DADAT senkt Grundpreis für Trades im Direkthandel

Von | 6. September 2017

Wieder einmal eine Anpassung bei den DADAT Preisen. Mit 1. September hat die DADAT ihre Preise bei den Direkthandelspartnern nach unten angepasst. War es bisher so, dass es einen Grundpreis von 5,95 Euro je Trade gab, so wurde dieser nun auf 4,95 Euro je Trade gesenkt. On top kommt hier nochmals eine prozentuale Gebühr in der Höhe von 0,175 % vom Kurswert des Trades, ab 25.000 € sind es dann nur noch 0,125 % und  nach oben limitiert ist die Provision im Direkthandel mit maximalen Kosten von 59,95 Euro. Hier verändert sich nichts.

Bei der Reduktion der Grundgebühr von 5,95 auf 4,95 Euro spricht die DADAT von einer Bonifikation von 1 Euro. Man darf daher davon ausgehen, dass die DADAT diese Bonifikation beizeiten auch wieder zurücknimmt.

Direkthandelspartner der DADAT sind die Commerzbank, Deutsche Bank, UniCredit onemarkets, Vontobel. Bei diesen können rund 500.000 Optionsscheine, Zertifikate & Aktienanleihen gehandelt werden.

zur DADAT »

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz