Erste Bank Wertpapiere: „Kickback“ in der Höhe von 1 % bei neuem Kapital

Von | 20. Dezember 2017

Die Erste Bank versüßt neuem Kapital, welches in Wertpapiere investiert wird, mit einem 1 %igen Bonus. Die Aktion zielt auf potentielle Depotüberträge hin zur Erste Bank ab. Die Erste Bank bietet all diejenigen die ihr Depot zur Erste Bank übertragen oder Kapital von einer anderen Bank hin zur Erste Bank übertragen, dass es hier einen 1 %igen Bonus für das veranlagte Kapital gibt, welcher nach oben hin auf maximal 500 Euro beschränkt ist. Dieses Angebot der Erste Bank gilt bis 31.3.2018.

Die Erste Bank gibt 7 Gründe an, warum man sein Depot bei der Erste Bank haben soll. Der letzte Bank gibt nochmals genauer Aufschluss darüber, wie einem die Erste Bank den Wechsel finanziell versüßt:

  1. Wir analysieren umfassend Ihre Veranlagungsprodukte
  2. Wir richten Ihre Veranlagung genau nach Ihren Bedürfnissen aus
  3. Wir optimieren bei Bedarf Ihre Veranlagung und erhöhen Ihr Ertragspotenzial
  4. Wir wollen Ihr Gesamtrisiko durch eine möglichst breite Risikostreuung verringern
  5. Wir verschaffen Ihnen regelmäßig einen detaillierten Überblick mit dem s Vermögensreport
  6. Wir sorgen für den KESt-Verlustausgleich – Sie müssen sich bei Ihrer Steuererklärung nicht mehr darum kümmern 
  7. Und Sie kassieren bis zu 500 Euro Bonus, wenn Sie jetzt zur Erste Bank wechseln  
    Wenn Sie ein Wertpapier-Depot von einer anderen Bank zur Erste Bank übertragen oder Kapital einer anderen Bank bei uns in Wertpapiere veranlagen, erhalten Sie 1 % des neu veranlagten Kapitals als Gutschrift auf Ihr neues Depot-Verrechnungskonto (maximal 500 Euro). Die Aktion gilt bis zum 31.3.2018 und nur für Kapital, das noch nicht bei der Erste Bank veranlagt ist, unabhängig von der Behaltedauer.

Mit George Wertpapierhandel hat die Erste Bank und natürlich auch die Sparkassen nun ein gut integriertes Wertpapierservice für Privatanleger. Für Profitrader natürlich nicht die optimale Oberfläche, aber für 08/15 Anleger definitiv eine schöne und gute Option.

Mehr zu dieser Aktion der Erste Bank erfährt man auf der Website der Erste Bank:

zur Aktion der Erste Bank »

 

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Erste Bank Wertpapiere: „Kickback“ in der Höhe von 1 % bei neuem Kapital"

  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:

Habe mir 2 Indexzertifikate um je € 1500,- bei der Erste Bank (George) gekauft. Die Gebühren sind ein Wahnsinn. € 40,- Mindestspesen. Bei mir wurden in meinem Fall 2 mal über € 43,- Ordergebühren verrechnet. Für eine abgelaufene Order (eine abgelaufene Stopp Loss Order – zur Absicherung meiner Position) wurden mir € 3,63 verrechnet.