Growney Österreich – Clever Geld in Fonds anlegen

Growney Österreich – Clever Geld in Fonds anlegen

Auf einen Blick:

  • Deutsches Angebot, daher leider nicht steuereinfach
  • Bereits ab 500 Euro Einmalanlage möglich
  • Sparplan ebenso ab 25 Euro möglich
  • Verwaltungsgebühren 0,68 % p.a. bis 50.000, ab 50.000 Euro dann 0,38 % p.a.
  • Produktkosten ETF 0,16 bis 0,24 % p.a.

Die Fakten im Überblick:

Verwaltungsgebühr:bis 50.000 €: 0,68 % p.a.
ab 50.000 €: 0,38 % p.a.
Produktkosten:ca. 0,16-0,24 % p.a. je nach ETF
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Keine Transaktionsgebühren
  • Keine Depotführungsgebühren
  • Ab 500 Euro Investsumme
  • Geringe Servicegebühr von max. 0,68% per anno
  • Durchschnittliche Rendite von ca. 2 bis 8 Prozent pro Jahr
  • Fünf verschiedene Anlagestrategien (Risikoklassen)
  • Breite Streuung der Anlageprodukte

Nachteile

  • Nicht steuereinfach

Geldanlage leicht gemacht, so könnte man den Anbieter Growney und seine Leistungen beschreiben. Denn bei Growney geht es nicht nur darum, clever Geld in Fonds anzulegen, sondern dies auch mit einem einfachen und simplen Prinzip der Einfachheit zu tun. Keine komplexen Vorgänge, keine unkalkulierbaren Risiken und Kosten. Geld anlegen soll einfach und clever sein und genau das verspricht Growney. Doch wie gut ist das Angebot dieses sogenannten Robo Advisors und welche Besonderheiten erwartet Anleger auf dieser Plattform? Wir haben das für Sie einmal genauer unter die Lupe genommen.

Kosten & Gebühren

Ganz gleich wie vielschichtig und abwechslungsreich das Portfolio eines Anbieters auch sein mag, stimmen die Konditionen und Gebühren nicht mit den eigenen Vorstellungen überein, ist es der falsche Anbieter. Entsprechend wichtig war für uns dieser Aspekt, dem wir unseren ersten genauen Blick widmeten. Wie ist es also um die Konditionen und anfallenden Kosten und Gebühren bei Growney bestellt?

Schon auf den ersten Blick wissen die Konditionen von Growney zu überzeugen. Die Depoteröffnung ist kostenlos und selbst für die Führung des Depots werden keine monatlichen Depotkosten, sondern vielmehr eine jährliche Servicegebühr erhoben. Die Höhe der zu zahlenden Gebühren ist hierbei vom Gesamtvolumen der Anlage abhängig.

Verwaltungsgebühren

Die Verwaltungsgebühren sind bei Growney sehr überschaubar, speziell für höhere Investsummen.

  • 0,68 % p.a. bis 50.000 Euro investierte Summe
  • 0,38 % p.a. ab 50.000 Euro investierte Summe

Somit ergibt sich eine – auf das Depot an sich bezogene – maximale Kostenbelastung von jährlich 0,68 Prozent des gesamten Anlagewertes. Doch leider ist es damit noch nicht getan. Zusätzlich können Fondskosten anfallen wie es bei jedem Robo Advisor der Fall ist.

Alles in allem sind die Kosten und Gebühren somit ebenso wie die Konditionen durchaus als fair und günstig zu bezeichnen. Denn einen besonderen Mehrwert bieten die Konditionen von Growney, die kaum an anderen Anbietern bietet. Es gibt keine Mindesteinlage und somit ist Geldanlage schon ab wenigen Euros ohne Wenn und Aber möglich!

In der Praxis bedeutet das folgende Verwaltungsgebühren, abhängig nach der Investsumme:

  • 10.000 €: 68 € p.a.
  • 50.000 €: 190 € p.a.
  • 100.000 €: 380 € p.a.
  • 300.000 €: 1.140 € p.a.

Produktkosten

Die Produktkosten bei Growney sind bei 0,16 bis 0,24 % p.a., welche nicht extra aufscheinen, sondern vom jeweiligen ETF intern verrechnet wird. Wichtig ist, dass sich der Anleger dessen bewusst ist. Die Produktkosten entstehen unabhängig davon, ob Growney die ETFs hält oder selbst in einem eigenen Depot bei der DADAT, Hello Bank, etc.

 

Strategie, Produkte & Portfolios

Growney versteht sich als klassischer Robo Advisor, der es seinen Kunden ermöglichen möchte, im Zuge eines voll automatisierten Anlageprozesses eine bestmögliche Geldanlage zu erhalten. Um dies möglich zu machen, bietet Growney fünf unterschiedliche Anlagestrategien an, die sich grundsätzlich in deren Gewichtung von Aktien und Anleihen unterscheiden. So wird für jeden Anlegertyp die passende Anlagestrategie geboten und kein Anleger muss ein nicht gewolltes Risiko eingehen oder aber eine nicht gewollte geringe Rendite akzeptieren.

Die Anlagestrategien von Growney unterscheiden sich also in der Gewichtung der Finanzprodukte, die in einem Depot enthalten sind. Doch was bedeutet das für den Anleger? Nun an sich ist es sehr einfach. Je nach gewählter Anlagestrategie erhält der Anleger mehr oder weniger Anleihen im direkten Verhältnis zu den Aktien. Je mehr Aktien enthalten sind, umso höher sind das in Kauf genommene Verlustrisiko und die damit verbundenen möglichen Renditeaussichten. Ein Beispiel hierfür:

Growney hat 5 verschiedene Portfolios und je nachdem wie viel Risiko gerne eingegangen wird, erhöht sich der Aktienanteil. Je mehr Risiko, desto höher kann auch die Rendite sein. Kann. Muss aber nicht. Wie es im Leben eben so ist. Im Moment führt Growney folgende Rendite Erwartungen für die 5 unterschiedlichen Portfolios (vor Steuer).

  • grow20: 2,11 % p.a.
  • grow30: 2,89 % p.a.
  • grow50: 4,39 % p.a.
  • grow70: 5,82 % p.a.
  • grow100: 7,88 % p.a.

 

Eine Plattform zur Geldanlage ist nur so gut, wie die Auswahl der zur Verfügung stehenden Finanzprodukte zu den eigenen Anlagezielen passt. Dies ist eine simple und doch unwiderlegbare Tatsache und betrachtet man sich das Portfolio an verfügbaren Finanzprodukten, die im Zuge der Geldanlage bei Growney verfügbar sind, erkennt man schnell, dass auch Growney den Vorteil einer ausgewogenen Kombination aus lohnenswerten Finanzprodukten und einer reichhaltigen Vielfalt eben dieser Produkte nicht nur kennt, sondern für seine Kunden auch umsetzt. Denn Anleger können bei Growney mitunter in die folgenden Finanzprodukte investieren:

  • ETFs aller Art
  • Aktienfonds
  • Anleihefonds
  • Staatsanleihen
  • Unternehmensanleihen

Growney denkt somit mit seinen verfügbaren Finanzprodukten nicht nur die beliebtesten Formen der Anlageprodukte ab, sondern auch jene, die sich perfekt für eine voll automatisierte Geldanlage anbieten und das immer mit Hinblick auf die fünf unterschiedlichen Anlagestrategien, die je nach Risikobereitschaft der Anleger, Einfluss auf die Verfügbarkeit einzelner Finanzprodukte nehmen.

Eröffnung

Doch um all die vielen Vorteile und Besonderheiten nutzen zu können, muss man natürlich zwangsläufig irgendwann einmal Kunde von Growney werden und das geht an sich ganz einfach. Denn grundsätzlich braucht es nur einen Account, der jederzeit erstellt werden kann. Doch wie immer beim Thema Finanzen und Anlage gilt es hierbei, rechtliche Rahmenbedingungen zu erfüllen. Um Kunde von Growney werden zu können, muss man:

  • mindestens 18 Jahre alt sein
  • Über einen Wohnsitz innerhalb des EU-Raums verfügen
  • Über eine SEPA fähige Bankverbindung sprich Girokonto, die wohl jeder hat

Sind diese grundlegenden Anmeldevoraussetzungen erfüllt, kann man sich jederzeit über die Webseite von Growney als Anleger anmelden.

Die Anmeldung als Anleger – jetzt anlegen

Der erste Schritt hin zu einer Geldanlage über den Robo Advisor Growney ist die Anmeldung als Anleger. Diese ist grundsätzlich jederzeit möglich, erfordert jedoch einige Minuten Zeit. Denn bei der Anmeldung werden bereits im Vorfeld wichtige Informationen zum Anleger gesammelt, um anhand dieser direkt im Zuge der Anmeldung eine passende Anlagestrategie vorgeschlagen zu bekommen.

Somit gilt es, im ersten Schritt der Anmeldung wichtige Informationen zum gewünschten Anlageziel festzulegen. Hierzu zählen mitunter Angaben zu:

  • Der gewünschten Anlagestrategie
  • Der gewünschten Einmaleinlage
  • Der gewünschten monatlichen Sparrate
  • Dem gewünschten Anlagezeitraum

Sind diese Angaben getätigt, erhält man zunächst wichtige Informationen rund um die möglichen Anlagen, deren Risiken und Kosten. Diese sollten unbedingt aufmerksam gelesen werden, bevor man dann im nächsten Schritt wichtige persönliche Angaben zur Person hinterlegt und die rechtlichen Hinweise liest, und bestätigt. Im letzten Schritt der Anmeldung muss der Vertrag zwischen dem Anleger und Growney abgeschlossen werden.

Verifizierung der hinterlegten Daten und Start des Depots

Ist die Anmeldung grundsätzlich abgeschlossen, gilt es natürlich noch die hinterlegten Daten zu verifizieren und somit zu bestätigen, dass alle Angaben vollständig und korrekt erfolgt sind. Die Verifizierung ist eine rechtlich vorgeschriebene Maßnahme, die sich konkret nur auf die persönlichen Daten bezieht.

Die Verifizierung der persönlichen Daten kann wie folgt erfolgen:

  • Mittels Videoidentverfahren
  • Mittels Postidentverfahren

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass für eine zeitnahe Aktivierung des Accounts in jedem Fall das Videoidentverfahren zu bevorzugen ist, welches im Übrigen mittels Computer und Videotelefonie umgesetzt wird und welches auch über ein Smartphone oder aber ein Tablett absolviert werden kann.

Sobald die hinterlegten Daten auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit hin überprüft wurden, wird der Account von Growney aktiviert und steht damit vollumfänglich zur Verfügung. Nun gilt es nur noch, die gewählte Einmalzahlung zu tätigen und sich ein passendes Portfolio an Produkten auszuwählen und somit Geld clever und einfach in Fonds anzulegen.

Bilder & Videos

Die Screenshots wurden von Growney zur Verfügung gestellt und zeigen die Antragsstrecke. Ein selbst erstelltes Video zu bzw. über Growney gibt es bislang noch nicht.

Support & Kontakt

Eine vielseitige Auswahl an möglichen Finanzprodukten und für jeden Anlegertyp die passende Anlagestrategie – growney weiß zu überzeugen. Das auch im Kundendienst: Für die schnelle Hilfe zwischendurch steht von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr nämlich nicht nur die Hotline oder aber der Kundendienst via E-Mail zur Verfügung, sondern sogar ein Live Chat, der direkt über das Portal genutzt werden kann.

Der Kundendienst von Growney ist erreichbar via:

  • Kontaktaufnahme via E-Mail
  • Kontaktaufnahme via Hotline
  • Kontaktaufnahme via Live Chat

Ob aktiver Kunde oder Interessent, der Kundendienst von Growney überzeugt mit Freundlichkeit, Kompetenz und Erfahrung in allen relevanten Bereichen. Wichtige Fragen werden umgehend beantwortet und selbst Hilfestellungen in Form eines ausführlichen FAQ und Blogs sind gegeben. Mehr braucht es nicht, um einen wirklich guten Kundendienst bieten zu können.

growney GmbH
Voltastr. 5, Geb. 10
13355 Berlin

Telefon: +49 (0)30 2201 2467-0
Fax: +49 (0)30 2201 2467-8
E-Mail: service@growney.de
Internet: growney.de

Fazit

Ein reichhaltiges Produktsortiment an unterschiedlichsten Finanzprodukten, fünf Anlagestrategien, die unserer Meinung nach wirklich jedem Anlegertyp gerecht werden können und ein Support, der nicht nur durch Freundlichkeit, sondern auch Kompetenz zu überzeugen weiß. 

Bedenkt man dann noch, dass die Kosten und Gebühren überschaubar sind und es keine Mindesteinlage gibt, dann kommt man kaum noch umhin zu erkennen, dass Growney ganz klar das Zeug dazu hat, die einfache und clevere Geldanlage zu revolutionieren.

Das wohl größte Problem für uns Österreicher ist bei Growney wieder die lieber Steuer, denn hier heißt es do-it-yourself und die Partnerbank Sutor wird vermutlich keine passende Aufstellung anbieten, um die Steuer einfach in Österreich abführen zu können. Was natürlich sehr schade ist bei Growney, denn die Konditionen sind wirklich attraktiv mit Verwaltungsgebühren von 0,68 % p.a. ab 10.000 Euro und ab 50.000 Euro gar nur noch 0,38 % p.a. – das ist wirklich günstig. Die Produktkosten von 0,16 – 0,24 % p.a. sind auch überschaubar. Sympathisch ist natürlich auch die nicht vorhandene Mindestsumme bei der Veranlagung. Growney startet bekanntlich bereits mit dem ersten Euro. Das ist top!

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker