Home » Tests & Erfahrungen » Scalable Broker – Test & Erfahrungen

Scalable Broker – Test & Erfahrungen

Scalable Broker – Test & Erfahrungen

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Nicht steuereinfacher Broker aus Deutschland mit kostenpflichtigem ETF-Steuerreporting
  • Keine Depotgebühr
  • Ordergebühr 0,99 Euro bei Paket „Free Broker“ und 1 Sparplan
  • Prime Broker mit „all-inclusive Trades“ und unendlich viele Sparpläne um 2,99 Euro pro 
  • Nur 1 Handelsplatz (Gettex) aktuell vorhanden, ca. 2.700 Aktien und 1.300 ETFs
  • 1.000 Mindesteinzahlung

In diesem Test & Erfahrungsberichten zu lesen:

Wertpapier Angebot

Der Broker von Scalable bietet zum Start, Juni 2020, nur eine eingeschränkte Auswahl an Wertpapieren an.

  • Aktien (ca. 2.700)
  • ETFs (ca 1.300)

Zu einem späteren Zeitpunkt wird es auch Fonds geben, sowie auch Zertifikate. Auch werden weitere Handelsplätze und vielleicht auch Börsen angeschlossen. Zum Start von Scalable Broker gibt es nur den elektronischen Handelsplatz „gettex“, welcher von der Börse München betrieben wird.

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Keine Depotgebühr und sehr günstige Ordergebühr von 0,99 Euro pro Order
  • Innovatives Abo-Modell ab 2,99 Euro pro Monat für All-you-can-Trade

Nachteile

  • Nicht steuereinfach
  • Nur 1 Handelsplatz
  • Steuerreporting bzw. Ausfüllhilfe für Österreich für die ETF-Steuer vorhanden, aber kostenpflichtig (je 13 Euro)

Blindtext

Test & Vergleich

Broker-Test.at hat das Broker Angebot vom Scalable Brolker getestet und so bewertet im Test: 

 

Kosten & Gebühren

Das Depot von Scalable Capital ist günstig, denn es gibt keine Depotgebühren und die Ordergebühren sind ebenso sehr günstig mit nicht einmal 1 Euro je Order. Aber leider nicht steuereinfach und im Moment gibt es auch nur einen Handelsplatz auf dem eine Orderaufgabe möglich ist.

Depotgebühren

Es gibt bei Scalable Broker keine Depotgebühren. Die Depotgebühr liegt bei Scalable bei 0,00 Euro.

Im Hintergrund ist es so, dass Scalable Capital nur ein Vermögensverwalter ist. Die Wertpapierdepots liegen bei der Partnerbank, der Baader Bank.

Verrechungskontogebühren

Das Verrechnungskonto für das Wertpapierdepot ist kostenlos, auch gibt es dort keine Negativzinsen auf Guthaben. Ein Pluspunkt für ein deutsches Depot, denn dort ist es oft schon so, dass Negativzinsen verlangt werden. So aber nicht beim Depot von Scalable. Auch das Verrechnungskonto liegt bei der Partnerbank, der Baader Bank.

Ordergebühren

Es gibt beim Scalable Broker verschiedene Produkte. Der Free Broker ist kostenlos, die Prime Produkte des Brokers kosten monatlich Gebühren. Beim Free Broker ist es so, dass jede Order 0,99 Euro kostet. Beim Prime Broker kostet das Paket im Monat 2,99 Euro, jährlich zu zahlen (also 35,88 Euro). Darin sind dann alle Order inbegriffen. All-you-can-Trade sozusagen. Innovativ, einzigartig für den deutschsprachigen Raum. Es gibt auch noch das Produkt „Prime Broker flex“, das kostet je Monat 4,99 Euro und hat den selben Leistungsumfang wie das Produkt „Prime Broker“, nur eben monatlich kündbar.

  • 0,99 Euro je Order beim „Free Broker“
Dividendengebühren

Es gibt keine Gebühr auf Dividendenzahlungen.

  • Keine Dividendengebühr
Devisenprovision

Es gibt keine Devisenprovision, nur eine kleine Marge auf die Devise. Beim US-Dollar sind es zum Beispiel lt. Preisverzeichnis der Partnerbank Baader Bank 0,003 – es ist bei Scalable im Moment aber so, dass dies einzig bei Dividendenzahlungen oder Ausschüttungen von ETFs zutrifft, denn Käufe sind im Moment nur über gettex möglich und dort wird ausschließlich in Euro gehandelt, selbst wenn es sich um Aktien aus dem Ausland handelt wie einer Coca Cola oder Apple.

  • Kleine Marge kein fixer Prozentsatz

Handelsangebot

Im Moment können von 8:00 Uhr früh bis 22:00 Uhr am Abend von Montag bis Freitag an Bankwerktagen ca. 2.700 Aktien und 1.300 ETFs gehandelt werden am elektronischen Handelsplatz gettex der Münchner Börse.

  • Aktien
  • ETFs

Es sollen aber noch weitere Wertpapierarten hinzukommen und vermutlich auch weitere Handelsplätze. Fonds und Zertifikate stehen hier ganz oben auf der Liste.

Steuern

Das Angebot vom Depot von Scalable Capital ist nicht steuereinfach, wenn auch Scalable bzw. die Partnerbank Baader Bank für 13 Euro jeweils eine Ausfüllhilfe anbietet für die persönliche Einkommensteuererklärung, wenn es um die gekauften ETFs geht.

Zusatzleistungen

Es gibt für uns Österreicher auch noch die Möglichkeit den Robo-Advisor von Scalable Capital zu verwenden, Tages- und Festgeldangebote sind leider nur unseren deutschen Nachbarn vorbehalten.

Kontakt

Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH

Prinzregentenstr. 48

80538 München

T: +43 720 882033

[email protected] 

Zuständige Aufsicht: BaFin, Deutsche Bundesbank

Testergebnis

Im Broker-Test.at Vergleich haben wir das Angebot von Scalable näher angesehen und folgende Bewertung des Angebots vorgenommen:

Die größten Vorteile und Nachteile des Broker Angebots von Scalable lassen sich so zusammenfassen:

Review Box 0
3.28 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) User
Depot- & Kontoführungsgebühr
Orderkosten
Handelsangebot
Service & Support
Steuereinfach

Erfahrungsbericht schreiben

Sie sind Scalable Broker Kunde und möchten das Brokerage Angebot von Scalable bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen mit dem Scalable Brokerage Service.

Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht was für ein Anleger-Typ Sie sind (Trader, Buy & Hold), welche Wertpapiere Sie kaufen, etc. und danach erzählen Sie über Ihre persönlichen Erfahrungen z. B. zu diesen Punkten des Brokers:

  • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
  • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
  • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte wie z. B. Negativzinsen, Wertpapiere werden vom Broker verliehen, …?
  • Wie finden Sie die Ordergebühren?
  • Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
  • Wie sind die Kosten für Teilausführungen?
  • Gibt es eine Gebühr für Währungskonvertierungen (Devisenprovision) und wenn ja, wie hoch fällt diese aus?
  • Gibt es Kosten bzw. Gebühren für Dividendenzahlungen?
  • Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
  • Ist das Angebot umfangreich?
  • Wie sieht es mit typisch österreichischen Wertpapieren aus (z. B. Wohnbauanleihen)?
  • Bietet der Broker viele Handelsplätze an?
  • Gibt es auch Sparpläne (für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Edelmetalle)?
    • Ist das Angebot auch umfangreich?
  • Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
  • Gibt es regelmäßige Schulungen und Veranstaltungen(Seminare, Webinare, Veranstaltungen)?
  • Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
  • Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?
  • Führt der Broker die Wertpapier KESt automatisch ab?
  • Ist es für Sie persönlich wichtig, dass es sich um einen steuereinfachen Broker handelt, oder ist Ihnen das egal?
  • Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Bisher wurden bereits folgende Bewertungen und Erfahrungen zum Broker Bankdirekt verfasst.

 

Erfahrungen

Bislang gibt es noch keinen Erfahrungsbericht zum Scalable Broker, aber vielleicht sind Sie der erste Kunde, der einen Scalable Broker Erfahrungsbericht verfassen möchte? 

Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
Order by:

Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

Geprüft & freigeschaltet
/ 5
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr »
{{ pageNumber+1 }}

Eröffnung

Die Eröffnung eines Depots bei Scalable erfolgt entweder über die Website oder über deren Smartphone App. Zu Beginn muss die E-Mailadresse registriert werden, danach gibt es einen Link zur Registrierung.

Hat man diesen erhalten, geht es auch schon los. Die persönlichen Daten gehören hinterlegt und natürlich darf auch die Steuernummer nicht fehlen. Bei der Eröffnung wird sogleich auch eine Lastschrift eingerichtet. Von einem Referenzkonto müssen mindestens 1.000 Euro abgebucht werden.

Das Video-Identverfahren wird über das Service der Deutschen Post abgewickelt. Das läuft reibungslos ab mit einem österreichischen Reisepass.

Nach dem Depotantrag wird das Depot von Scalable nach 1-4 Werktage freigeschalten, danach wird nach ca. 2 Werktagen die Lastschrift abgebucht, die wiederum ca. 1-2 Werktage benötigt bis sie am Verrechnungskonto gutgeschrieben wird. Danach kann das Trading losgehen. Insgesamt dauert es also rund 1 Woche bis es losgeht mit dem Trading.

Bilder & Videos

Bislang gibt es folgende Videos bzw. Bilder zum Broker von Scalable.

Scalable Broker: Das Depot von Scalable Capital um 0,99€/Trade oder als Abo mit free Trades!
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Fazit

Das Scalable Broker Angebot ist verlockend, es ist einfach und innovativ! Zweifellos sehr spannend was hier Scalable gestartet hat und es wird sicherlich noch so einiges nachkommen. Leider ist es halt auch so, dass es sich um ein Wertpapierdepot im Ausland handelt und so nicht steuereinfach ist. Ja, es gibt ein kostenpflichtiges Steuerreporting für uns Österreicher (jedes Jahr 13 Euro) aber dieses gilt nur für ETFs und schlussendlich muss alles auf eigene Gefahr über die Einkommensteuererklärung deklariert werden. 

Abgesehen von den Steuerdingen gibt es im Moment nur einen Handelsplatz mit der gettex, Order über die Wiener Börse, XETRA oder der NASDAQ sind somit nicht möglich. So gibt es über gettex rund 2.700 Aktien und 1.300 ETFs zu handeln. Zwischen 8:00 und 22:00 Uhr sind diese handelbar. Die Kosten hierfür? Beim Free Broker jeweils 0,99 Euro ansonsten sind alle Trades inkludiert, dafür wird monatlich 2,99 Euro (jährlich im voraus zu bezahlen, also 35,88 Euro) oder 4,99 Euro im Monat abgebucht im Abo-Stil.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker