Die Pläne der Online Broker 2022

Was planen die Online Broker 2022 in Österreich? Was dürfen wir Kund*Innen erwarten. Gibt es Aktionen? Gibt es Veränderungen? Fragen wir doch die Anbieter selbst und so wurde diese Frage an

gestellt. Ergebnis ist, dass sich nicht alle Broker in die Karten blicken lassen, denn Flatex und die DADAT Bank wollten zu der Frage keine Antwort geben. Bei Flatex ist aus Interviews mit dem CEO Frank Niehage bekannt, dass sie 2022 in Österreich die Flatex Next App ausrollen möchten, was eigentlich schon 2021 geplant war.

Nun aber zu den einzelnen Plänen, hier die Antwort der verschiedenen Anbieter:

Video

Nachgefragt: Die Broker Pläne 2022 von Trade Republic, Erste Bank, Hello Bank, Bank Direkt, bank99..
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Flatex

keine Antwort erhalten.

DADAT Bank

keine Antwort erhalten.

Hello Bank / easybank

Die Hello bank! ist Marktführer im Online Brokerage in Österreich. Seit 1.12.2021 ist sie Teil der BAWAG Group, die als neue österreichische Eigentümerin ihr Produktportfolio mit der Expertise des führenden Online Brokers erweitert und für Kunden noch attraktiver wird. Das Geschäft der Hello bank! wird nach einem Rebranding unter der Marke easybank weitergeführt.

Bewährtes Wertpapierangebot, Tools & Apps vom Marktführer im Online Brokerage

Das breite Wertpapierangebot und die bewährten Tools und Apps von Österreichs Online Broker Nr. 1 stehen mit dem Zusammenschluss nun auch den Kunden der easybank zur Verfügung. Im Gegenzug profitieren die Kunden der Hello bank! vom umfassenden Produktportfolio wie Girokonto udgl. und von der digitalen Kompetenz der easybank.

Produkt Fokus 2022

  • Sparpläne gewinnen – auch angesichts der Inflation – immer stärker an Bedeutung
  • Thematisch wird einer der Schwerpunkte der kommenden Monate sicherlich bei Sparplänen, insbesondere Fonds und ETFs, liegen.
  • Dazu gibt es auch weiterhin attraktive Angebote der Starpartner, wie z.B. monatliche Free Trades: https://www.hellobank.at/aktionen/freetradekalender
  • Auch das Thema „Nachhaltige Investments“ wird im Angebot noch weiter ausgebaut.

Vor allem – aber nicht nur – bei Einsteigern in den Wertpapierhandel sind Sparpläne mit ETFs oder Fonds die beliebtesten Produkte zum langfristigen Vermögensaufbau, weil sie sehr unkompliziert sind und vielfältige Branchen- bzw. Themenschwerpunkte bieten. Verstärkt wird dieser Trend durch steigende Inflation und nicht existente Zinsen auf herkömmliche Sparformen.

Mit aktuell mehr als 1.300 Wertpapier-Sparplänen – davon mehr als 1.000 Fonds, rund 200 ETFs und rund 70 ansparfähige Aktien – bieten wir das flexibelste Sparplan-Angebot in Österreich. Kunden können ihre Sparpläne online eröffnen und ganz flexibel die Sparraten bei Bedarf anpassen.

Wissen

Wertvolles Wertpapierwissen für Einsteiger*innen und Profi-Trader

Ein besonderes Anliegen ist und bleibt es, Wertpapierwissen zu vermitteln. Die Akademie bietet dafür ein breites und kostenloses Online-Bildungsangebot mit dem Ziel, Kunden zu befähigen, zu jeder Zeit die persönlich richtigen Anlageentschei­dungen treffen zu können. Das neueste Lernangebot ist der Börsen-Führerschein mit mehr als 100 Online-Lektionen.

Abgerundet wird das Wissensangebot durch Beiträge von Finanz- und Börsen-Expert*innen, die in regelmäßigen Beiträgen und Podcasts ihre Einschätzungen zu den Finanzmärkten teilen. Dieses Wissensangebot wird weiter ausgebaut und steht künftig – ebenso wie der umfassende Märkte & Kurse-Bereich – auch den Kunden der easybank zur Verfügung.

Durch die Bündelung der Stärken von Hello bank! und easybank werden künftig zusätzliche attraktive Angebote zur Verfügung stehen: das Beste aus Banking und Brokerage. Damit ermöglichen wir es unseren Kunden auch weiterhin, ihre finanzielle Zukunft selbst in die Hand zu nehmen – zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Bank Direkt

Aktuell läuft unsere Wertpapierneukundenaktion noch bis Ende Jänner (Details unter www.bankdirekt.at/neukundenaktion). Es wird bestimmt auch danach eine Wertpapierneukundenaktion geben aber wie stark diese verändert werden wird ist erst in Planung. Dies betrifft insbesondere den 100,- Euro Startbonus. Es könnte sich also lohnen im Jänner noch schnell zu sein.

Weiter ist unsere Freetrade-Aktion für Produkte der Raiffeisen Centrobank bereits für das ganze Jahr 2022 geplant. Jeden zweiten Mittwoch im Monat bieten wir einen Freetrade-Day für Neu- und Bestandskunden an! An diesen Tagen sind alle außerbörslichen Kauf- und Verkaufsaufträge mit der Raiffeisen Centrobank AG gratis. Details unter www.bankdirekt.at/aktionen.

Was noch nicht auf der Homepage veröffentlicht ist: Wir werden auch heuer wieder einzelne „Fonds-Tage“ haben. An diesen ausgewählten Tagen wird der Kauf von Wertpapierfonds völlig kostenlos möglich sein. Da der Verkauf ja das ganze Jahr kostenlos möglich ist, besteht hier eine sehr günstige Möglichkeit für den Handel mit Fonds. Details folgen in Kürze unter www.bankdirekt.at/aktionen.

Darüber hinaus gibt es sehr viele Aktionen, an denen wir das ganze Jahr über arbeiten. Es lohnt sich also für Sie und auch für interessierte Anleger unseren Newsletter unter www.bankdirekt.at/newsletter zu abonnieren um immer über alle Neuigkeiten informiert zu bleiben und nichts zu verpassen!

Natürlich arbeiten wir auch an Verbesserungen von Mein ELBA bzw. insbesondere in der App. Die Neuerungen werden über das ganze Jahr verteilt freigeschalten. Nähere Details kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht nennen. Es lohnt sich also auch dafür den Newsletter zu abonnieren.

Erste Bank

DirektDepot halbe Depotgebühr

Kosten für Wertpapierdepot: 0,279257 % p.a. – Inlandsverwahrung, 0,634675 % p.a. – Auslandsverwahrung á Aktion -50 % bis Ende 2022; mind. 4,61 € pro Abschnitt (Position) p.a., mind. 18,44 € pro Depot p.a.

Depotverrechnungskonto: 0,00 € p.a.

Ordergebühren: Trading-Aktion: Wien ab 10,25 €, Xetra FFT ab 10,80 €, USA ab 9,10 €

  • Wien: 0,10 % (mind. 2,00 €) (Vieltrader 0,05 % mind. 0,00 €) + 0,17 % (mind. 8,25 €) fremde Gebühren
  • Xetra FFT: 0,10 % (mind. 2,00 €) (Vieltrader 0,05 % mind. 0,00 €) + 0,16 % (mind. 8,80 €) fremde Gebühren
  • USA: 0,10 % (mind. 2,00 €) (Vieltrader 0,05 % mind. 0,00 €) + 0,163 % (mind. 7,10 €) fremde Gebühren

Näheres unter: https://www.sparkasse.at/erstebank/privatkunden/sparen-anlegen/anlegen-investieren/wertpapier-services/unsere-leistungen/direktdepot

s Investment Plan auf Gold

Ab voraussichtlich Februar in Filialen der Erste Bank und ab 04/2022 auch online wird es für Kund:innen möglich sein, einen Investment Plan auf physisches Gold abzuschließen und laufend in bestimmte Goldwerte zu investieren. Damit erweitern wir die Investment Plan Familie und bieten unseren Kund:innen eine noch größere Auswahl für den Vermögensaufbau:
Investment-Fonds, Exchange Traded Funds (ETFs), Aktien, Zertifikate, Gold
Allg. Infos unter: https://www.sparkasse.at/erstebank/privatkunden/sparen-anlegen/anlegen-investieren/unsere-anlageprodukte/investment-plan

1 % Depotübertragsaktion

Für Beratungsdepots. Diese Aktion ist nicht gültig für Überträge auf das DirektDepot.

Näheres unter: https://www.sparkasse.at/erstebank/privatkunden/sparen-anlegen/anlegen-investieren/wertpapier-services/depotuebertrag

bank99

Unsere App anlage99, die einen einfachen, niederschwelligen Zugang zu Fondssparplänen ermöglicht, werden wir dieses Jahr mit weiteren Fondsangeboten ausstatten. Das werden ETF-Dachfonds sein. Voraussichtlicher Start: Q2 2022.

Neben der anlage99 haben wir ein zweites großes Spektrum an Investmentsfonds in unserer Produktpalette, das wir aus der ehemaligen ING-Welt übernommen haben. Diese können in Form von Einmalerlägen oder laufenden Fondssparpläne ab 30,- pro Monat abgeschlossen werden. Siehe hier: Fonds-Ansparplan: Bau dir deine Zukunft | bank99

Als weiteres attraktives Angebot haben wir unsere Fonds im Portrait: Fonds im Portrait | bank99

Hier können ausgewählte Fonds mit 0% Ausgabeaufschlag erworben werden. Diese Angebote sind zumeist zeitlich, werden von uns aber regelmäßig mit neuen Fonds als Aktion angeboten und fokussieren sich auch stark auf das Thema Nachhaltigkeit.

Trade Republic

Die zwei wichtigsten Themen für Österreich sind:

  • Trade Republic wir in 2022 Krypto-Währungen auch in Österreich und weiteren europäischen Ländern anbieten (in Deutschland bieten wir Kryptos ja bereits an).
  • Trade Republic wird in 2022 „steuereinfach“ werden. Die notwendigen Prozesse dafür wurden bereits eingeleitet.


Erweiterungen des Produktangebotes und Einführung neuer Features der Plattform werden immer erst bei Erscheinen publiziert und nicht vorangekündigt.

  • Unsere aktuelle Neukunden-Aktion: Neukunden von Trade Republic erhalten eine Gratisaktie im Wert von bis zu 200 EUR.

Scalable Capital

Sparplan-Aktion: Mitmachen und gewinnen


Alle, die sich im Aktionszeitraum bis 28.02.2022 neu anmelden oder Freunde einladen, haben die Chance auf eine Verdopplung der Sparplan-Gesamtsumme. (mehr erfahren)

(Es werden so viele Gewinnende ausgelost, bis die Gesamtgewinnspielsumme i.H.v. 100.000€ ausgeschöpft ist. Die Aktion gilt sowohl für den Scalable Broker als auch für die Scalable Capital Vermögensverwaltung)

Neues Krypto-Angebot im Scalable Broker


Um den Handel mit Krypto-Währungen so einfach wie möglich zu gestalten, ist ab sofort die bekannte Umgebung des Wertpapierhandels an einer Börse mit der neuen, bislang in vielen Formen noch unregulierten Anlageform in Kryptowährungen vereint. Mit Scalable Crypto, wie das neue Angebot heißt, ist keine Eröffnung eines separaten Wallets oder die aufwendige Verwahrung der digitalen Coins erforderlich. Bei Scalable Capital werden Kryptowährungen einfach in Form von Wertpapieren auf dem bestehenden Depot der Kundinnen und Kunden gehalten. Der Handel findet über die Börsen Xetra (Deutsche Börse) und gettex (Börse München) im Rahmen der regulären Handelszeiten statt. Funktionen wie unterschiedliche Ordertypen, Sparpläne ab 1 Euro Sparrate zu individuellen Ausführungstagen und Sparintervallen sind bei „Scalable Crypto” von Tag Eins integriert. Hinzu kommen neue Funktionen wie die Anzeige von Krypto-Kursen in Echtzeit und umfassende Informationen zu den einzelnen Währungen.

Anlegende brauchen sich nicht um die korrekte Besteuerung der Kryptowerte kümmern. Diese erfolgt analog zur Besteuerung von Aktien oder ETFs. Die Steuern werden automatisch von der Depotbank abgeführt. Eine detaillierte Kostenübersicht für das neue Angebot findet sich auf der Webseite von Scalable Capital. Für die Abwicklung nutzt das Unternehmen die bewährte Infrastruktur des Scalable Brokers und der Baader Bank.

Ausbau des ETF-Informationsangebotes im Broker-Cockpit
Wir arbeiten aktiv daran, umfangreiche Angaben aus dem ETF-Basisinformationsblatt direkt in der App oder im Web zu erhalten. Erste Neuerungen sind bereits in der Web-Version sichtbar: unter dem Chart des ausgewählten Fonds bzw. ETFs sind in der Webversion ab sofort weitere Daten zum Produkt angegeben. Dazu zählen beispielsweise die Angaben zur Ausschüttung/Thesaurierung, Replikationsmethode, Auflagedatum, Total Expense Ratio (TER) sowie weitere relevanten Eckdaten. Das Feature wird in wenigen Wochen auch in der App implementiert sein.

Scalable Broker in Österreich

Mit der Vermögensverwaltung sind wir in Österreich bereits aktiv und werden 2022 auch mit dem Neo-Broker starten. Der Scalable Broker ermöglicht es Privatanlegerinnen und Privatanleger, Aktien, ETFs, Kryptowährungen, Fonds und Derivate selbst zu handeln, sowie Sparpläne abzuschließen. So kann jeder und jede den Vermögensaufbau selbst steuern. Künftige Kundinnen und Kunden unsere Brokers in Österreich wollen wir dabei mit einem eigenen Steuerreporting nach den lokalen Anforderungen unterstützen.

Es besteht die Möglichkeit, zwischen einem kostenlosen Depot mit einzeln abgerechneten Trades und einer Flatrate zu wählen, die eine unbegrenzte Anzahl an Trades und Sparplänen ohne Gebühren beinhaltet. In beiden Modellen können Aktien, ETFs und Kryptowährungen ab einer Sparrate von 1 Euro dauerhaft gebührenfrei bespart werden.

Smartbroker

Der CEO vom Smartbroker, Matthias Hach, erklärt zu den 2022er Plänen vom Smartbroker dazu:

Für 2022 haben wir uns wieder eine ganze Menge vorgenommen:

Wir planen einen vollständigen Relaunch der Smartbroker-Webseite und des Web-Tradings. Außerdem wollen wir in den kommenden Monaten die lang ersehnte Smartphone-App für den Smartbroker veröffentlichen. Wie bereits berichtet, werden wir Laufe des Jahres den Handel mit ausgesuchten Kryptowährungen ermöglichen. Zum Start werden das auf jeden Fall Bitcoin und Ethereum sein, wir prüfen aber auch die Einführung anderer Coins.

Einige der geplanten Innovationen kann ich an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen leider noch nicht verraten, aber ich kann Ihren Lesern versichern, dass wir Großes vorhaben. In dem Zusammenhang steht auch der Aufbau einer neuen IT-Infrastruktur. Außerdem liegt bereits seit einigen Monaten ein Antrag auf Lizenzerweiterung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) – wir rechnen mit einem positiven Bescheid in den nächsten Monaten.

Auf Kundenseite machen wir grundsätzlich keinen Unterschied zwischen Österreichern und anderen Nationalitäten. Unsere derzeitige Kunden-werben-Kunden-Aktion gilt in Wien genauso wie in Berlin und jede Neuerung wird allen Kunden gleichermaßen zugutekommen.

Fazit

Während sich Flatex und die DADAT Bank bedeckt halten in ihren 2022 Plänen sind die anderen Anbieter offener. Der Marktführer in Österreich, die Hello Bank wurde von der easybank gekauft und dort steht nun die Zusammenführung im Vordergrund. Die Hello Bank! wird zur easybank. Das Wertpapierangebot ist und bleibt aber jenes von der Hello Bank. Dort wird das Thema Sparpläne stärker forciert und das Thema Wissen noch weiter ausbaut.

Bei der Bank Direkt wird es unterschiedliche Neukunden Aktionen geben, dazu auch unterschiedliche Trading Aktionen, die für Bestands- als auch für Neukunden gelten. Beim Online Trading via Mein ELBA wird es laufende Verbesserungen geben.

Bei der Erste Bank gibt es weiterhin eine Aktion für Neukunden die das kostengünstigere DirektDepot abschließen. Wer ein Beraterdepot abschließt, der kann von einer Depotübertragsaktion profitieren. Hier gibt es 1 % Cash für den übertragenen Depotwert, bis maximal 500 Euro. Neu wird auch ein Goldsparplan bei der Erste Bank. Diese führen

Bei der bank99 wird es zu einem Start von Dachfonds geben, die ETFs beinhalten. Hier gab es früher von der ING eigene ING Fonds dafür, die aber mit der Übernahme der bank99 aus dem Sortiment genommen wurden. Diese dürften nun adäquat ersetzt werden. Ansonsten bleibt das Angebot mit der anlage99 und dem bekannten ex-ING Fondsangebot ident.

Trade Republic informiert, dass auch die Kryptos nun nach Österreich kommen werden dieses Jahr und was noch viel besser ist, Trade Republic wird in Österreich steuereinfach! Wir dürfen gespannt sein.

Bei Scalable Capital rückt das Thema Kryptos mehr in den Vordergrund, diese können über Zertifikate gehandelt werden. 2022 will Scalable Capital in Österreich verstärkt durchstarten. Ein eigenes Steuerreport, auf eine ähnliche Art und Weise wie es Trade Republic bereits anbietet, wird es auch hier geben.

Der Smartbroker aus Deutschland wird die Website relaunchen, hier gibt es dann ein neues Auftreten und auch eine neue Orderoberfläche. Auch der Krypto Handel wird gestartet mit den echten Coins Bitcoin und Ethereum. Auch ist der Smartbroker eine eigene IT-Infrastruktur aufzubauen. Aktuell verwendet der Smartbroker die Infrastruktur und die Broker-Lizenz der DAB Bank von der BNP Paribas. Nach den eigenen Aussagen und der dazugehörigen Deutung, könnte sich hier eine Veränderung anbahnen.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
4 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Ich möchte ein Depot in USA eröffnen, mit Verrechnungskonto in $, nur Handel mit Aktien;wie geht das?

Flatex muss sich warm anziehen, wenn Trade Republic steuereinfach wird – so altbacken wie flatex ausschaut

Hallo, ja das wird ein spannendes Jahr. Hoffe das sich was bei den neobroker was tut. Für ein 2.Depot wäre ich bereit für große Sparplan Projekte.

Und danke für deine ganzen Bemühungen, einfach klasse was du hier machst 👍🏻

4
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 50 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Übernahme Übertragspesen bis 250 € 
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne