Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

flatexDEGIRO Q1 Ergebnis: Wieder mehr Transaktionen

  • Mehr als 112.000 neue Kundenaccounts (brutto) in Q1 2023, Kundenbasis steigt auf 2,5 Millionen
  • Belebung der Handelsaktivität führt zu insgesamt 16,3 Millionen abgewickelten Transaktionen
    (Q4 2022: 13,7 Millionen)
  • Verbesserte Monetarisierung und steigende Zinssätze unterstützen Umsatzanstieg um
    12,1 Prozent auf 98,3 Millionen Euro (Q4 2022: 87,7 Millionen Euro)
  • Adjustiertes EBITDA von 29,9 Millionen Euro in Q1 2023 mit einer Marge von 30,4 Prozent
  • Solide Kapitalstruktur mit einer CET1-Quote von 19,9 Prozent (Anforderung: 15,6 Prozent)

Der Online-Broker flatexDEGIRO hat die Zahlen des ersten Quartals 2023 berichtet. Das Wachstum bei den Neukunden verflacht sich im Vergleich zu den goldenen Jahren 2020 und 2021. Im letzten Quartal wuchs flatexDEGIRO dennoch um 112.000 neue Kundenaccounts. Das Trading stieg wieder an im Vergleich zum Quartal zuvor mit 16,3 Millionen Transaktionen. Davor waren es 13,7 Millionen Transaktionen. Anscheinend kommt der Markt nun langsam wieder in Schwung.

Mehr Transaktionen und auch ein besseres Zinsergebnis führten zu einem Umsatzanstieg von 12 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2022. Das operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) betrug im ersten Quartal 29,9 Millionen Euro und wird voraussichtlich in den kommenden Quartalen weiter steigen, so das Unternehmen in der Erwartung.

Quelle: Screenshot flatexdegiro.com Presentation Q1/2023 Analyst Call

Der CEO Frank Niehage betonte, dass die operative und finanzielle Leistung im ersten Quartal ihren Erwartungen entspricht. flatexDEGIRO hat mehr als 112.000 neue Kunden-Accounts im ersten Quartal eröffnet und den Titel “Bester Online-Broker” in Deutschland, den Niederlanden und Portugal erhalten. Das Unternehmen plant, seine starke Marktposition auszubauen und im Jahr 2023 weiteres Umsatz- und Margenwachstum zu erzielen. flatexDEGIRO verzeichnete ein Wachstum von Kunden-Accounts und Transaktionen in allen geografischen Regionen und profitierte von starken Nettofinanzmittelzuflüssen und einer konservativen Anlagestrategie.

Marketing Ausgaben waren im ersten Quartal 2023 bei 17,2 Millionen Euro, wobei die TV-Kampagnen hier die höchsten Kosten verursachten. Die weiteren drei Quartale werden die Ausgaben in einem ähnlichen Ausmaß sein, nämlich bei rund 15 bis 18 Millionen Euro. Das erste Quartal ist somit das wichtigste Quartal aus der Sicht der Marketingausgaben. Rund 20 % der Marketingausgaben gingen bisher in Sportsponsoring, dies wird jetzt aber deutlich reduziert. Das Sponsoring mit dem FC Sevilla wird diesen Sommer beendet, das Sponsorig der Borussia Mönchengladbach wird reduziert.

Für das Jahr 2023 geht das Unternehmen flatexDEGIRO von einem schwachen Quartal 2 und 3 aus und erst im Quartal 4 sieht der Online Broker wieder ein erhöhtes Handelsvolumen.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, 600 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
    und exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR, GDR
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, 600 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
    und exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR, GDR
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.