ViTrade Depot

ViTrade Depot

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfacher Broker aus Deutschland
  • Sehr hohe Gebühren, die ab 5,95 Euro an der XETRA beginnen
  • Umfangreiches Angebot an Wertpapieren und Börsenplätzen
  • Fondssparpläne möglich
  • postalischer Identifikationsprozess
  • Gutes Schulungsangebot

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,10 % p.a.
Kontoführung:

0,00 Euro p.a.

-0,50 % Negativzinsen auf Guthaben

Order ab:5,95 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Umfangreiches Schulungsangebot
  • Nicht steuereinfach
  • Unterliegt der BaFin-Aufsicht
  • Telefonischer Kundenservice
  • Gute Auswahl an Assetklassen und Börsenplätzen

Nachteile

  • extrem hohe und komplizierte Gebühren
  • Keine Sparpläne
  • Aufwändiger postalischer Anmeldeprozess

Kosten & Gebühren

Depot

Die Depotgebühren liegen beim nicht steuereinfachen Broker ViTrade bei 0,10 % p.a. Berechnet wird hier der Kurswert der Wertpapiere zum jeweiligen Monatsultimo. Dieser Wert wird dann mit einem Anteil von 1/12 von 0,10 % bewertet.

Am Quartalsende wird dann der Betrag vom Verrechnungskonto abgebucht.

  • 0,10 % p.a. Depotgebühren

Konto

Auch vor ViTrade machen die Negativzinsen nicht halt. Vierteljährlich wird mit einem Zinssatz von -0,50 % abgerechnet. Davon betroffen sind aktuell nur in Euro geführte Konten.

Auch eventuelle Überziehungszinsen werden mit 14,90 % p.a. berechnet.

In EUR ist das Führen des Verrechnungskontos kostenlos, in Fremdwährungen werden 2,50 Euro pro Monat fällig.

Order

Bei den Ordergebühren kommt es darauf an, welche Handelsplattform der Kunde nutzt. Zur Auswahl stehen HTX und WebTrader HTX light. Sie unterscheiden sich im Preis und an den verfügbaren Handelsplätzen. Welches jetzt das günstigere Modell ist, ist abhängig vom persönlichen Tradingverhalten.

HTX 

Die Software ist ab 70 Trades im Monat kostenfrei. Ansonsten werden hier 49,00 Euro verlangt. Bei den Gebühren macht es einen Unterschied, ob die Verwahrung beim Auslandskassenverein oder bei der Girosammelverwahrung stattfindet.

Über Girosammelverwahrung

Bei der Order über XETRA liegen die Preise bei 5,95 Euro Minimumgebühr plus 0,59 Euro Abwicklungsgebühr. Der Provisionssatz beträgt 0,09 % vom Kurswert. Maximal werden 40,00 Euro plus 0,59 Euro aufgerufen.

Über Auslandskassenverein

Bei der Order über XETRA liegen die Preise bei 6,95 Euro Minimumgebühr plus 2,08 Euro Abwicklungsgebühr. Der Provisionssatz beträgt 0,12 % vom Kurswert. Maximal werden 40,00 Euro plus 2,08 Euro aufgerufen.

Weitere Gebühren sind in nachfolgender Tabelle dargestellt. 

WebTrader / HTX Light

Das Tool ist kostenlos. Deswegen sind die Gebühren für das Trading deutlich teurer.

Der XETRA Handel fängt bei 9,95 Euro + 0,59 Euro über die Girosammelverwahrung an. Beim Auslandskassenverein werden 9,95 Euro + 2,08 Euro verlangt. Der Provisionssatz beträgt 0,15 % vom Kurswert.

An der Wiener Börse fallen bei allen Plattformen 0,15 % bzw. mindestens 30,00 € an.

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: 30,00 € Euro
Order 2.000 Euro: 30,00 € Euro
Order 5.000 Euro: 30,00 € Euro
Order 10.000 Euro: 30,00 € Euro
Berechung Ordergebühr: 0,15 % bzw. mindestens 30,00 Euro

XETRA

Order 1.000 Euro: 9,03 Euro
Order 2.000 Euro: 9,03 Euro
Order 5.000 Euro: 9,58 Euro
Order 10.000 Euro: 17,08 Euro
Berechung Ordergebühr: 0,15% vom Ordergegenwert
mind. 6,90 Euro, max. 20,00 Euro
+ 2,08 Euro Abwicklungsgebühr für im Ausland verwahrte Wertpapiere

bei Tradegate, Gettex, Baader oder Quotrix.
Bei Lang & Schwarz bzw. Lang & Schwarz Exchange mind. 9,00 € Gebühr

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 10,54 Euro
Order 2.000 Euro: 10,54 Euro
Order 5.000 Euro: 10,54 Euro
Order 10.000 Euro: 15,59 Euro
Berechung Ordergebühr: 0,15% vom Ordergegenwert
mind. 9,95 Euro, max. 50,00 Euro
+ 0,59 Euro Abwicklungsgebühr für im Inland verwahrte Wertpapiere / 2,08 Euro für im Ausland verwahrte Wertpapiere
+ Maklercourtage oder Transaktionsentgelt an den deutschen Parkettbörsen

Dividende

ViTrade greift auch bei Dividenden nach den Kundengeldern. Ab einer Dividendenzahlung von 15,00 Euro wird eine Gebühr von 8,00 Euro fällig.

  • 8,00 Euro Dividendengebühr, wenn höher als 15,00 Euro

Devisen

Es gibt keine Devisenprovision bei ViTrade.

  • 0,00 Euro Devisengebühren

Hauptversammlung

ViTrade bietet den Service an, Tickets für die Hauptversammlung zu buchen. Dafür verlangt der Broker 29,70 Euro.

Sparplan

ETF-Sparplan

Aktuell gibt es keine ETF-Sparpläne bei ViTrade. Wie es in absehbarer Zukunft aussieht, lässt sich nicht sagen.

Fonds-Sparplan

Fonds-Sparpläne sind bei ViTrade besparbar. Es fällt ein Ausgabeaufschlag plus Fremdspesen an. Beim Verkauf werden keine Gebühren eingehoben.

Weitere Sparpläne wie z.B. ein Aktiensparplan gibt es nicht.

Wertpapiere

DIe Stärke von ViTrade liegt in einer großen Auswahl verschiedenster Wertpapiere. Darunter fallen Aktien, über 3.750 Fonds, Zertifikate, Anleihen, ETFs, Futures, Optionen sowie über 600 CFDs.

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Ja
Optionsscheine: Ja
Zertifikate: Ja
Optionen: Nein
Forex: Ja

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Ja
Trailing-Stop-Limit: Ja
OCO: Ja
OCO Limit: Ja
Folgeorder:

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Ja
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Ja
Wochenultimo:
Monatsultimo: Ja
Ultimo nächster Monat: Nein

Handelsplätze

Eine Auswahl, die keine Wünsche offen lässt. An der Wiener Börse lässt sich ebenso handeln wie in Griechenland oder USA. Zusätzlich stehen Partner für den außerbörslichen Direkthandel zur Verfügung.

Auslandsbörsen

 

  • Belgien
  • Chi-X
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italien
  • Kanada
  • Niederlande
  • Österreich
  • Portugal
  • Schweiz
  • Spanien
  • UK
  • USA 

Außerbörsliche Partner

 

  • Baader Bank
  • BNP Paribas
  • Bond Invest
  • Citi
  • Deutsche Bank
  • DWS
  • Erste Bank
  • DZ Bank
  • Goldman Sachs
  • HSBC
  • Onemarkets Hypo Vereinsbank
  • ING Markets
  • P. Morgan
  • Lang & Schwarz
  • Morgan Stanley
  • Société Generale
  • UBS
  • Vontobel
  • Tradegate Exchange
  • Gettex
  • LS Exchange

News

Flatex Next Österreich Start: Q1/2021

Jetzt wissen wir schon mehr! Flatex Next, der Neo Broker von Flatex wird in Österreich im ersten Quartal 2021 starten, während Flatex Next in Deutschland bereits im November 2020 starten soll. Voraussichtlich. In einem Interview mit Finanzbusiness.de (Achtung Paywall!) hat der CEO von Flatex, Frank Niehage, ein wenig mehr verraten, was Flatex vor hat. Flatex

Weiterlesen »
Flatex Next: Einfacher Broker von Flatex kommt noch 2020

Im Interview mit dem deutschen Handelsblatt hat CEO Frank Niehage nicht nur die sehr guten Kennzahlen des bisherigen Jahres präsentiert, sondern auch vorgestellt, was Flatex heuer noch starten wird. Einen Neobroker à la Scalable Broker bzw. Trade Republic! Alles soll einfacher werden, reduzierter – und damit hoffentlich auch reduzierte Preise. Flatex Next wird Neukunden aber

Weiterlesen »
Flatex mit neuem Eröffnungsprozess

Flatex hat seine Eröffnungsstrecke für Neukunden verändert und stellt nun die Eröffnungsstrecke über die Smartphone App in den Mittelpunkt. So ist es nicht mehr notwendig außerhalb der Flatex App das Depot zu eröffnen sondern kann alles sogleich innerhalb der App machen, inklusive Video-Identifikation. Neu ist auch, dass bei der Eröffnung nicht mehr eine Nummer vergeben

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Online Banking

Für den Handel stehen die Plattformen HTX und HTX Light, der browserbasierte WebTrader oder die HTX Mobile App für iPad und iPhone zur Verfügung.

Eröffnung

Altbacken beschreibt diesen Prozess am besten. Kunden müssen ein Anmeldeformular ausfüllen. Für die Legitimation benötigen Österreicher zusätzlich das Formular “Legitimation für im Ausland lebende Personen”.

Die Legitimation selbst erfolgt über einen Notar oder über die Österreichische Post. Die unterschriebenen Antragsformulare werden an folgende Adresse geschickt:

flatex Bank AG, Niederlassung Österreich, Opernring 1 / Top 736, 1010 Wien.

Ein paar Tage später wird ein Rückschein gesendet, der direkt zu Hause durch den Postmitarbeiter durchgeführt wird. Wenn dieser Rückschein erfolgreich beim Broker verarbeitet wurde, wird das Depot eröffnet.

Bilder & Videos

Bilder und Videos zu ViTrade werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht.

Sicherheit & Seriösität

Das Depot für österreichische Kunden wird bei der flatex Bank AG Hauptniederlassung Deutschland geführt. So gilt für die gesamte Geschäftsverbindung deutsches Recht.

Die deutsche Einlagensicherung sichert Kundeneinlagen bis 100.000 Euro ab. Die Wertpapiere wie Aktien, Fonds oder ETFs sind über die Anlegerentschädigung abgesichert bzw. sind Sondervermögen. Die Anlegerentschädigung in Deutschland sichert bis zu 20.000 Euro ab bzw. maximal 90 % der verlorenen Werte.

Schulungsangebote

Webinare und Einzelschulungen bilden den Kern des Weiterbildungsangebotes. Auch Schulungen zu den Tools wie das HTX finden sich im Repertoire. Das HTX kann vier Wochen als Demoversion getestet werden.

Einen weiteren Service bietet der Newsletter mit Informationen und Neuigkeiten aus der Welt der Börse.

Abgerundet wird das Schulungsangebot mit einer 14-tägigen CFD Plattformschulung.

Kontakt

Es gibt ein Kontaktformular, jedoch keinen Livechat. Dafür sind noch klassische Telefonhotlines für die Kunden da.

Telefonisch:

  • Für Interessierte: +49.30.233 66633, Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr
  • Für Kunden: +49.30.233 66666, Montag bis Freitag von 8:00 – 22-00 Uhr

E-Mail:

  • Für Interessierte: interessenten@vitrade.de
  • Für Kunden: kunden@vitrade.de

Adresse:

ViTrade

Joachimsthaler Straße 12

10719 Berlin

 

Fazit

ViTrade ist ein Broker, der dem Wandel der Zeit zu trotzen scheint. Undurchsichtige und extrem hohe Gebühren sowie ein postalischer Anmeldeprozess sind nicht mehr zeitgemäß.

Was positiv auffällt, ist die gute Auswahl an handelbaren Wertpapieren und die noch größere Auswahl an Handelsplätzen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Trading-lastigen Brokern ist der Hauptsitz nicht auf Zypern, sondern in Deutschland. Das macht ihn zu einem steuereinfachen Broker.

Ein Telefonservice und umfangreiche Schulungsangebote runden das Angebot des Brokers ab.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker