Comdirect Depot in Österreich

Comdirect Depot in Österreich

Auf einen Blick:

  • Deutsches Depot, nicht steuereinfach
  • Keine Depotgebühr für 3 Jahre, danach unter Bedingungen
  • Tolles Online Banking inklusive Auswertungen
  • Ordergebühren gut, aber im Mittelfeld

Die Fakten zum Comdirect Depot im Überblick:

Depotgebühr: 0,00 € p.a. die ersten 3 Jahre, danach gratis ab 2 Trades/Quartal oder Konto oder Wertpapiersparplan (sonst 1,95 €/Monat)
Kontoführung: 0,00 Euro/Quartal
Order ab: 11,40 Euro (im ersten Jahr günstiger, bzw. für Vieltrader gibt es Rabatte)
Steuereinfach: Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Große deutsche Direktbank mit Konto und Depot Möglichkeit
  • Längere Neukundenrabatte bzw. -bonifikationen
  • Rabattstaffeln für Vieltrader
  • Anlegerfreundliche Konditionen

Nachteile

  • Wurde zu 100 % gekauft von der Commerzbank – weitere Vorgehensweise unklar bzw. nur kurzfristig keine Änderungen. Mittelfristig wohl mit Änderungen zu rechnen.
  • Nicht steuereinfach, selbst ist die Steuer abzuführen
  • Nur die ersten 3 Jahre keine Depotgebühr, außer Eröffnung über Fondsdiscount.at
  • Keine Wiener Börse, Devisenprovision von 1 %

Die deutsche Comdirect wurde 1994 gegründet und ist eine Direktbank mit Konto und anderen Produkten und auch mit einem Wertpapierdepot. Auch Österreicher können die Comdirect Produkte nutzen und deshalb sehen wir uns das Angebot der „comdirect bank“ genauer an, ob es sich um ein für Österreicher interessantes Wertpapierdepot handelt oder eher nicht?

Oder das Depot dauerhaft ohne Depotgebühr über Fondsdiscount.at eröffnen.

Kosten & Gebühren

Die Comdirect hat ein solides Angebot im Brokerage Bereich und das Wertpapierdepot lässt sich durchaus sehen. Die Gebühren sind vollkommen okay, der große Nachteil ist jedoch defintiv, dass es sich um keinen steuereinfachen Broker handelt und so der Aufwand für die korrekte Versteuerung alleinig beim Comdirect Kunden liegt. Das kann durchaus sehr aufwendig sein und werden bei Fonds und ETFs.

Depot

Das Depot bei der Comdirect ist so ausgestattet, dass es in den ersten 3 Jahren keine Depotgebühr gibt, danach gibt es unter bestimmten Voraussetzungen ebenso keine Depotgebühr.

  • 0,00 Euro Depotgebühr
  • Keine Depotgebühr in den ersten 3 Jahren
  • Danach 1,95 € pro Monat (oder gratis, wenn mind. 2 Trades/Quartal, Girokonto vorhanden oder Wertpapiersparplan)
  • Oder Eröffnung über Fondsdiscount.at, dann dauerhaft keine Depotgebühr

Konto

Es gibt keine Gebühr für die Führung des Verrechnungskontos. Auch das kostenlose Girokonto der Comdirect kann als Verrechnungskonto verwendet werden.

  • 0,00 Euro Kontoführungsgebühr

Order

Leider bietet die Comdirect keine Möglichkeit an, auch an der Börse Wien eine Order aufzugeben. Für Österreich Liebhaber ist die Comdirect daher nicht die richtige Wahl. Die Comdirect orientiert sich an deutsche und us-amerikanische Börsen und hat ein umfangreiches Fonds und ETF-Angebot. Die Comdirect bietet Neukunden in den ersten 12 Monaten ein vergünstigtes Grundentgelt an. Statt 4,90 Euro ist dieses dann 3,90 Euro. Es gibt im ersten Jahr auch keine Orderprovision und auch kein Minimal- oder Maximalentgelt. Damit kann im ersten Jahr rasch ein günstiges Wertpapierdepot aufgebaut sein. Zum Beispiel ein schönes Dividendendepot!

Diese Gebühren gelten 

In den ersten 12 Monaten

ENTGELTE KONDITIONEN
Grundentgelt 3,90 Euro1
Taggleiche börsliche Wertpapierteilausführungen kostenlos
Limitänderung kostenlos
Orderänderung kostenlos

Nach Ablauf des 1. Jahres

ENTGELTE STANDARD­KONDITIONEN AB 125 TRADES PRO VORHALBJAHR
Grundentgelt 4,90 Euro Deutschland
7,90 Euro Auslandsbörsen
-15 % Viel-Trader-Rabatt auf das Orderentgelt
Orderprovision 0,25 % vom Ordervolumen -15 % Viel-Trader-Rabatt auf das Orderentgelt
Min. Entgelt 9,90 Euro -15 % Viel-Trader-Rabatt auf das Orderentgelt
Max. Entgelt 59,90 Euro -15 % Viel-Trader-Rabatt auf das Orderentgelt
Taggleiche börsliche Wertpapierteilausführungen kostenlos kostenlos
Limitänderung kostenlos kostenlos
Orderänderung kostenlos kostenlos
Xetra Handeslplatzgebühr 0,0015 % mind. 1,50 Euro  

Für Vieltrader, das ist bei der Comdirect wenn im Halbjahr mindestens 125 Trades getätigt wurden, gibt es einen Rabatt von 15 % auf das Grundentgelt, die Orderprovision, dem minimalen und maximalen Entgelt.

Die dauerhaften Ordergebühren an der Xetra Deutschland berechnen sich also wie folgt:

  • 4,90 Euro plus 0,25 % (mind. 9,90 €, maximal 59,90 €)
  • + 0,0015 % mind. 1,50 € Xetra-Börsenentgelt
  • + 0,08 % Maklercourtage an manchen Börsenplätzen (entfällt bei Xetra)

Die dauerhaften Ordergebühren an einer Auslandsbörse wie der New Yorker NYSE berechnen sich so:

  • 7,90 Euro plus 0,25 % des (mind. 12,90 €, maximal 62,90 €)
  • + 0,08 % Fremde Spesen (manchesmal)
 

Wird das Comdirect Depot über die Plattform Fondsdiscount.at eröffnet, so gelten leicht andere Bedingungen. Die Änderungen bzw. Vorteile über Fondsdiscount.at:

  • Dauerhaft keine Depotgebühr (nicht nur auf 3 Jahre beschränkt und danach unter Bedingungen kostenlos)
  • Veränderte Ordergebühren:
    • Statt 4,95 Euro + 0,25 % (mind. 9,90 Euro und max. 59,90 Euro)
    • gibt es KEINE Grundgebühr: 0,25 % (mind. 10 Euro und max. 90 Euro)
  • Ebenso günstigere Staffelpreise beim Fondskauf (welcher aber eher nicht zu empfehlen ist bei diesem nicht steuereinfachen Broker

Was heißt das konkret bei den Ordergebühren. Mit welcher Ersparnis ist zu rechnen?

 

Nun bei einer Gegenüberstellung bei Ordergrößen bis 20.000 Euro beläuft sich die Ersparnis in der Höhe der Grundgebühr, außer bei Ordergrößen unter 4.000 Euro, da ist die Ersparnis geringer bzw. bei Ordergrößen bis ca. 2.000 Euro sogar knapp nicht vorhanden durch die Mindestgebühr von 9,90 Euro bei Direkteröffnung und 10,00 Euro bei Eröffnung über Fondsdiscount. 

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro: 14,80 Euro
Order 2.000 Euro: 14,80 Euro
Order 5.000 Euro: 17,40 Euro
Order 10.000 Euro: 29,90 Euro
Berechung Ordergebühr: Comdirect LiveTrading z. B. über Baader Bank, Lang & Schwarz
4,90 Euro + 0,25 % Orderprovision
mind. 9,90 Euro Orderprovision bzw. max. 59,90 Euro Provision

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: – Euro
Order 2.000 Euro: – Euro
Order 5.000 Euro: – Euro
Order 10.000 Euro: – Euro
Berechung Ordergebühr: nicht möglich

XETRA

Order 1.000 Euro: 12,40 Euro
Order 2.000 Euro: 12,40 Euro
Order 5.000 Euro: 19,90 Euro
Order 10.000 Euro: 32,40 Euro
Berechung Ordergebühr: 4,90 Euro plus 0,25 % (mind. 9,90 €, maximal 59,90 €)
+ 0,0025 % mind. 2,50 € Xetra-Börsenentgelt
+ evtl. 0,08 % Maklercourtage (keine bei Xetra)

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 15,40 Euro
Order 2.000 Euro: 15,40 Euro
Order 5.000 Euro: 22,90 Euro
Order 10.000 Euro: 35,40 Euro
Berechung Ordergebühr: 7,90 Euro plus 0,25 % des (mind. 12,90 €, maximal 62,90 €)
+ 0,08 % Fremde Spesen (i.d.Regel)

Dividende

Es gibt keine Gebühr für Dividendenzahlungen von Aktien. Also ein interessantes Depot für Dividendenanleger.

  • 0,00 Euro Dividendengebühr

Devisen

Bei der Comdirect gibt es leider sehr wohl eine Devisenprovision und die ist nicht niedrig. Kommt es dazu, dass eine Fremdwährung in Euro umgerechnet werden muss, wie z. B. bei einem Kauf von Wertpapieren in US-Dollar oder bei einer Dividendenzahlung in US-Dollar, so fällt jedes Mal eine Devisenprovision von 1 % an.

  • 1,00 % Devisenprovision

ETF-Sparplan

Ja, es gibt einen ETF-Sparplan bei der Comdirect. Über 600 ETFs werden bei der Comdirect für den ETF-Sparplan angeboten, davon ca. 130 ohne Gebühren. Ansonsten fällt je Ausführung eine Gebühr von 1,5 % an. Die Mindestsparplan-Rate für einen ETF-Sparplan liegt bei 25 Euro.

Fonds-Sparplan

Der Fonds-Sparplan startet bei der Comdirect ebenso ab 25,00 Euro im Monat. Die Ausgabeaufschläge der Fonds werden mit 75 % bei der Comdirect reduziert.

Aktien Sparplan

Auch ein Aktien-Sparplan kann bei der Comdirect angelegt werden. Die Gebühren liegen auch hier bei 1,5 % je Ausführung. Mehr Details zum Comdirect Aktien Sparplan gibt es im Vergleich der Broker die einen Aktien-Sparplan anbieten.

Hauptversammlung

Die Teilnahme an einer Hauptversammlung einer börsennotierten Aktiengesellschaft ist für manche der große Traum. Leider kann nur an einer Hauptversammlung einer deutschen Aktiengesellschaft teilgenommen werden, bei der man ins Namensverzeichnis eingetragen wurde.

Oder das Depot dauerhaft ohne Depotgebühr über Fondsdiscount.at eröffnen.

Wertpapiere

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Ja
Optionsscheine: Ja
Zertifikate: Ja
Optionen: Ja
Forex: Ja

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Ja
Trailing-Stop-Limit: Ja
OCO: Ja
OCO Limit: Ja
Folgeorder: Ja

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Nein
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Nein
Wochenultimo: Nein
Monatsultimo: Ja
Ultimo nächster Monat: Ja

News

Wiener Börse erweitert Globales Segment um weitere 42 europäische Aktien

Es ist ein kleiner Geheimtipp für Buy & Hold Anleger die die meist günstigeren Ordergebühren für die Wiener Börse ausnutzen möchten. Der Kauf von internationalen Titeln im Globalen Segment der Wiener Börse. „Global Market“ bietet so Zugang zu über 700 internationale Aktien, zu Inlandspreisen. Mit dem heutigen Tag kommen weitere 42 Aktien aus Europa hinzu

Weiterlesen »
Flatex Next: Einfacher Broker von Flatex kommt noch 2020

Im Interview mit dem deutschen Handelsblatt hat CEO Frank Niehage nicht nur die sehr guten Kennzahlen des bisherigen Jahres präsentiert, sondern auch vorgestellt, was Flatex heuer noch starten wird. Einen Neobroker à la Scalable Broker bzw. Trade Republic! Alles soll einfacher werden, reduzierter – und damit hoffentlich auch reduzierte Preise. Flatex Next wird Neukunden aber

Weiterlesen »
Bux Zero: Schon wieder neue US-Aktien + 150 Aktien

Nachdem es erst vor kurzem ETFs erstmalig bei Bux Zero gab, gibt es mit dem heutigen Tag 150 neue Aktien aus dem US-Markt. Damit ist die Liste an US-Aktien wirklich schon sehr lange, wie das Video auch zeigt. Neben den US-Aktien gibt es auch zahlreiche Aktien aus dem Deutschen Markt, ebenso aus den Niederlanden. Garniert

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot der Bankdirekt mit bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Oder das Depot dauerhaft ohne Depotgebühr über Fondsdiscount.at eröffnen.

Online Banking

Das Online Banking der Comdirect spielt alle Stücke, es ist intuitiv benütztbar und der „Joy of Use“ ist definitiv vorhanden. Es ist schick, funktional und hat alles, was ein Online Banking haben sollte. Weitere Einblicke in das Online Banking der Comdirect finden sich weiter unten im Bereich der Bilder und Videos. Die Comdirect ist mit ihrem Online Banking ganz vorne mit dabei und kann wärmstens empfohlen. So macht Banking Spaß!

Eröffnung

Ist der steuerliche Sitz in Österreich und versucht man den digitalen Depot-Eröffnungsprozess durchzuführen, erfährt man bald, dass man doch bitte das PDF im Formularcenter ausfüllen soll und dieses an die Comdirect sendet. So ist das leider bei der Comdirect, doch das PDF-Formular ist nicht so schlecht und unkomfortabel. Auf jeden Fall muss die österreichische Post mit dem Versand des gedruckten PDFs beauftragt werden, damit die Eröffnung des Depots funktioniert. 

Hat die Comdirect die Eröffnungsunterlagen erhalten, kann erhält man einen Code mit dem die Legitimation durchgeführt werden kann. Nach der erfolgreichen Legitimation wird das Wertpapierdepot auch eröffnet. 

Ist das Wertpapierdepot legitimiert, kann es auch schon losgehen mit dem Traden, im ersten Jahr mit der reduzierten Grundgebühr. Statt 4,90 Euro eben die bereits oben genannten 3,90 Euro.

Möchte man alles einmal ein wenig ausprobieren, so kann ein Musterdepot angelegt werden. So wird die Katze nicht im Sack gekauft, sondern probiert das Depot schön aus. 

Wird das Comdirect Depot über die Plattform Fondsdiscount.at eröffnet, so gelten leicht andere Bedingungen. Die Änderungen bzw. Vorteile über Fondsdiscount.at:

  • Dauerhaft keine Depotgebühr (nicht nur auf 3 Jahre beschränkt und danach unter Bedingungen kostenlos)
  • Veränderte Ordergebühren:
    • Statt 4,95 Euro + 0,25 % (mind. 9,90 Euro und max. 59,90 Euro)
    • gibt es KEINE Grundgebühr: 0,25 % (mind. 10 Euro und max. 90 Euro)
  • Ebenso günstigere Staffelpreise beim Fondskauf (welcher aber eher nicht zu empfehlen ist bei diesem nicht steuereinfachen Broker

Bilder & Videos

Die Comdirect bietet in ihrem Online Trader zahlreiche Funktionen und Möglichkeiten an, das Portfolio zu analysieren. Für alle Zahlen und Chart-Freunde ein wahres Vergnügen dort rumzustöbern und das Depot zu analysieren. Die Screenshots zeigen eine Auswahl der Möglichkeiten:

 

Comdirect Depot: Sinnvoll für Österreicher?
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sicherheit & Seriösität

Über 20 Jahre ist die Comdirect bereits im Geschäft und hat damit  einen tadellosen Ruf als Direktbank in Deutschland. In Österreich ist sie deutlich unbekannter, denn sie macht hier keinerlei Werbung für deren Angebot und so ist die Comdirect nur für Interessierte ein Begriff. 

Bei der Einlagensicherung sagt die Comdirect:

„Ihre Einlagen sind bis zu 90.820.000 Euro pro Person gesichert“

So sagt es die Comdirect, was steckt dahinter?

  • Gesetzliche Einlagensicherung (bis 100.000 Euro pro Person)
  • Die EU-weit gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung bis zu einer Höhe von maximal 100.000 Euro pro Person wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgedeckt. Das heißt: Auch wenn Sie mehrere Konten (auch Gemeinschaftskonten) bei comdirect haben, erhalten Sie maximal 100.000 Euro aus der gesetzlichen Einlagensicherung.
  • Zusätzlicher Einlagensicherungsfonds (bis 90.820.000 Euro pro Person)
    Darüber hinaus ist die comdirect bank AG dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) angeschlossen.

Aber hoppla, natürlich, für Wertpapierdepots gilt keine Einlagensicherung. Hier erklärt die Comdirect natürlich ganz genau, dass die Wertpapiere stets und immer im Eigentum des Kunden sind und die Comdirect diese für den Kunden nur verwahrt.

Kontakt

Der Support der Comdirect kann über das Telefon, einem Kontaktformular und einem Live-Chat kontaktiert werden. Ebenso gibt es auch noch eine Community dazu, hier kann man sich mit Gleichgesinnten austauschen.

comdirect bank Aktiengesellschaft

Pascalkehre 15

25451 Quickborn

Deutschland

info@comdirect.de

Telefon: 0049 4106 – 704 0

Telefax: 00494106 – 708 25 85

www.comdirect.de

Montag ‐ Sonntag: 7 Tage die Woche, 24 Stunden

SWIFT-Code / BIC: COBADEHDXXX

Bankleitzahl (BLZ): 200 411 11

Fazit

Das Angebot der Comdirect ist für Österreich bedingt interessant. Die Depotgebühr ist niedrig bzw. gratis, die Ordergebühren sind vollkommen okay und die Anzahl der Fonds und ETFs sind mehr als super! Aber hier kommt auch gleich das Problem, denn die Comdirect sitzt in Deutschland und ist somit kein steuereinfacher Broker. Den ganzen Steuerkram muss der Österreicher selbst durchführen und das kann Fonds und ETFs dank der ausschüttungsgleichen Erträge zu einer sehr komplexen Sache werden.

Oder das Depot dauerhaft ohne Depotgebühr über Fondsdiscount.at eröffnen.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • Sehr günstige Ordergebühren
  • Wiener Börse/XETRA ab 2 € fix + 0, 03 %
  • NYSE/NASDAQ 0,50 € + 0,004 $ je Aktie 
  • Nicht steuereinfacher Broker