Flatex mit neuen Konditionen ab 1.3.2018

Flatex dreht wieder an der Gebührenschraube und dieses Mal ein wenig umfangreicher. Ist man Aktionär der FinTechGroup darf man sich wohl freuen, dass Flatex hier immer wieder optimiert, als Kunde sind die Anpassungen jedoch nicht immer ganz einfach, unterm Strich ist das Flatex aber weiterhin attraktiv. Was verändert sich also ab 1. März 2018, wenn man sich das kommende Preisblatt des Online Brokers ansieht?

Ordergebühren:

Die Ordergebühren für Trades in Wien oder an den deutschen Börsen, wird es eine Anpassung von +0,90 Euro ab den Tradingstufen über 3.500 Euro Ordergegenwert geben. Verschmerzbar.

Deutlich teurer wird es für Trades in den USA oder Kanada, denn hier kostete ein Trade bislang 9,90 Euro, hier wird der Trade ab 1.3.2018 dann stattdessen 15,90 Euro kosten. Der gleiche Preis von 15,90 Euro gilt auch für Trades in der Schweiz. Hier waren die Gebühren aber bislang teurer, nämlich bei 24,90 Euro. Nicht so toll für die Trades in den USA oder Kanada, gut für Trades in der Schweiz.

Dividendenzahlungen außerhalb AT und DE:

Das war bisher immer so ein schwieriger Punkt für Aktionäre, Aktien zu halten außerhalb von Österreich und Deutschland, denn hier gab es eine mitunter teure Regelung. Bisher hieß die Regelung, dass Dividendenausschüttungen mit einem Gegenwert von unter 15 Euro mit 1,50 Euro bepreist wurden. Mit einem Gegenwert von über 15 Euro wurden satte 5,00 Euro fällig. Nicht schwach und speziell für die us-amerikanischen Aktien die gerne auch quartalsweise ausschütten, war diese Regelung ein Graus! Diese Regelung wird nun so verändert, dass es keine Gebühren mehr gibt, bei Dividendenausschüttungen unter 15 Euro, dafür werden die Gebühren für Ausschüttungen über 15 Euro von 5,00 auf 5,90 Euro erhöht.

Teilnahme an der Hauptversammlung:

Das wird jetzt deutlich günstiger, denn bisher gab es Kosten von knapp mehr als 15 Euro, mit der neuen Regelung ab 1. März 2018 sind die Kosten deutlich überschaubarer. Für all jene, die schon immer mal an einer Hauptversammlung teilnehmen wollten gilt nur der Preis von 5,90 € für HV in Österreich und Deutschland.

Neben diesen Anpassungen gibt es noch weitere, kleinere Anpassungen bei den Gebühren, insgesamt sind die Veränderungen bei den Ordergebühren und bei der Zahlungen von Dividenden außerhalb Österreichs und Deutschlands aber die wesentlichsten Veränderungen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: