Depotübertrag: Ablauf, Dauer, Kosten & Vorlage

Es gibt bereits ein Wertpapierdepot und man möchte zu einem anderen Institut wechseln, welches ebenso ein Wertpapierdepot anbietet? Würde man die Wertpapiere verkaufen und beim neuen Broker wieder kaufen, so fallen neben den Transkationsgebühren für Verkauf und Kauf natürlich auch die Wertpapier-KESt an. Daher ist ein Depotübertrag sinnvoll, um sich die Transaktionsspesen und die Wertpapier-KESt zu diesem Zeitpunkt zu sparen.

Depotübertrag kostenlos?

Im Unterschied zu Deutschland ist ein Depotübertrag in Österreich nicht kostenlos! Das depotübertragende Institut darf für den Übertrag Gebühren verlangen und die österreichischen Broker tun dies auch. Der neue Broker verlangt grundsätzlich keine Gebühren dafür, dass ein Kunde seine Wertpapiere überträgt. Manche Broker bieten hier sogar an, dass sie einen Teil oder sogar die gesamten Kosten für den Übertrag ersetzen (z. B. bankdirekt, Hello Bank oder die DADAT – siehe auch Broker Aktionen).

Ein paar Beispiele:

  • DADAT refundiert bis zu 250 € (mind. 2000 € Gegenwert der jeweiligen Position)
  • Hello Bank bis zu 200 €
  • Bankdirekt bis zu 1.000 € (mind. 1.000 € Gegenwert der jeweiligen Position)

Ablauf

No-na-net, es benötigt zuerst einmal ein bestehendes Wertpapierdepot. Danach geht es an die Suche nach einem neuen online Broker, der in Zukunft genutzt werden soll. Dort wird ein neues Wertpapierdepot eröffnet und der neue Broker ist im Regelfall sehr daran interessiert, dass ein Depotübertrag stattfindet. Dazu stellt dieser im Regelfall sogar passende Formulare zur Verfügung. Ein Depotübertrag ist grundsätzlich immer ein Übertrag der Wertpapiere als auch des Saldos des Wertpapier-Verrechnungskontos.

Hier ein paar ausgewählte Formulare der diversen Institute:

Kosten

Die Kosten für einen Depotwechsel hängen vom Broker ab und sind sehr unterschiedlich. Deutsche Broker verlangen nichts, aber ist der Broker aus Österreich oder wie bei Degiro aus den Niederlanden so wird richtig ins Geldbörsel gegriffen. Das neue Institut wird keine Gebühren verlangen für den Wechsel und wie bereits oben angedeutet gibt es online Broker, die einem die Kosten für den Depotübertrag erstatten (unter bestimmten Auflagen und maximalen erstattbaren Gebühren). Haben Sie ein größeres Depot oder gar ein reines Fondsdepot mit einem höheren Depotvolumen sollten Sie mit dem neuen Broker reden, ob dieser nicht mehr springen lassen will. Vielleicht schlagen Sie so noch mehr Profit heraus. Österreichische Broker sind hier durchaus verhandlungsbereit und haben für größere Depots durchaus ein offenes Ohr.

  • Von der Hello Bank zu: 20 Euro pro Position
  • Von der DADAT zu: 19,95 € pro Position
  • Von Flatex zu: 15,90 € pro Position
  • Von Easybank zu: 27,36 € pro Position zzgl. fremde Spesen
  • Von Bankdirekt zu: 36 € pro Position
  • Von Degiro zu: 8 – 73 € pro Position (z. B. Wien ist mit 73 € sehr teuer!)

Die Veränderung der Lagerstelle könnte ebenso nötig sein und hier fallen im Regelfall höhere Kosten an als es diese bei Wertpapierüberträgen sind.

Dauer

Der Übertrag von Wertpapieren kann lange dauern. Für den Übertrag von inländischen Wertpapieren sollten 2-4 Wochen angesetzt werden. Für ausländische Wertpapiere kann der Übertrag noch länger dauern. Speziell Fonds erweisen sich immer wieder als komplex beim Übertrag von einem Depot zum anderen Depot. Daher sollte hier mit einer nochmals längeren Zeit ausgegangen werden. Dauert es kürzer, umso besser und ist so positiv überrascht!

Beachten Sie bitte, dass während eines Depotübertrags die Wertpapiere nicht verkauft werden können. Haben Sie vor, dass Sie bestimmte Wertpapiere in den nächsten Tagen oder Wochen verkaufen, so ist ein Depotübertrag keine gescheite Sache, denn wer weiß, wie lange Sie darauf warten müssen, bis Sie am neuen Wertpapierdepot über diese Wertpapiere verfügen können.

Steuer

Achtung, ein Depotübertrag würde die Wertpapier-KESt auslösen. Lesen Sie daher diesen Beitrag um sicherzustellen, dass bei Ihrem Depotübertrag dies nicht geschieht. Hier wird erklärt, worauf es zu achten gilt, damit keine Besteuerung stattfindet.

Vorlage

Vorlage folgt – Stand Juli 2019.

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: