Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

DEGIRO erhöht Zinsen auf Wertpapierkredite mit 1.1.2023

Überall steigen die Zinsen und so muss auch DEGIRO die Sollzinsen auf die Wertpapierkredite erhöhen. Bislang hat die EZB die Leitzinsen bereits um 2,00 % erhöht. DEGIRO kündigt nun eine Erhöhung um 90 Basispunkte, also 0,9 Prozentpunkte an.

Ab dem 1. Januar 2023 werden die Zinsen auf DEGIRO Wertpapierkredite wie folgt sein:

  • Auf Wertpapierkredite mit Zuteilung berechnen wir 3,9 % pro Jahr (vorher 3 %).
  • Auf Wertpapierkredite ohne Zuteilung berechnen wir 4,9 % pro Jahr (vorher 4 %).

Mehr über das Angebot von DEGIRO für uns hier in Österreich (das deutsche Angebot ist für uns nutz- und abschließbar) findet sich hier in diesem Beitrag.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, > 300 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, > 300 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.