NURI in Insolvenz! Der Konto, Karte & Krypto Anbieter meldet Insolvenz an.

NURI, das Startup aus Deutschland, welches seit 2015 mit einem Kombi-Angebot aus Konto, Karte und Krypto am Markt vertreten war, musste nun Insolvenz anmelden. Die Erlöse waren nicht zufriedenstellend und es fanden sich keine Investoren mehr die das Unternehmen finanzieren wollten. Damit ist NURI, früher Bitwala, Geschichte! Oder auch nicht, denn in der Mitteilung des Unternehmens sagt das Unternehmen dazu:

„Wir sind zuversichtlich, dass das vorläufige Insolvenzverfahren die beste Grundlage bietet, um in der aktuellen Situation des Unternehmens ein tragfähiges langfristiges Sanierungskonzept zu entwickeln. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um sicherzustellen, dass unsere Vision, unsere Produkte und Dienstleistungen, Ihnen und zukünftigen Kunden weiterhin dienen.“

NURI zur Insolvenz

Es macht den Anschein, als ob NURI weitermachen möchte. Wir dürfen gespannt sein.

500.000 Kunden bei NURI

NURI hat angeblich 500.000 Kunden die nun in eine ungewisse Zukunft blicken. Wie geht es mit NURI weiter? War es das?

NURI sagt den Kunden, dass sie weiterhin garantierten Zugang zur App haben und alle Gelder jederzeit frei sind, auch das Einzahlen und abheben funktioniert weiterhin. Bis auf Weiteres wird sich nichts ändern und die App, das Produkt und die Dienstleistungen von Nuri werden weiterlaufen.

Sicherheit von Einlagen und Kryptos

Sorgen müssen sich die NURI Kunden keine machen, denn die Kontoeinlagen waren und sind bei der Solarisbank. NURI hat darauf keinen Zugriff.

Auch bei den Kryptos Bitcoin und Ethereum war es so, dass die Keys in den Händen der Kunden waren. Damit können die Kunden die Assets auch frei transferieren oder eben liegen lassen.

Warum ist NURI in Konkurs?

Zu wenige Erlöse vereinfacht ausgedrückt. Das Erlösmodell war anscheinend nicht gut genug um Anklang zu finden und nachhaltig profitabel zu wirtschaften. NURI führt die Nachwirkungen der Corona Pandemie, der Einmarsch Russlands und die negative Entwicklung an den Kryptomärkten an und natürlich die Insolvenz des Partners Celsius!

Alternativen

Alternativen zu NURI sind im Kontobereich sicherlich die DKB, N26 oder Vivid Money. Im Krypto-Bereich wohl Bitpanda oder Bison eine geeignete Alternative.

Fazit

Ein Player weniger am Markt? Man darf gespannt sein, ob es bei NURI weitergeht oder nicht. Auf jeden Fall sind es turbulente Zeiten.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis 2023,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne