Amundi kauft Savity von BAWAG und Gründern

Jetzt wissen wir es, was mit Savity passiert. Amundi kauft den digitalen Vermögensverwalter zu 100 % vom Gründerteam und der BAWAG, den bisherigen Eigentümern.

Der Käufer ist Europas größtes Asset-Management Haus Amundi. Die BAWAG hat mit Amundi eine jahrelang bestehende Vertriebskooperation im Bereich von Fonds und ETFs. Amundi übernimmt nun alle Anteile an Finventum und somit auch an Savity. Mit dieser Übernahme will Amundi den österreichischen Markt weiter bearbeiten in Hinblick auf digitale Vermögensverwaltung für Endkunden, gleichzeitig ist auch die Rede davon, dass Amundi Savity an ihre Vertriebspartner anbieten möchte. Das klingt nach einer Whitelabel Lösung.

In der dazugehörigen Pressemitteilung wird der CEO von Amundi Österreich so zitiert, hervorgehoben ist der Teil, dass Savity weiterhin für Endkunden in Österreich zur Verfügung steht und anderen Vertriebspartner Savity in Zukunft angeboten werden soll.

«Avec Savity, nous élargissons nos services de technologie digitale en Autriche et répondons aux besoins des clients en matière de conseil en investissement et d’outils hautement performants dans le cadre de la digitalisation croissante des services financiers et plus particulièrement de la gestion de portefeuille en Autriche, une tendance accélérée par la pandémie de COVID. Cette nouvelle offre renforcera notre développement en tant que fournisseur européen crédible de technologies de pointe sur le marché autrichien. Grâce aux compétences étendues d’Amundi, nous serons en mesure non seulement de servir les clients directs existants de Savity, mais aussi de fournir de nouveaux outils et services digitaux à nos partenaires distributeurs. »

Savity ist eine digitale Vermögensverwaltung aus Österreich die 2017 gegründet wurde und 2019 die BAWAG mit 49 % einstieg – den Rest hielten die Gründer, das Gesicht nach außen war (und ist?) Karin Kiesling mit der ein YouTube Interview geführt wurde. Mit dem Eintritt der BAWAG wurde Savity den Kunden der easybank als auch teilweise der BAWAG angeboten. Mit der Übernahme der Hello Bank durch die easybank verschwand jedoch Savity von der Website der easybank. Lange davor auch von der Website der BAWAG. Das Abenteuer Savity ist damit für die BAWAG beendet und ist wieder ein Lehrbeispiel von der BAWAG, dass sie rasch Entscheidungen treffen.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne