Krypto Broker Vergleich – versteckte Kosten?

In diesem Experiment wurde festgestellt, dass unter 6 untersuchten Anbietern besonders die deutsche Bison App die günstigsten Kosten für den Kauf von Bitcoin angeboten hat zum Untersuchungszeitpunkt. Hier die Reihenfolge gereiht nach günstigsten Mittel des Spreads:

  1. Bison App
  2. Coinfinity
  3. Bitpanda
  4. Binance
  5. Crypto.com
  6. Coinbase

Wie das Ranking zustande gekommen ist und was es sonst noch so alles zu berücksichtigen gibt, das zeigt dieser Beitrag.

Video

Krypto Broker Experiment, versteckte Kosten im Spread?😒 Binance, Crypto.com, Bitpanda, Bison im Test

Experiment

In diesem Video erkläre ich das Experiment und das Ergebnis. Ansonsten heißt es darunter weiterlesen:

Was macht einen Kauf bzw. Verkauf von Krypto Assets billig oder teuer? Ganz einfach: Es sind 2 bis maximal 3 Parameter:

  • Kurs
  • Spread
  • Gebühr

Kurs

Der Kurs wird angezeigt. Soweit alles klar. Es ist jedoch auch so, dass die verschiedenen Anbieter jeder seinen eigenen Kurs haben. Dieser orientiert sich natürlich an den allgemeinen Marktgegebenheiten, doch variiert dieser natürlich auch von Anbieter zu Anbieter.

Am 28.11.2021 um 9:55 Uhr wurden bei den folgenden Anbietern der folgende Kurs für 1 BTC festgestellt laut Website:

  • Bitpanda: 48.084 Euro
  • Coinfinity: 48.533,25 Euro
  • Bison App: 48.107 Euro
  • Coinbase: 48.136 Euro
  • Crypto.com App: 48.239 Euro
  • Binance: 48.177 Euro

Der Höchstkurs wird von Coinfinity bereit gestellt mit 48.533 Euro und den niedrigsten Kurs von Bitpanda mit 48.084 Euro. Die Differenz war zu diesem Zeitpunkt ca. 0,93 % zwischen dem niedrigen und höchsten Kurs für 1 Bitcoin. Niedrige Kurs sind tolle Kaufkurse, hohe Kurse tolle Verkaufskurse – natürlich vor Spread bzw. Gebühren.

Spread

Der Spread ist jener Kurs zu dem ein Kauf bzw. Verkauf beim Krypto Broker getätigt werden kann.

Der Spread ist die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs. Die Börse verdient am Spread. Hier auf diesem Bild zeigt sich der Spread an der Börse Bitpanda Pro. Das sind 40,54 Euro bei einem zuletzt gemachten Preis von 49.171,80 Euro. Umgerechnet ergibt das einen Spread von 0,082 %. Das nicht so gar nicht viel.

Screenshot von der Bitpanda Pro Börse am 26.11.2021

Im Experiment wurde festgestellt, dass der Krypto Broker eine deutlich höhere Spread einhebt. Oftmals ist in dieser Spread sogleich auch die Gebühr noch miteingerechnet. Manchmal auch nicht.

Gebühr

Die Gebühr wird bei manchen Brokern in den Spread „versteckt“ mit eingerechnet, bei anderen extra noch ausgewiesen. Dieser Parameter ist somit optional.

Gibt es versteckte Kosten bzw. Gebühren bei den verschiedenen Anbietern? Sind alle Kosten und Gebühren bei den verschiedenen Angeboten ausgewiesen oder kommt hier noch etwas auf einen zu? Nun, leider ist der Kryptobereich nicht so transparent wie es der typische Wertpapieranleger im Aktien- oder ETF-Bereich kennt. Es gibt keinen Kostenausweis vor dem Kauf (ex-Ante) und auch keinen danach (ex-Post). Auch gibt es keine transparenten Abrechnungen, so wie es der Gesetzgeber bei Aktien & Co verlangt. Daher muss der Käufer von Krypto Assets selbst ein wenig genauer schauen, was denn an Kosten auf einen zukommt.

Um ein wenig mehr an Transparenz reinzubekommen, wurde am Donnerstag 25.11.2021 ein kleines Experiment gestartet. Es wurde nachgeforscht welche Gebühren weisen denn 6 verschiedene Anbieter aus und wie hoch ist die tatsächliche Gesamtbelastung unter Einberechnung des Spreads.

6 Krypto Broker

Folgende 6 Krypto Broker wurden in diesem Experiment berücksichtigt.

  • Bitpanda
  • Coinfinity
  • Bison App
  • Coinbase
  • Crypto.com App
  • Binance

Einschränkungen

Es gibt natürlich einige Einschränkungen bei diesem Experiment, denn es kann daraus keine allgemein gültige Aussage getroffen werden. Ebenso können auch Fehler in der Anwendung die Ergebnisse verfälschen.

Was nicht untersucht wurde ist, wie denn der angebotene Preis sich verhält im Vergleich zu den anderen Anbietern. Jeder Kryptobroker hat seinen eigenen Preis für 1 Bitcoin, wer den günstigsten Preis hat, das ist unbekannt.

Kosten

Einzahlung / Auszahlung

Wie hoch die Kosten für eine Einzahlung oder Auszahlung ist, das wurde in diesem Vergleich bereits behandelt. Aufzupassen ist hier, dass sich nicht nur die Kosten sich ändern können, sondern auch Zahlungsarten gänzlich wegfallen können. Bei Binance ist z. B. eine Auszahlung via SEPA gänzlich weggefallen.

Order

Hier eine Liste der offiziellen Gebühren für den Kauf und Verkauf von Krypto Assets.

AnbieterGebühr
Crypto.com App0,00%
Binance0,10%
Bison0,75%
Bitpanda1,49%
Coinbase1,49%
Coinfinity1,49%

Hier zeigt sich, dass es in der Crypto.com App keine Gebühren gibt, zumindest nichts was ausgewiesen wird. Wie ist es aber nun tatsächlich, denn der Spread ist ja angeblich nicht so ohne.

Spread

Bis auf Coinfinity arbeiten alle Anbieter mit einem Spread und in diesen sind dann (zusätzliche) Gebühren enthalten. Bei Coinbase ist es so, dass neben dem Spread es auch noch eine Gebühr gibt. Bei allen anderen Anbietern ist die wenn vorhandene, offizielle Gebühr im Spread enthalten. Am Nachmittag des 25.11.2021 wurde dann bei den 6 Anbietern die Kauf- und Verkaufspreise für Bitcoin erhoben und einer Excel-Tabelle niedergeschrieben. Das Ergebnis sieht dann so aus, gereiht nach dem Mittel der beiden Spreads:

KaufVerkaufø Mittel
Bison0,76%0,74%0,75%
Coinfinity1,50%1,48%1,49%
Bitpanda1,88%1,70%1,79%
Binance1,85%1,85%1,85%
Crypto.com App0,71%3,07%1,89%
Coinbase2,14%1,96%2,05%
Die Ergebnisse des Experiments

Auffällig war hier, dass Binance komplex ist und es hier nicht DEN Bitcoin Preis gab. So wurde hier der Spread zwischen Ankauf und Verkaufspreis gemittelt. Die Rohdaten zeigen, dass es beim angezeigten Binance Kurs von 52.759,9073 keinen Sinn ergibt da dann um 52.812,72 zu verkaufen. Der Spread der zwischen Ankauf und Verkauf festgestellt wurde liegt bei 3,70 % – die Hälfte davon ist 1,85 %. Einen großen Unterschied gab es beispielsweise bei der Crypto.com App. Hier war beim Kauf der Spread bei lediglich 0,71 %, beim Verkauf hingegen bei einem Höchstwert von 3,07 %!

Die Excel Tabelle mit den Rohdaten.

So und wie ist das nun, wenn der mittlere Spread mit den angegebenen Gebühren verglichen wird? Es zeigt sich, dass die deutschsprachigen Anbieter größtenteils so angeben und beim Spread dann nichts mehr bzw. nur noch wenig hinzukommt. Anders verhält es sich bei den Anbietern außerhalb des Österreichs und Deutschlands. Hier ist es Usus, dass beim Spread die wahren Kosten zu finden sind. Anbieter wie Crypto.com die von 0 € Gebühren sprechen zeigen auf einmal hohe Spreads, speziell beim Verkauf des Bitcoins. Die nun erweiterte Tabelle zeigt es ganz klar. Die offizielle Gebühr in der vorletzte Spalte und die letzte Spalte zeigt das „Delta“ in Form von des mittleren Spreads minus der offiziellen Gebühr in Prozent. Bei Bison gab es im Experiment keine Abweichung, auch nicht bei Coinfinity. Bei Bitpanda lag die Abweichung zwischen den angegebenen Gebühren und dem Spread bei 0,30 %. Bei Coinbase schon bei 0,56 % und bei Binance bzw. Crypto.com bei 1,75 bzw. 1,89 %.

KaufVerkaufø Mitteloffizielle GebührDelta
Bison0,76%0,74%0,75%0,75%0,00%
Coinfinity1,50%1,48%1,49%1,49%0,00%
Bitpanda1,88%1,70%1,79%1,49%0,30%
Binance1,85%1,85%1,85%0,10%1,75%
Crypto.com App0,71%3,07%1,89%0,00%1,89%
Coinbase2,14%1,96%2,05%1,49%0,56%

Fazit

Natürlich ist der angebotene Kurs beim jeweiligen Anbieter mehr als wichtig, daneben zeigt sich aber auch, dass die Spread das ist, wo die Anbieter sich die Butter fürs Brot holen! Speziell die Anbieter außerhalb Österreichs und Deutschlands zeigten auf, wie hoch eine Spread sein kann und wie „günstig“ die Gebühren denn nicht sind. Offiziell wird keine order sehr niedrige Gebühr ausgewiesen, denn diese Anbieter griffen im Experiment beim Spread zu. Auch Besonderheiten gab es hier in der Crypto.com App – beim Kauf war der Spread mit 0,71 % noch niedrig, beim Verkauf aber mit 3,07 % Höchstklasse!

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

2 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Wenn Binance bei den Brokern dabei ist, hätten CoinbasePro, Kraken und BitpandaPro auch noch dabei sein können 🙂 Aber Danke für den Vergleich.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr her von Christoph
2
0
Hinterlasse einen Kommentarx

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 100 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • Steuereinfacher Broker
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 230 ohne Gebühren
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis Ende 2025,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne