Comdirect Österreich Test & Erfahrungen

Comdirect Österreich Test & Erfahrungen

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Deutscher, nicht steuereinfacher Broker
  • Tolles Online Banking mit vielen Reports
  • Keine Depotgebühr für 3 Jahre, oder dauerhaft mit Girokonto ODER Eröffnung über Fondsdiscount.at
  • Günstige Ordergebühren nur in den ersten 6 Monaten
  • Keine Dividendengebühren, dafür Devisenprovision von 1 %!

In diesem Test & Erfahrungsberichten zu lesen:

Wertpapier Angebot

Das Wertpapier Angebot der Comdirect kann sich sehen lassen, hier gibt es wohl nicht mehr viele Wertpapiere, die nicht angeboten werden. Hier eine Übersicht über die angebotenen Gattungen:

  • Aktien
  • Anleihen
  • CFDs
  • ETCs
  • ETFs
  • Fonds
  • Futures
  • Optionen
  • Forex
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

Die Comdirect bietet ihre Dienstleistungen nach deutschem Recht an und fokussiert sich bei den angebotenen Wertpapieren so auch auf den deutschen Markt. Bestimmte Wertpapiere wie z. B. Wohnbauanleihen – ein österreichisches Spezifikum – wird der Trader bzw. Investor bei der Comdirect nicht finden können. Wer diese Wertpapiere sucht, sollte sich nach einem österreichischen Institut umsehen.

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Günstiger Broker
  • Keine Depotspesen die ersten 3 Jahre, danach unter Auflagen
  • Keine Gebühren für das Verrechnungskonto
  • Attrakive Neukundenangebote

Nachteile

  • Nicht steuereinfach 
  • Nach 3 Jahren Depotgebühren möglich (wenn kein Girokonto vorhanden ODER nicht 2 Trades im Quartal ODER Eröffnung über fondsdiscount.at, mehr weiter unten)
  • Ordergebühren nach Einführungsaktion doch höher 
  • Devisenprovision 1 %

Auch wenn die Comdirect nun von der Commerzbank zu 100 % übernommen wurde, ist nicht bekannt, wie es nun mit den Produkten bzw. der Bank weitergeht. Man darf gespannt sein.

Test & Vergleich

Broker-Test.at hat das Comdirect Broker Angebot getestet und so bewertet im Test: 

 

Kosten & Gebühren

Depotgebühr:0,00 Euro p.a. in den ersten 3 Jahren, danach
1,95 Euro im Monat, 23,40 Euro im Jahr
Kontoführungsgebühr:0,00 Euro p.a.
Trades:

Ordergebühren Wien:

  • nicht möglich

Ordergebühren Xetra:

  • 1.000,00 Euro: 12,40 €
  • 2.000,00 Euro: 12,40 €
  • 3.000,00 Euro: 14,90 €
  • 5.000,00 Euro: 19,90 €
  • 10.000,00 Euro: 32,40 €
  • 20.000,00 Euro: 57,40 €
Depotgebühren

Die Depotgebühren betragen 1,95 Euro im Monat, ausgenommen sind die ersten 3 Jahre, denn hier gibt es keine Depotgebühr. Die Comdirect bietet auch weiterhin 0,00 Euro Depotgebühr an nach 3 Jahren, wenn auch ein Comdirect Konto existiert oder mindestens 2 Trades im Quartal stattfinden. Wird das Depot über Fondsdiscount.at eröffnet, ist die Depotgebühr dauerhaft bei 0,00 Euro – ohne weitere Bedingungen, dafür gelten leicht andere Ordergebühren.

Verrechungskontogebühren

0,00 Euro sind die Gebühren für das Verrechnungskonto bei der Comdirect. Das Verrechnungskonto kostet bei der Comdirect nichts. Gibt es auch ein Girokonto der Comdirect, wird dieses als Verrechnungskonto herangezogen. Das Girokonto der Comdirect ist ebenso kostenlos und benötigt auch keinen Mindesteingang oder Mindestsaldo.

Ordergebühren

Die Ordergebühren sind bei der Comdirect in der Anfangsphase für Neukunden günstig, danach sind sie in einem Bereich zu finden, der nicht zu den günstigsten Ordergebühren zählt. Leider ist bei der Comdirect kein direkter Kauf von Wertpapieren an der Wiener Börse möglich.

Trades:

Ordergebühren Wien:

  • In Wien kann nicht geordert werden

Ordergebühren Xetra Frankfurt:

  • 1.000,00 Euro: 12,40
  • 2.000,00 Euro: 12,40 €
  • 3.000,00 Euro: 14,90 €
  • 5.000,00 Euro: 19,90 €
  • 10.000,00 Euro: 32,40 €
  • 20.000,00 Euro: 57,40 €

Teilausführungen: Kostenlos, wenn taggleich

Dividendengebühren

Es gibt bei der Comdirect keine Dividendengebühr. Schüttet ein Unternehmen daher eine Dividende aus, so fällt dafür keine Gebühr an mit einer gewissen Ausnahme. Es gibt eine Gebühr für die Devisenumrechnung.

Devisenprovision

Wird eine Dividende in einer Fremdwährung ausgeschüttet, so verrechnet die Comdirect eine Devisenprovision von 1 %. Die doch hohe Devisenprovision von 1 % gilt natürlich auch für Käufe und Verkäufe in Fremdwährungen. Der Mitbewerb verrechnet hier keine oder eine deutlich geringere Devisenprovision. Ist die Dividende daher nicht in Euro so bitte unbedingt berücksichtigen, dass hier 1 % an Kosten für die Devisenumrechnung anfallen.

Handelsangebot

Das Handelsangebot der Comdirect ist beeindruckend, denn das Unternehmen führt sozusagen alles was es an Wertpapiergattungen gibt. Fast alles zumindest. Gleich vorweg, nicht jede Wertpapiergattung ist für jeden geeignet.

Wertpapiere
  • Aktien
  • Anleihen
  • CFDs
  • ETCs
  • ETFs
  • Fonds
  • Futures
  • Optionen
  • Forex
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

An der deutschen Börse gibt es kostenlose Realtime Kurse und insgesamt gibt es bereits 1,7 Millionen Depots bei der Comdirect. Auch die Möglichkeit eines Musterdepot ist vorhanden.

Sehr gut positioniert ist die Comdirect bei ihren Sparplänen. Gleich ob Aktien, Fonds oder ETFs, alles ist möglich und das kostengünstig und mit einer großen Auswahl. Das ist interessant für all jene die langfristig ein Vermögen aufbauen möchten. Nachteilig ist natürlich auch hier das Thema Steuern.

Orderarten

Die Comdirect bietet zahlreiche verschiedene Möglichkeiten bei den Orderarten an. Es gibt z. B.

  • Market
  • Limit
  • Stop Buy & Stop Loss
  • If-Done
  • Trailing Stopp Loss
  • OCO – One-Cancels-Other
  • Orderzusatz: Immediate/Cancel bzw. Fill or Kill
  • Ordergültigkeit: Tagesgültig, Ultimo Woche, Ultimo Monat, Ultimo nächster Monat, Good-till-date-Order (GTD)

Steuern

Comdirect ist nicht in Österreich zuhause, hat keine Niederlassung, daher handelt es sich um keinen steuereinfacher Broker. Das heißt für Comdirect Kunden, dass sich diese selbst um das Thema Steuern kümmern müssen. Speziell bei Fondssparplänen (inkludiert ETF-Sparpläne) und natürlich auch beim herkömmlichen Kauf von Fonds und ETFs ist es so, dass das Thema Steuern sehr komplex wird. Die ausschüttungsgleichen Erträge machen es für den herkömmlichen Investor dieses Thema so komplex, dass viele lieber die Hände lassen von diesen Brokern.

Zusatzleistungen

Neben dem Wertpapierdepot bietet die Comdirect auch ein Girokonto an. Dieses ist kostenlos ohne Mindesteingang und Mindestsaldo. Außerdem funktioniert dort auch Apple Pay und Google Pay für uns Österreicher. Natürlich ohne Gebühren.

Ein Sparkonto mit und ohne Bindung gibt es auch noch, nur ist dieses so minimal verzinst, dass es wohl für niemanden interessant ist.

Kredite stehen leider für uns Österreicher nicht zur Verfügung.

Kontakt

Wer Hilfe von der Comdirect benötigt kann sich im FAQ Bereich selbst informieren. Ebenso ist es natürlich möglich per Telefon, Fax oder Online-Chat mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kontakt zu treten.

In den Versuchen mit der Comdirect in Kontakt zu treten gelang das jedes Mal sehr rasch und die Antworten waren kompetent. Der Support ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche für die Kunden da. Im Vergleich zu anderen Brokern ist die Comdirect hier sehr vorbildhaft – kein Wunder bei 1,7 Millionen Depots.

Testergebnis

Im Broker-Test.at Vergleich haben wir das Angebot der Comdirect näher angesehen und folgende Bewertung des Angebots vorgenommen:

Depot- & Kontoführungsgebühr
Orderkosten
Handelsangebot
Service & Support
Steuereinfach

Die größten Vorteile und Nachteile des Broker Angebots der Comdirect lassen sich so zusammenfassen:

Comdirect Test
3.34 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) User
Vorteile
  • Günstiger Broker
  • Keine Depotspesen die ersten 3 Jahre, danach unter Auflagen
  • Keine Gebühren für das Verrechnungskonto
  • Attrakive Neukundenangebote
  • Nachteile
  • Nicht steuereinfach
  • Nach 3 Jahren Depotgebühren möglich (wenn kein Girokonto vorhanden ODER nicht 2 Trades im Quartal)
  • Ordergebühren nach Einführungsaktion doch höher
  • Devisenprovision 1 %
  • Gesamt
    Das Comdirect Depot ist leider nicht steuereinfach und so für Fonds oder ETFs nicht wirklich geeignet für uns Österreicher, da der Aufwand in Sachen Versteuerung leider sehr hoch sein wird. Spannend sind die Aktionsgebühren für Neukunden und das umfangreiche Angebot bei den Handelsmöglichkeiten. Auch die intuitive Weboberfläche macht Spaß und ist sicherlich eine der besten Oberflächen für den normalen Investoren (Profis sind wohl mit speziellen Tools besser bedient). Insgesamt ist das Comdirect Depot sehr wohl interessant, das Preis & Leistung ganz gut sind – sofern das Steuerthema einem Comdirect Kunden aus Österreich bewusst ist.
    Depot- & Kontoführungsgebühr
    Orderkosten
    Handelsangebot
    Service & Support
    Steuereinfach

    Erfahrungsbericht schreiben

    Sie sind Kunde der Comdirect und möchten das Brokerage Angebot der Comdirect bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen mit dem Brokerage Service der Comdirect.

    Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht was für ein Anleger-Typ Sie sind (Trader, Buy & Hold), welche Wertpapiere Sie kaufen, etc. und danach erzählen Sie über Ihre persönlichen Erfahrungen z. B. zu diesen Punkten des Brokers:

    • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
    • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
    • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte wie z. B. Negativzinsen, Wertpapiere werden vom Broker verliehen, …?
    • Wie finden Sie die Ordergebühren?
    • Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
    • Wie sind die Kosten für Teilausführungen?
    • Gibt es eine Gebühr für Währungskonvertierungen (Devisenprovision) und wenn ja, wie hoch fällt diese aus?
    • Gibt es Kosten bzw. Gebühren für Dividendenzahlungen?
    • Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
    • Ist das Angebot umfangreich?
    • Wie sieht es mit typisch österreichischen Wertpapieren aus (z. B. Wohnbauanleihen)?
    • Bietet der Broker viele Handelsplätze an?
    • Gibt es auch Sparpläne (für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Edelmetalle)?
      • Ist das Angebot auch umfangreich?
    • Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
    • Gibt es regelmäßige Schulungen und Veranstaltungen(Seminare, Webinare, Veranstaltungen)?
    • Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
    • Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?
    • Führt der Broker die Wertpapier KESt automatisch ab?
    • Ist es für Sie persönlich wichtig, dass es sich um einen steuereinfachen Broker handelt, oder ist Ihnen das egal?
    • Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Bisher wurden bereits folgende Bewertungen und Erfahrungen zum Broker Bankdirekt verfasst.

     

    Erfahrungen

    Die Comdirect ist in Österreich noch eher als Geheimtipp zu führen. Es ist kein Anbieter der Werbung hier macht, sondern Anleger von sich aus aktiv auf die Comdirect aufmerksam werden müssen. Überzeugen kann die Comdirect bei ihrem Depot sicherlich mit den Einführungsaktionen. Keine Depotgebühr, günstige Ordergebühren für Neukunden und ein umfangreiches Angebot bei einer schönen und intuitiven Benutzeroberfläche.

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    Geprüft & freigeschaltet
    / 5
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}

    Eröffnung

    Die Eröffnung des Depots erfolgt im Moment ein wenig umständlich über ein PDF, welches sie für Nicht-Deutsche anbieten. Ist das Wertpapierdepot (oder das Comdirect gratis Konto) erst einmal eröffnet, so gibt es keine Komforthindernisse mehr, abgesehen von der Versteuerung, die Österreicher selbst übernehmen müssen. 

    Günstigeres Comdirect Depot über Fondsdiscount.at

    Wird das Comdirect Depot über die Plattform Fondsdiscount.at eröffnet, so gelten leicht andere Bedingungen. Die Änderungen bzw. Vorteile über Fondsdiscount.at:

    • Dauerhaft keine Depotgebühr (nicht nur auf 3 Jahre beschränkt und danach unter Bedingungen kostenlos)
    • Veränderte Ordergebühren:
      • Statt 4,95 Euro + 0,25 % (mind. 9,90 Euro und max. 59,90 Euro)
      • gibt es KEINE Grundgebühr: 0,25 % (mind. 10 Euro und max. 90 Euro)
    • Ebenso günstigere Staffelpreise beim Fondskauf (welcher aber eher nicht zu empfehlen ist bei diesem nicht steuereinfachen Broker

    Bilder & Videos

    Hier einige Bilder vom Online Banking der Comdirect bzw. ein Video über das Comdirect Depot.

    Die Comdirect bietet in ihrem Online Trader zahlreiche Funktionen und Möglichkeiten an, das Portfolio zu analysieren. Für alle Zahlen und Chart-Freunde ein wahres Vergnügen dort rumzustöbern und das Depot zu analysieren. Die Screenshots zeigen eine Auswahl der Möglichkeiten:

    Fazit

    BrokerComdirect, mittlerweile ein Teil der Commerzbank
    Website URLwww.comdirect.de
    Gegründet1994
    SitzQuickborn
    Service Telefon0049 4106-7040
    KontaktmöglichkeitenTelefon, E-Mail, Chat
    SprachenDeutsch
    Trading PlattformWebplattform, iPhone App, Android App
    Kontoführungsgebühr0,00 % p. a.
    Depotgebühr0,00 Euro p. a.
    nach 3 Jahren evtl. Depotgebühr
    Ordergebühr WienKeine Order in Wien möglich
    Ordergebühr Xetra Frankfurt4,90 Euro + 0,25 % + Fremdgebühren
    Gratis Demo AccountJa
    Regulierungs- und AufsichtsbehördeJa
    ReguliertBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
    EinzahlungsmöglichkeitenÜberweisung
    AuszahlungsmöglichkeitenÜberweisung
    Österreichischer AnbieterNein
    Gesamtbewertung
    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x

    Advertorial: Interessante Online Broker

    • 50 € Eröffnungsbonus
    • 0 € Depotgebühr 2020,
      danach 0,09 % p.a.
    • 10 € p.a. Verrechnungskonto
    • 2,95 € je Order für 6 Monate
    • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
    • Steuereinfacher Broker
    • 0 € Depotgebühr dauerhaft
    • 0 € Verrechnungskonto
    • 3,80 € je Order für 6 Monate
    • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
    • Steuereinfacher Broker
    • 0 € Depotgebühr 2020,
      danach 0,12 % p.a.
    • 18 € p.a. Verrechnungskonto
    • 3,95 € je Order für 6 Monate
    • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
    • Steuereinfacher Broker

    Advertorial: Interessante Online Broker

    • 0 € Depotgebühr dauerhaft
    • 0 € Verrechnungskonto
    • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
    • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
    • Steuereinfacher Broker
    • 0 € Depotgebühr
    • 0 € Ordergebühr auf gettex
    • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
    • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
    • Keine Dividendengebühr
    • Nicht steuereinfacher Broker
    • 50 € Eröffnungsbonus
    • 0 € Depotgebühr 2021,
      danach 0,09 % p.a.
    • 10 € p.a. Verrechnungskonto
    • 0,00 € je Order bis Ende 2020
    • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
    • Steuereinfacher Broker