DADAT erhöht mit 1.4.2021 um 1,3 % Verrechnungskonto und Mindestgebühr pro Position

Was die bankdirekt.at Jahr für Jahr macht und über alle Gebühren, macht die DADAT Bank nun erstmals seit der Markteinführung 2017 beim Verrechnungskonto und bei der Mindestgebühr pro Position beim Depot. Eine Anpassung der Gebühr um die Teuerrungsrate. Es gibt eine Erhöhung um 1,3 %.

Die Kunden wurden bereits darüber informiert, dass sich die Preise erhöhen werden mit 1. April 2021.

Ab diesem Zeitpunkt heißt es:

  • Depotgebühr: 0,09 % bzw. mindestens 3,04 Euro pro Position
  • Verrechnungskonto: 10,12 Euro p.a.

Ja, es wird teurer, aber die Erhöhung ist minimal.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne