Bitpanda startet als E-Money-Institut

Bitpanda bzw. Bitpanda Payments bekam die Lizenz für ein E-Geld-Institut und ist damit das erste Institut in Österreich, das folgende Dienstleistungen anbieten darf:

  • Ein- und Auszahlungsgeschäfte
  • Zahlungsgeschäfte
  • Zahlungsgeschäfte mit Kreditwährung
  • Zahlungsinstrumentegeschäfte
  • Finanztransfergeschäfte
  • Zahlungsauslösedienste
  • Kontoinformationsdienste

Typischerweise bieten E-Geld-Institute das Paket „Konto plus Karte“ an. Ein E-Geld-Institut ist keine Bank, bietet aber Dienstleistungen an, die man als Konsument typischerweise einer Bank zuschreiben würde. Revolut beispielsweise hat sehr lange Zeit seine Konto-Dienste über diese Lizenz angeboten und erst vor kurzem auf Bank umgeschwenkt.

Wie Bitpanda nun diese neue Konzession nutzen wird, das ist noch nicht bekannt. Wir dürfen gespannt sein.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 50 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
  • 0 € Depotgebühr bis 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,52 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Übernahme Übertragspesen bis 250 € 
  • Steuereinfacher Broker
  • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne