Home » Robo Advisor Österreich » Solidvest Robo Advisor Österreich

Solidvest Robo Advisor Österreich

Solidvest Robo Advisor Österreich

Auf einen Blick:

  • Deutscher Vermögensverwalter
  • Portfoliozusammenstellung mit Einzeltiteln
  • Kein klassischer RoboAdvisor
  • Für uns Österreicher nicht steuereinfach
  • Zehn Portfolioschwerpunkte zur Auswahl
  • Mindestanlagebetrag 25.000 Euro
  • Sparplan ab 10 Euro monatlich
  • Verwaltungsgebühren zuzüglich Gewinnbeteiligung

Die Fakten im Überblick:

Verwaltungsgebühr:0,50 % p.a. 
Produktkosten:ca. 0,25 % p.a. je nach ETF
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Einzeltitelauswahl
  • Zehn Anlageschwerpunkte zur Auswahl
  • Sparplan möglich
  • Musterdepot nutzbar

Nachteile

  • Nicht steuereinfach
  • Relativ hohe Mindesteinlage

Bei Solidvest handelt es sich um einen Markennahmen der DJE Kapital AG mit Sitz in Pullach bei München. Die DJE Kapital AG ist seit 1974 aktiv in der Vermögensverwaltung tätig. Das verwaltete Veranlagungsvolumen beträgt im Jahr 2020 über 12 Milliarden Euro. Als Depotbank agiert die Baader Bank. Solidvest setzt bei seiner Depotzusammenstellung auf Einzeltitel, nicht auf ETFs. Damit findet der gesamte Auswahlprozess durch das Kapitalanlagemanagementteam statt.

Für die erfolgreiche Arbeit als Vermögensverwalter erhielt die DJE Kapital AG schon mehrfach Auszeichnungen, hier einige davon:

Kosten & Gebühren

Die Gebührenstruktur ist an der klassischen Vermögensverwaltung ausgerichtet und orientiert sich am Veranlagungsvolumen.

Zwischen 10.000 Euro und 99.999 Euro berechnet Solidvest 0,9 Prozent des Depotwertes. Ab einem Depotwert von 100.000 Euro sinkt die Verwaltungsgebühr auf 0,8 Prozent. Grundsätzlich erhält Solidvest noch eine Erfolgsprämie in Höhe von zehn Prozent, wenn sich der Depotwert gegenüber dem vorangegangenen Stichtag positiv entwickelt hat.

Die Baader Bank berechnet zusätzlich 0,5 Prozent für die Depotverwaltung bis zu einem Volumen von 99.999 Euro. Übersteigt der Depotgegenwert diesen Betrag, fällt die Gebühr auf 0,3 Prozent.

Die Verwaltungskosten schließen alle Handelskosten, dass Rebalancing und das Reporting mit ein.

Verwaltungsgebühren

  • Die Verwaltungsgebühren liegen bei Solidvest bei 1,40 % p.a 
  • Über 100.00 Euro dann noch bei 1,10 %. Zusätzlich kommt auch noch eine Gewinnbeteiligung von 1,10 % p.a.

Produktkosten

In den oben genannten Verwaltungsgebühren sind auch die Produktkosten bereits enthalten.

 

Strategie, Produkte & Portfolios

Im Gegensatz zu den meisten RoboAdvisors lehnt Solidvest den Einsatz von ETFs ab. Das Argument lautet, dass Solidvest nicht in Märkte, sondern mimt der Aktienquote direkt in ausgewählte Unternehmen investieren will. Dafür und für den anschließenden Veranlagungsprozess bedarf es eines Vorgehens in fünf Stufen:

  • Fundamentale Analyse
  • Monetäre Analyse
  • Markttechnische Analyse

Das Ergebnis der ersten drei Schritte ist, dass von fast 70.000 Aktien nur noch wenige Hundert für ein Investment übrigbleiben.

Im vierten Schritt erfolgt die Portfoliostrukturierung auf der Grundlage der Kundenvorgaben. Im fünften und letzten Schritt wird das Portfolio kontinuierliche überwacht und es greifen, wenn nötig, Änderungen in der Portfoliostruktur.

Solidvest bietet vier Veranlagungsstrategien an, die sich in der Höhe der Aktienquote, 25, 50, 75 oder 100 Prozent, unterscheiden.

Die Produkte sind klar vorgegeben. Neben der Einmalanlage können Anleger auch einen Sparplan nutzen. Die Mindestanlage, festgelegt auf 25.000 Euro, sinkt bei der Einrichtung eines Sparplans auf 10.000 Euro. Für die Portfoliogestaltung stehen zehn Anlageschwerpunkte, beispielsweise Infrastruktur, Ernährung, Chemie oder einfach Dividendentitel zur Auswahl. Der Anleger kann für einen bestimmten Prozentsatz des Portfolios selbst den Anlageschwerpunkt bestimmen.

Einlagensicherung & Anlegerschutz

Unabhängig, ob es um Vermögensverwaltung oder Tagesgelder geht – Kunden möchten wissen, wie sicher ihre Gelder investiert sind.

Solidvest ist nur der Vermögensverwalter der Kundengelder und hat gemäß dem deutschen Kreditwesengesetz (KWG) keinen Zugriff auf die Wertpapiere. Die Baader Bank verwaltet das Depot als Sondervermögen. Das bedeutet, dass der Anleger jederzeit Recht auf di Herausgabe der im Depot befindlichen Wertpapiere hat.

Gelder, die auf dem Referenzkonto für weitere Anlagen hinterlegt sind, fallen unter die Einlagensicherung. Diese deckt Beträge bis zu einer Summe von 100.000 Euro je Anleger einschließlich Zinsen.

Bezüglich des Onlinezugriffs auf das Depot nutzt die DJE Kapital AG Technologien, die dem neuesten Sicherheitsstandard entsprechen.

Das einzige Risiko, das für Anleger besteht, ist, dass eine der im Depot geführten Aktiengesellschaften in die Insolvenz gehen muss. Von den Beteiligten an der Vermögensverwaltung geht für den Kunden kein Risiko aus.

Eröffnung

Die Eröffnung des Depots unterscheidet sich nicht von den Eröffnungsprozessen anderer Vermögensverwalter. Sie erfolgt online und ist für alle Personen möglich, die volljährig sind und über ein SEPA-fähiges Konto verfügen. Auch wenn der Veranlagungsprozess etwas „old school“ anmutet, verläuft die Anmeldung digital.

Über den Button „Registrieren“ im Hauptmenü startet die Anmeldung, die rund zehn Minuten benötigt. Mit einem Klick auf „Fragebogen starten“ beginnt die Ermittlung des Chance-Risiko-Profils des Anlegers.

Um es abzukürzen, in dieser Phase werden die Daten zu

  • Alter
  • Anlageziel
  • Finanzielle Verhältnisse
  • Erfahrungen
  • Kenntnisse
  • Chance und Risiko

abgefragt. Die einzelnen Punkte sind im Antragsprozess noch differenziert. Wer sich hinsichtlich der Antragstellung noch unsicher ist, kann sich zunächst über das Muster-Depot ein Bild von Solidvest machen.

Unterschreitet das frei verfügbare Vermögen den gewünschten Veranlagungsbetrag, verlangt Solidvest an dieser Stelle eine Korrektur. Der Anleger kann maximal 90 Prozent des vorhandenen freien Vermögens investieren.

Der Download der Informationen zu den einzelnen Finanzinstrumenten und die Bestätigung, diesen gelesen zu haben, sind zwingend, um fortzufahren.

Der Fragebogen wird durch die Auswahl der Risikoneigung und der akzeptierten Verlustschwelle im Laufe eines Jahres abgeschlossen. In der Folge erhält der Interessent das Veranlagungsangebot. Für die Registrierung ist es notwendig, dem Erhalt weiterer Informationen per E-Mail zuzustimmen.

Nach der Antwort auf die Bestätigungsemail wird der Antragsprozess fortgeführt. Der Interessent kann noch einmal wählen, ob er zunächst das Musterdepot nutzen möchte, oder ein Echtgelddepot eröffnen. Im zweiten Fall hat er die Option, den gemachten Anlagevorschlag thematisch zu individualisieren.

Abschließend werden die Daten zur Person sowie die Steuernummer abgefragt. Ist diese Routine durchlaufen, kann die Legitimation im Rahmen des PostIdent- oder des VideoIdent-Verfahrens abgeschlossen werden. Für Fragen zum Anmeldeprozess steht eine 48seitige Anleitung zur Verfügung.

Bilder & Videos

Bislang gibt es noch keine Bilder und auch kein Video von Solidvest. Gibt es diese, werden diese hier nachgereicht.

Support & Kontakt

Die Eröffnung des Depots unterscheidet sich nicht von den Eröffnungsprozessen anderer Vermögensverwalter. Sie erfolgt online und ist für alle Personen möglich, die volljährig sind und über ein SEPA-fähiges Konto verfügen. Auch wenn der Veranlagungsprozess etwas „old school“ anmutet, verläuft die Anmeldung digital.

Über den Button „Registrieren“ im Hauptmenü startet die Anmeldung, die rund zehn Minuten benötigt. Mit einem Klick auf „Fragebogen starten“ beginnt die Ermittlung des Chance-Risiko-Profils des Anlegers.

Um es abzukürzen, in dieser Phase werden die Daten zu

  • Alter
  • Anlageziel
  • Finanzielle Verhältnisse
  • Erfahrungen
  • Kenntnisse
  • Chance und Risiko

abgefragt. Die einzelnen Punkte sind im Antragsprozess noch differenziert. Wer sich hinsichtlich der Antragstellung noch unsicher ist, kann sich zunächst über das Muster-Depot ein Bild von Solidvest machen.

Unterschreitet das frei verfügbare Vermögen den gewünschten Veranlagungsbetrag, verlangt Solidvest an dieser Stelle eine Korrektur. Der Anleger kann maximal 90 Prozent des vorhandenen freien Vermögens investieren.

Der Download der Informationen zu den einzelnen Finanzinstrumenten und die Bestätigung, diesen gelesen zu haben, sind zwingend, um fortzufahren.

Der Fragebogen wird durch die Auswahl der Risikoneigung und der akzeptierten Verlustschwelle im Laufe eines Jahres abgeschlossen. In der Folge erhält der Interessent das Veranlagungsangebot. Für die Registrierung ist es notwendig, dem Erhalt weiterer Informationen per E-Mail zuzustimmen.

Nach der Antwort auf die Bestätigungsemail wird der Antragsprozess fortgeführt. Der Interessent kann noch einmal wählen, ob er zunächst das Musterdepot nutzen möchte, oder ein Echtgelddepot eröffnen. Im zweiten Fall hat er die Option, den gemachten Anlagevorschlag thematisch zu individualisieren.

Abschließend werden die Daten zur Person sowie die Steuernummer abgefragt. Ist diese Routine durchlaufen, kann die Legitimation im Rahmen des PostIdent- oder des VideoIdent-Verfahrens abgeschlossen werden. Für Fragen zum Anmeldeprozess steht eine 48seitige Anleitung zur Verfügung.

Fazit

Aufgrund der Summen, die als  Mindesteinmalanlage aufgerufen werden, richtet sich Solidvest eindeutig nicht an Kleinsparer. Die Vorgehensweise, in Einzeltitel zu investieren, unterscheidet die Bayern ebenfalls von den meisten Robo Advisors. Der Ansporn, erfolgreich zu sein, ergibt sich aus der Gewinnbeteiligung in Höhe von zehn Prozent. Die sonstigen Verwaltungskosten fallen dagegen moderat aus, denn in den jährlichen 1,40 % Verwaltungsgebühren sind tatsächlich die Verwaltungsgebühren und die Produktkosten enthalten. Ab 100.000 Euro investierter Summe werden diese Gebühren sogar auf 1,10 % p.a. gedrückt.

Wir können uns vorstellen, dass Solidvest die Anleger anspricht, die einerseits Erfahrung mit Einzeltiteln haben, andererseits aber nicht über die Zeit verfügen, sich tiefer damit zu beschäftigen.   

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker