Bank Direkt senkt die Ordergebühren!

Erfreuliche Nachrichten für die Kunden der Bank Direkt, der Direktbankenmarke der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. Sie senkt mit 1. Dezember 2022 die Ordergebühren.

Die Ordergebühren werden dabei auch einfacher bei der Berechnung mit weniger Stufen.

Ordergebühren aktuell für die Wiener Börse

0,195% bis EUR 20.000,–
0,155% bis EUR 50.000,–
0,145% bis EUR 100.000,–
0,125% ab EUR 100.000,–

  • EUR 5,95 Basisgebühr

Ordergebühren ab 1.12.2022 an der Wiener Börse

0,155% bis EUR 30.000,-
0,125% ab EUR 30.000,-

  • EUR 5,95 Basisgebühr

Selbiges Modell wird auch für alle anderen Börsen- und Handelsplätze übernommen, nur, dass dort die Basisgebühr nicht 5,95 Euro ist sondern 9,95 Euro.

Was bedeutet diese Ersparnis im Vergleich zum aktuellen Gebührenmodell, hier ein Vergleich anhand der Wiener Börse:

Order überBank Direkt bis 30.11.2022Bank Direkt ab 1.12.2022Gebühren Senkung um
500,00 €6,93 €6,73 €-0,20 €
1.000,00 €7,90 €7,50 €-0,40 €
2.000,00 €9,85 €9,05 €-0,80 €
3.000,00 €11,80 €10,60 €-1,20 €
4.000,00 €13,75 €12,15 €-1,60 €
5.000,00 €15,70 €13,70 €-2,00 €
6.000,00 €17,65 €15,25 €-2,40 €
7.000,00 €19,60 €16,80 €-2,80 €
8.000,00 €21,55 €18,35 €-3,20 €
9.000,00 €23,50 €19,90 €-3,60 €
10.000,00 €25,45 €21,45 €-4,00 €
11.000,00 €27,40 €23,00 €-4,40 €
12.000,00 €29,35 €24,55 €-4,80 €
13.000,00 €31,30 €26,10 €-5,20 €
14.000,00 €33,25 €27,65 €-5,60 €
15.000,00 €35,20 €29,20 €-6,00 €
16.000,00 €37,15 €30,75 €-6,40 €
17.000,00 €39,10 €32,30 €-6,80 €
18.000,00 €41,05 €33,85 €-7,20 €
19.000,00 €43,00 €35,40 €-7,60 €
20.000,00 €44,95 €36,95 €-8,00 €

Es sind wenige Cent bis wenige Euro die hier erspart werden, je nach Ordergegenwert. Je mehr geordert wird, desto höher die Ersparnis.

Wie ist jetzt die Ordergebühr im Vergleich zu den typischen anderen Mitbewerben in Österreich? Also Flatex, easybank oder DADAT Bank? Hier kann die Bank Direkt mithalten, aber ist grundsätzlich immer teurer als es der Mitbewerb ist. Speziell an den US-Börsen wird es dann deutlich teurer, speziell durch die Flatrate von Flatex bei der Orderaufgabe.

Wo überzeugt die Bank Direkt? Nun die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich ist nicht irgendwer, das ist schon ein ordentliches Schwergewicht in Österreichs Bankenbranche. ELBA Banking ist hier natürlich dabei und ein ordentlicher, kompetenter Kundensupport, der rasch ans Telefon geht. Auch nicht selbstverständlich.

Mehr über das Depot bei der Bank Direkt gibt es im Detailbereich.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne