Whitebox

Whitebox

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfach für Österreicher, aber Ausfüllhilfe für Steuererklärung um 10,00 Euro p.a.
  • Digitaler Vermögensverwalter
  • Ausschließlich passiv gemanagte Produkte
  • Verfolgt wird der Value-Ansatz
  • Strategisches Rebalancing
  • 1.000 Euro Minimaleinlage pro Anlageziel, minimale Ersteinlage von 5.000 Euro
  • Nach Mindestanlage, Sparplan ab 5 Euro möglich
  • Die ersten 5.000 Euro werden die ersten 6 Monate gebührenfrei verwaltet
  • Einlagensicherung bei einer deutschen Bank
  • Prämie bei Weiterempfehlung
  • Konto- und Depotführung durch die Partnerbank flatex Bank AG (Deutschland, Österreich nicht möglich)

Die Fakten im Überblick:

Verwaltungsgebühr:ab 0,95 % p.a.
ab 30.000 €: 0,85 % p.a.
ab 50.000 €: 0,75 % p.a.
ab 100.000 €: 0,60 % p.a.
Produktkosten:ca. 0,20 % p.a. je nach ETF
Steuereinfach:Nein, aber Ausfüllhilfe um 10 Euro p.a.

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Der Anlageprozess ist auf der Homepage gut nachvollziehbar bzw. nachzulesen
  • Sehr hohe Transparenz
  • Kundenorientiert
  • Unabhängig, keine eigenen Produkte
  • Sehr kostengünstig

Nachteile

  • Nicht steuereinfach, aber Ausfüllhilfe für Einkommensteuererklärung um 10 Euro p.a.
  • Mindestanlage von 5.000 Euro

Kosten & Gebühren

Verwaltungsgebühren

Whitebox lockt mit günstigen Gebühren ohne versteckte Kosten, dh. die Vermögensverwaltung, Konto- und Depotführung sowie die Handelskosten sind inkludiert. Im Detail sieht das so aus:
  • < 30.000 € à 0,93 %
  • ≤ 30.000 € à 0,83 %
  • ≤ 50.000 € à 0,73 %
  • ≤ 100.000 € à 0,58 %
  • ≤ 250.000 € à 0,44 %
  • ≤ 500.000 € à 0,34 %
Als Zuckerl verwaltet Whitebox die ersten 5.000 Euro der Anlagesumme für die ersten sechs Monate kostenfrei. 

Produktkosten

Zusätzlich entfallen noch eine jährliche durchschnittliche Fondsgebühr von ca. 0,20 % p.a. an.
  • ca. 0,20 % p.a. Produktkosten, abhängig von den jeweiligen ETFs

Strategie, Produkte & Portfolios

Ein Robo-Advisor, der mit der Strategie „Aktiv wo nötig – Passiv wo möglich“ und deren hoher Transparenz wirbt. Was das bedeutet? Whitebox setzt auf den Value-Ansatz, der über 300 Anlageklassen, Regionen und Sektoren verfügt. Dabei wird versucht, durch Ausloten von Chancen und Risiken eine bestmögliche Rendite zu erzielen. Wobei die Prämisse lautet, einerseits Markttiming und Stockpicking zu unterlassen, andererseits durch abweichungsbasiertes Rebalancing eine optimale Vermögensverwaltung zu erzielen. Whitebox bietet eine langfristige Wertanlage, die durch eine tiefgehende Fundamentalanalyse gekennzeichnet ist, und dadurch verschiedene Portfolios mit höchster Diversifikation im Programm hat.

Der veranschaulichte und gut nachzulesende Anlageprozess auf der Homepage zeigt ein Anlageuniversum von 26 Assetklassen. Dabei handelt es sich ausschließlich um passiv verwaltete Produkte wie ETFs, Indexfonds oder ETCs.

Ein persönliches Anlegerprofil wird erstellt, danach ermittelt Whitebox aufgrund der Daten die individuelle Anlegerstrategie und implementiert diese. Das weitere Portfoliomanagement wird von Whitebox übernommen.

Whitebox bietet ihre Produkte zur Altersvorsorge, wie auch für den Vermögensaufbau mit individuellen Ziel, an. Dahingehend werden für alle unterschiedlich verfolgte Anlegerziele, dementsprechende Portfolios geführt und verwaltet. Diese Ziele können jederzeit erweitert, abgeändert, sowie gecancelt werden.

Dabei ist es möglich, durch eine

  • Einmalige Zahlung
  • Monatliche Einzahlung
  • Einem Zielbetrag
  • Oder monatliche Auszahlung

über das Depot zu verfügen.

Unterschieden wird dabei unter dem Einzel-, Firmen-, Gemeinschafts- oder Minderjährigenkonto.

Whitebox verspricht eine hohe Transparenz, die eine Einsicht mittels jedem Endgerät ermöglicht. Dabei gibt es auch einen Quartalsbericht mit Marktparometern und Marktrück- bzw. ausblick und viel mehr.

Das Angebot von Whitebox richtet sich auch an Firmenkunden, die ihre Einlagen vor den Negativzinsen der Banken schützen wollen. So können auch Unternehmen ein Firmenkonto erstellen und erhalten dabei bei einer Anlagesumme von 500.000 Euro eine Pauschalgebühr von 0,34 % per anno.

Durch das Anwerben von Neukunden gibt es für Bestandskunden die Möglichkeit sich eine Prämie zu sichern. Whitebox erlässt 50 % der ersten Jahresgebühr in Form einer Gutschrift als Dankeschön. Als Beispiel wäre das eine Prämie von 30 Euro bei einer Anlagesumme des Neukunden von 10.000 Euro.

Steuer

Whitebox ist zwar ein deutsches Unternehmen und nicht steuereinfach für uns Österreicher, aber dank der Partnerbank Flatex sind sie durchaus Österreich Experten. Für einen kleinen Obolus von 10 Euro gibt es die jährliche Aufstellung, wie was in die Einkommensteuererklärung einzutragen ist. Sowohl für die Beilagen E1kv als auch für die Einkommensteuererklärung selbst, der E1. 

Whitebox hat freundlicherweise einen Musterreport zur Verfügung gestellt und dieser zeigt sehr schön, ja, damit ist es auch für uns Österreicher mehr als einfach die Steuer dann korrekt abzuführen. 

Zum Beispielsreport: 

 

Eröffnung

Über den Button auf der Homepage „jetzt anlegen“ wird man direkt weitergeleitet. Erst wird festgelegt ob es sich um ein Einzel-, Firmen-, Gemeinschafts- oder Minderjährigenkonto handeln sollte, bevor es zur Definition der Anlegerziele kommt. Ein Fragebogen klärt die finanziellen Verhältnisse und Vorkenntnisse im Finanzsektor und anschließend erhält man die Vertragsunterlagen. Diese Abwicklung erfolgt online. Anschließend kommt es zur Videolegitimation via IDown  oder PostIdent-Verfahren der Deutschen Post. Nach Prüfung erfolgen Informationen zum weiteren Prozedere via Email.

Bei der Eröffnung von Whitebox benötigen wir Österreicher für das VideoIdentverfahren natürlich einen Reisepass und Whitebox verlangt dann auch noch einen Adressnachweis, sofern am Legitimationsdokument keine Adresse vermerkt ist, das ist sie eben nicht beim Reisepass.

Daher müssen wir den Adressnachweis z. B. über eine Meldebescheinigung oder einer aktuellen Strom-, Gas-, Handy- oder Kreditkartenabrechnung nachweisen. Einfach an Whitebox eine E-Mail mit dem Nachweis senden und schon klappt dieser Nachweis.

 

Bilder & Videos

Es gibt noch keine Bilder und auch kein Video über Whitebox. Ist etwas vorhanden, werden diese hier natürlich nachgeliefert.

Support & Kontakt

E-mail: service@whitebox.eu

Telefon: +49 761 76992299

Montag bis Freitag von 09:00 bis 19:00 Uhr, wobei es auch möglich ist via Homepage einen Termin für einen telefonischen Rückruf zu vereinbaren.

 

Über das Angebot des „Webinar“, können Interessierte nach Terminvereinbarung bereits vor Vertragsabschluss die wichtigsten Fragen zu Whitebox und deren Strategie klären. Zusätzlich kann Aktuelles über einen Newsletter geordert werden.

Fazit

Ein äußerst transparenter Ansprechpartner in Sachen digitaler Vermögensverwaltung. Das in Frauenhand befindliche Unternehmen besticht durch gute Einsicht in den Anlageprozess und durch ausgefeiltes Rebalancing, damit das Portfolio auch kurzfristig optimal aufgestellt ist. Durch die übersichtlichen und kostengünstigen Gebühren von 0,93 % p. a. < 30.000 Euro bzw. 0,34 % p. a. bei ≤ 500.000 Euro, kann Whitebox ebenfalls überzeugen. Insgesamt somit ein durchaus gutes Angebot, wenn man in Sachen finanzieller Anlegerentscheidung gerne auf die fachliche Expertise eines Robo-Advisors, mit dahinterstehenden schlauen Köpfen und deren strategischer Sicht, zurückgreift.  

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
2 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Hallo!
Nachdem mir die Info über die Mindesteinlage auf der Homepage nicht klar ersichtlich war, hab ich über die Whitebox Seite den Support kontaktiert. Eine Antwort erfolgte innerhalb von 24 Stunden und war wie folgt:

„Die Mindestanlagesumme beträgt bei Whitebox 5.000€ pro Kunde – da die Mindestanlage pro Ziel bei 1.000€ liegt, lässt sich diese Summe bei Bedarf aber auch schon auf bis zu 5 verschiedene Anlageziele aufteilen.

Nach erbringen der Mindestanlagesumme ist die Einrichtung einer monatlichen Besparung pro Ziel ab 5 Euro möglich.“

Liebe Grüße,
Moni

2
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker