Trade Republic Steuerreport: Endlich! Endlich?

Nun ist es soweit, Trade Republic versorgt die österreichischen Kunden mit dem lang versprochenen und erwarteten Steuerreport, angepasst auf die österreichischen Steuerverhältnisse. So das Versprechen.

Am Donnerstag 10. Juni 2021 meldeten sich erste Trade Republic Kunden, dass diese nun ihren Steuerreport erhielten und am 11. Juni kamen weitere hinzu. Es ist aber nicht so, dass die Auslieferung des Steuerreports schnell von statten geht, denn noch haben nicht alle Kunden hier in Österreich ihren Steuerreport.

Haftet Trade Republic für die Korrektheit des Steuerreports?

Der Report ist sehr professionell aufgebaut und macht auf den ersten Blick so einiges her. Die Qualität eines Steuerreports lässt sich jedoch nicht an der professionellen Aufmachung oder dem Grauton-Anteil bemessen, sondern an den korrekten Zahlen.

Der Report führt gleich auf der ersten Seite an:

Für die Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben im Steuerreport können wir keine Gewähr übernehmen

Der Steuerreport kann steuerrelevante Ereignisse enthalten, die auf Basis unserer Informationen steuerlich nicht bewertbar waren und daher separat ausgewiesen werden

Zitat aus dem Steuerreport von Trade Republic, 1. Seite

Damit ist es so wie bei jedem anderen Steuerreport. Wir Kunden können und sollen diesen als Vorschlag sehen und diesen gegenprüfen mit den eigenen Berechnungen. Verantwortlich für die korrekte Abfuhr der Steuer über die Einkommensteuererklärung sind noch immer wir Kunden.

Wie gut und verlässlich ist nun der Steuerreport?

Es ist so, dass ich persönlich noch keinen Steuerreport erhalten habe, sondern nur die Chance erhielt bei einem fremden Steuerreport Teile davon zu sehen. Es ging in diesen Teilen um ETFs, teils aus Einmalkäufen, teils aus Sparplänen.

Der Bericht konnte an diesen Stellen so nicht nachvollzogen werden, so das Kurzresümee. Aus diesem Grunde warte ich natürlich sehnsüchtig auf meinen Steuerreport und kann persönlich nur dazu raten, die Steuerlast selbst zu berechnen und dieses Ergebnis mit dem Report abzugleichen. Am Ende ist der Steuerreport von Trade Republic ein freiwilliger Report ohne Gewähr auf Korrektheit. Eine freiwillige Unterstützung, es liegt jedoch an jedem selbst die korrekte Steuer auszurechnen. Wahlweise kann auch die Steuerberatung der Wahl dabei mithelfen.

Fazit

Trade Republic lässt sich mehr als viel Zeit mit dem österreichischen Steuerreport. Die Einkommensteuererklärung muss bis 30.6. des Jahres abgegeben werden und wer bislang noch gar nicht in die Einkommensteuererklärung gewechselt hat, der wird es wohl auch kaum mehr schaffen, dass die Abgabe fristgerecht verläuft. Der Wechsel von Arbeitnehmerveranlagung in die Einkommensteuererklärung dauert eben. Ein Broker im Ausland ist stets ein kleines Abenteuer und so leicht ein Trade mit Tap-Tap-Trade funktioniert, so komplex ist die korrekte Abfuhr der Steuer. Daran hat sich nichts geändert, gleich ob der Broker Interactive Brokers, eToro, Comdirect oder nun eben Trade Republic heißt.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 0,00 € je Order bis 31.3.2021
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 300 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 160 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 25 Free Trades bei Tradegate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Konto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 160 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 0 € Ordergebühr
  • 1 Handelsplatz gettex
  • Mindesthandelsvolumen 500 €
  • Nicht steuereinfach
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,95 € eigene Orderspesen für 6 Monate plus fremde Spesen
  • Übernahme Übertragsspesen bis 200 € 
  • steuereinfach