KESt Einnahmen: Es sprudelt im Staate Österreich

Der Finanzminister darf sich freuen, denn die Einnahmen aus der Kapitalertragsteuer werden mehr und mehr und der Blick auf das aktuelle Budget das heute am 12.10.2022 präsentiert wurde, zeigt auch, dass in den nächsten Jahren mit noch mehr Einnahmen aus der Kapitalertragsteuer gerechnet wird.

Hier in der unten angeführten Tabelle zeigt sich, dass die Einnahmen aus der Kapitalertragsteuer sich sehr positiv entwickeln und dies auch weiterhin der Fall sein wird. Der Gesamtanteil der Kapitalertragsteuern an den gesamten Bruttosteuern wird mehr und mehr. Von aktuell knapp über 4 % eine Verdoppelung bis ins Jahr 2026.

Im zeitlichen Verlauf zeigt sich das immense Potential der Kapitalertragsteuer und die Steigerung in den letzten Jahren plus die erwartete Steigerung im Budget.

Warum rechnet das Finanzministerium mit diesen Steigerungen? Hier erklärt das BMF, dass die Erhöhung
gegenüber dem BVA 2022 sowohl auf der guten laufenden Entwicklung der
Kapitalertragsteuern als auch auf der derzeit stattfindenden Anhebung des Zinsniveaus beruht. Ab 2024 kommt dann auch noch die Krypto-KESt hinzu bei den inländischen Anbietern wie Bitpanda oder Coinfinity, so alles so läuft wie bislang gesetzlich niedergeschrieben.

Nicht zu vergessen ist, dass Kapitalerträge aus dem Ausland natürlich auch versteuert werden, diese jedoch nicht unter dem Punkt Kapitalertragsteuer angeführt werden, sondern unter der veranlagten Einkommensteuer.

Mit den Einnahmen aus der Kapitalertragsteuern werden unter anderem Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und andere viele nützliche öffentliche Einrichtungen ermöglicht.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne