. der XETRA sehen die Pauschalen dann so aus:

  • 10,00 Euro bis 10.000 Euro Ordervolumen
  • 25,00 Euro ab 10.000,01 Euro Ordervolumen

Damit wird die Ordergebühr speziell für Käufe und Verkäufe an den deutschen Börsen interessant, insbesondere, wenn die Ordergebühr höher liegt wie z. B. knapp vor 10.000 Euro, wo es so nur eine Ordergebühr von 10,00 Euro bei der DKB gibt.

Dividendengebühren

Es gibt bei der DKB keine Gebühren bei Dividenden. Damit ist die DKB definitiv ein interessanter Broker, wenn es um Dividendenzahlungen geht.

Devisenprovision

Es gibt bei der DKB auch keine Devisenprovision. Das macht es auf für ausländische Devisenumwandlungen interessant.

Handelsangebot

Das Handelsangebot der DKB ist nicht so umfangreich, aber die Zielgruppe der DKB sind jene Kunden die das Girokonto bei der DKB haben und auch noch in Wertpapiere bequem anlegen möchten. Genau das bietet die DKB. Die damit verbundenen Kosten sind akzeptabel. Keine Depotgebühr, keine Kosten für das Girokonto und bei Fonds gibt es eine reichhaltige Auswahl an Fonds ohne Ausgabeaufschlag. Bei Aktien sind die Kosten nur für jene an deutschen Börsen vertretbar. Ein Trade an der Wiener Börse mit 75 Euro ist nicht akzeptabel und gibts schnell mal wo günstiger. Viele Aktien von ausländischen Börsen sind natürlich auch an den deutschen Börsen zu finden. So ist es kein Problem eine Voestalpine günstig bei der DKB über eine deutsche Börse zu kaufen. Teuer wird es hingegeben bei kleineren Werten wie beispielsweise der Josef Manner Aktie. Diese muss direkt an der Wiener Börse gekauft werden und dies kostet eben.

  • Aktien
  • ETF
  • Fonds
  • Hebelprodukte

Als Sparplan können Fonds, ETFs und auch Zertifikate gekauft werden. Aktien sind nicht möglich.

Steuern

Die DKB ist kein steuereinfacher Broker. Die DKB ist eine deutsche Bank und demnach gibt es auch keine automatische Berücksichtigung der Kursgewinnsteuer und auch keine Möglichkeit des automatischen Verlustausgleichs. Daher unbedingt darauf Rücksicht nehmen, dass das Thema Steuern bei einem selbst hängen bleibt und dafür sollte man sich bewusst sein, dass Arbeit mit dem Steuerkram auf einen wartet. Oder auf den Steuerberater und der gehört bezahlt. Lohnt sich das? Das muss jeder für sich beantworten.

Zusatzleistungen

Hier kann die DKB gut punkten, denn die DKB bietet ein gratis Girokonto ohne Mindesteingang und -saldo an, inklusive Bankomat- und Kreditkarte. Die Behebungen mit der Visa Kreditkarte sind weltweit gratis und daher eine spannende Option. Ebenso kann auch Guthaben auf die Kreditkarte transferiert werden und für dieses Guthaben gibts auch noch Guthabenzinsen. Mittlerweile sind aber diese Zinsen auch mickrig und keine lohnenswerte Alternative beim Sparen.

Kontakt

Die DKB kann über 0049 3012030000 erreicht werden. Ebenso gibt es die Möglichkeit eines Kontaktformulars, einem Facebook Auftritts und zahlreiche Fragen & Antworten in Form einer Hilfe. Dazu gibts auch noch Erklärvideos. Generell macht die DKB den Eindruck, dass es sich hier um eine Direktbank handelt die weiß wie’s geht.

Testergebnis

Im Broker-Test.at Vergleich haben wir das DKB Broker Angebot  näher angesehen und folgende Bewertung des Angebots vorgenommen:

Die größten Vorteile und Nachteile des Broker Angebots lassen sich so zusammenfassen:

DKB Broker Test Fazit
2.82 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (2 Erfahrungsberichte) User
Depot- & Kontoführungsgebühr
Orderkosten
Handelsangebot
Service & Support
Steuereinfach
Gesamt
Das Angebot der DKB ist für Anleger im deutschen Markt eine passende Alternative zu anderen Brokern. Möchte man auch in Österreich Wertpapiere kaufen, so fallen hohe Kosten von 75 Euro pro Order an – das geht anderswo deutlich günstiger. Da die DKB in Berlin sitzt ist es auch nicht möglich automatisch die Kursgewinnsteuer berücksichtigt zu bekommen oder Kursverluste dementsprechend automatisch gegenzuverrechnen.

Erfahrungsbericht schreiben

Sie sind Kunde der DKB und möchten das Brokerage Angebot der DKB bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen mit dem Brokerage Service der DKB.

Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht was für ein Anleger-Typ Sie sind (Trader, Buy & Hold), welche Wertpapiere Sie kaufen, etc. und danach erzählen Sie über Ihre persönlichen Erfahrungen z. B. zu diesen Punkten des Brokers:

  • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
  • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
  • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte wie z. B. Negativzinsen, Wertpapiere werden vom Broker verliehen, …?
  • Wie finden Sie die Ordergebühren?
  • Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
  • Wie sind die Kosten für Teilausführungen?
  • Gibt es eine Gebühr für Währungskonvertierungen (Devisenprovision) und wenn ja, wie hoch fällt diese aus?
  • Gibt es Kosten bzw. Gebühren für Dividendenzahlungen?
  • Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
  • Ist das Angebot umfangreich?
  • Wie sieht es mit typisch österreichischen Wertpapieren aus (z. B. Wohnbauanleihen)?
  • Bietet der Broker viele Handelsplätze an?
  • Gibt es auch Sparpläne (für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Edelmetalle)?
    • Ist das Angebot auch umfangreich?
  • Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
  • Gibt es regelmäßige Schulungen und Veranstaltungen(Seminare, Webinare, Veranstaltungen)?
  • Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
  • Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?
  • Führt der Broker die Wertpapier KESt automatisch ab?
  • Ist es für Sie persönlich wichtig, dass es sich um einen steuereinfachen Broker handelt, oder ist Ihnen das egal?
  • Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Bisher wurden bereits folgende Bewertungen und Erfahrungen zum DKB Broker verfasst.

Erfahrungen

Sie sind Kunde bei der DKB? Dann schreiben Sie doch einen Erfahrungsbericht zum Broker der DKB und lassen Sie andere daran teilhaben, wie denn Ihre Erfahrungen bisher sind.

Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
Order by:

Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

Geprüft & freigeschaltet
/ 5
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

This review has no replies yet.

Avatar
Mehr »
Mehr »
{{ pageNumber+1 }}

Eröffnung

Für die Eröffnung des Online Depots der DKB ist die Eröffnung des Girokontos DKB Cash notwendig. Dieses Konto ist kostenlos zu bekommen, ohne Mindesteingang oder -saldo und bringt ganz viele Vorteile. Inklusive Apple Pay und Google Pay auch für uns Österreicher.

Bei der Eröffnung müssen die persönlichen Daten eingegeben werden. Also Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer usw. 

Auch die steuerliche Ansäßigkeit und das Abschwören, dass keine US-Staatsbürgerschaft vorliegt ist im Rahmen der Eröffnung anzugeben.

Danach heißt es Angaben zu tätigen, wie denn die Erfahrungen mit Wertpapieren bisher waren. Danach gilt es noch zuzustimmen zum Datenschutz der DKB und den Bedingungen der Bank. Danach noch eine Übersicht zu den angegebenen Punkten und danach ist der Antrag bereits fertig.

Über das Video-Identverfahren wird der neue Kunde identifiziert.

Jetzt muss die DKB nur noch zustimmen, dass der Antrag bewilligt wird und danach kann es losgehen mit dem Traden bei der DKB.

Bilder & Videos

Hier ein paar Screenshots von der Eröffnung eines DKB Depots.

Fazit

Broker DKB-Broker
Website URL http://www.dkb.de
Gegründet 1990
Sitz Berlin
Service Telefon 0049 30 120 300 00
Kontaktmöglichkeiten E-Mail, Telefon
Sprachen Deutsch
Trading Plattform Weboberfläche
Kontoführungsgebühr 0,00 % p.a.
Depotgebühr 0,00 Euro p.a.
Ordergebühr Wien 20,00 Euro bis 10.000 Euro Ordervolumen 35,00 Euro ab 10.000,01 Euro Ordervolumen
Ordergebühr Xetra Frankfurt 10,00 Euro bis 10.000 Euro Ordervolumen 25,00 Euro ab 10.000,01 Euro Ordervolumen
Gratis Demo Account Nein
Regulierungs- und Aufsichtsbehörde Ja
Reguliert Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Deutschland
Einzahlungsmöglichkeiten Überweisung
Auszahlungsmöglichkeiten Überweisung
Fonds ca. 10000
Rabatt auf Fonds Nur bei Kauf fallen Kosten an 10,00 Euro bis 10.000 Euro Ordervolumen 25,00 Euro ab 10.000,01 Euro Ordervolumen
Österreichischer Anbieter Nein
Gesamtbewertung
Die DKB ist in Österreich bekannt mit ihrem kostenlosen DKB Girokonto. Doch die DKB hat auch ein Wertpapierdepot und die Gebühren lassen sich durchaus sehen, speziell für Dividendenanleger ist das Angebot der DKB interessant. Es gibt keine Depotgebühr, keine Gebühr für das Verrechnungskonto und auch keine Gebühren für Dividendenzahlungen oder Devisenumwandlungen. Das gefällt definitiv! Leider ist die DKB jedoch nicht steuereinfach und das trübt es natürlich, dieses Angebot. Die Ordergebühren mit ihren Pauschalen ist ebenso teilweise gut, teilweise aber dann doch auch wieder teurer als beim Mitbewerb. Es hängt eben davon ab, um wie viel gekauft wird, über 10.000 Euro kann es dann gleich einmal teuer werden.
Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • Sehr günstige Ordergebühren
  • Wiener Börse/XETRA ab 2 € fix + 0, 03 %
  • NYSE/NASDAQ 0,50 € + 0,004 $ je Aktie 
  • Nicht steuereinfacher Broker