Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Hello bank senkt die Depotübertragungsspesen auf 200 Euro

Die Hello bank! war die letzten Wochen sehr großzügig beim Werben um Neukunden und hatte ein sehr attraktives und umfangreiches Angebot für all die Wechsler parat, gleich ob Brokerjet Kunde oder ob man bei einem anderen Broker bisher war.

Das Angebot lautete bisher:

  • 50 Euro Startbonus bei Online-Depoteröffnung
  • Übernahme der Übertragsspesen bis 500 Euro
  • nur 2,95 Euro Kauf- bzw. Verkaufsspesen für 6 Monate ab Depoteröffnung
  • 90% Rabatt auf Ausgabeaufschläge bei Fonds für 6 Monate ab Depoteröffnung
  • keine Depotgebühr bis Ende 2016, für Fonds generell keine Depotgebühren

Nun aber werden die Übertragungsspesen von 500 Euro auf 200 Euro gesenkt. Für kleinere Depotübertragungen tragen sich diese Spesen auch noch, bei größeren Depots mit zahlreichen Positionen gibt es hier aber schon ein Nachsehen. Auf einem Depotübertrag von Brokerjet zur Hello bank! gerechnet, ist der “Break-Even” bei rund 13 Positionen – bis dahin werden die Kosten gänzlich von der Hello bank! getragen.

[su_button url=”https://www.broker-test.at/hellodepot-aktion” target=”blank” size=”8″ icon=”icon: arrow-circle-right”]Hello Bank Broker »[/su_button]

 

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, > 300 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, > 300 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.