Swissquote Depot

Swissquote Depot

Auf einen Blick:

  • Online Broker aus der Schweiz
  • Günstig für Schweizer Verhältnisse, teuer für österreichische Verhältnisse
  • Aktienkauf inklusive Namensregister Eintrag und Chance auf Aktionärsversammlung (Hauptversammlung) in der Schweiz

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,10 % p.a. bzw. mind. 60 CHF bzw. max. 200 CHF p.a.
Kontoführung:0,00 Euro
Order ab:25,00 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Schweizer Broker
  • Die Sicherheit des Finanzplatzes Schweiz
  • Günstig für Schweizer Verhältnisse
  • Eintrag ins Namensregister bei Kauf von Schweizer Aktien
  • Viele Börsenplätze, auch exotische

Nachteile

  • Teuer, sehr teuer

Swissquote ist ein börsennotiertes Unternehmen aus der Schweiz, welches dort für seine günstigen Konditionen bekannt ist. Das Angebot richtet sich auch an Österreicher, doch sind die Preise für österreichische Verhältnisse heftig.

Kosten & Gebühren

Ein Wertpapierdepot in der Schweiz zu haben ist nichts für Sparfüchse, denn die Schweiz ist teuer und das zeigt sich selbst beim günstigen Online Broker Swissquote. Für die Schweiz günstig, für uns Österreicher jedoch eine sehr teure Sache.

Depot

Die Depotgebühr wird quartalsweise verrechnet und beträgt im Quartal 0,025 %. Das ergibt so im Jahr 0,1 %. Es gibt jedoch eine Mindestgebühr im Quartal von 15 CHF und eine maximale Depotgebühr von 50 CHF im Quartal. Das sind über das Jahr mindestens 60 CHF an Depotgebühr bzw. maximal 200 CHF an Depotgebühr.

  • 0,1 % p.a. Euro Depotgebühr

Konto

Gratis! Das Verrechnungskonto ist kostenlos. Fast unglaublich, aber ja, hier gibt es keine Kosten, ganz gleich in welcher Währung das Konto geführt wird. 

  • 0,00 Euro Kontogebühr für das Wertpapier Verrechnungskonto

Order

Die Ordergebühren haben es bei der Swissquote nicht leicht. Die Kosten steigern sich rasch für den Kunden und variieren je nach Währung. Generell gilt jedoch, dass die Kosten deutlich höher sind als beim Mitbewerb aus Österreich, Deutschland oder international. Auch hier zeigt sich die Schweizerkostenbasis. 

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: 25,00 Euro
Order 2.000 Euro: 25,00 Euro
Order 5.000 Euro: 30,00 Euro
Order 10.000 Euro: 30,00 Euro
Berechung Ordergebühr: bis 500 Euro: 25,00 Euro
500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro
2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro
10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro
15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro
25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro

XETRA

Order 1.000 Euro: 25,00 Euro
Order 2.000 Euro: 25,00 Euro
Order 5.000 Euro: 30,00 Euro
Order 10.000 Euro: 30,00 Euro
Berechung Ordergebühr: bis 500 Euro: 25,00 Euro
500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro
2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro
10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro
15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro
25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 25,00 Euro
Order 2.000 Euro: 25,00 Euro
Order 5.000 Euro: 30,00 Euro
Order 10.000 Euro: 30,00 Euro
Berechung Ordergebühr: bis 500 USD: 25,00 USD
500,01 – 2.000 USD: 25,00 USD
2.000,01 – 10.000 USD: 30,00 USD
10.000,01 – 15.000 USD: 55,00 USD
15.000,01 – 25.000 USD: 80,00 USD
25.000,01 – 50.000 USD: 135,00 USD

Dividende

Es gibt keine Dividendengebühr bei Swissquote, daher ist diese Bank sicherlich interessant für Dividendenanleger.

Devisen

Ja, eine Devisenprovision gibt es. Die Kosten für Währungswechsel hängen davon ab, ob es sich um eine Hauptwährung (USD, CHF oder EUR beispielsweise) oder um eine Währung von Exoten, Schwellenländer bzw. Sonstigen. Je weniger und je exotischer, desto teurer wird es. Bei einem Betrag von unter 50.000 Euro in US-Dollar gewechselt, wird eine Devisenprovision von 0,95 % fällig.

Devisenprovision Swissquote

ETF-Sparplan

Früher gab es ETF-Sparpläne, die sind jedoch eingestellt worden. Wäre aber auch keine gute Idee einen Sparplan bei einem nicht steuereinfachen Broker abzuschließen.

Fonds-Sparplan

Fonds-Sparpläne gibt es bei Swissquote leider nicht. Diese wurden eingestellt.

Hauptversammlung

Generalversammlung heißt die Hauptversammlung in der Schweiz oder Aktionärsversammlung. Die Einladungen zu den Aktionärsversammlungen von Schweizer AGs werden direkt zugesandt. Swissquote hat damit nichts am Hut.

Wertpapiere

Swissquote hat zahlreiche Wertpapier-Arten im Angebot. Hier eine Aufzählung, welche Wertpapiere im Angebot sind:

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Ja
Optionsscheine: Ja
Zertifikate: Ja
Optionen: Ja
Forex: Ja

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Ja
Trailing-Stop-Limit: Ja
OCO: Ja
OCO Limit: Ja
Folgeorder: Ja

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Ja
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Nein
Wochenultimo: Ja
Monatsultimo: Ja
Ultimo nächster Monat: Ja

Bei Swissquote gibt es viele Börsenplätze, auch so manchen Exoten zu entdecken. Hauptsächlich ist Swissquote natürlich wegen des direkten Zugangs zur Schweizer Börse, der SIX interessant.

Börsenplätze

  • Eurex
  • SIX
  • Xetra
  • NYSE, NASDAQ, Amex
  • Toronto, Vancouver
  • Mailand
  • Wien
  • Stockholm, Oslo, Helsinki, Kopenhagen
  • London
  • Bulgarien
  • Estland
  • Indonesien
  • Irland
  • Japan
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malaysia
  • Mexiko
  • Neuseeland
  • Philippinen
  • Russland
  • Südafrika
  • Sri Lanka
  • Thailand
  • Tschechische Republik
  • Türkei
  • Ungarn
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • USA
  • Zypern

News

Wiener Börse erweitert Globales Segment um weitere 42 europäische Aktien

Es ist ein kleiner Geheimtipp für Buy & Hold Anleger die die meist günstigeren Ordergebühren für die Wiener Börse ausnutzen möchten. Der Kauf von internationalen Titeln im Globalen Segment der Wiener Börse. „Global Market“ bietet so Zugang zu über 700 internationale Aktien, zu Inlandspreisen. Mit dem heutigen Tag kommen weitere 42 Aktien aus Europa hinzu

Weiterlesen »
Flatex Next: Einfacher Broker von Flatex kommt noch 2020

Im Interview mit dem deutschen Handelsblatt hat CEO Frank Niehage nicht nur die sehr guten Kennzahlen des bisherigen Jahres präsentiert, sondern auch vorgestellt, was Flatex heuer noch starten wird. Einen Neobroker à la Scalable Broker bzw. Trade Republic! Alles soll einfacher werden, reduzierter – und damit hoffentlich auch reduzierte Preise. Flatex Next wird Neukunden aber

Weiterlesen »
Bux Zero: Schon wieder neue US-Aktien + 150 Aktien

Nachdem es erst vor kurzem ETFs erstmalig bei Bux Zero gab, gibt es mit dem heutigen Tag 150 neue Aktien aus dem US-Markt. Damit ist die Liste an US-Aktien wirklich schon sehr lange, wie das Video auch zeigt. Neben den US-Aktien gibt es auch zahlreiche Aktien aus dem Deutschen Markt, ebenso aus den Niederlanden. Garniert

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot noch nicht getestet und bewertet. Ebenso wurden noch keine Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Online Banking

Das Online Banking von Swissquote ist anders aufgebaut als man es von typischen Online Brokern im Raum Österreich oder Deutschland gewöhnt ist. Es erweckt den Anschein, als ob es sich deutlich mehr an Trader wendet. 

Komplex ist die Oberfläche natürlich nicht und ähnlich bei der DADAT bzw. Hello Bank wird auch in Banking und Trading unterschieden. 

Um sich einen Blick verschaffen zu können, wie das Banking und Trading aufgebaut ist, die Screenshots und ein Demo-Banking zeigen dies für Interessierte:

Eröffnung

Die Eröffnung eines Depots bei Swissquote erfolgt rein online. Ein Formular wird mit den persönlichen Daten ausgefüllt, danach folgen Angaben über die liebe Steuer und die Erfahrung in Sachen Anlage. Am Ende des Prozesses folgt auch hier die Video-Identverfahren. 

Aber es läuft anders ab als wir hier es in Österreich oder Deutschland gewöhnt sind, denn die Dame oder der Herr am anderen Ende möchte auch wissen, wie man auf Swissquote aufmerksam wurde und warum ein Depot eröffnet werden soll. 

Es ist auch ein Wohnsitznachweis nötig und natürlich ein aktueller Reisepass. Dieses Prozedere mit den Sicherheitsmerkmalen war leider etwas schwieriger bei der Swissquote, aber wurde schlussendlich auch wieder geschafft. Sehr netter Kontakt. 

Nachdem der Login bereits vorher festgelegt wurde, ist dieser zwar schon möglich, Aktionen hingegen nicht. Dazu muss man ein paar Tage warten, bis eine E-Mail kommt mit einer CH-IBAN für eine Dotierung des Verrechnungskontos. Dann ist auch das Banking & Trading bei der Swissquote erfolgreich eröffnet.

 

Bilder & Videos

Ein Video zum Swissquote Depot gibt es noch nicht, jedoch zahlreiche Screenshots vom Online Banking und vom Online Trading.

Swissquote Depot - Schweizer Online Broker auch für Österreich oder Deutschland
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sicherheit & Seriösität

Das Unternehmen Swissquote gibt es bereits seit den 90er Jahren, wobei die Banklizenz dann erst mit 2000 geholt bzw. erteilt wurde. Das Unternehmen ist börsennotiert und ein Blick auf die Geschäftszahlen zeigt, dass sie das anscheinend auch mehr als gut hinbringen. Das Unternehmen hat sich immer wieder erweitert. Übernahmen, neue Produkte (Forex, Krypto, Multiwährungs-Karte) zeigen, dass das Angebot stets erweitert wird. 

Einlagen auf Konten sind in der Schweiz durch die Einlagensicherung gedeckt. Bis zu 100.000 CHF je Bank, je Kunde sind so gesichert. Dies betrifft jedoch nicht die Wertpapiere am Depot, denn die werden von der Bank nur verwahrt und bleiben weiterhin im Eigentum des Käufers des Wertpapiers.

Kontakt

Swissquote Bank AG
Chemin de la Crétaux 33
P.O. Box 319
1196 Gland

Customer Care Center
0848 25 88 88
Ausland: +41 44 825 88 88
Kontaktformular

Öffnungszeiten
08:00 – 22:00 Uhr MEZ
Montag bis Freitag 

Forex
+41 44 825 87 77
fx@swissquote.com

Institutionelle Kunden
+41 58 721 98 00
bank@swissquote.com

Öffnungszeiten
8:00 – 12:00 Uhr / 13:30 – 17:30 Uhr MEZ
Montag bis Freitag

Fazit

Ein Depot bei der Swissquote ist natürlich ein Depot in der Schweiz. Die Schweiz wird eng verbunden mit Sicherheit. Gleichzeitig ist die Schweiz außerhalb der EU, die Uhren ticken dort anders. Das kann gut sein, andererseits aber auch schlecht. Konsumentenschutz? Dieser tickt in der Schweiz gänzlich anders, die Swissquote kann jederzeit die Preise verändern und muss die Kunden nicht informieren. Steht ja eh auf der Website. Das ist ein Österreicher nicht gewöhnt. 

Die Kosten der Dienstleistungen sind ordentlich premium, sehr teuer um es in anderen Worten zu sagen. Die Depotgebühr liegt bei 0,1 %, wobei mindestens im Quartal 15 Schweizer Franken anfallen. Sind also mindestens 60 CHF übers Jahr. Maximal ist die Depotgebühr jedoch bei „nur“ 200 CHF. Das Verrechnungskonto kostet jedoch nichts. Die Ordergebühren hingegen sind aber schon wieder teuer. Eine Order im Gegenwert von 1.000 Euro kostet satte 25 Euro. Devisenprovision gibt es auch die schlägt sich mit fast 1 % zu Buche. Dazu kommt natürlich auch, dass die Dotierung des Verrechnungskontos von Swissquote auch etwas kosten wird. Österreichische Banken verrechnen hier Gebühren und die sind nicht schwach. Ein kleines Beispiel? Werden 20.000 Euro in die Schweiz transferiert über die Easybank, so fallen 24 Euro an Gebühren an. Und die Easybank ist wohl noch eher eine günstige Bank.

Warum also ein Depot bei der Swissquote? Neben dem Finanzplatz Schweiz könnte eine weitere Überlegung die sein, dass über eine Schweizer Depotbank es möglich ist an den Aktionärsversammlungen der Schweizer AGs teilnehmen zu können. Dort gibt es oftmals auch schöne Geschenke für die Aktionäre. Die Schweiz ist teuer, aber sie lassen sich auch nicht lumpen. Hauptversammlungen mit Würstlbuffet wird es keine geben, diese sind durchaus exquisiter!

Wer Kunde bei der Swissquote wird, der ist noch bei einer günstigen Schweizer Depotbank untergebracht, die auch ärmere Österreicher nimmt (unter 1 Million Euro).

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
3 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Hallo Andreas!
Ich bin Swissquotekunde seit ca. 10 Jahren. Glaube mich zu erinnern, daß mir bei Konto eröffnung gasagt wurde, daß es schwierig(oder unmöglich) sei US-Werte(Aktien) zu kaufen. Ev.wegen Besteuerung(Dividenden/Kursgewinn) – hab deshalb auch nie US-Aktien gekauft.(bin Österr./Wohnsitz A).
Weißt du irgendwas darüber?

Hallo Karl,

es ist kein Problem US Aktien als Österreicher bei Swissquote zu kaufen. Die Dividenden werden lediglich mit 15 % US Quellensteuer belastet, wobei der Ertrag in die Steuererklärung auf zu nehmen ist,

beste Grüsse
Silvio

3
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • Sehr günstige Ordergebühren
  • Wiener Börse/XETRA ab 2 € fix + 0, 03 %
  • NYSE/NASDAQ 0,50 € + 0,004 $ je Aktie 
  • Nicht steuereinfacher Broker