ING-DiBa Österreich startet mit ETF Dachfonds – ähm, wie bitte?

Die ING-DiBa hat heute in einer Presseaussendung bekannt gegeben, dass Sie nun auch mit ETFs startet, so die Überschrift, liest man weiter, erfährt man, dass es sich bei um drei neu aufgelegte ETF-Dachfonds in den verschiedenen Risikokategorien defensiv, balanced und dynamic handelt. Die ING-DiBa ist natürlich bekannt dafür, dass sie Produkte anbieten, welche einfach handzuhaben sind und rasch erklärt sind, doch darf man sich hier als Interessent nicht zu sehr vom Schlagwort „ETF“ blenden lassen, denn man könnte so auf die Idee kommen, dass die laufenden Kosten des gekauften Wertpapieres auf ETF Niveau sich bewegen, was sie aber nicht tun.

TER der ING-DiBa ETF Dachfonds

Die TER ist die Total Expense Ration und gibt die wichtigsten Kosten, aber nicht alle Kosten, des Wertpapieres an. Damit haben wir Investoren die Chance festzustellen, wie viel von der Rendite gleich wieder für die Verwaltung des Wertpapieres draufgehen und so unsere Rendite schmälern. ETFs sind bekannt dafür, dass die TER sehr gering ist und ca. 0,2 % TER für breit gestreute ETFs bzw. ca. 0,5 % TER für spezielle ETFs. Blickt man nun auf die Dachfonds der ING-DiBa, welche wiederum in ETFs investieren, so erfährt man auf der Website der ING-DiBa (Stand 11.1.2018) folgende Kosten für die 3 verschiedenen Dachfonds:

  • Defensiv – ING ARIA – ING Global Index Portfolio Defensive (ISIN LU1693142330): TER von 1,35 %, Verwaltungsgebühr 1,30 %
  • Balanced – ING ARIA – ING Global Index Portfolio Balanced (ISIN ???): TER von 1,35 %, Verwaltungsgebühr 1,30 %
  • Dynamic – ING ARIA – ING Global Index Portfolio Dynamic (ISIN LU1693143494): TER von 1,35 %, Verwaltungsgebühr 1,30 %

Da die Fonds erst im Oktober 2017 aufgelegt wurden, kann man bislang auch noch nicht allzu viel sagen über deren Wertentwicklung bzw. wie sich die anvisierten Kosten von einer TER von 1,35 % auch tatsächlich bewahrheiten oder eben unter- bzw. überschritten werden.

Die ING-DiBa verlautet in ihrer Presseaussendung, dass mit diesem Angebot es nun heißt: „ETFs für jeden – Mit diesem einfachen und leicht verständlichen Konzept möchte die ING-DiBa ETFs für jeden zugänglich machen.“

Ja, es ist ein weiteres Angebot, aber für Interessierte die tatsächlich direkt in ETFs investieren wollen, finden bei der ING-DiBa Österreich leider noch immer kein entsprechendes Angebot. Bei den Kollegen in Deutschland ist dies schon seit Jahren möglich. Wer also direkt in ETFs investieren möchte oder gar einen ETF-Sparplan abschließen möchte, der muss weiterhin noch auf andere Anbieter ausweichen.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker