Oberbank Depot

Oberbank Depot

Auf einen Blick:

  • Steuereinfaches Depot bei der Oberbank
  • Filialbank und daher keine günstigen Konditionen, aber dafür All-Inclusive Anbieter, von Konto bis Wertpapierdepot
  • Günstigere Konditionen mit Verhandlungsgeschick möglich

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,2844 % p.a. bzw. mind. 6,00 Euro je Wertpapierposition bzw. 24,00 Euro je Depot
Kontoführung:21,56 Euro
Order ab:36,00 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Als Vollbank bietet die Oberbank neben dem Wertpapierdepot natürlich auch noch viele andere Bankdienstleistungen an. So kann alles unter einem Dach verwaltet werden. Girokonto, Sparkonto, Kredit, Bausparer, Baudarlehen, …
  • Die Oberbank ist bekannt dafür, dass sie über Anlage-Know How verfügt und hat einen eigenen Private Banking Bereich für besonders vermögende Kunden

Nachteile

  • Hohe Depotgebühren
  • Hohe Ordergebühren

Die Oberbank agiert im Kundenauftrag an den weltweiten Börsen und bietet dem Kunden die Möglichkeit an Wertpapiere wie Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine, Hebelprodukte und auch Absicherungsgeschäfte durchzuführen. Ge- und verkauft können diese Wertpapiere über das eBanking und in der Filiale selbst. Die unterschiedlichen Kosten dafür finden Sie im nächsten Abschnitt, welcher die Gebühren / Kosten des Wertpapierdepots näher beleuchtet.

Kosten & Gebühren

Die Gebühren bei der Oberbank liegen wie bereits erwähnt über den Kosten von Direktbrokern, verglichen zu anderen Filialbanken jedoch im Mittelfeld und so kann die Bank durchaus mit diesen mithalten. Wie bereits von anderen Filialbanken bekannt, gibt es hier auch ein Verhandlungspotential, wenn es um die Kosten für Depot und Orderspesen gibt.

Depot

Die Depotgebühr der Oberbank ist doch deutlich höher als jene der Online Broker, liegt jedoch darin begründet, dass die Oberbank eine typische Filialbank ist.

  • ab 0,2844 % p.a.
  • mindestens 24,00 €/Depot
  • mindestens 6,00 €/Position

Konto

Das Verrechnungskonto zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren ist bei der Oberbank kostenpflichtig. Alternativ kann ein vorhandenes Girokonto ebenso als Verrechnungskonto für die Abwicklung der Käufe und Verkäufe verwendet werden und so die Kosten für das Verrechnungskonto ersparen.

  • 21,56 Euro Kontogebühr für das Wertpapier Verrechnungskonto

Order

Die Ordergebühren bei der Oberbank sind nicht von schlechten Eltern. Mit Verhandlungsgeschick können diese natürlich auch noch gesenkt werden, doch die Standardkosten für die Orderausführung an den verschiedenen Börsen sind bei der Oberbank doch sehr hoch.

Speziell die hohen Mindestgebühren sind bemerkenswert. An der Wiener Börse kostet jede Order mindestens 36,00 bzw. 1,10 % vom Ordergegenwert.

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: 5,8 Euro
Order 2.000 Euro: 5,8 Euro
Order 5.000 Euro: 7,5 Euro
Order 10.000 Euro: 15 Euro
Berechung Ordergebühr: 0,14 %
mind. 5,80 €

XETRA

Order 1.000 Euro: 5,8 Euro
Order 2.000 Euro: 5,8 Euro
Order 5.000 Euro: 7,5 Euro
Order 10.000 Euro: 15 Euro
Berechung Ordergebühr: 0,14 %
mind. 5,80 €, max. 99 €

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 5 Euro
Order 2.000 Euro: 5 Euro
Order 5.000 Euro: 5 Euro
Order 10.000 Euro: 5 Euro
Berechung Ordergebühr: Bis 2000 Aktien:
0,01 $ pro Aktien

Ab 2000 Aktien:
0,005 pro Aktie

mind. 5 $

Dividende

Es ist nicht bekannt, ob es auch Gebühren für Dividendenzahlungen gibt.

Devisen

Auch ist nicht bekannt, ob es Gebühren für die Umrechnung von Fremdwährungen in Euro gibt. 

ETF-Sparplan

Es gibt keinen ETF-Sparplan bei der Oberbank.

Fonds-Sparplan

Der Fonds-Sparplan der Oberbank startet ab 50,00 Euro im Monat. Bindung gibt es natürlich auch bei der Oberbank keine. 

Hauptversammlung

Ob Kosten entstehen für Aktienkunden der Oberbank, wenn sie an einer Hauptversammlung teilnehmen möchten ist leider auch nicht bekannt. 

Wertpapiere

Folge Wertpapier-Arten bietet die Oberbank für ihre Kunden an:

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: Ja
ETCs: Ja
CFDs: Ja
Futures: Ja
Optionsscheine: Ja
Zertifikate: Ja
Optionen: Ja
Forex: Ja

Orderzusatz

Market: Ja
Limit: Ja
Stop-Limit: Ja
Stop-Loss-Buy: Ja
Trailing Stop: Ja
Trailing-Stop-Limit: Ja
OCO: Ja
OCO Limit: Ja
Folgeorder: Ja

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum): Ja
Tagesgültig: Ja
Unbefristet: Ja
Wochenultimo: Ja
Monatsultimo: Ja
Ultimo nächster Monat: Ja

News

Scalable Capital bald mit Xetra Order

Scalable Capital, berühmt geworden in der Online Broker Welt nicht mit ihrem Angebot, sondern durch den Datenschutzvorfall vor rund 6 Wochen steigt jetzt gehörig aufs Gas bei den Innovationen. Lässt sich damit der Datenschutzvorfall vergessen lassen? Man darf gespannt sein! Xetra Order Möglichkeit bald – 3,99 Euro + 0,01 % Neobroker sind bekannt dafür, dass

Weiterlesen »
DADAT Bank erhöht fremde Spesen an US-Börsen

Gab es vor 3 Tagen noch die frohe Botschaft, dass DADAT Kunden ab sofort von niedrigeren fremden Spesen bei Ausführungen von Orders an der deutschen Xetra oder gettex profitieren, so müssen DADAT Kunden nun an den US-Börsen tiefer in die Tasche greifen! Die DADAT verändert dort die Struktur der fremden Spesen und so heißt es

Weiterlesen »
Scalable Capital Broker mit Problemen

Das ist ja ein schöner Tag für Kunden des Brokers von Scalable Capital. Es gibt Probleme, so zeigt sich gleich beim Einstieg in die App, dass der Zugang zum Portfolio beeinträchtigt ist. Anscheinend gibt es Probleme bei den gestrigen Buchungen. An einer Lösung des Problems wird gearbeitet nach Angaben von Scalable Capital.

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Oberbank Depot bereits getestet und bewertet. Erfahrungsberichte gibt es leider noch keine. Sind Sie Oberbank Depotkunde und möchten einen Erfahrungsbericht darüber schreiben? Sehr schön, hier geht es weiter! Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Online Banking

Das Online Banking der Oberbank wird von der Bank selbst Kundenportal bezeichnet. Es ist auf dem aktuellen Stand in Hinblick auf das Erscheinungsbild und kann natürlich bequem von jedem Endgerät genutzt werden. Das optimal dargestellt. Gleich ob es ein PC, ein Tablet oder ein Smartphone ist.

 

Eröffnung

Will man bei der Oberbank ein Wertpapierdepot eröffnen, so ist der Gang in eine Filiale unumgänglich, denn eine Eröffnung über die Website ist nicht möglich. Es ist empfehlenswert sich im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren, dass die richtige Ansprechsperson auch tatsächlich Zeit hat und sich auch Zeit nimmt für alle Fragen und auch die Depoteröffnung dann durchführt, wenn man sich handelseins wird. Ist das Anlagevolumen höher, fragen Sie doch auch nach verbesserten Konditionen. Ein bissl was geht immer!

Zur Eröffnung des Wertpapierdepots nehmen Sie unbedingt einen amtlichen Lichtbildausweis aus, sofern Sie noch kein Kunde bei der Oberbank sind.

Bilder & Videos

Bislang gibt es noch keine Bilder oder Videos zum Depot der Oberbank. Gibt es diese, wird es natürlich nachgereicht.

Sicherheit & Seriösität

Das Unternehmen besteht seit Jahrzehnten unter diesem Namen, ist börsennotiert und ist bekannt für die nachhaltige, wirtschaftliche Tätigkeit. Aktionäre freuen sich über die Gewinnausschüttungen auf Grund der erfolgreichen Arbeit der Bank. Das Online Banking, welches sich bei der Oberbank „eBanking“ nennt ist natürlich ebenfalls sicher. Unter der Adresse Banking-Oberbank.at steht das Banking zur Verfügung und ist mit einer sicheren Verbindung dank 128 Bit SSL verschlüsselt.  Mit der Kontonummer, der Bankingnummer und des PINs kann in das Banking eingestiegen werden. Die Oberbank bietet zur Freigabe von Überweisungen bzw. Orders SMS-TANs an, welche sie xTAN nennen.

Kontakt

Untere Donaulände 28
A-4020 Linz

E-Mail: [email protected]
Telefon: +43 (0732) 7802 – 0
Telefax: +43 (0732) 7802 – 32140

Weitere Daten:

Firmenbuch-Nr.: FN 79063 w
Firmenbuch beim Landesgericht Linz

UID-Nr.: ATU 2285 2606

Internet-Bankgschäfte sind 24 Stunden/7 Tage die Woche über das Online-Banking möglich.

Fazit

Die Oberbank ist kein Low-Cost Broker sondern bietet als Filialbank und auch Vollbank alle Produkte an, die eine klassische Bank anbietet. Mit ihrem Filialnetz ist sie in Österreich von Salzburg bis nach Wien tätig und erreichbar. Ein Vorteil der Oberbank ist, dass Kunden alle Produkte bei einer Banken haben können, wenn sie wollen. Alles schön übersichtlich über das eBanking der Oberbank verfügbar. Besteht Bedarf an persönlicher Beratung über einen Berater der Bank, so kann auch über diesen geordert werden – aber zu höheren Preisen. Im eBanking geht dies deutlich günstiger. Preislich ist die Oberbank auf einer preislichen Ebene wie eine Bank Austria oder BAWAG P.S.K. – verglichen zu einem Low-Cost Broker à la Flatex oder Hello Bank kann die Oberbank bei weitem nicht mithalten.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker