Home » Broker-Test.at: Das Experiment

Broker-Test.at: Das Experiment

Broker-Test.at: Das Experiment

Das Wichtigste zusammengefasst

Echtgeld Experiment: Über 36.000 Euro wurden in 6+ Wertpapiere bei 6 verschiedenen Online Broker investiert mit den Zielen:

    • Welche Gebühren fallen an (Depotgebühr, Verrechnungskonto, Ordergebühren, Devisenprovision, Dividenden- bzw. Kupongebühren, …)
    • Wie sind die unterschiedlichen Bedienoberflächen der Angebote
    • Welche Zusatzinformationen werden zu den gewünschen Wertpapieren geliefert
    • Einblick in ausgewählte Broker 
  • Bankdirekt.at, DADAT, Degiro, Easybank, Flatex und Hello Bank im Experiment enthalten mit den folgenden Wertpapieren
    • Österreich-Aktie: MAYR-MELNHOF KARTON AG – ISIN AT0000938204
    • ETF: SPDR MSCI ACWI UCITS ETF – ISIN IE00B44Z5B48
    • Deutschland-Aktie: SAP Aktie – ISIN DE0007164600
    • US-Aktie: PepsiCo Aktie – ISIN US7134481081
    • Schweiz-Aktie: Jungfraubahn Aktie – ISIN CH0017875789
  • Ende des Experiments im Juni 2020 – Verkauf aller Positionen

In diesem Ratgeber

Ankündigungsvideo

Broker Test Österreich: 30.000 € in 6 Depots mit 5 Wertpapieren 💶
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Eine Woche später wurde das Experiment um ein weiteres Wertpapier, eine Anleihe erweitert.

Broker Test Österreich, Teil 2: 36.000 € in 6 Depots mit 6 Wertpapieren 💶
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ziele und Nicht-Ziele

Ziele

  • Welche Gebühren fallen an (Depotgebühr, Verrechnungskonto, Ordergebühren, Devisenprovision, Dividenden- bzw. Kupongebühren, …)
  • Wie sind die unterschiedlichen Bedienoberflächen der Angebote
  • Welche Zusatzinformationen werden zu den gewünschen Wertpapieren geliefert
  • Einblick in ausgewählte Broker

Nicht-Ziele

  • Extragsmaximierung
  • Insights zu allen Broker wählen

Das Experiment: 6 Broker, 6 Wertpapiere

Das Experiment ist so angelegt, dass der Test 6 verschiedene Broker miteinschließt und bei diesen 6 Brokern jeweils die 6 gleichen Wertpapiere gekauft werden, am besten an der Heimatbörse und in der Heimatwährung.

6 Broker

Die 6 Broker stellen eine willkürliche Auswahl an Anbietern da. Jeder hat so seine persönlichen Vorlieben. Bei der Auswahl der 6 Anbieter wurde vor allem darauf geachtet, dass es sich um kostengünstige Broker handelt und dass steuereinfache Broker (aber nicht ausschließlich), heißt Sitz oder Niederlassung in Österreich, der Vorzug gegeben wird. Auf Basis dieser Prämissen wurden folgende 6 Broker ausgewählt:

  1. Bankdirekt.at
  2. DADAT
  3. Degiro
  4. Easybank
  5. Flatex
  6. Hello Bank

6 Wertpapiere

Bei den Wertpapieren waren die Prämissen für den Mix so, dass es sich um verschiedene Gattungen (Aktien, ETF, Anleihen) und auch verschiedene Währungen handeln sollen. Auch Dividendenzahlungen bzw. Kuponzahlungen sollten ein Teil des Broker Tests sein. Schlussendlich sind es diese Wertpapiere dann, die Teil des Tests sind:

  1. Österreich-Aktie: MAYR-MELNHOF KARTON AG – ISIN AT0000938204
  2. ETF: SPDR MSCI ACWI UCITS ETF – ISIN IE00B44Z5B48
  3. Deutschland-Aktie: SAP Aktie – ISIN DE0007164600
  4. US-Aktie: PepsiCo Aktie – ISIN US7134481081
  5. Schweiz-Aktie: Jungfraubahn Aktie – ISIN CH0017875789
  6. US-Anleihe: Apple 2,150% bis 09.02.2022 – ISIN A1ZVXA

Investment von 36.000+ €

6 Depots x 6 Wertpapiere ergibt 36. Es ist das Ziel in jedes Wertpapier rund 1.000 € zu investieren. Mal mehr, mal weniger. Es ist bekannt, dass die Gebühren prozentuell höher sind, wenn die Ordergröße niedriger ist und es sich aus der Sicht des Investors es sich rechnen würden höhere Beträge zu investieren. Da es kein Ziel des Experiments ist die Gebühren zu optimieren, wird darauf kein Wert gelegt und so wird das Investment stets so rund um die 1.000 € Gegenwert ausmachen.

Laufzeit des Experiments

Das Experiment ist darauf angelegt, dass es mindestens 12 Monate läuft, nachdem der letzte Kauf eines Wertpapiers durchgeführt wurde. Start des Experiments bzw. der erste Kauf eines Wertpapieres war Donnerstag, 4. Juli 2019.

Verkauft wurden die Wertpapiere dann Anfang Juni 2020, nachdem es zu keinen neuen Erkentnissen mehr gekommen ist.

Dokumentation

Das Experiment wird hier auf Broker-Test.at dokumentiert und begleitet. Dazu gibt es auch eine spezielle Serie an Videos. Zur Dokumentation gehören auch ausgewählte Abrechnungen. Hier wird vor allem auf die Verrechnung der Gebühren und der etwaigig anfallenden Devisenkursen geachtet.

Ablauf

Dividenden

Pembina Pipeline

Bei der Abrechnung der monatlichen Dividende der Pembina Pipeline aus Kanada fallen folgende Steuern an:

  • 25 % Quellensteuer Kanada
  • 12,5 % Auslands KESt neu

Macht insgesamt eine steuerliche Belastung von 37,5 %. Natürlich könnte man beim kanadischen Finanzamt die zu viel bezahlte KESt über 10 % zurückholen, doch der Aufwand steht nicht dafür, bei diesen Summen. Unterm Strich natürlich alles andere als schön, wenn die steuerliche Belastung für jede Dividende bei 37,5 % liegt.

  • August 2019: 2,51 Euro
  • September 2019: 2,53 Euro
  • Oktober 2019: 2,55 Euro
  • November 2019: 2,54 Euro
  • Dezember 2019: 2,53 Euro

Mit Dezember wurde die Pembina Aktie auch wieder verkauft. Außer Spesen nichts gewesen. Absolut unattraktiv eine Aktie wie diese. Neben dem Kursrückgang (Verkauf mit Verlust) waren es die hohen Kauf- und Verkaufsgebühren die belasten und natürlich die unattraktive steuerliche Behandlung mit insgesamt 37,50 % Steuerbelastung auf jede Dividendenzahlung.

W.P. Carey

Der US-REIT schüttet einmal im Quartal aus und die Abrechnung ergab, dass die meisten steuereinfachen Broker sowohl die US-Quellensteuer von 15 % berücksichtigt als auch die volle Kapitalertragsteuer von 27,50 %. Die Liste zeigt die bisherigen Netto Dividenden des US-REITs W.P. Carey:

  • Oktober 2019: 27,55 Euro
  • Jänner 2020: 24,28 Euro
  • April 2020: 30,55 Euro

Mehr zu den Ausschüttungen von W.P. Carey hier im Beitrag zum Experiment.

 

PepsiCo

Wie hoch sind die Netto-Dividenden bislang gewesen?

  • Oktober 2019: 29,12 Euro
  • Jänner 2020: 28,66 Euro
  • April 2020: 29,05 Euro
  • Juli 2020: Euro

Mehr zu den Dividendenzahlungen von PepsiCo im Experiment, hier dokumentiert.

SPRD ACWI ETF

Hier handelt es sich um einen thesaurierenden ETF, daher sind keine effektive Ausschüttungen geplant. Für die ausschüttungsgleichen Erträge werden aber Steuerzahlungen fällig. Die Meldedaten des steuerlichen Vertreters in den vergangenen Jahren waren

  • 18.8.2016
  • 21.9.2017
  • 30.10.2018

und damit müsste wohl gegen Ende Oktober vermutlich die erneute Meldung des steuerlichen Vertreters eintreffen und so die steuerliche Abrechnung der Kapitalertragsteuer für die ausschüttungsgleichen Erträge bei den steuereinfachen Depots wie Flatex, Hello Bank, Easybank, DADAT und Bankdirekt.at abgerechnet werden. Bei Degiro heißt es dann selbst Hand anlegen bei der Einkommensteuererklärung für 2019 im Jahr 2020!

Mayr-Melnhof Karton AG

Bei Mayr-Melnhof Karton wurde je Depot 20,88 Netto-Dividende nach Abzug der Kapitalertragsteuer ausbezahlt. 

SAP SE

Bei der SAP Aktie gab es im Mai 2020 die Dividendenzahlung. Die Zahlung über alle Depots war wie folgt nach Abzug der deutschen Quellensteuer, anteiligen österreichischen KESt und etwaigen Kosten (Bankdirekt, Hello Bank).

Bankdirekt             6,95 €
Easybank             8,69 €
DADAT             8,69 €
Hello Bank             7,55 €
Flatex             8,69 €
DEGIRO             9,16 €

Jungfraubahn Holding AG

Mitte Mai 2020 soll es bei der Schweizer Jungfraubahn Holding AG zur nächsten Dividendenzahlung kommen. Die erhoffte Dividende der Jungfraubahn kam dann aber leider nicht. Sie wurde erstmals seit Bestand der Jungfraubahn AG ausgesetzt.

Devisenkurs

Eine große Erkenntnis beim Experiment war, dass die Devisenkurse durchaus stärker voneinander abweichen. Bei den Käufen W.P. Carey, Jungfraubahn und Pepsi Co gab es Transaktionen und Dividendenzahlungen/Ausschüttungen in Fremdwährung. Diese wurde jedes Mal konvertiert und siehe da, der Unterschied zwischen günstigsten und teuersten Devisenkurs belief sich auf 1 % und mehr teilweise! Speziell beim Kauf und Verkauf ist 1 % durchaus erwähnenswert, aber natürlich auch bei Dividendenzahlungen oder Ausschüttungen ist ein guter Devisenkurs für den Kunden interessant.

Wo gibt es denn nun einen guten Devisenkurs? Nun, diese Antwort ist nicht pauschal zu geben, insbesondere, weil teilweise die Valuta-Tage der Abrechnungen nicht überein stimmten. Anderer Tag, anderer Devisenkurs. Während viele nur einmal am Tag den Devisenkurs verändern, gibt es bei Degiro öfters am Tag einen anderen Devisenkurs.

Die folgende Tabelle zeigt auf, wie oft das jeweilige Institut aufschien bei den Top Kursen. Lesebeispiel: Die Bankdirekt hatte nie den besten Umrechnungskurs, zweimal den zweitbesten Kurs (Top 2) und dreimal den viertbesten Kurs. Je öfters ein Institut weiter hinten bei den Top X Kursen genannt wird, desto eher ist es wahrscheinlich, dass andere Institute hier einen für den Kunden guten Kurs angeboten haben:

  Top 1 Top 2 Top 3 Top 4 Top 5 Top 6
Bankdirekt   2   3 1 2
DADAT Bank 1 2 1 2 1 1
Degiro 4 3 1      
Easybank 1   2 2    
Flatex 2 1 3   2  
Hello Bank     1 1 3 3

Im Zuge des Experiments machte es den Anschein, als ob DEGIRO einen interessanten Wechselkurs oftmals stellen konnte. Sie waren stets unter den Top 3 Kursen zu finden.

Fragen, Kommentare

Gibt es zu diesem großen Broker Test mit Echtgeld Fragen? Dann einfach hier ein Kommentar hinterlassen oder noch besser den Youtube Kanal Broker-Test.at abonnieren und kein Video versäumen!

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
4 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Hallo Andreas, habe eine Frage zur Auslands KESt (12.5%) auf meinem österreichischen Flatex Depot – wird diese auf alle ausländischen Aktien und ETFs abgezogen und zwar zusätzlich zur im Ausland einbehlatenen Quellsteuer? Danke, Felix Beispiel: Bayer Aktie: Dividende mit 26,375 % in DE quellbesteuert –> wird hier zusätzlich 12.5% abgezogen also Gesamtbelastung von 38,875%? iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Dist) Dividende mit 26,375 % in Irland quellbesteuert –> wird hier zusätzlich 12.5% abgezogen also Gesamtbelastung von 38,875%? –> Wie bekannt, zahlt es sich (ausser bei sehr grossen Positionen mit dementsprechend grossen dividenden) niemals aus eine, auf Doppelbesteuerungsabkommen basierende… Weiterlesen »

Hallo Andreas, ich finde die Idee mit dem Experiment großartig und bin schon gespannt auf die nächsten Folgen. Besonders interessieren mich deine/eure Erfahrungen mit der DADAT. Ich bin seit kurzem dort Kunde und habe bisher wenig gute Erfahrungen gemacht – von der Anmeldung, bis über den Support und die ersten Trades war da bisher immer der Wurm drinnen. Noch weit nerviger als deine Erfahrungen bei der Anmeldung. Die DADAT wird überall gelobt – ich kann das aber mitlerweile nicht mehr nachvollziehen. Vor allem wundert mich, dass es nicht mehr negative Erfahrungsberichte gibt. Ich werde doch sicher nicht der Einzige sein… Weiterlesen »

4
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker