Saxo Bank Depot

Saxo Bank Depot

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfacher Broker aus Dänemark
  • Depotgebühr mindestens 72 Euro im Jahr
  • kostenloses Konto
  • günstige Ordergebühr bei großen Ordervolumen 
  • Devisenprovision von 1,00 %
  • über 60 Börsenplätze
  • interessante Alternative zu Interactive Brokers
  • Mindesteinlage rund 10.000 Euro
saxo bank

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:

0,30 % p.a. Euro Depotgebühr, mindestens 72 Euro 

Kontoführungsgebühr:0,00 Euro
Order:Börsenabhängig: Xetra mind. 10 Euro, Wiener Börse mind. 12 Euro, US-Börsen mind. 7 USD
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Zugang zu zahlreichen internationalen Börsen
  • ansprechende Handelstools für Fortgeschrittene
  • noch günstigere Ordergebühr für Vieltrader 

Nachteile

  • nicht steuereinfach
  • Devisenprovision von 1,00 %
  • Depotgebühr mindestens 72 Euro im Jahr

Die Saxo Bank ist eine dänische Bank die Zugang zu über 40.000 Finanzprodukte liefert. Die Palette reicht vom Cash- bis zum Margin-Handel und mit fortschrittlichen Tools spricht Saxo speziell erfahrene Vieltrader an.  Wird die Handelsstufe erhöht, erhalten Kundinnen und Kunden engere Spreads und niedrigere Provisionen. Drei Depotmodelle gibt es bei Saxo: Classic, Platinum und VIP.

Kosten & Gebühren

Depot

Das Depot ist mit 0,30 % des Depotwerts jährlich nicht gerade das günstigste unter den Anbietern. Noch dazu gibt es einen Mindestbetrag von 72 Euro im Jahr, der fällig wird, solange die 0,30 % geringer als eben diese 72 Euro ausfallen. Ein Maximalbetrag ist nicht bekannt. 

  • 0,30 % p.a. Euro Depotgebühr, mindestens 72 Euro 

Konto

Das Konto ist kostenlos. Nur bei höheren Einlagen wird ein Negativzins von bis zu -0,5 % verrechnet. 

  • 0,00 Euro Gebühr für das Verrechnungskonto

Ordergebühren

Die Ordergebühren sind besonders bei großen Beträgen sehr günstig. An der deutschen Xetra und auch an der Wiener Börse beträgt die Gebühr nur 0,10 % des Wertes mit dem Classic Trading Modell. Die Mindestgebühr von 10 Euro an der Xetra und 12 Euro an der Wiener Börse erklärt, warum es erst bei größeren Auftragssummen günstig wird. 

  • 0,10 %  des Betrages Ordergebühr bzw. Mindestgebühr abhängig vom Börsenplatz
  • 0,02 USD je Aktie Ordergebühr bzw. Mindestgebühr 7,00 USD an US-Börsen

Noch günstiger werden die Ordergebühren für Vieltrader durch die Einstufung in Platinum oder VIP. 

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: 12,00€ Euro
Order 2.000 Euro: 12,00€ Euro
Order 5.000 Euro: 12,00€ Euro
Order 10.000 Euro: 12,00€ Euro
Berechung Ordergebühr: 0,10 %
bzw. mindestens 12,00 Euro

XETRA

Order 1.000 Euro: 10,00€ Euro
Order 2.000 Euro: 10,00€ Euro
Order 5.000 Euro: 10,00€ Euro
Order 10.000 Euro: 10,00€ Euro
Berechung Ordergebühr: 0,10 %
bzw. mindestens 10,00 Euro

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 7,00 $ Euro
Order 2.000 Euro: 7,00 $ Euro
Order 5.000 Euro: 7,00 $ Euro
Order 10.000 Euro: 7,00 $ Euro
Berechung Ordergebühr: 0,02 USD je Aktie
bzw. mind. 7,00 USD

Dividende

Dividenden werden ohne weitere Gebührenabzüge gutgeschrieben. 

  • 0,00 Euro Dividendenprovision

Devisen

Für Devisenumrechnungen werden 1,00 % des Betrages als Provision einbehalten. 

  • 1,00 % Devisenprovision

Hauptversammlung

Eine Teilnahme an einer Hauptversammlung ist über Saxo nicht möglich. 

Wertpapiere

Das Wertpapierangebot bei Saxo Bank ist breit aufgestellt. Nahezu alle verfügbaren Assets finden sich im Angebot. Nur Kryptos, Zertifikate und Optionsscheine sind nicht dabei. 

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Ja
Optionsscheine: Nein
Zertifikate: Nein
Optionen: Ja
Forex: Ja

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Ja
Trailing-Stop-Limit: Ja
OCO: Ja
OCO Limit: Ja
Folgeorder: Ja

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Ja
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Ja
Wochenultimo: Ja
Monatsultimo: Ja
Ultimo nächster Monat: Ja

Börsenplätze

Mehr als 60 internationale Börsenplätze sind über Saxo Bank erreichbar. Europäische Börsenplätze, nordamerikanische Börsen, Börsen in China und weitere exotische Handelsplätze sind darunter zu finden.  Für den klassischen Aktienhandel sind diese Börsenplätze derzeit gelistet: 

  • BME Spanish Exchanges
  • Deutsche Börse (XETRA)
  • Euronext Dublin
  • London Stock Exchange
  • London Stock Exchange (IOB)
  • Borsa Italiana/Milan Stock Exchange
  • NASDAQ OMX Copenhagen
  • NASDAQ OMX Helsinki
  • NASDAQ OMX Stockholm
  • Euronext Amsterdam
  • Euronext Brussels
  • Euronext Lisbon
  • Euronext Paris
  • Prague Stock Exchange
  • SIX Swiss Exchange
  • Wiener Börse/Vienna Stock Exchange
  • Warsaw Stock Exchange
  • Johannesburg Stock Exchange
  • NASDAQ
  • New York Stock Exchange
  • NYSE MKT (American Stock Exchange)
  • Toronto Stock Exchange
  • TSX Venture Exchange
  • Australian Securities Exchange
  • Hong Kong Exchanges
  • Bursa Malaysia Exchange
  • Shanghai-Hong Kong Stock Connect
  • Singapore Exchange
  • Tokyo Stock Exchange

Sparplan

ETF Sparplan

ETF Sparpläne werden nicht angeboten.

ETC Sparplan

Auch ETC Sparpläne sind nicht im Programm.

Fonds Sparplan

Nein, es gibt keinen Fonds-Sparplan.

Aktien Sparplan

Aktien Sparplan gibt es ebenso keinen.

Zertifikate Sparplan

Zertifikate Sparpläne gibt es auch keine.

Gold Sparplan

Auch diese gibt es nicht. 

News

Hauptversammlung: Warum teilnehmen, wie teilnehmen & Kosten für die Teilnahme

Was ist eine Hauptversammlung? Eine Hauptversammlung (HV) ist meist eine jährliche Versammlung von Aktionären eines Unternehmens. In der HV werden wichtige Entscheidungen über die Zukunft des Unternehmens getroffen, wie zum Beispiel die Wahl des Aufsichtsrats, die Verabschiedung des Jahresabschlusses und die Vergabe von Dividenden. Ein Aktionär sollte an einer HV teilnehmen, um sein Stimmrecht auszuüben

Weiterlesen »
Trade Republic: 94 Millionen Euro Umsatz, -50 Millionen Euro Verlust

Der Jahresabschluss von Trade Republic für das Geschäftsjahr 2020/2021 wurde bereits sehnlichst erwartet und nun ist er da. Bei einem Umsatz von 94 Millionen Euro wurde ein Verlust von 50 Millionen Euro erzielt. Das ist das erwartete Ergebnis auf das Unternehmen, welches auf Wachstum getrimmt ist und dank der Risikokapitalgeber über einen fetten Eigenkapitalpolster von

Weiterlesen »
Flatex Korrektur: 1.268 ETFs, davon 260 ohne Ausführungsgebühr

Jetzt ist es soweit, Flatex hat die ETF Sparplan Liste korrigiert und nun scheint es bis auf weiteres fix zu sein. 1.268 ETFs werden im Sparplan angeboten, davon 260 ohne Ausführungsgebühr. Die restlichen 1.002 ETFs kosten in der Ausführung pauschal 1,50 Euro. Die aktuelle Liste gibt es in der ETF Sparplan Liste auf Flatex.at oder

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Online Banking

Die Saxo Bank richtet sich mit den beiden Handelsplattformen SaxoTraderGO und der professionellen SaxoTraderPRO Plattform an doch eher fortgeschrittene Trader.  Nutzbar sind die beiden Varianten von einem Konto aus. 

Eröffnung

Die Registrierung wird online über die Webseite durchgeführt. Zuerst wird der vollständige Name, das Heimatland und die E-mail Adresse abgefragt.  Danach wird ein Identitätsnachweis für die Identifizierung benötigt. Je nach Wohnort ist eine Mindesteinlage im Zuge der Eröffnung erforderlich. Und diese ist durchaus saftig, denn rund 10.000 Euro sind erforderlich. 

Bilder & Videos

Bilder und Videos gibt es derzeit noch nicht. 

Sicherheit & Seriösität

Folgende Information findet sich zu diesem Thema auf der Webseite der Saxo Bank:

Die Saxo Bank ist Mitglied des dänischen Garantiefonds.

Für den Fall, dass eine dänische Bank (einschließlich der Saxo Bank) ihre Zahlungen einstellt oder in Konkurs geht, sind die Kundeneinlagen durch den Fonds mit bis zu 100.000 EUR für Bareinlagen garantiert. Die Bareinlagen werden als freie Nettoeinlagen nach Abzug aller Schulden gegenüber der Bank berechnet.

In der Regel sind die Sicherheiten von einer Zahlungseinstellung oder Zwangsliquidation nicht betroffen und werden dem Kunden zurückgegeben. Für den Fall, dass eine dänische Bank (einschließlich der Saxo Bank) nicht in der Lage ist, verwahrte, verwaltete oder verwaltete Wertpapiere zurückzugeben, deckt der Garantiefonds mit bis zu 20.000 EUR pro Kunde.

 

Schulungsangebote

Schulungen und wie man ein bessere Trader wird, kann auf der Webseite des Brokers erlernt werden. Es finden sich Lernvideos, Webinare, Podcasts und informative Artikel rund um die Finanzwelt. 

Kontakt

Der Hauptsitz der Saxo Bank ist in Kopenhagen. Weitere Filialen sind in Belgien, Tschechien, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweiz und Großbritannien. Saxo verspricht einen erstklassigen digitalen Support, auch für Standardkunden. 

Telefonnummer:

+45 3977 4000

E-mail Adresse:

reception@saxobank.com

Adresse:

Saxo Bank A/S (Headquarters)
Philip Heymans Alle 15
2900 Hellerup, Denmark

Fazit

Die Saxo Bank aus Dänemark bietet traden für Vieltrader mit Erfahrung an. Die Handelspattformen mit den Tools werden Insider glücklich machen. Die Ordergebühren sind nur bei größeren Orderwerten günstig und die Depotgebühr von mindestens 72 Euro im Jahr ist auch nicht besonders günstig. Insgesamt ist die Saxo Bank aber eine interessante Alternative zu Interactive Brokers und den Resellern dazu. Durch den breitgefächerter Zugang zu zahlreichen internationalen Börsen mit den speziellen  Tradingtools kann die Saxo Bank da durchaus mithalten!

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne