DEGIRO führt Warteliste für Neukunden ein

Das Coronavirus führt dazu, dass viele im Ausnahmezustand arbeiten und manche so zu besonderen Maßnahmen greifen. Ein Beispiel dafür ist der nicht steuereinfache Broker aus den Niederlanden, DEGIRO.

Lange Wartezeiten für Anrufe und E-Mails

Der Low-Cost Broker informierte seine Kunden letzte Woche, dass die Antwortzeiten im Kundenservice länger sind als im Normalfall. Ganz gleich ob der Kontaktversuch per E-Mail oder per Anruf erfolgt, er kann dauern. DEGIRO priorisiert jedoch die Anfragen rund um Einzahlungen und Orderausführungen. Alle anderen müssen sich deutlich länger gedulden.

Neukunden haben es schwer – auf die Warteliste

Wer Neukunde werden möchte bei DEGIRO hat es seit Mittwoch 25.3.2020 deutlich schwerer. DEGIRO stoppte aufgrund des letzten Ansturms die Neukunden und setzt sie stattdessen auf eine Warteliste. Je nach Kapazität wird diese Warteliste nach und nach abgearbeitet.

Keine Depotüberträge im Moment

Die beschränkten Ressourcen wirken sich auch auf die Depotüberträge aus. DEGIRO setzt im Moment alle Überträge aus, denn sie wollen nicht, dass es zu großen Verzögerungen bei diesen Depotüberträgen kommt. Ob das legitim ist, wäre eine spannende Frage, denn mit dieser Vorgehensweise gibt DEGIRO die Wertpapiere nicht her bzw. lässt eine Übertragung nicht zu. DEGIRO sieht hier auch ein unnötiges Risiko für die Kunden in den aktuell volatilen Märkten.

Abo auf US-Aktien um 2,50 Euro im Monat: Kommt später

Eigentlich hätte mit März ein Abo für das Trading von US-Aktien kommen sollen. In den Kosten von 2,50 Euro im Monat hätten alle Kosten pauschal abgelten sollen. Jetzt sagt der niederländische Broker, dass die Einführung noch dauert. Es verzögert sich also. Wie lange, das ist offen. Zeitpunkt wird keiner genannt. Hoffentlich bleibt es nicht nur bei einer Ankündigung so wie es damals 2015 bei DEZIRO blieb.

Über DEGIRO

DEGIRO ist ein niederländischer, nicht steuereinfacher Low-Cost Broker. Die Ordergebühren sind günstig Ende nie, es gibt keine Depotgebühr. Dennoch gilt es so einiges zu beachten bei diesem Broker. Daher ist es zu empfehlen sich die Bedingungen auf der Website von DEGIRO genauestens durchzulesen. Über das Wertpapierdepot von DEGIRO gibt es natürlich auch hier auf Broker-Test.at einen Beitrag. Im Broker-Test wurde das Depot mit 4 von maximal 5 Punkten bewertet. Zum Stand 30.3.2020 gibt es 12 Erfahrungsberichte. Durchschnittlich bewerteten die DEGIRO Kunden das Angebot mit 3,6 von 5 Punkten.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Ordergebühr auf gettex
  • 1 € Ordergebühr auf Tradegate
  • Günstige Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen, teuer außerhalb
  • Keine Dividendengebühr
  • Nicht steuereinfacher Broker
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 0,00 € je Order bis Ende 2020
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker