Gold Sparplan Vergleich

Gold Sparplan Vergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Achtung bei den Anbietern! Gold bzw. Goldsparpläne sind nicht streng reguliert, daher immer wieder Betrugsfälle
  • Physisches Gold unterliegt keiner Umsatzsteuer, Silber sehr wohl
  • Gold gilt als Krisenwährung und als Beimischung
  • Aber Achtung, Gold hat im langfristigen Vergleich bisher eine Under-Performance im Vergleich z. B. zu Aktien

In diesem Ratgeber

Gut zu wissen

Goldsparpläne, sie glänzen definitiv und sie sind auch sehr anfällig auf Schindluder, denn Gold ist eine Ware und kein Finanzinstrument. Das bedeutet, dass Anbieter von Goldsparplänen nicht streng reglementiert sind über die Finanzmarktaufsicht (FMA). Es wird lediglich eine Gewerbeberechtigung zur Gewerblichen Vermögensberatung notwendig. Handelt es sich nur um den Kauf und Verkauf von physischen Gold mit keiner Anlageberatung, so genügt gar nur eine Handelsgewerbeberechtigung. Daher immer vorsichtig sein, wer denn diesen Gold-Sparplan anbietet. Vertrauen Sie nur auf seriöse Anbieter, denn sonst könnte ihr Geld futsch sein.

Gut zu wissen:

  • Gold unterliegt im Unterschied zu Silber keiner Umsatzsteuer
  • Achtung vor unseriösen Anbietern, immer wieder gibt es auch Gauner – Goldsparpläne unterliegen nicht der strengen Finanzmarktaufsicht
  • Edelmetalle gelten als Krisenwährung, es gibt keinen automatischen Zins oder Dividende
  • Hoheitliche Einschränkungen möglich – z. B. Goldverbot

Sparpläne

Bei den hier aufgelisteten Sparplänen handelt es sich um einen Auszug aus den Möglichkeiten für uns Österreichern.

Besonders interessant sind sicherlich die Möglichkeiten bei den Banken wie z. B. DADAT Bank oder Hello Bank. Bei der Hello Bank ist es leider so, dass kein automatisierter Kauf stattfinden kann sondern die Käufe manuell getätigt werden müssen. Dafür locken günstigere Konditionen als bei den Kollegen der DADAT Bank.

Gold kaufen als ETC

Ein ETC ist eine Exchange Traded Community und demnach das Pendant für homogene Handelswaren zu den ETFs. Wertpapiere für Handelsware die an der Börse gehandelt werden. Bei den ETCs handelt es sich jedoch um Zertifikate und so gibt es ein Emittentenrisiko – wenn dieser pleite geht, so ist das Papier auch nichts wert. ETFs hingegen sind Sondervermögen. ETC sind meist jedoch besichert, jedoch ist es hier fraglich, wie sicher denn die Sicherheiten sind – Sondervermögen ist ein ETC eben leider nicht.

Nicht-Meldefonds sind z. B. folgende GOLD ETCs:

  • iShares Physical Gold ETC (ISIN IE00B4ND3602)
  • Amundi Physical Gold ETC (C) (ISIN FR0013416716) – gibt es z. B. DADAT und Hello Bank nicht zu handeln, dafür aber bei Flatex, Bankdirekt oder Easybank.

Steuern

Gold ist in Österreich von der Umsatzsteuer befreit. Das betrifft folgende Goldarten:

  • Münzen,
  • Barren oder
  • Plättchen

Auch bei Zertifikaten, ETFs, ETCs fällt keine Umsatzsteuer an. Ebenso bei Optionsgeschäfte auf Gold oder bei Anlagegold. Anders verhält es sich bei anderen Edelmetallen wie z. B. Silber, Platin oder Palladium.

Wie werden Gold ETCs besteuert? Diese werden in Österreich mit der Wertpapier-Kapitalertragsteuer besteuert, also mit 27,50 %. Es gibt nicht so wie beim physischen Gold eine Spekulationsfrist, wird ein Gold ETC nach einem Tag oder 2 Jahren wieder verkauft, so wird der Gewinn mit der 27,50 %igen KESt besteuert.

Die nachfolgenden Abrechnungen zeigen, dass bei der Abrechnung die Kapitalertragsteuer von 27,50 % verrechnet wurde. Sowohl bei Flatex, als auch bei der DADAT. Das gleiche Experiment bei der easybank, bankdirekt.at und Hello Bank brachte das selbe Ergebnis.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
2 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Hallo Andreas,

erstmals vielen Dank für deine Arbeit zu den bereitgestellten Infos!

Unterliegt ein Gold ETC (es handelt sich ja um ein Zertifikat) der KEST von 27,5% oder fällt keine KEST an, weil auf Edelmetalle keine KEST erhoben wird? (siehe auch hier https://www.wko.at/branchen/information-consulting/finanzdienstleister/artikel-besteuerung-von-kapitalvermoegen.pdf )

Wie sieht es bei ETC’s anderer Rohstoffe aus, Silber (Edelmetall) oder zB Kupfer (Industriemetall)?

Du schreibst die beiden Gold ETC’s von iShare/Amundi sind Meldefonds, ich kann sie über die ISIN aber nicht auf profitweb-Seite finden?
https://www.profitweb.at/public/main/start.jsp

Vielen Dank!

LG Mario

2
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker