N26 wollte Bux (Zero) kaufen!

N26 hat bekanntlich kein Wertpapierangebot. Make or Buy? Buy dachte sich N26 und hat Bux im Visier. Doch die Übernahme klappte dann doch nicht, wie das Handelsblatt berichtet. N26 machte den Deal aber nicht perfekt, weil es keine Einigkeit über die zukünftige Managementstruktur gab. Nun steht N26 weiterhin ohne Wertpapier-Bereich da.

Weit fortgeschritten war die Übernahme anscheinend bereits und es ging um einen Verkaufspreis des Brokers in der Höhe von 100 Millionen Euro.

Nachdem N26 vor wenigen Monaten eine Kooperation mit Bitpanda startete, soll es im Investitionsbereich weitergehen bei N26. Der Kauf von Bux wäre logisch gewesen.

Über Bux heißt es immer wieder, dass es verkauft werden solle. Nun geht die Suche für Bux als auch für N26 weiter.

  • Mehr über Bux
  • Mehr über N26
Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 11,64 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne