Crypto.com Kosten, Test & Erfahrungen

Crypto.com Kosten, Test & Erfahrungen

Auf einen Blick

  • FMA ermittelt gegen das Unternehmen, dürfte keine Bewilligung für Österreich haben
  • Über 90 Coins
  • Gibt es seit 2016, Sitz in Hongkong (China)
  • Nur in englischer Sprache (App, Support)
  • App Trading und Exchange Trading möglich – aber unterschiedliche Gebühren
  • Eigener CRO-Token ohne wirkliche Funktion
  • Sehr pushy Coins zu kaufen
  • Nutzer berichten von schlechten Support Erfahrungen
  • Einzahlungen  mit Debit- oder Kreditkarte sowie SEPA-Überweisung möglich
  • Visa Debitkarte ebenso erhältlich, Achtung vor den verlockenden Angeboten Crypto.com-Coins zu kaufen, damit es mehr Cashback gibt
  • Inaktivitätsgebühr Visa Karte von 5 US-Dollar nach 12 Monaten
  • Website mit den interessanten Informationen (Gebühren, Bedingungen, etc.) unübersichtlich und schwer zu finden

In diesem Ratgeber

Alternative

Es geht auch einfacher als bei Crypto.com, nämlich mit dem österreichischen Unternehmen Bitpanda. Der Unternehmenssitz ist in Wien statt in Hong Kong und es gibt auch kein laufendes Verfahren der österreichischen Finanzmarktaufsicht.

Fakten

Die FMA führt ein Verfahren gegen Crypto.com, weil das Unternehmen keine Lizenz in Österreich besitzt. Ebenso ermittelt die deutsche BaFin. Keine gute Sache für das Unternehmen aus Hong Kong.

Gründungsdatum:2016
Sitz:Hongkong
Anzahl Krypotwährungen:90
Funktionen:

 

  • kaufen & verkaufen
  • kaufen & Verkaufen Margin (3x)
  • Zahlungsfunktion mit Visa Karte
  • Crypto Earn (Zinsen für das Verleihen)
  • Rabatte für Spotify Zahlungen etc.
Kosten Kauf & Verkauf

Crypto.com App

  • Unbekannte Spreads in der App, mitunter hohe Spreads. Im Test waren das:
  • Ankauf 0,5-0,7 %
  • Verkauf 3,2 – 3,3 %
 
Exchange:
  • Kauf 0,16 % vom Orderwert
  • Verkauf 0,10 % vom Orderwert
Kosten Transfer:0,0004
Kosten Ein- und Auszahlung:
  • Einzahlung: 0 € SEPA-Überweisung, 2,99 % Karte (aber auch immer wieder ohne Gebühr möglich als Aktion)
  • Auszahlung: 0 € SEPA-Überweisung, 1 % Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Eröffnung:Name, Foto amtl. Lichtbildausweis, Selfie und Adressnachweis (Versorgerrechnung, Schriftverkehr mit Behörden, Kontoauszüge)

Mit diesem Empfehlungslink und dem passenden Empfehlungs-Code von „31fadk1mtd“ gibt es einen Eröffnungbonus von bis zu 2.000 US-Dollar in CRO. Je nachdem wie viele CROs gekauft werden (nötig um z. B. Spotify & Co Cashback zu erhalten) gibt es einen Bonus. Hier die Staffel:

  • 1.000 CRO Staking: 10 USD in CRO
  • 5.000 CRO Staking: 50 USD in CRO
  • 10.000 CRO Staking: 100 USD in CRO
  • 100.000 CRO Staking: 400 USD in CRO
  • 5.000.000 CRO Staking: 2.000 USD in CRO

Der eigene CRO-Token, den Crypto.com ordentlich pusht, ist ein Token ohne tatsächlichen Nutzen. Der BEST-Token von Bitpanda zum Beispiel kann für die Verringerung der Gebühren benutzt werden, der CRO-Token hingegen kann nur verkauft oder geswapt werden um diesen auch zu verwerten. Die einzige Funktion ist, je mehr CRO gestakt werden, desto mehr Benefits gibt es beim Einsatz der Crypto.com Karte – und da beißt sich die Katze wieder in den Schweif. Was ist der wahre Wert des CRO-Tokens? Believe the hype oder do not believe the hype?

25 US-Dollar Bonus in Form des CRO-Tokens gibt es mit dem folgenden eingegebenen Empfehlungscode „Referal Code“: 

  • 31fadk1mtd
Den Bonus gibt es bei der Bestellung einer Ruby Steel Card und dem Staking von CROs im Wert von 350 Euro. Die Eingabe des Empfehlungscodes ist komplex und es wird alles von Crypto.com getan, dass der Bonus nicht berücksichtigt wird. Also aufpassen bei der Angabe. Dieser muss 2x eingegeben werden, siehe Screenshots:

Test

Crypto Testbericht
3.25 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (12 Erfahrungsberichte) User
Vorteile
  • Günstiger Kauf, wenn nicht über Karte
  • sehr viele Coins
  • Coole App, generell ist der Coolness Faktor hoch
  • Nachteile
  • Intransparenz bei Kauf- und Verkaufsgebühren
  • Visa Karte sieht super aus und ebenso der Cashback - aber Achtung, will man tatsächlich in CRO-Coins "investieren"? Hat man die doch hohen Gebühren gesehen für die Inaktivität bzw. Neuausstellung der Karte?
  • Keine deutsche Sprache bzw. Support
  • 2 verschiedene Welten - Website mit Börse und der Wallet
  • Gesamt
    Crypto.com ist ein seit 2016 tätiges Unternehmen aus Hongkong, das Kryptohandel rein via Smartphone App anbietet. Neben den 90 verschiedenen handelbaren Coins, bietet Crypto auch eine Visa Debitkarte als Schmankerl an. Großes Lob gibt es für das tolle Design, wobei das natürlich nicht das Wesentliche ist. Bei getätigten Umsätzen gibt es je nach Kartenausführung CROs in Form eines Cashbacks, der automatisch gutgeschrieben wird. Eine tolle Sache, würden die gesammelten CROs nicht extremen Kursschwankungen unterliegen. Kosten fallen bei der Karte bei der Schließung, Erneuerun oder einem Upgrade von 50 Euro an. Benützt man die Karte länger als ein Jahr nicht, wird eine Inaktivitätsgebühr von 5,00 Euro fällig. Saftig! Crypto.com ist eine Kryptobörse und kommt es zu einem Kauf, belaufen sich die Kosten auf 0,16 % des Kurswerts, beim Verkauf sind es 0,10 %. Einzahlungen funktionieren bei Crypto entweder mit der Debitkarte oder mit der Kreditkarte, wobei Kreditkarteneinzahlungen kostenpflichtig sind. Weitere Kunden-Köder von Crypto: die Kreditvergabe ohne Rückzahlungsplan oder monatlichen Verzugsgebühren, ABER jährliche Zinsen zwischen 8 und 12 %! Umgekehrt geht es mit Earn. Durch verleihen der eigenen Krypto Assets können Zinsen eingehoben werden. Insgesamt alles etwas undurchsichtig bei Crypto, bzw. sieht das Angebot beim zweiten Blick bei weitem nicht mehr so toll aus!
    Gebühren
    Handelsangebot
    Produkte & Funktionen
    Nutzerfreundlichkeit & Einfachheit
    Vertrauen & Transparenz
    Service & Support

    Kunde von Crypto.com? Dann schreiben Sie doch hier einen Erfahrungsbericht!

    Funktionen

    Kaufen & Verkaufen, Kaufen & Verkaufen Margin (3x), Zahlungsfunktion mit Visa Karte, Crypto Earn (Zinsen für das Verleihen), Rabatte für Spotify Zahlungen etc.

    Karte (Visa Debitkarte)

    Die Visa Debitkarte ist zu schön um wahr zu sein. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern kommt auch mit einem interessanten Cashback System. Die MUSS man haben! Oder? Ganz genau bitte lesen, denn da gibt es so einiges an Kleingedrucktem! Aber zuerst einmal das Positive, was die Crypto.com Visa Karte denn alles kann.

    Die Visa Karte von Crypto.com kommt in 5 verschiedenen Ausführungen. Bis Mai 2022 gab es bei jedem Karteneinsatz, gleich welcher Karte, ein Cashback mit jeder Transaktion. Das ist mit Juni 2022 aber Geschichte und es gibt nur noch Cashback für „teuere“ Karten. Jene Crypto.com Nutzer die die Karte wegen des Cashbacks sich besorgt haben und auch ordentlich gestakt haben, die sind nun natürlich angefressen. 

    Cashback wird nicht auf jeden Umsatz bezahlt!

    Aber Achtung, es gibt nicht immer Cashbacks und eigentlich ist die Liste an Umsätzen auf die kein Cashback ausbezahlt wird sehr umfangreich. Wofür gibt es kein Cashback? Umsätze auf Tankstellen, Energiezahlungen (Strom, Gas, …), Versicherungen, Software, Souvenirs, Strafen und natürlich auf Umsätze zum Aufladen von anderen Konten oder Karten. 

    Hier nun ein paar gute Möglichkeiten um Cashback in Form von CRO zu generieren. Und kommen wir auch gleich zu den tollen Karten. Hier die Übersicht:

    Die unterschiedlichen Karten von Crypto.com
    Die unterschiedlichen Karten von Crypto.com – je mehr CRO gekauft und über mindestens 6 Monate gehalten werden, desto mehr erhält man eine Refundierung der Kosten für Spotify & Co in Form von CRO-Coins.


    Die unten gezeigte Ruby Steel Karte beispielsweise benötigt ein CRO-Äquivalent von 350 Euro. Wer diese Karte also möchte, hat CRO im Gegenwert von mindestens 350 Euro zu kaufen und diese CRO müssen mindestens 6 Monate gehalten werden. Dafür gibt es auf jeden Umsatz mit der Karte 1 % Cashback in CRO ausbezahlt. Dazu eben auch die Kosten für Spotify in CRO als Cashback (natürlich muss die Crypto.com Karte bei Spotify hinterlegt werden).

    Die rote Visa Karte von Crypto.com - sie sieht cool aus, sie ist aus Metall!

    Bei dieser Karte gibt es 1 % Cashback für die Umsätze, wenn CRO gestakt werden. Das Guthaben kann aber nur mit einer anderen Debit- oder Kreditkarte von Visa oder Mastercard aufgeladen werden. Guthaben können NICHT wieder zurück überwiesen werden. 

    Was viele nicht mitbekommen haben bei der Ausgabe der Karte sind ein paar Kosten die nach und nach entstehen können wie:

    • Schließung: 50 Euro
    • Erneuerung der Karte nach Ablauf: 50 Euro
    • Karten-Upgrade: 50 Euro
    • Inaktivitätsgebühr nach 12 Monaten: 5 Euro

    In den FAQs weist Crypto.com hin, dass die Schließung nur dann 50 Euro kostet, wenn Guthaben transferiert werden soll. Wird das Guthaben aufgebraucht, so kostet die Schließung der Karte nichts.

    Ebenso behält sich Crypto.com vor, dass bestimmte Transaktionen für CRO-Cashback nicht berücksichtigt werden.

    Woher all diese Informationen stammen? Nun, diese sind gar nicht so schnell auffindbar. Über die Smartphone App und mehreren Klicks durch diverse Bedingungen kommen alle Wissbegierigen zu folgender Seite mit den folgenden Gebühren:

    Kartengebühr Crypto.com Karte – Inaktivitätsgebühr, Schließungskosten, usw.

    Aufladen der Karte: Kostet mit einer Debitkarte im Regelfall nichts, mit einer Kreditkarte im Normalfall 1 % des Ladebetrags, aber auch hier gibt es immer wieder Aktionen, wo dies nichts kostet. Crypto.com ist hier sehr launisch und mal heißt es Gebühren, mal keine. 

    Supercharger

    Der Supercharger ist eine einfache, flexible und sichere Liquiditäts-Mining-Plattform, die es Crypto.com Nutzern ermöglich soll, Token einzuzahlen (mit der Option, diese jederzeit abzuheben – also nicht gebunden), um die DeFi-Token auf der Crypto.com Exchange und der Crypto.com App zu minen.

    Credit

    Crypto Credit gibt den Smartphone App-Nutzern einen Kredit. Dazu werden vorhanden Krypto-Assets verliehen und dafür sind eben Zinsen zu zahlen. 

    Beim Crypto.com Kredit gibt es:

    • keinen festen Rückzahlungsplan
    • keine monatlichen Verzugsgebühren oder Fristen

    Rückzahlung eines beliebigen Betrags, zu jeder Zeit, in den 12 Monaten nach Beginn der Kreditlaufzeit.

    Die Zinsen die zu zahlen sind? Geschmeidige 12 % p.a., außer es gibt 50.000 CROs im Wallet die gebunden sind, dann „nur noch“ 8 % p.a.

    Earn

    Das Gegenteil von Credit ist die Earn Möglichkeit. Hier werden die eigenen Krypto Assets an Crypto.com verliehen und hierfür gibt es Zinsen. Unterschieden wird in 

    • flexible Veranlagung
    • 1 Monat gebunden
    • 3 Monate gebunden

    Die Zinsen variieren natürlich je nach Kryptowert und ob es eben auch wieder gestakte CRO gibt. Wie sicher ist das Verleihen von Crypto Assets? Nicht so sicher, denn schlussendlich gibt es zum Abschluss des Verleih-Prozesses noch den Warnhinweis:

    „I understand that Crypto Assets are NOT legal tender, NOT backed by any government, and NOT insured by the FDIC or SIPC“

    Also ohne Netz und doppeltem Boden – toi, toi, toi, dass es die verborgten Krypto-Assets auch wieder zurück gibt.

    Mit diesem Empfehlungslink und dem passenden Empfehlungs-Code von „31fadk1mtd“ gibt es einen Eröffnungbonus von bis zu 2.000 US-Dollar in CRO. Je nachdem wie viele CROs gekauft werden (nötig um z. B. Spotify & Co Cashback zu erhalten) gibt es einen Bonus. Hier die Staffel:

    • 1.000 CRO Staking: 10 USD in CRO
    • 5.000 CRO Staking: 50 USD in CRO
    • 10.000 CRO Staking: 100 USD in CRO
    • 100.000 CRO Staking: 400 USD in CRO
    • 5.000.000 CRO Staking: 2.000 USD in CRO

    Kosten Kauf und Verkauf

    Crypto.com Wallet

    Es ist alles ein wenig kompliziert und schwer zu durchschauen bei Crypto.com. Es gibt in der Smartphone App das Wallet und im Web die Exchange (Beschreibung im nächsten Kapitel). Wer in der Crypto.com App Bitcoin oder einen alternativen Coin kaufen möchte, der kann so bezahlen:

    • Direkt mit Debit- oder Kreditkarte: 2,99 % Gebühren (siehe Einzahlungsgebühren)
    • Swap über andere Coins: 0,00 % Gebühren
    • Euro-Wallet: 0,00 % Gebühren

    Das Anlegen eines Euro-Wallets ist erst mit ein paar Klicks möglich und durchaus zu übersehen. Eine Überweisung auf das Euro-Wallet ist danach mit einer normalen IBAN-Überweisung an ein Konto von Transactive Systems UAB in Litauen möglich. Dabei handelt es sich um keine Bank sondern um ein E-Money Institut ohne Einlagensicherung.

    Der Kauf selbst kostet laut Angaben von Crypto.com nichts an Gebühr, jedoch gibt es natürlich einen Spread zwischen dem Kurs für den Kauf und Verkauf. Das bedeutet, dass der Kurs des Coins für den Kauf höher ist als wenn der Coin verkauft wird. Die Differenz ist der Spread an dem Crypto.com und natürlich auch alle anderen Anbieter verdienen. 

    Hier ein Praxisbeispiel für den Kauf von Bitcoin über die App – ein Coin der wohl einen kleineren Spread hat als Nischen-Coins. Am 21.05.2021 um 12:11 wurden folgende Kurse bzw. der Spread festgestellt:

    • Verkauf von 0,0024 BTC um 78,84 Euro
    • Kauf von 0,0024 BTC um 81,12
    • Das ist ein Spread von ca. 2,9 %

    In den Kommentaren findet sich ein Hinweis darauf, dass dies häufiger vorkommt. Auch wenn der Anbieter von sich aus sagt, dass er keine Gebühren verrechnet, so ist der Kurs für ein Krypto Asset und der dazugehörige Spread eine Komponente die der Crypto.com Kunde unbedingt beachten muss!

    In einem weiteren Test am 4.11. wurde untersucht, wie hoch die Spreads beim Kauf von 1 BTC sind. Hier wurde festgestellt anhand von 4 Messpunkten:

    • Spread Kauf: 0,55 – 0,75 %
    • Spread Verkauf: 3,16 – 3,33 %
    Kauf scheint günstig zu sein und beim Verkauf heißt es die Hose runter zu lassen, so die Ergebnisse des Experiments.
    Gebühren an der Crypto.com Exchange – Quelle https://crypto.com/exchange/document/fees-limits

    Crypto.com Exchange

    Die Kosten liegen bei Crypto.com beim Kauf bei 0,40 % an Gebühren des Kaufwerts sowie beim Verkauf bei 0,40 %. Hier handelt es sich um eine Börse auf der Angebot und Nachfrage zusammenkommen müssen, nur dann kann gekauft bzw. verkauft werden. Findet sich kein Käufer oder Verkäufer, so gibt es kein Geschäft. In der App fungiert Crypto.com als eine Art Market Maker und lässt sich das entlohnen mit erhöhten Aufschlägen. Ähnliches Prinzip findet sich auch bei vielen anderen Anbietern wie Bitpanda, Binance oder Coinbase. Die Gebühren bei Crypto.com sind mit 26. Mai 2021 angepasst worden – davor waren die Gebühren deutlich niedriger. Die Gebühren können jedoch verringert werden, wenn viel gehandelt wird oder CRO in der Wallet liegen.

     

    Mit diesem Empfehlungslink und dem passenden Empfehlungs-Code von „31fadk1mtd“ gibt es einen Eröffnungbonus von bis zu 2.000 US-Dollar in CRO. Je nachdem wie viele CROs gekauft werden (nötig um z. B. Spotify & Co Cashback zu erhalten) gibt es einen Bonus. Hier die Staffel:

    • 1.000 CRO Staking: 10 USD in CRO
    • 5.000 CRO Staking: 50 USD in CRO
    • 10.000 CRO Staking: 100 USD in CRO
    • 100.000 CRO Staking: 400 USD in CRO
    • 5.000.000 CRO Staking: 2.000 USD in CRO

    Kosten Ein- und Auszahlung

    Die Kosten für die Einzahlung von Geldmittel ist meistens kostenlos und funktioniert im Regelfall über eine Debit- oder Kreditkarte von Visa oder Mastercard. Mit wenigen Klicks kann auch ein Euro Wallet eröffnet werden, dazu gibt es dann eine IBAN aus Litauen. Mit diesem kann dann auch per IBAN Überweisung ein Guthaben dotiert werden. 

    Die Einzahlung mit einer Überweisung ist kostenlos, mit einer Debit- oder Kreditkarte hingegen ist es nicht immer kostenlos. Hier können die Gebühren variieren und offiziell liegen diese bei 2,99 % des Einzahlungsbetrags laut Gebührentabelle von Crypto.com.

    Bei der Auszahlung fallen nochmals Gebühren an, wenn die Auszahlung wieder auf eine Kreditkarte erfolgt. Diese liegt bei 1 %, SEPA-Überweisungen sind kostenlos.

    Bei Crypto.com gibt es jedoch immer wieder Aktionen, sodass Karteneinzahlungen durchaus auch kostenlos sein können.

    Anzahl Werte

    Über 90 Coins sind bei Crypto.com laut eigenen Angaben zu finden. Damit ist Crypto.com wohl eine der größten Plattformen auf denen Bitcoins und Altcoins gekauft werden können. Beispiele für vorhandene Coins sind:

    • BTC
    • LTC
    • XRP
    • ETH
    • CRO
    • ENJ
    • BAT
    • PAX
    • TUSD
    • USDC
    • OMG
    • KNC
    • ZRX
    • LINK
    • OGN
    • ALGO
    • eGLD
    • BAND
    • XSGD
    • FIL
    • SNX

    Kundenservice

    Das Angebot von Crypto.com ist zum Teil nur über die Smartphone App abrufbar und die Exchange hingegen funktioniert nur als Web-Applikation im Browser und ist auf Crypto.com sehr unterrepräsentiert. Die App wurde bislang leider noch nicht auf Deutsch übersetzt, ebenso ist es nicht möglich in deutscher Sprache Anfragen an den Support zu stellen. Schade. Anscheinend sind wir deutschsprachige Kunden nicht die primäre Zielgruppe des Angebots.

     

    Eröffnung

    Die Eröffnung erfolgt am besten über die Smartphone App. Wer ein Konto bei Crypto.com eröffnen möchte, der muss natürlich Name und Anschrift hinterlassen. Die Identifizierung erfolgt über einen passenden amtlichen Lichtbildausweis. Ebenso muss auch noch ein Selfie von einem gemacht werden und ein Adressnachweis muss ebenso erfolgen. Das kann eine Versorgerrechnung, ein Schriftverkehr mit Behörden oder aktuelle Kontoauszüge sein.

    Alternativ kann natürlich die Registrierung auch über das Web erfolgen:

    Die Registrierung bei Crypto.com erfolgt in englischer Sprache - hier der Start zur Registrierung auf der Exchange.

    Der Empfehlungslink mit Empfehlungs-Code von „31fadk1mtd“ gibt es einen Eröffnungbonus 25 US-Dollar in CRO. Die Bedingung dafür ist, dass mindestens eine Ruby Steel Karte bestellt werden muss. Für die „Ruby Steel“ Karte muss CRO gekauft werden im Wert von 350 Euro und für mindestens 6 Monate „gestakt“ werden, also gehalten. Dafür gibt es dann 2 % Cashback in CRO und die Kosten für die Spotify Abbuchung wird als CRO gutgeschrieben.

    Mit diesem Empfehlungslink und dem passenden Empfehlungs-Code von „31fadk1mtd“ gibt es einen Eröffnungbonus von bis zu 2.000 US-Dollar in CRO. Je nachdem wie viele CROs gekauft werden (nötig um z. B. Spotify & Co Cashback zu erhalten) gibt es einen Bonus. Hier die Staffel:

    • 1.000 CRO Staking: 10 USD in CRO
    • 5.000 CRO Staking: 50 USD in CRO
    • 10.000 CRO Staking: 100 USD in CRO
    • 100.000 CRO Staking: 400 USD in CRO
    • 5.000.000 CRO Staking: 2.000 USD in CRO

    FAQ

    Für den Kauf bei Crypto.Com wird eine Gebühr von 0,16 % und beim Verkauf 0,10 % vom Kaufwert berechnet, das aber gilt nur für die Börse, also die Exchange. In der viel bekannteren Smartphone App von Crypto.com sind die Gebühren deutlich höher und Intransparent. Rechnen kann man im Verkauf von sogar über 3 % höheren Spread auf das gewünschte Crypto Asset.

    Auszahlungen mit einer normalen SEPA-Überweisung auf das Bankkonto sind kostenlos. Wird eine Kreditkarte als Zielort für die Auszahlung angegeben, wird eine Gebühr von 1,00 % des Betrages fällig.

    Einzahlungen können mit einer SEPA-Überweisung vorgenommen werden oder mit einer Debit oder Kreditkarte. Ebenso kann ein Euro-Wallet eröffnet werden, auf das eingezaht werden kann. Verwendet man die Kreditkarte, kommt es laut Gebührenblatt zu Kosten von 2,99 % des Betrages. SEPA-Überweisungen sind kostenlos.

    Das Mindestauszahlungslimit liegt bei 100 USD, bzw. dem Gegenwert einer anderen Währung. Unter diesem Betrag zahlt Crypo.com nicht aus. Das Höchstlimit ist 100.000 USD täglich, wobei das Monatslimit mit 500.000 USD gedeckelt ist.

    Bisher sind keine Hacker-Angriffe auf Crypto.com bekannt.

    Es gibt einige weiter große Kryptohandelsplätze, wie Binance, Coinbase oder Kraken. Überschaulicher geht es bei den Österreichern Coinfinity und Bitpanda zu, wobei zweitgenannter auch so einiges aufzuweisen hat. Weitere interessante Anbieter sind z.B. Nuri oder Bitcoin.de.

    Erfahrungen

    Bereits Erfahrungen mit dieser Kryptobörse gesammelt? Dann doch einfach einen Erfahrungsbericht hinterlassen. 

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zur Kryptobörse veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei dieser Ktyptobörse, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zur Kryptobörse:

    • Wie hoch sind die Gebühren für Kauf und Verkauf von Kryptowährungen?
    • Wie hoch sind die Kosten für Transfers von Kryptowährungen?
    • Wie steht es um die Kosten für Ein- und Auszahlungen von Fiat-Geld?
    • Wie zufrieden sind Sie mit den sonstigen Kosten und Gebühren für andere Produkte des Krypto-Anbieters?
    • Neben Bitcoin, welche Altcoins (alternative Coins) gibt es?
    • Ist das Angebot umfangreich, ausreichend?
    • Gibt es viele verschiedene Produkte bei diesem Kryptoanbieter wie z. B. eine Debitkarte, die Möglichkeit die Kryptowerte zu verleihen, etc.?
    • Gibt es viele Funktionen auf der Plattform?
    • Wie benutzerfreundlich ist die Website?
    • Gibt es eine Smartphone App? Wie nutzungsfreundlich ist diese?
    • Wie einfach ist es die Angebote des Krypto-Anbieters zu nutzen?
    • Wie ist Ihr Vertrauen in den Anbieter?
    • Wie sicher fühlen Sie sich bei der Kryptobörse?
    • Wie steht es um die Transparenz des Anbieters, verstehen Sie alles?
    • Wie steht es um die Transparenz der Kosten?
    • Gibt es Unterstützung in umfangreichen FAQs oder ähnlichen Hilfsmitteln?
    • Wie kann der Support kontaktiert werden, E-Mail, Chat, Telefon?
    • Antwortet der Support in deutscher Sprache?
    • Wie gut waren die Antworten vom Support?
    • Wie schnell gab es die Antwort?
    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    Geprüft & freigeschaltet
    / 5
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}
    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    22 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen

    Was muss ich machen wenn ich was verkaufen möchte

    Guten Morgen,sehr geehrte Damen und Herren, ich versuche nun schon seid 10 Tagen in meinen Account zu kommen,warte seit Freitag 14Uhr auf einen Rückruf eines Mitarbeiters auf Deutsch, alles was ich bis jetzt erhalten habe waren freundliche Antworten ihrerseits, auf meine Mails mit zum Teil Worten des Bedauerns, jedoch keine Antwort für eine Lösung des Problems. Ich kann auch nachvollziehen das es bei vielen Anfragen ,zu einer Verzögerung kommen kann,das sollte aber nicht zu so einer langen Wartezeit führen, immerhin geht es hier um viel Geld, auf das man nicht zugreifen kann. Sie suggerieren auf vielen Plattformen auch,ein aufstrebendes Unternehmen… Weiterlesen »

    I want to delete my expired card but I can’t I need help.

    blöd ist auch das ich keine 50€ in bitcoins oder ETH auf ein anderes wallet verschieben kann, die mindest überweisung liegt bei ca.300€ und das ist schon krass..

    Ich fühle mich leicht verarscht oder es sind irgendwo versteckte Kosten, aber es kann nicht sein, das ich für 300€ Kadena in Tether swapen möchte und dann nur umgerechnet 240€ in Tether habe. Wo sind die 60€ hin? Das sind einfach mal gestörte 5% Gebühren! Ich hab von Freunden gehört die 1-1,5% hatten und die DAS schon als überteuert empfanden. Ich verstehe sowieso nicht, wie man für das swapen Gebühren verlangt, es bleibt doch auf der Exchange drauf?! Ich hab dadurch sehr viel Geld verloren, weil ich Gewinne auscashen wollte, aber dann war ich im Minus, weil die Gebühren einen… Weiterlesen »

    Hall Andreas,
    ich benutze die APP und auch die VISA Karte. Habe aber ein Verständnisproblem bei den Limits der Karte.
    Bei Zero-fee-Monathly ATM withdrawal 200EURO verstehe ich das ich max 200EURO pro Monat abheben kann. Da sis auch OK.
    Aber Perfect Interbank Rates Monthly Limit 2000 EURO, soll das bedeuten dass ich die Karte nur bis 2000 EURO im Monat kostenlos nutzen kann?? Auch wenn ich da zum bsp. 5000EURO drauf lade??
    Danke, Razvan

    Hallo,

    leider ist mir aufgefallen, dass vom Verkaufswert 2,9 % Gebühren drauf gehen obwohl der kauf mit 0,16 und der verkauf mit 0,10 % deklariert sind.

    Gibt es hier eine Info wie die doch enormen Kosten von 2,9 % zu Stande komme?

    LG

    Konkret habe ich die Gebühr bei allen von mir gehandelten Coins festgestellt.
    Bsp. Ethereum – würde ich jetzt meine Anteile von 0,15 zum jetzigen Kurs von 1.916,63/Eth verkaufen, würde ich 280,46 € ausbezahlt bekommen.
    Rechne ich jedoch 0,15 x 1.916,63 wären meine Anteile 287,4945 wert – davon 0,10 % Gebühren ergäbe einen Auszahlungsbetrag von 287,20 gerundet.

    287,46 – 280,20 = 7,26 € Gebühren, was einen Prozentsatz von 2,53 % gerundet ergibt.

    Hie würde es sich um eine Transaktion gegen die Wallet handeln!

    Tut mir leid – natürlich 287,49 – 280,46 = 7,03 = 2,45 % Gebühren

    Ja es handelt sich hier um die angezeigten Preise, leider sind in den erstellten CSV Dateien der App keine Gebühren aufgelistet.

    Es handelt sich hierbei ausschließlich um die App – mit Exchange habe ich mich noch nicht so beschäftigt.
    Hier wäre zu sehen, dass 0,15 ETH 290,57 € wert sind & man 283,63 € ausbezahlt bekommt.
    Der Kurs war hier bei 1.937,13 €.

    Bildschirmfoto 2021-04-23 um 17.38.08.png

    Hi Andreas, Vielen lieben Dank für Deine Arbeit… habe mehr infos auf Deiner Seite als bei crypto-com gefunden…. DANKE !!! Ich brauche nur die APP. Die Gebühren finde ich allerdings ein sehr undurchsichtiges Thema. Deine letzte Antwort bzgl ’spread‘ verwirrt mich noch weiter. Wie gross ist diese Streuung… und wie kann ich diese eventuell kontrollieren? hab daraufhin gemerkt, dass mit ein paar mal ‚refreshen‘, ich mehr oder weniger kriege 😉 Grundsätzlich rechne ich im Schnitt mit 3-4% Gebühren – eigentlich so wie das Marc beschrieben und vorgerechnet hat…. so bin ich auf der sicheren Seite was ich an Gewinn haben… Weiterlesen »

    Zuletzt bearbeitet 1 Jahr her von peedro

    Vielen lieben Dank für Deine Antwort!

    Hi, wo stehen die Kosten von 50€ beim Erneuern oder Schließen der Karte auf der Webseite von crypto.com, finde die nirgends?
    Danke!
    PS: Deine Website und Videos sind super 🙂

    Okay, Dankeschön!
    Hab echt lange danach gesucht und nichts gefunden….
    Bei Schließung des Accounts 50€ zu verlangen ist echt komisch, hab ich so noch nie gesehen.

    DANKE!

    22
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx

    Advertorial:Bitpanda – Bitcoins, Gold & Co  kaufen

    • Made in Austria
    • In Bitcoin, Gold oder in über 30 weitere digitale Assets vom Handy oder Desktop aus investieren
    • Bitcoin Kaufgebühr: 1,49 %
    • Bitcoin Verkaufsgebühr: 1,49 %
    • Krypto-Zinsen von 10 %+ mit Staking möglich
    • Bitpanda Stocks mit Wertentwicklung auf Aktien + ETFs
    • Kostenlose Visa Debitcard bestellen

    Advertorial: Interessante Online Broker

    • 0 € Depotgebühr 2022,
      danach 0,09 % p.a.
    • 10,12 € p.a. Konto
    • 1,00 € je Order für 6 Monate
    • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
    • Steuereinfacher Broker
    • 100 € Trading Guthaben
    • 0 € Depotgebühr
    • 0 € Verrechnungskonto
    • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
    • Steuereinfacher Broker
    • 0 € Depotgebühr 2021,
      danach 0,12 % p.a.
    • 18 € p.a. Konto
    • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
    • Steuereinfacher Broker