Revolut Depot

Revolut ist ein britisches E-Money Institut, welches bislang für ihr kostenloses Konto inklusive Debitkarte aufgefallen ist. Eingeweihte kannten Revolut vielleicht auch noch dafür, dass das Traden von Kryptowährungen eingeschränkt möglich ist (Kryptowährungen können nicht transferiert werden). Nun startet Revolut eine neue Ära, ein Wertpapierdepot und wie auch schon beim Konto und bei den Kryptowährungen ist die Vorgehensweise sehr hemdsärmelig.

Die Fakten zum Bankdirekt Depot im Überblick:

Depotgebühr: 0,01 % p.a.
Kontoführung: 0,00 Euro
Trades ab: 3 Free Trades im Monat
danach 1,00 Euro je Trade (max. Ordergröße 1.000 USD)
Wertpapier-KESt: Nein

Vorteile

  • Einfaches Traden über die App
  • Kauf von Bruchstücken möglich
  • Keine Devisenprovision
  • Günstige Gebühren

Nachteile

  • Nicht steuereinfach
  • Spielerisch traden – Geld sitzt locker?
  • Komplexe Abwicklungspartner
  • Nur sehr eingeschränkte Auswahl an Aktien im Moment – 300+ Aktien
  • Nur 3 US-Börsen angebunden (IEX, NYSQ und NASDAQ)

Wichtige Fakten

Das Broker Service von Revolut bietet im Moment nur die Möglichkeit in folgende Art von Wertpapieren zu investieren

  • Aktien

Die maximale Ordergröße ist im Moment 1.000 US-Dollar und will man mehr kaufen, so muss die Order gestückelt werden.

Besitzer des kostenlosen Standard Kontos erhalten im Monat 3 Free Trades, Besitzer des kostenpflichtigen Metal Kontos erhalten im Monat 8 Free Trades. Jeder weitere Trade kostet dann 1 Euro. Die Depotgebühr liegt bei 0,01 %. Die Ausschüttung von Dividenden ist kostenlos.

Revolut macht das Wertpapiergeschäft nicht alleine sondern mit einem Partner. DriveWealth heißt dieser. Ebenso findet sich in der App der Hinweis, dass die Services für die Revolut Trading Ltd von der Sapia Partner LLP erbracht werden. Wer, wie zusammenspielt, das geht für den Normalsterblichen nicht hervor.

Depotgebühren und Ordergebühren

Depotgebühren

Die Depotgebühren bei Revolut sind nicht hoch, aber vorhanden! 

  • 0,01 % p.a.

Ordergebühren

Die Ordergebühren sind 1 Euro pro Trade, wobei die maximale Ordergröße im Moment bei 1.000 US-Dollar liegt. Auch eine Möglichkeit sich ein Zusatzentgelt einzuverleiben. Für einen Kauf über 10.000 US-Dollar fallen so 10×1 Euro an Gebühren an bei Revolut.

Free Trades: Revolut bietet jedes Monat eine beschränkte Anzahl an Free Trades an. Je nach Kontomodell sind diese Free Trades mehr oder weniger. Inhaber des kostenlosen Standard Kontos erhalten jedes Monat 3 gratis Trades, Inhaber des Premium Kontos erhalten 8 gratis Trades im Monat und Metal Kunden könnten unlimitiert kostenlos traden. Diese bezahlen aber auch für das Konto bereits genug, denn das Metal Konto kostet 13,99 Euro jedes Monat.

Handelsangebot

Das Angebot zum Handeln umfasst mit Stand September 2019 bei Revolut leider nur Aktien von den Börsen IEX, NASDAQ und NYSE.

Das sind rund 300+ Aktien.

Revolut sagt von sich aus, dass sie das Angebot erweitern möchten und auch ETFs und europäische Aktien anbieten werden. Ein Zeithorizont bis wann es soweit ist, wurde nicht bekanntgegeben.

Eröffnung

Wie funktioniert die Eröffnung eines Revolut Depots? Zuerst muss ein Konto bei Revolut eröffnet werden. Ist dies erfolgreich erstellt worden oder ist man bereits Kunde von Revolut, so gibt es unter dem Punkt „Dashboard“ in der Revolut App den Punkt „Vermögen“. Dort kann in ein paar Schritten das Wertpapierdepot online eröffnet werden. Alle Daten sind einfach einzugeben, die einzige Herausforderung wird wohl die Eingabe der Steuernummer sein. Die wird jedoch benötigt zum Austausch der Daten mit den Steuerbehörden – Revolut ist nicht steuereinfach, das heißt jeder Revolut Kunde muss sich um die ordnungsgemäße Versteuerung selbst kümmern. 

Sitz und Kontakt

Tja, das ist sowas bei diesen modernen Angeboten, sie möchten einfach nicht, dass der Kunde oder Interessierte mit ihnen in Kontakt tritt.

Postalisch:

Revolut Limited
4th Floor, 7 Westferry Circus
E14 4HD London
Großbritannien

Telefon: +44 2033228352

Web: www.revolut.com

Chat: In der Revolut App gibt es eine Chatfunktion. Premium- und Metal-Kunden werden bevorzugt, erhalten Priority Service

Sicherheit & Seriösität

Das Gute zuerst, Revolut und alle Partner sind beaufsichtigt, auch wenn Revolut keine Bank ist. Die britische FCA (Financial Conduct Authority) wirft ein Auge auf Revolut und das tut es auch immer wieder, wie hier ein Artikel der BBC aufzeigt.  Revolut ist keine Bank und somit gibt es auch keine Einlagensicherung. Ansonsten versucht natürlich Revolut alles mögliche um die Sicherheit der Kundeneinlagen zu garantieren.

Das Banking selbst findet selbstverständlich verschlüsselt statt und nur über die Smartphone App für iOS und Android.

Wie die Sicherheit und Seriösität der involvierten Partner von Revolut ist, das lässt sich nur schwer feststellen. Auffälligkeiten gibt es soweit einmal keine.

Fazit

Das Revolut Depot ist sicherlich eine kostenkünstige Möglichkeit ein Depot zu eröffnen und internationale Aktien zu ordern. Es ist im Moment jedoch noch eher ein Kinderspiel, denn es gibt nur wenige Aktien die erwerbbar sind, die maximale Ordergröße liegt bei 1.000 US-Dollar. Dazu muss auch die gesamte Steuer selbst erledigt werden – es spricht nicht wirklich viel für das Angebot von Revolut außer den 3 Free Trades im Monat und der Möglichkeit, dass Aktien auch als Bruchstücke gekauft werden können.

Erfahrungen

Zu den Erfahrungen und der Bewertung des Revolut Depots:

Revolut Erfahrungen »

News

Fragen und Kommentare

Falls Sie Fragen, Hinweise oder Kommentare zum Angebot von Revolut haben, so hinterlassen Sie doch hier einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: