Finanzen.net Zero Depot

Finanzen.net Zero Depot

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfach
  • ehemals Gratisbroker, Übernahme Mai 2021 durch Finanzen.net
  • 0,00 Euro Depotgebühr und 0,00 Euro Verrechnungskonto
  • 1 Handelsplatz (gettex)
  • Aktien, Fonds, ETFs, ETCs, Zertifikate und Optionsscheine
  • ETF und Fonds Sparpläne ab 25 € um 0 €
  • Partnerbank Baader Bank – dort liegt das Depot und Konto

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 % p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:0,00 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Keine Depotgebühr, keine Kosten für das Verrechnungskonto
  • Keine Kosten für Orders an der gettex
  • Keine Kosten für Dividendenzahlungen
  • Keine Negativzinsen

Nachteile

  • Nicht steuereinfach
  • Nur 1 Handelsplatz (gettex)

Hinter Finanzen.net Zero steckt GratisBroker, denn Finanzen.net übernimmt mit Mai 2021 den Online Broker und tauft ihn auf Finanzen.net Zero um. Zero steht für die Konditionen, mit denen auch GratisBroker am Start war und daran soll sich vorerst auch nichts ändern. 

Kosten & Gebühren

Depot

Es gibt beim Depot von Finanzen.net Zero keine Depotgebühr. Das Depot liegt bei der Partnerbank der Baader Bank.

  • 0,00 Euro Depotgebühren

Konto

Keine Kosten für das Verrechnungskonto. 

  • 0,00 Euro Verrechnungskonto

Order

Jede Order kostet bei Finanzen.net Zero natürlich nichts, darum heißt er eben auch Zero. Keine Kosten für die Order an der gettex.

Dividende

Auf Dividenden gibt es keine Gebühren bei Finanzen.net Zero.

  • 0,00 Euro Dividendengebühr

Devisen

Die Devisengebühr liegt bei einer kleinen Marge auf den jeweiligen Kurs von +- 0,003 bei gängigen Devisenkonvertierungen wie z. B. dem US-Dollar, britischem Pfund oder dem Schweizer Franken. Diese kommt vor, wenn z. B. eine Dividendenzahlungen eines US-Unternehmens passiert. Die Käufe und Verkäufe an der gettex finden bekanntlich ja in Euro statt. 

Bei nicht gängigen Devisenkonvertierungen ist mit einer Marge von 0,02 auf den jeweiligen Umrechnungskurs zu rechnen.

Hauptversammlung

Die Kosten an der Teilnahme an einer Hauptversammlung liegen bei 25,00 Euro. Fallen auch fremde Spesen an, so kommen diese gegebenenfalls noch hinzu.

Die Eintragung von Namensaktien kostet beim Finanzen.net Zero nichts.

Sparplan

Mit Juni 2021 gibt es auch Sparpläne bei Finanzen Zero. Es ETF-Sparpläne und Sparpläne für ETPs, das sind 3 verschiedene ETPs für Krypto Assets (Bitcoin, Ethereum und Litecoin) und viele andere ETPs aus dem Rohstoffbereich. Bei der Ausführung fallen keine Gebühren an Es stehen rund 390 ETFs zur Verfügung als Sparplan.

Bei 0,00 Euro Ausführungsgebühr geht es bei 25 Euro Rate los.

Wertpapiere

Der Gratisbroker hat bereits einige verschiedene Wertpapiere am Start. Zur Auswahl stehen für Investoren und Trader die folgenden Möglichkeiten wie Aktien, ETFs, ETCs, Fonds, Zertifikate und Optionsscheine.

Bei den Handelsplätzen wird es halt schon ein wenig eng, denn es gibt nur einen Handelsplatz und das ist der elektronische Handelsplatz der Börse München, gettex. 

News

Flatex.at: Website Relaunch, schöner & besser

Flatex hat nun auch in Österreich die Website schöner und besser gemacht und kommt nun noch moderner zur Geltung. Auch das Logo wurde leicht verändert und das X ist nun zentraler Designbestandteil. In diesem Video wird die neue Website vorgestellt und was sich hinter den einzelnen Bereichen der Website befindet. Speziell die Suche nach ETFs

Weiterlesen »
DEGIRO Alternativen in Österreich

DEGIRO zieht sich bekanntlich aus dem österreichischen Markt zurück und so heißt es sich Gedanken darüber zu machen, wie es denn hier nun weiter geht. Vorweg zeigt sich jedoch gleich einmal, dass Nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wurde. Es gibt ein paar einfache Lösungen, die sich jeder DEGIRO Österreich Kunde zuerst überlegen

Weiterlesen »
DEGIRO hört in Österreich auf und überträgt das Geschäft auf Flatex Österreich

Und schon wieder einer weniger. Nachdem in Österreich bereits die ING, FFB und auch die Hello Bank Österreich ihre Dienste einstellen bzw. übertragen werden, gibt es nun auch bei der flatexDEGIRO Gruppe eine Kursänderung. DEGIRO informierte ab 31.7.2021 die Kunden in Österreich darüber, dass sie das DEGIRO Österreich Geschäft nun auf Flatex Österreich übertragen werden.

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Testbericht
3.3 /5
Erfahrungsberichte
(1 Erfahrungsbericht)
0.2 /5 (1 Erfahrungsbericht)

Online Banking

Es gibt bei Finanzen.net Zero die Möglichkeit sich über den Webbrowser einzuloggen und darüber das Depot einzusehen und natürlich auch die Order aufzugeben. Das Erscheinungsbild ist sicherlich nicht modern, doch es tut genau das, was es soll.

Eröffnung

Die Registrierung bzw. der Antrag für ein Finanzen.net Zero Depot geht einfach über die Website. Es ist wie bei allen anderen Brokern. Es gilt die persönlichen Daten, die österreichische Steuernummer und natürlich die bisherigen Erfahrungen im Bereich des Wertpapierhandels anzugeben. Am Ende der Antragsstrecke kommt die Video-Identifizierung. Diese läuft über den Video-Identpartner IDnow. Im Praxistest wurde der erste Versuch zum Ende hin von IDnow abgebrochen wegen „technischer Probleme“. Der nächste Versuch eine halbe Stunde später führte dann jedoch zum Erfolg. Der Antrag inklusive Video-Ident dauerte rund 20 Minuten.

2 Tage später wurde auch das Depot freigeschalten und so konnte das Verrechnungskonto auch dotiert werden. Danach kann es auch schon mit den ersten Trades losgehen!

Welche einzelnen Schritte bei der Registrierung notwendig sind, zeigen die Screenshots:

Bilder & Videos

Der GratisBroker wurde bereits in einem eigenen Video vorgestellt. Das unten angeführte Video zeigt die wesentlichsten Produktmerkmale des nicht steuereinfachen Brokers aus Deutschland, der seit Sommer 2021 von Finanzen.net übernommen wurde und sich seit dem Finanzen.net Zero nennt. 

Wie sieht die Oberfläche von GratisBroker aus? In diesen Screenshots gibt es ein paar Eindrücke über die Bedienungsoberfläche von GratisBroker. Finanzen.net Zero wird demnächst genauer vorgestellt.

Sicherheit & Seriösität

Die Wertpapiere liegen im persönlichen Bankdepot der Partnerbank, der Baader Bank, ebenso das Verrechnungskonto liegt auch dort. Für Guthaben am Verrechnungskonto der Baader Bank gilt die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken. Hier ist ein Schutz bis 100.000 Euro gegeben, zusätzlich ist die Baader Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken. Inklusive dem vorhin genannten gesetzlichen Schutz von 100.000 Euro gilt so ein Schutz von mindestens 750.000 Euro je Kunde.

Bei der Anlegerentschädigung, also wenn die Wertpapiere im Depot aus welchen Gründen auch immer nicht aushändigbar sind, gilt ein Maximum an Entschädigung von 20.000 Euro bzw. 90 % des Schadens.

Schulungsangebote

Es gibt alle 14 Tage am Freitag von 17:00 bis 18:00 Uhr einen Videochat bzw. Webinar mit dem CEO von Finanzen.net Zero. Malte Rubruck hat über 20 Jahre Erfahrung im Online Bankgeschäft unter anderem auch im Trading. Von diesem Know How sollen die Finanzen.net Zero Nutzer profitieren bzw. Finanzen.net Zero natürlich auch, wenn dieses Format ist offen und so können Wünsche und zusätzliche Produkteigenschaften dort platziert werden.

Ansonsten gibt es nicht viel an Schulungsangeboten bei Finanzen.net Zero. Es gibt einen Blog der hin und wieder aktualisiert wird und FAQs zum Nachsehen.

Kontakt

GRATISBROKER
Landshuter Allee 8–10
D-80637 München

Telefon: +49 89 5455 8188

Email:
service@finanzen-zero.net

Amtsgericht München, HRB 242583
Umsatzsteuer ID: DE319411410
Vermittlerregister der BaFin: 80165132

Haftungsdachpartner

DonauCapital Wertpapier GmbH
Passauer Straße 5
D-94161 Ruderting

Fazit

Finanzen.net Zero aus München ist ein nicht steuereinfaches Depot welches gemeinsam mit der Baader Bank angeboten wird. Es gibt keine Depotgebühr, es entstehen auch keine Kosten für das Verrechnungskonto. Guthaben am Verrechnungskonto werden auch nicht negativ verzinst.

Ordergebühren? Die gibt es bei Finanzen.net Zero nicht, denn hier wird um 0,00 Euro gehandelt. Gehandelt werden können Aktien, ETFs, ETCs, Fonds als auch Derivate wie Zertifikate und Optionsscheine. Nachdem der Broker nicht steuereinfach ist, ist das Versteuern spezielle bei Fonds und ETFs mehr als komplex. 

Sparpläne gibt es bei Finanzen.net Zero für Fonds und ETFs und das natürlich kostenlos ab 25,00 Euro Rate.

Gehandelt wird ausschließlich am Handelsplatz gettex der Börse München. Keine Xetra, keine Wiener Börse und auch keine NASDAQ. Nur die gettex, wobei hier gibt es über 4.000 internationale Aktien und auch über 350 ETFs im Angebot. Eine Manner Aktie gibt es dort zwar nicht zu kaufen, aber natürlich eine Voestalpine, Daimler, Tesla, Gazprom, Tencent und Sony. 

Eine spannende Idee von Finanzen.net Zero ist das 14tägige Webinar des CEOs. Hier gibt es die Möglichkeit direkt Feedback zu geben und der Chef persönlich führt durchs Programm und gibt von seinem Erfahrungsschatz einen Teil her, von dem die Finanzen.net Zero Kunden profitieren sollen. So eng ist der Austausch wohl nirgends zwischen Unternehmen und Kunden.

Unterm Strich erinnert das Angebot von Finanzen.net Zero aber frappant an Nextmarkets und dem Broker von Scalable Capital. Auch dort ist die Partnerbank die Baader Bank und auch dort sind 0 Euro Ordergebühren an der gettex möglich. Ebenso 0 Euro Ordergebühren an der gettex sind beim Smartbroker Depot möglich, hier wird aber mit der Partnerbank DAB Bank von BNP Paribas zusammengearbeitet.

Fazit

Ja, der Broker ist seriös. Finanzen.net betreibt verschiedene Portalseiten zu Finanzthemen seit 1999. Gratisbroker.de wurde 2021 von Finanzen.net übernommen und wird als Finanzen.net Zero Broker weiterbetrieben. Dahinter steckt die finanzen.net zero GmbH, dieses Unternehmen arbeitet mit der DonauCapital Wertpapier GmbH zusammen. Gemeinsam mit der DonauCapital bietet Finanzen.net Zero die Anlagevermittlung von Finanzinstrumenten und die Vermittlung von Konten an. Der Umweg über die DonauCapital ist deshalb notwendig, weil finanzen.net zero selbst keie Lizenz für das Betreiben des regulierten Geschäfts der Anlagevermittlung inne hat.

Das Depot und das Konto liegen bei der Baader Bank. Hier greift die Anlegerentschädigung für die Wertpapiere und für das Guthaben am Verrechnungskonto

Es gibt keine Depotgebühr beim Broker.

Es gibt keine Ordergebühren beim Broker. 0,00 Euro kostet eine Order. Einzig die Mindesthöhe der Order muss 500 Euro oder höher sein.

Nein, der Broker ist kein steuereinfacher Broker. Wir hier in Österreich steuerlich ansässigen Kunden müssen die Dividenden, Ausschüttungen und realisierten Kursgewinne selbst versteuern.

Bestandskunden können über das Online Trading ein Ticket aufgeben, alternativ bleibt natürlich auch die Möglichkeit eine E-Mail an service@finanzen-zero.net zu senden oder per Telefon sich an +49 89 5455 8188 zu wenden. Von Montag bis Freitag sind die Damen und Herren von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar.

Der Broker Finanzen.net Zero wurde damals als GratisBroker bereits getestet und das Angebot analysiert. Bislang wurde in Österreich hier noch kein Erfahrungsbericht abgegeben.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
2 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Hallo Andreas,
muss man als Österreicher bei finanzen.zero im Fall von Gewinnrealisierungen vorher irgendeinen Antrag stellen, damit man nicht doppelt die KEst zahlt (also in Deutschland und Österreich) oder wird bei einem Österreich ohnehin bei Gewinnrealisierungen auf eine automatische Versteuerung verzichtet?
lg Michael

2
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 0,00 € je Order bis 31.3.2021
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 300 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 50 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 25 Free Trades bei Tradegate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr bis 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate plus fremde Spesen
  • Übernahme Übertragspesen bis 250 € 
  • steuereinfach