Home » Robo Advisor Österreich » Investify Österreich – Geldanlage die sich gut anfühlt

Investify Österreich – Geldanlage die sich gut anfühlt

Investify Österreich – Geldanlage die sich gut anfühlt

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfacher Robo Advisor
  • Steuer-Ausfüllhilfe der Partnerbank Baader Bank
  • Einmalanlage ab 5.000 Euro
  • Sparplan ab 1 Euro
  • Verwaltungsgebühr 1,00 % bzw. ab 100.000 Euro noch 0,80 % p.a.
  • Produktkosten ca. 0,16 %, bei Anlagethemen ca. 0,63 % p.a.

Die Fakten im Überblick:

Verwaltungsgebühr:1,00 % p.a. 
ab 100.000 €: 0,80 % p.a.
Produktkosten:Basisanlage ca. 0,16 % p.a. Anlagethemen: ca. 0,63 % p.a.
Steuereinfach:Nein, aber evtl. Ausfüllhilfe der Partnerbank Baader Bank

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Günstige Konditionen
  • Innovative Anlagestrategien
  • Breites Spektrum an Finanzprodukten
  • Basierend auf der Luxemburger Zulassung
  • Investment ab 5.000,00 Euro
  • Automatisiertes System und individuelle Portfolios

Nachteile

  • Nicht steuereinfach für uns Österreich, evtl. Ausfüllhilfe der Baader Bank

Eine Geldanlage soll nicht nur gute Renditen erwirtschaften, sondern sich auch noch gut anfühlen. So zumindest sehen es die Gründer des neuen Anlageportals Investify. Mit neuen Ideen und innovativen Anlagekonzepten versucht dieser Anbieter den Bereich der sogenannten Robo Advisor vielfältiger und moderner zu gestalten. Anleger von Investify erhalten nicht nur die Möglichkeit komfortabel und modern Geld anzulegen, sondern zudem dank ganz besonderer Anlageprojekte und Finanzprodukte dabei, ein gutes Gefühl zu haben. Doch wie ist das möglich und was macht Investify so besonders unter den Robo Advisorn? Wir haben das für Sie überprüft.

Kosten & Gebühren

Ob es nun die zusätzliche Absicherung für das Alter ist, oder aber eine bewusste Entscheidung für eine mittelfristige Geldanlage. Immer dann, wenn Geld in Finanzprodukte über einen Finanzdienstleister investiert wird, gilt es zunächst einmal die anfallenden Kosten und Gebühren sowie die allgemeinen Konditionen genauer zu betrachten.

Im Falle von Investify ist dies jedoch zum aktuellen Zeitpunkt noch etwas schwer sein. Denn so innovativ das Konzept der Plattform auch ist, so schwer fällt es, einem Interessenten die grundsätzlichen Informationen und Fakten zum Service zu finden. Erst nach einer Suche findet man eine ausführliche PDF-Datei, in der relevanten Angaben zu den Kosten und Gebühren sowie allgemeinen Konditionen zu finden sind.

Gebührenstaffelung im Überblick

  • Grundgebühr in Höhe von 1,00 % der Anlagesumme
  • Kosten und Gebühren für Transaktionen und Fonds

Verwaltungsgebühren

Die Verwaltungsgebühren liegen bei Investify bei 1,00 % im Jahr, ist der Veranlagungsbetrag über 100.000 Euro, so reduziert sich die Verwaltungsgebühr auf 0,80 % im Jahr.

  • 1,00 % p.a. Verwaltungsgebühr, ab 100.000 Euro Reduktion auf 0,80 % p.a. 

Konkret bedeuten diese prozentuellen Kosten jährliche Euro-Kosten wie folgt, abhängig vom investierten Betrag:

  • 10.000 €: 100 € p.a.
  • 50.000 €: 500 € p.a.
  • 100.000 €: 800 € p.a.
  • 300.000 €: 2.400 € p.a.

Produktkosten

Investify investiert in ETFs und hier gibt Investify die durchschnittlichen jährlichen Kosten der Produkte mit ca. 0,16 % an. Es gibt bei Investify auch die Möglichkeit sich für Anlagethemen zu entscheiden und hier wird es deutlich teurer. Hier gibt Investify die jährlichen internen Kosten bei den Produkten mit 0,63 % an.

  • 0,16 % p.a. Produktkosten für ETFs
  • 0,63 % p.a. Produktkosten für Anlagethemen

Strategie, Produkte & Portfolios

Im Zentrum jeder guten Geldanlage, steht eine gute Anlagestrategie. Im Falle von Investify soll diese nicht nur gute Renditen einbringen, sondern eben auch ein gutes Gefühl im Anleger auslösen. Um dies möglich zu machen, bietet Investify nicht nur moderne Anlagekonzepte in deren Zentrum sogenannte ETFs stehen, sondern auch verschiedene Themenbereiche, die als Grundlage des Portfolios dienen.

So bietet Investify einen bislang einmaligen Ansatz im Bereich der Geldanlage. Man wählt das Depot und dessen Inhalte nicht allein aufgrund des zu erwartenden Verlustrisikos oder der zu erwartenden Renditen sondern anhand von Investify vorgegebener Themenbereiche, die unterschiedlichste Finanzprodukte enthalten. Die Bestandteile der einzelnen Themenbereiche steuert dann natürlich auch das Verlustrisiko wie auch die Renditeaussicht. Folgende Themen stehen Anlegern aktuell zur Verfügung:

  • Alternde Bevölkerung – Der demografische Wandel verändert die Nachfrage
  • Die schnellsten 25 – Schnell wachsende Technologieunternehmen
  • Disruptive Welt – Chancen kreativer Zerstörung / disruptiver Technologien
  • Dividendenkönige – ein schönes Extra im Niedrigzinsumfeld
  • Ethisches Investieren – mit gutem Gewissen langfristig investieren
  • Gaming World – Anlage in bekannte Spielehersteller
  • Gold – keine Dividenden, dafür Sicherheit in schwierigen Zeiten
  • Gründergeführte Unternehmen – Anleihen von sogenannten Startups
  • Robotik – Technologie einer neuen Welt
  • Smart Home – das moderne Haus und die moderne Technik
  • Wasser – Wasser und Mensch eine spezielle Beziehung
  • Wearable Techn – moderne Technik mit Lifestyle
  • Zugpferde der deutschen Wirtschaft – Innovationsfähigkeit der Deutschland AG

Auf den ersten Blick zeigt sich schnell die große Besonderheit der Anlagestrategie von Investify. Es geht nicht allein darum, gewinnbringende ETFs in Form von Aktien, Staats- oder Unternehmensanleihen auszuwählen und darüber ein Depot aufzubauen, dass gute Renditen erbringt. Es geht darum, dass Nützliche mit dem Guten zu verbinden und damit neben dem Investment, ein gutes Gefühl zu erhalten. Inwiefern sich dieses Anlagekonzept von Investify bewähren wird, nun dass wird erst noch die Zeit zeigen müssen, denn Investify ist mit dieser Anlagestrategie bislang einzigartig und wird sich erst mit der Zeit zeigen müssen, wie die Anleger auf Anlage mit guten Ideen und Gefühlen reagieren werden.

Eines steht jedoch schon jetzt fest, die Anlage über Investify bietet vergleichsweise Renditeaussichten wie auch Verlustrisiken wie anderen Mitbewerber der Plattform. Einzig die Auswahl der einzelnen Finanzprodukte unterscheidet sich spürbar, da diese bewusst nach Themen sortiert und somit etwas greifbarer für den einfachen Anleger wird.

Anleger von Investify erhalten eine neue und innovative Möglichkeit der Geldanlage. Sie investieren nicht nur in Finanzprodukte, sondern in interessante Themengebiete und daran gebundene Unternehmen und Finanzmöglichkeiten. Jedoch basiert die Geldanlage bei Investify ebenso wie bei anderen Anbietern vordergründig auf dem Investment in sogenannte ETFs.

Man investiert also nicht direkt in ein Unternehmen, ein Produkt oder aber eine andere Finanzdienstleistung, sondern in die klassischen ETFs dieser zahlreichen Finanzprodukte. Aktuell ist die Auswahl an einzelnen Bereichen, aus denen ETFs stammen noch vergleichsweise überschaubar, jedoch ist zu erwarten, dass Investify nach und nach das Angebot wie auch die einzelnen Themenbereiche weiter füllen wird. Aktuell können mitunter folgende Finanzprodukte in Form von ETFs im Depot erscheinen:

  • Aktien
  • Staatsanleihen
  • Unternehmensanleihen
  • Rohstoffe
  • Gold
  • Fonds

Da es aktuell auf Investify jedoch noch etwas an weiterführende Informationen mangelt, sollten allem voran unerfahrene Anleger die Fachexpertise des Investify Teams für sich nutzen und sich ausführlich Informieren und beraten lassen, bevor ein Depot eröffnet und gefüllt wird. Denn gerade unerfahrene Anleger wissen nur selten, welche Form der ETFs mit welchem Risiko oder mit welchen Renditeaussichten verbunden sind.

 

Einlagensicherung & Anlegerschutz

Natürlich ist auch bei Investify der Anlegerschutz und somit die Einlagesicherung ein wichtiger Aspekt, den kein Anleger aus dem Blick verlieren sollte. Allem voran der Firmensitz in Luxemburg, mag sicherlich so manchen Anleger irritieren doch aus rein rechtlicher Sicht spricht nichts gegen den Firmensitz. Im Gegensatz Investify haben eine sehr gute und moderne Form der Absicherung und des Schutzes der Anleger und deren Gelder gewählt, die einen umfassenden Schutz vor allen Eventualitäten bietet.

Investify bietet zum Schutz der Anleger:

  • Eine gesetzliche Einlagesicherung über die Baader Bank
  • Die Verwahrung sämtlicher Einlagen als Sondervermögen
  • Verwaltung aller Einlagen durch Investify als Finanzdienstleistungsschutz

Anleger erhalten bei Investify somit über die angeschlossene Baader Bank zunächst einmal die vom Gesetzgeber geforderte Einlagesicherung, die alle hinterlegten Gelder absichert. Zudem werden alle hinterlegten Gelder als sogenanntes Sondervermögen angelegt, was dazu führt, dass im Falle einer Insolvenz von Investify die hinterlegten Gelder nicht teil der Insolvenzmasse sind und die Anleger jederzeit ihre vollen Einlagen wiedererhalten werden.

Steuer

Investify ist aus Deutschland und somit nicht steuereinfach. Die Kapitalertragsteuer wird nicht abgeführt von Investify oder von der Partnerbank Baader Bank. Was aber gemacht wird ist, dass die Baader Bank als Partnerbank den österreichischen Kunden ein Steuerreporting bzw. eine Ausfüllhilfe anbietet.

Diese Ausfüllhilfe gibt es natürlich auch bei Scalable Capital, Oskar und anderen Robo Advisorn die auch auf die Baader Bank zurückgreifen.

Mit dieser Ausfüllhilfe ist es ein Leichtes die Einkommensteuererklärzung zu machen und damit eine Hürde weniger für uns Österreicher, die vom Investify Angebot überzeugt sind.

Eröffnung

Obgleich Investify ein recht neuer Anbieter im Bereich der Robo Advisor ist, ist der Reiz an einer neuen und innovativen Form der Geldanlage sicherlich bei vielen Anlegern gegeben und so stellt sich die Frage, wie man Kunde von Investify werden kann. Grundsätzlich ist dies sehr einfach, denn es müssen zunächst lediglich die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Kapitalanlage gegeben sein. Somit müssen künftige Kunden von Investify folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Wohnsitz innerhalb des EU-Raums
  • Europäische Bankverbindung

Sind diese allgemeinen Voraussetzungen für eine Kapitalanlage über Investify gegeben, kann die Anmeldung mit einem simplen Klick auf „Anmelden“ begonnen werden. Neukunden müssen jedoch noch auf Registrieren gehen und dann den Anmeldeprozess beginnen.

Die Anmeldung als Anleger

Grundsätzlich ist die Anmeldung als Anleger denkbar einfach. Sobald die Registrierungsmaske geöffnet ist, gilt es einige wenige Angaben zum Account zu tätigen. Hierzu zählen die Bekanntgabe von:

  • Einer gültigen E-Mail-Adresse
  • Eines frei wählbaren Passwortes

Detaillierte Angaben zu Anlagezielen oder aber den persönlichen finanziellen Umständen sind bei Investify im Gegensatz zu zahlreichen anderen Anbietern zunächst nicht nötig. Alle persönlichen Informationen, die Auswahl der Anlagestrategie sowie die Hinterlegung persönlicher Daten erfolgt erst nach Aktivierung des Anlegeraccounts und dessen damit verbundener Verifizierung.

Verifizierung der hinterlegten Daten und Start des Accounts

Grundsätzlich muss natürlich auch bei Investify zunächst einmal die Identität des Anlegers rechtlich konform bestätigt werden. Je nach Ursprungsland kann dies entweder via Post, via Vorsprache in einer Partnerbank oder aber via Online-Chat-Verfahren erfolgen. Für Anleger aus Österreich bietet sich zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nur die Möglichkeit mittels Videoidentverfahren die Daten zu bestätigen. Künftig soll es jedoch auch die Möglichkeit geben über folgende weitere Verfahren die hinterlegten Daten zu verifizieren.

Die Verifizierung der persönlichen Daten kann wie folgt erfolgen:

  • Mittels Videoidentverfahren
  • Mittels Postidentverfahren (zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht möglich)

Sobald die Anmeldung als Anleger abgeschlossen ist und alle rechtlichen Rahmenbedingungen erfüllt sind können Anleger beginnen ihre Anlagestrategie festzulegen und somit das Depot zu starten. Mindesteinlagesumme hierfür ist ein Betrag in Höhe von mindestens 5.000,00 Euro die via Lastschriftverfahren oder aber Anweisung getätigt werden kann.

Bilder & Videos

Es gibt noch keine Bilder und auch kein Video zu Investify. Diese werden nachgereicht, wenn diese vorhanden sind.

Support & Kontakt

Ein kompetenter Kundendienst ist unverzichtbar, allem voran für Finanzdienstleister. Jedoch muss auch hier gesagt werden, dass die Auswahl der Kontaktmöglichkeiten offenbart, dass Investify noch ein sehr junger Finanzdienstleister ist. Denn der Kontakt zu Investify ist lediglich über Telefon und E-Mail möglich. Moderne Formen des direkten Kundenkontakts via Live-Chat oder aber ausführliche Informationen in Form einer Wissensdatenbank sind bisher leider noch nicht gegeben.

  • Kontaktaufnahme via E-Mail
  • Kontaktaufnahme via Hotline

Zudem ist auf der Webseite nicht ersichtlich, in welcher Zeit und an welchen Tagen der Kundendienst von Investify erreichbar ist. Mit Hinblick auf den Firmensitz in Luxemburg könnte dies durchaus noch verbessert werden, da spätestens mit länderspeziellen Feiertagen Kunden womöglich vergeblich versuchen, könnten einen schnellen und direkten Kontakt zu Investify aufzunehmen.

Fazit

Investify ist ein europäische Robo Advisor mit Sitz in Luxemburg und Deutschland. Das Angebot selbst richtet sich auch an uns Österreicher und dank der Partnerbank Baader Bank, gibt es anscheinend auch eine Ausfüllhilfe für die Einkommensteuererklärung. Steuereinfach ist das Angebot nicht, doch sollte man es als Österreicher dann hinbekommen, wenn man schon unbedingt einen ausländischen Robo-Advisor haben möchte.

Der Investment Ansatz von Investify ist, dass sie sich als digitale Vermögensverwaltung sehen mit geringen, laufenden Kosten. Gestartet werden kann ab einmalig 5.000 Euro und laufenden Sparplänen ab 50 Euro. 

Es gibt bei Investify unterschiedliche Basisinvestments. Darüber hinaus gibt es auch Themeninvestments. Die Produktkosten für die Basisinvestments sind deutlich günstiger mit ca. 0,16 % p.a. wie Investify angibt. Möchte der Investify Kunde in bestimmte Themen investieren wie z. B. Robotik oder Ethische Investments, so wird es sogleich teurer bei den Produktkosten. Hier ist mit knapp über 0,60 % p.a. zu rechnen. 

Dazu kommen noch Verwaltungsgebühren für die Depotführung etc. in der Höhe von 1,00 % im Jahr. Diese Verwaltungsgebühr wird auf 0,80 % im Jahr reduziert, wenn mehr als 100.000 Euro bei Investify investiert wird.

 

 

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker