Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Flatex hält Wort: Keine Negativzinsen mit 1.8.2022

Heute ist der 1.8.2022 und wie steht es nun mit den Negativzinsen bei Flatex? Sie haben sie tatsächlich gestrichen, das neue Preis- und Leistungsverzeichnis ist veröffentlicht und die Zinssätze vom Cash-Konto wurden aktualisiert.

Der Guthabenzins liegt nun bei 0,00 % statt wie bisher bei -0,40 % p.a.

Die anderen Zinssätze für Überziehungen, also die Sollzinsen liegen weiterhin bei 4,90 % bzw. 7,90 %. Der Zinssatz von 4,90 % wird dann gewährt, wenn dieser in der bewilligten Kreditlinie liegt. Das ist im Fall der Flatex Wertpapierkredite. Da bietet Flatex den flex-Kredit und einen Lombardkredit an. Wer sein Konto außerhalb dieser Kreditlinien überzieht muss mit 7,90 % rechnen.

Auch in Deutschland bei Flatex.de bzw. DEGIRO hat Flatex nun seine Negativzinsen mit 1.8.2022 gestrichen.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, 600 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
    und exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR, GDR
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Advertorial: Interessante Online Broker

  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • über 1.400 ETFs für Sparpläne, 600 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
    und exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR, GDR
Beachte: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.