Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

NAGA Depot

NAGA Depot

Auf einen Blick:

  • Nicht Steuereinfaches Broker FinTech aus Deutschland
  • Keine Depotgebühren
  • Ordergebühren von 3,00 Euro ab April 2023
  • kompliziertes Konstrukt auf Zypern und Seychellen
  • Social- und Copy Trading als Aushängeschild
  • Nur einige Börsenplätze und Wertpapiere zur Auswahl

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 % p.a.
Kontoführung:0,00Euro p.a.
Order:3,00 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Vielzahl an Assetklassen handelbar
  • Gute Auswahl an Börsenplätzen
  • Social Trading sorgt für regen Wissensaustausch
  • Copy Trading lässt auch Anfänger am Erfolg der Profis partizipieren

Nachteile

  • undurchsichtiges Konstrukt mit Zypern und Seychellen
  • Keine Sparpläne im Angebot
  • Nicht steuereinfach
  • Sehr beschränkte Auswahl an Aktien und ETFs
  • Auszahlungsgebühren ab 10,00 Euro

Kosten & Gebühren

Depot

Wie am ausländischen Brokermarkt mittlerweile Usus gibt es bei NAGA keine Depotgebühren

  • 0,00 Depotgebühren

Konto

Auch hier können sich Kunden über 0,00 Euro Kosten freuen.

  • 0,00 Euro Verrechnungskontogebühren

Order

Bei den Ordergebühren verrechnet NAGA seit April 2023 eine pauschale Gebühr von 3,00 Euro, egal ob an europäischen oder us-amerikanischen Börsen gehandelt wird.

  • 3,00 Euro Ordergebühr 

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: – Euro
Order 2.000 Euro: – Euro
Order 5.000 Euro: – Euro
Order 10.000 Euro: – Euro
Berechung Ordergebühr: nicht möglich

XETRA

Order 1.000 Euro: 3,00 € Euro
Order 2.000 Euro: 3,00 € Euro
Order 5.000 Euro: 3,00 € Euro
Order 10.000 Euro: 3,00 € Euro
Berechung Ordergebühr: 3,00 Euro pauschal

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 3,00 € Euro
Order 2.000 Euro: 3,00 € Euro
Order 5.000 Euro: 3,00 € Euro
Order 10.000 Euro: 3,00 € Euro
Berechung Ordergebühr: 3,00 Euro pauschal

Dass auch Aktien und ETFs geordert werden können, muss ein separater Antrag gestellt werden. Dieser ist versteckt. NAGA versucht die Depotkunden natürlich zum CFD & Forex traden zu bewegen.

Dividende

Bei den Ordergebühren gehört NAGA zu den wenigen Brokern, die Aktien und ETFs komplett kostenfrei zum Traden anbieten.

  • 0,00 Euro Ordergebühren bei Aktien und ETFs

Devisen

Auf diese Frage gibt es keine konkrete Antwort auf der Webseite des Brokers.

Hauptversammlung

Tickets für die Jahreshauptversammlung können nicht über NAGA erworben werden.

Auszahlungsgebühren

Möchte man das Geld vom NAGA Account auch wieder zurück haben, so wird dies eine doch kostspielige Sache für kleinere Beträge. Es sind 10,00 Euro an Mindestgebühr zu bezahlen und kann erst ab 50,00 Euro Mindestauszahlung gestartet werden. Bei einer Testauszahlung zeigten sich hier die folgenden Kosten:

Sparplan

Das Unternehmen möchte eher Menschen ansprechen, die kurzfristige Trades handeln möchten. Sparpläne sind jedoch mehr für die Zielgruppe der langfristig orientierten Anleger geeignet. Das mag auch der Grund sein, warum es bei NAGA keine Sparpläne gibt.

Wertpapiere

Hier sieht man auch ganz klar: Der Fokus liegt bei CFD, Forex und Kryptos. Denn diese sind zahlreich vorhanden, während es nur rund 400 Aktien und 15 ETFs zur Auswahl gibt.

Handelbare Wertpapiere / Assets

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Nein
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Nein
Optionsscheine: Nein
Zertifikate: Nein
Optionen: Nein
Forex: Ja
Krypto: Ja
Gold: Nein

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Nein
Trailing-Stop-Limit: Nein
OCO: Nein
OCO Limit: Nein
Folgeorder:

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Nein
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Ja
Wochenultimo:
Monatsultimo: Nein
Ultimo nächster Monat: Nein

Mögliche Börsenplätze

Für ETFs und Aktien stehen 9 Plätze zur Auswahl. Diese sind:

  • Euronext Paris
  • Xetra
  • Six Swiss Exchange
  • Hongkong Exchange
  • Euronext Lissabon
  • Madrid
  • London
  • NYSE
  • NASDAQ

News

Neues Preis- und Leistungsverzeichnis bei Flatex Österreich

Seit 1. Mai 2024 gibt es bei Flatex Österreich ein neues Konditionenblatt in Form eines überarbeiteten Preis- und Leistungsverzeichnis (kurz PLV). Vor allem fällt auf, dass es eine andere Gliederung gibt und teilweise ein anderes Wording verwendet wurde. Gibt es auch inhaltliche Veränderungen mit Auswirkungen für uns Kunden? Im neuen Preis- und Leistungsverzeichnis sind für

Weiterlesen »
Flatex zieht von Wien nach Graz!

Die Kundinnen und Kunden von Flatex in Österreich haben einen Serienbrief erhalten mit dem Betreff “Wir sind umgezogen – unsere neue Adresse für unsere österreichische Zweigniederlassung” und hier erfahren wir, dass die flatexDEGIRO Bank AG von Wien nach Graz übersiedelt und das mit 1.4.2024. Flatex informiert auch sogleich über die wichtigste Tatsache: Es ändert sich

Weiterlesen »
Flatex Tutorial: ETF Sparplan einrichten bei Flatex Österreich, einem steuereinfachen Online Broker

Das Video ist ein Tutorial wie ein ETF Sparplan bei Flatex Österreich angelegt wird. Im Video werden die Kosten für die Depotführung, für die Kontoführung als auch für den ETF Sparplan behandelt. Insgesamt gibt es über 1.400 verschiedene ETFs die Flatex in ihrer Sparplan Funktion anbietet. Davon sind fast 600 sogar ohne der Ausführungsgebühr von

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Testbericht
2.5 /5
Erfahrungsberichte
(2 Erfahrungsberichte)
3.1 /5 (2 Erfahrungsberichte)

Online Banking

Social Trading ist hier das Gebot der Stunde. Die Software ist auf das Social Trading optimiert. Dafür wird die gängige Plattform MT4 verwendet. Dort können Kunden ihre Trades für Andere sichtbar machen. Mit MT5 wiederum werden die Aktien sowie umfangreichere Ordertypen getradet.

Mit dem NAGA Webtrader und der App hat der Kunde Zugriff auf alle Funktionen.

Was ist das Besondere an Social Trading?

Bei NAGA können sich die User untereinander austauschen und voneinander lernen. Das ist vor allem ein Vorteil für unerfahrene User, die sich bei ihren Trades an erfahrenen Tradern orientieren können.

Auch das Copy Trading ist möglich, bei denen sich die Nutzer an die Trades der Anderen dranhängen können. Dann werden dieselben Trades wie beim Vorbild ausgelöst. Zur besseren Orientierung gibt es eine Bestenliste.

Je mehr User einem Trader folgen, desto mehr Boni bekommt dieser.

Eröffnung

Hier liegt die Krux in der Wahl zwischen Zypern und Seychellen Trading. Vor diese Auswahl stellt NAGA den Kunden direkt zum Anfang ohne großartige Erklärung und Hinweise.

Was die Anmeldung deutlich erleichtert, ist die Möglichkeit, sich mit dem Facebook oder Google Konto einzuloggen.

Identifizierung funktioniert wie bei modernen Brokern üblich per Video-Identverfahren und Vorlage des Personalausweises.

Hier ein paar Screenshots von der Eröffnung des Depots. Achtung darauf, siehe Screenshot 2, wo denn das Depot eröffnet wird!

Bilder & Videos

Hier ein paar Screenshots von der Web-Oberfläche des NAGA Tradings.

Sicherheit & Seriosität

Auch wenn es ein deutsches FinTech ist – reguliert wird der Broker durch die Aufsichtsbehörde in Zypern. Dazu steht auf der Webseite:

 

NAGA Markets ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission (Lizenznummer 204/13), der Aufsichts- und Regulierungsbehörde für Wertpapierdienstleistungsunternehmen in Zypern, zugelassen und reguliert. Die CySEC ist Mitglied der European Securities and Markets Authority (ESMA). NAGA Markets verfügt über eine grenzüberschreitende CySEC-Lizenz, die die Erbringung von Anlage- und Zusatzdienstleistungen genehmigt.

Wir stellen sicher, dass wir die EU- und lokalen Vorschriften wie die Richtlinie über europäische Märkte für Finanzinstrumente II („MiFID II“), die Verordnung über Märkte für Finanzinstrumente („MiFIR“) und das zypriotische Gesetz über Wertpapierdienstleistungen und -aktivitäten und regulierte Märkte von 2017 (Law87(I)/2017) einhalten.

NAGA Markets ist Mitglied dem Investor Kompensations-Fund (Anlegerentschädigungsfond), dessen Ziel es ist, alle Ansprüche von abgesicherten Kunden gegen Mitglieder des Fonds zu sichern und die abgesicherten Kunden für alle Ansprüche zu entschädigen, die sich aus einer Fehlfunktion eines Mitglieds des Fonds bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen ergeben, unabhängig davon, ob diese Verpflichtung sich aus der Gesetzgebung, dem Kundenvertrag oder aus Fehlverhalten des Mitglieds des Fonds ergibt.

Schulungsangebote

Die NAGA Academy bietet einen umfangreichen Fundus an Artikeln und Videos zum Thema Trading. Diese sind aktuell nur in Englisch, jedoch nicht in Deutsch verfügbar.

Aufbauend auf den Schulungsangeboten sorgt das Social Trading für das nötige Wissen. Die Nutzer können Erfahrungen teilen und liken oder Trades kopieren. In privaten oder öffentlichen Chats findet ein reger Austausch statt.

Kontakt

Wie es sich für ein FinTech gehört, liegt das Hauptaugenmerk auf den Live-Chat für Support. Man sollte jedoch des Englischen mächtig sein und ein wenig Geduld mitbringen.

Alternativen gibt es hier: Telefon: +49 32 221096649

E-Mail: support@naga.com (eine Antwort wird innerhalb von 24 h versprochen)

Fazit

Wie sich die Zeiten wandeln. Früher war NAGA ein reiner CFD, Krypto und Forex Broker. Heute wartet das Portfolio auch mit Aktien und ETFs auf. Die Ordergebühren hier lagen bei 0,10 % vom Ordergegenwert, mindestens jedoch 8 Euro bzw. 6 US-Dollar. Das hat sich mit April 2023 geändert, denn die neue Ordergebühr beträgt 3,00 Euro pauschal.

Der Support reagiert schnell und zuverlässig (auf Englisch)

Als besonderes Merkmal hat NAGA das Social Trading implementiert. Dadurch soll jeder die Möglichkeit haben, möglichst große Erfolge im Tradingmarkt zu erzielen. Sei es durch Austausch oder dem Folgen der Trades mittels Copytrading.

Die Firmenstruktur und die nicht gegebene Steuereinfachheit machen es etwas undurchsichtig für österreichische Kunden.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
×
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, 600 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
    und exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR, GDR
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, 600 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
    und exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR, GDR
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.