Home » Robo Advisor Österreich » Estably – digitale Vermögensverwaltung aus Liechtenstein

Estably – digitale Vermögensverwaltung aus Liechtenstein

Estably – digitale Vermögensverwaltung aus Liechtenstein

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfach, aber Steuerreporting am Ende des Jahres
  • Liechtensteiner Vermögensverwalter mit 2 Partnerbanken (Baader Bank aus Deutschland oder Liechtensteinische Landesbank aus Liechtenstein)
  • Kein echter Robo Advisor
  • Basiert auf dem „Value“-Ansatz
  • Investiert nicht in Fonds, sondern in Einzeltitel.
  • Drei Portfolios zur Auswahl
  • Mindestveranlagung ab 35.000 Euro
  • Interessant für Menschen die auch am Finanzplatz Liechtenstein ihr Geld anlegen möchten

Die Fakten im Überblick:

Verwaltungsgebühr:1,20 % p.a. + eventuell 10 % Gewinnbeteiligung
Produktkosten:0,00 Euro – bereits inkludiert
Steuereinfach:Nein, aber Steuerreporting

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Echter Value-Ansatz mit aktivem Management
  • Antizyklisches Vorgehen
  • Klare Kostenstruktur
  • Kombination von digitaler und menschlicher Expertise
  • Ab 100.000 € ist Anlage am Finanzplatz Liechtenstein möglich

Nachteile

  • Nicht steuereinfach
  • Kein Sparplan

Estably arbeitet einerseits mit der Baader Bank zusammen, andererseits mit der Liechtensteinischen Landesbank. Im zweiten Fall beträgt das Mindestveranlagungsvolumen 100.000 Euro. Estably greift auf der einen Seite auf computerbasierte Auswahlprozesse zurück, auf der anderen Seite treffen aber Menschen die letztendlich Entscheidung. Es erfolgt eine Auswahl an Einzeltiteln, keine Nutzung von ETFs.

Das Mutterhaus, die Vermögensverwaltung Früh & Partner AG, konnte sich im Jahr 2019 über die Auszeichnung „Besser als die Benchmark“ freuen.

Schon mal überlegt am Finanzplatz Liechtenstein sein Geld investiert zu haben? Dieser Finanzplatz hat neben der Schweiz das gewisse Etwas und wer mehr als 100.000 Euro hat und bei Estably investieren möchte, der hat so die Möglichkeit sein Geld auch bei einer Bank in Liechtenstein in Wertpapiere liegen zu haben. 

Kosten & Gebühren

Bezüglich der Kosten und Gebühren unterscheiden sich die beiden Banken, die Estably nutzt.

Ist die Baader Bank die Depotbank so verrechnet Estably eine All-In-Fee in der höhe von 1,2 % pro Jahr. Zusätzlich gibt es auch noch eine Performance Fee in der Höhe von 10 % bei einer optimalen Wertentwicklung nach oben. Damit ist Estably ebenso sehr daran interessiert, dass das Depot des Kunden wächst und wächst. 

Ist die Depotbank von Estably die Liechtensteinische Landesbank, so wird hier eine jährliche All-In-Fee in der Höhe von 1,5 % verrechnet. Auch hier sind mit dieser Fee tatsächlich alle Kosten wie Depotgebühr, Transaktionskosten etc. abgegolten. Aber auch hier gibt es natürlich die Performance Fee von 10 %, wenn die Wertentwicklung des Kundendepots nach oben ging. 

Gemäß schweizerischem Recht fällt jedoch noch die Stempelabgabe (Umsatzabgabe) für inländische Papiere (Schweiz und Liechtenstein) in Höhe von 0,075 Prozent und von 0,15 Prozent für ausländische Papiere an.

Wie bereits oben angeführt, werden hier nochmals die Kosten bzw. Gebühren angeführt, jedoch ausschließlich für Kunden die das Angebot der Baader Bank nutzen.

Verwaltungsgebühren

Die Verwaltungsgebühren liegen bei pauschalen 1,20 % im Jahr. Darin sind sämtliche Kosten und Gebühren abgedeckt.

  • 1,20 % p.a. Verwaltungsgebühr, wenn Depot bei Baader Bank
  • 1,50 % p.a. Verwaltungsgebühr, wenn Depot bei Liechtensteinische Landesbank

Produktkosten

Die Kosten für den Kauf und Verkauf der Wertpapiere sind in den Verwaltungsgebühren bereits enthalten. Hier kommen daher keine weiteren Kosten auf Estably Kunden zu.

  • keine weiteren Produktkosten
  • einzige Performance Fee von 10 %, wenn Gewinne für das Kundendepot erwirtschaftet wurden.
Unabhängig von den Verwaltungsgebühren die von der Höhe her davon abhängig sind, wo denn das Depot gelagert ist, verrechnet Estably eine Performance Fee in der Höhe von 10 %. Diese Performance Gebühr funktioniert nach dem High-Watermark-Prinzip. Sie wird nur dann fällig, wenn in einem Jahr ein neuer Höchststand erreicht wird.

 

Strategie, Produkte & Portfolios

Bei der Anlagestrategie verfolgt Estably den Value-Ansatz. Diese Strategie, von Warren Buffet seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert, setzt darauf, dass der bezahlte Preis für eine Aktie niedriger ist, als der Wert, den sie verkörpert. Die Differenz ist der Gewinn, der sich eines Tages im Aktienkurs niederschlägt.

Der Wert setzt sich aus zahlreichen Faktoren zusammen, die erst mittel- und langfristig zum Tragen kommen. Ein Biotech-Unternehmen mit einer Erfolg versprechenden Forschung an einem Medikament mag einen niedrigen Preis haben. Der Wert zeigt sich erst, wenn die Forschung erfolgreich zu einer Markteinführung des Medikamentes führte.

Die Produkte sind bei Estably recht übersichtlich gehalten. Zum einen steht das Portfolio bei der Baader Bank, zum anderen das bei der Liechtensteiner Bank zur Auswahl.

Bei beiden Instituten stehen je drei Alternativen zur Auswahl. Die Zahl im Portfolionamen gibt den prozentualen Aktienanteil wieder.

  • Value 30 mit Blick auf Zins- und Dividendenerträge und geringen Kursschwankungen.
  • Value 60 zielt ebenfalls auf Zins- und Dividendenerträge ab, impliziert aber auch moderate Kursschwankungen.
  • Value 100 hält nur Aktien und bezieht daher nur Dividendenerträge. Kursschwankungen können deutlicher ausfallen.

Estably investiert NICHT in ETFs sondern ausschließlich in Aktien, Anleihen und Liquidität. Eben ein aktiver Ansatz wird hier verfolgt, denn die Macher von Estably meinen, dass noch kein Roboter die Expertise und Analysefähigkeit von menschlichen Portfoliomanagern ersetzen kann.

In diesem Vergleich zeigt Estably auf, worin nach deren Meinung nach der Unterschied zwischen Estably und klassischen Robo Advisor Angeboten liegt:

Quelle: Screenshot https://estably.com/estably-vs-klassische-robo-advisor/

Einlagensicherung und Anlegerschutz

Zunächst einmal werden die Papiere bei der Baader Bank oder der Liechtensteiner Bank verwahrt. Estably hat keinerlei Zugriff darauf, darf nur Kauf- und Verkaufsanweisungen geben. Beide Banken unterliegen der Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 CHF. Darüber hinaus ist die Estably Vermögensverwaltung AG Mitglied des Liechtensteiner Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungs-Stiftung SV.

Der Vermögensverwalter wird durch die Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht überwacht.

Zusätzliche Sicherheit besteht für den Anleger durch ein zwischengeschaltetes Referenzkonto. Missbräuchliche Aktivitäten wie gefälschte Verkaufsorders kommen nicht an dem Referenzkonto vorbei.

Steuer

Estably ist nicht steuereinfach, bedeutet, dass weder Estably noch eine der beiden depotführenden Banken die Kapitalertragsteuer für uns Österreicher abführt. Estably Kunden müssen daher im Rahmen der Einkommensteuererklärung die Daten eingeben und die Kapitalertragsteuer so abführen.

Estably sagt, dass es gleich welche Bank das Depot schlussendlich führt, es  eine jährliche Erträgnisaufstellung gibt, also ein Steuerreporting. In dieser Erträgnisaufstellung finden sich alle Erträge und Transaktionen wieder. 

In der Erträgnisaufstellung werden alle Zins- und Dividendenerträge angeführt sowie alle Wertpapiertransaktionen mit den jeweils erzielten Gewinnen oder Verlusten. 

Nachdem Estably nicht in Fonds investiert, sondern angibt ausschließlich in die Anlageklassen Aktien, Anleihen und Liquidität (Cash?) zu investieren ist es in Hinblick auf die komplexe Versteuerung von Fonds (Stichwort Nicht-Meldefonds, ausschüttungsgleiche Erträge) eine immense Erleichterung in Hinblick auf die Steuer. Das Ausfüllen der Zins- und Dividendenerträge sowie der Gewinne vs. Verluste ist machbar, sofern man generell Lust hat sich darauf einzulassen.

Estably sagt zum Thema Steuer selbst abführen auch :

„Aus Kundensicht ist eine ausländische Depotbank zwar mit einem etwas grösserer Aufwand verbunden, allerdings beschränkt sich dieser auf die einmal im Jahr zu erstellende Steuererklärung. Auf der anderen Seite hat er einen Steuerstundungseffekt – da die Steuern nicht gleich durch die Bank abgeführt werden sondern erst am Ende des Jahres bzw. Anfang des Folgejahres durch die Einkommenssteuererklärung angegeben werden.“

Eröffnung

Über den Button „Kunde werden“ startet der Registrierungsprozess. Erforderlich sind

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Die Bestätigung, älter als 18 Jahre zu sein.
  • Die Bestätigung, die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben.

Nach der Bestätigungsmail erfolgt die Festlegung des Passwortes. Im nächsten Schritt startet die Planung der Geldveranlagung. Notwendig ist zunächst die Auswahl der Partnerbank. Der Anleger wird nach seinem Veranlagungsziel und anschließend nach der geplanten Veranlagungsdauer gefragt:

  • Vermögensaufbau
  • Altersvorsorge
  • Familienvorsorge
  • Kurzfristige Gewinnerzielung
  • Liquiditätsversorgung

Der Frage nach dem jährlichen Einkommen folgen die Informationen zu seinem Vermögensstand.

Nun kommen die Angaben zum Veranlagungsbetrag und zur Herkunft des Einkommens. Selbstständige müssen auch die Homepage ihrer Firma angeben.

Anschließend möchte Estably wissen, wie der Anleger seinen bisherigen Kapitalmarkterfahrungen einschätzt und wie oft er in den letzten zehn Jahren Transaktionen pro Jahr vorgenommen hat.

Der Download der Risikoinformationen und die Bestätigung dafür sind zwingend. Die Fragen sehen auch vor, in welchem Zeitraum der Anleger Geld aus dem Estably-Guthaben benötigen wird und wie viel er jährlich ansparen kann.

In abgewandelter Form fragt Estably noch einmal die Anlageziele ab und möchte wissen, ab welchem Kursrückgang der Investor „nervös“ wird. Mit der Beantwortung dieser Fragen erhält der Antragsteller den Veranlagungsvorschlag.

Den Fragen nach Name, Anschrift und anderer persönlicher Daten folgt die Eingabe der Steuer-ID. Da wir bei einem Test nicht mit diesen Daten arbeiten, haben wir die Antragsroutine an dieser Stelle abgebrochen. Die letztendliche Identitätsprüfung erfolgt im Rahmen des VideoIdent-Verfahrens.

Bilder & Videos

Bisher gibt es noch keine Bilder und auch kein Video zu Estably. Gibt es welche, werden diese hier natürlich präsentiert.

Von Estably selbst gibt ein 2minütiges Vorstellungsvideo, was Estably denn ist:

Ihr Zugang zu einer erstklassigen Vermögensverwaltung im Fürstentum Liechtenstein
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Support & Kontakt

Über den Menüpunkt „Über uns“ öffnet sich die Seite mit einem E-Mail-Kontaktformular. Unter dem gleichen Menüpunkt ist auch ein sehr umfangreicher FAQ-Bereich hinterlegt. Hier werden im Grunde alle möglichen Rückfragen schon im Vorfeld beantwortet.

Wer lieber den telefonischen Kontakt bevorzugt, kann Estably unter der Rufnummer +423 220 29 70 erreichen. Diese findet sich in der Fußzeile der Bildschirmseite.

Estably Vermögensverwaltung AG

Schaanerstrasse 29

9490 Vaduz

Liechtenstein

info@estably.com

+423 220 29 70

Fazit

Estably ist, das wird bereits an den Einstiegssummen deutlich, kein Vermögensverwalter für jedermann. Die relativ hohe Mindestanlage grenzt gerade diejenigen aus, die erst am Anfang der Vermögensbildung stehen. Die Anlagestrategie, die Estably verfolgt, ist kein Phänomen, sondern wird häufiger praktiziert. Es wird versucht mittels der Wahl ausgewählter Wertpapiere eine Überperformance im Vergleich zum passiven Ansatz zu schaffen. Bemerkenswert finden wir die Performance-Fee, die noch neben den allgemeinen Verwaltungskosten erhoben wird.

Wir denken, für das Gros der Anleger ist Estably ungeeignet. Kunden, die bereits im Private Wealth Management zu Hause sind, können hier jedoch geeignete Ansprechpartner finden.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker