Flatex vs. DADAT

Flatex vs. DADAT

Flatex oder DADAT - Welches Depot ist besser?

  • Flatex: 0,00 € für das Depot und Verrechnungskonto, Negativzinsen von -0,40 % auf Guthaben am Verrechnungskonto
    DADAT: 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,04 €  pro Position für das Depot, 10,12 € p.a. für das Verrechnungskonto, Vergünstigungen für Vieltrader
  • Flatex: Wiener Börse je Trade 7,70 €, US-Börsen 15,90 €, günstigster Handel über Baader Bank mit 6,75 € je Trade und 1.000 € Ordergröße
    DADAT: Wiener Börse je Trade 6,70 €, US-Börsen 12,58 €, günstigster Handel über Prime Partner LS Exchange um 5,40 € je Trade und 1.000 € Ordergröße
  • Flatex: über 900 ETF-Sparpläne, 250 davon kostenlos, sonst 1,50 € + ATC Ausführungsgebühr je Sparplan, 2.200 Fonds-Sparpläne mit 50 % auf den Ausgabeaufschlag
    DADAT: 38 ETF-Sparpläne mit 1,50 € + 0,175 % Ausführungsgebühr, zahlreiche Fonds-Sparpläne mit 60 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, auch Aktien- und Zertifikate-Sparpläne
  • Flatex: 5,90 € Dividendengebühr bei Ausschüttungen von über 15,00 € bei ausländischen Wertpapieren
    DADAT: keine Dividendengebühr
flatex

Direkt zum Angebot:

dadat

Direkt zum Angebot:

In diesem Test & Erfahrungsberichten zu lesen:

Aktionen

Welcher Broker hat welche Aktion im Moment?

Flatex

Keine Neukundenaktion im Moment

DADAT Bank

Keine Depotgebühr bis Ende 31.12.2021
1,95 Euro eigene Spesen pro Transaktion für 6 Monate ab Eröffnung + fremde Spesen
bis 200 € Übertragsspesen Rückerstattung (mind. 2000 € pro Position)

Video

In diesem Video werden die beiden Angebote miteinander verglichen zum Stand Februar 2021. Viel Spaß beim Zusehen:

Depotgebühren und Kontoführungsgebühr

Depotgebühr und Kontogebühr

Während Flatex das Wertpapierdepot und das Verrechnungskonto kostenlos anbietet, bezahlt man bei der DADAT 0,09 % p.a. bzw. mindestens 3,00 € pro Position. Kostenlos ist das Depot nur für Fonds. Und auch für das Verrechnungskonto entstehen bei der DADAT Kosten. Per anno verrechnet der Broker 10,00 € an Gebühr für die Verwaltung des Kontos. Günstiger wird das Depot und auch das Konto für Vieltrader. Ab 100 Trades im Jahr entfällt die Gebühr für das Verrechnungskonto und die Gebühr für das Depot verschmälert sich um -25 %.

Die Flatex wartet allerdings mit einer Besonderheit auf, die im österreichischen Brokervergleich einmalig ist und verlangt einen Negativzins von -0,40 % p.a. auf Guthaben am Verrechnungskonto. Das ist nicht wirklich viel und auch weiter nicht tragisch, sofern man den Guthabenbestand gering hält, sprich auch nicht kurzfristig mit höheren Orderaufgaben handeln möchte.

 

Flatex

DADAT

Depotgebühren0,00 € p.a. 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,04 €  pro Position, Depot für Fonds ist kostenlos, für ETFs nicht
Verrechnungskonto0,00 € p.a.10,12 € p.a.
BesonderheitenNegativzinsen auf Guthaben auf das Verrechnungskonto -0,40 %  p.a. Bis zu 5 Depots

Vieltrader Rabatte

Depotgebühr:

  • ab 100 Trades: 25 % Bonifaktion
  • ab 200 Trades: 100 % Bonifikation – keine Depotgebühr

Transaktionsgebühr

  • ab 100 Trades: 15 % Rabatt auf die Provision
  • ab 200 Trades: 25 % Rabatt auf die Provision

Verrechnungskonto:

  • ab 100 Trades entfällt die Gebühr für das Verrechnungskonto (10 Euro im Jahr)
Depotgebühren:
Verrechnungskonto:
Besonderheiten:
Flatex
0,00 € p.a.
0,00 € p.a.
Negativzinsen für Guthaben am Verrechnungskonto -0,40 % p.a. Bis zu 5 Depots können mit dem selben Online Banking verwaltet werden.
DADAT
0,09 % p.a.
bzw. mind. 3,04 € pro Position
Fonds kostenlos (nicht ETF)
10,12 € p.a.

Ordergebühren

Börsengebühren

Um die Ordergebühren übersichtlicher vergleichen zu können, wird bei der Berechnung der Ordergebühr jeweils von einer Ordergröße von 1.000 € ausgegangen.

Börslich

Im börslichen Handel an der österreichischen Heimatbörse sind die beiden Konkurrenten nahezu gleich auf. Bei Flatex bezahlt man für eine Orderaufgabe 7,70 €, wobei die Grundgebühr bis zu einem Orderwert bis 3.500 € bei 5,90 € liegt. Die DADAT hingegen legt eine Grundgebühr je Trade von 3,90 € vor, mit den restlichen Spesen ergibt es eine Ordergebühr von günstigeren 6,70 € je Trade.

Beim Handel an den US-Börsen und im europäischen Ausland – ausgenommen Deutschland- bezahlt man bei Flatex stolze 15,90 € je Transaktion. Die DADAT wird beim Traden in Übersee teurer mit 12,58 € je Trade, im europäischen Ausland sind die Gebühren relativ ident mit denen an der Wiener Börse. Günstiger wird es bei den Ordergebühren der DADAT, wenn man mindestens 100 Trades pro Jahr tätigt. Ab da gibt es dann Rabatte auf die Ordergebühren, bei über 250 Trades sogar 100 % Rabatt auf die Depotgebühr.

Außerbörslich

Flatex pflegt Partnerschaften zu den außerbörslichen Direktpartnern Baader Bank, Tradegate, Gettex, und LS Exchange. Die Gebühren ergeben sich nach einem Staffelmodell, so tradet man bis 3.500 € um 6,75 € je Orderaufgabe.

Die DADAT liefert über den DADAT Prime Partner LS Exchange günstige Orderspesen von 5,40 € je Trade.

 FlatexDADAT
Börslich

Wien und Deutschland (inkl. Xetra)

  • bis 3.500 €: 5,90 €
  • 3.500,01 bis 12.500,00 €: 9,90 €
  • ab 12.500,01€: 19,90 €
  • plus jeweils 0,04 Fremdspesen (mind. 1,80 € bis max. 90 €)

USA und Europa außer Deutschland

  • 15,90 € flat bis 40.000 €
  • darüber plus 0,04 %

 

Wien

  • 3,90 € plus 0,10 % Provision
  • plus Fremdspesen und Gebühren 0,03 % (mind. 1,80 € max. 59,95 €)

Auslandsbörsen:

  • 4,95 € plus 0,175 %
  • ab 25.000 € 0,15 % (max. 59,95 €)
  • zzgl. 1,00 € Clearingebühr plus Fremdspesen: Xetra: 0,015 %
  • (mind. 1,95 € max. 15,00 €)

USA

  • 4,95 € fix
    + 0,175 %
  • max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
  • + 0,05 % fremde Spesen (mind. jedoch 7,00 US-Dollar)
Außerbörslich

Baader Bank, Tradegate, Gettex, LS Exchange:

  • bis 3.500 Euro: 5,90 Euro
  • 3.500,01 – 12.500 Euro: 9,90 Euro
  • ab 12.500,01: 19,90 Euro
  • plus Fremdspesen

DADAT Prime L&S Exchange

  • 3,90 € fix
  • + 0,100 % max. 59,95 €
  • + 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)

Goldman Sachs

  • Bis 500 € 4,95 €
  • Ab 500,01 € 2,95 €

Societe Generale

  • Bis 1.000 € 4,95 €
  • Ab 1.000,01 € 2,95 €

Onemarkets und Vontobel

  • 2,95 €
Günstiger Handelsplatz

Am günstigsten handelt man bei Flatex, wie auch bei der DADAT, im außerbörslichen Direkthandel. Dabei geht das Duell der beiden Broker mit 1:0 für die DADAT aus.

6,75 € kostet der günstigste Trade bei Flatex über die Baader Bank, Tradegate, Gettex oder LS Exchange bis 3.500 €, bei der DADAT geht’s über den Prime Partner LS Exchange ohne Orderlimit um 5,40 € je Trade!

Devisenprovision

Flatex verrechnet, wie auch die DADAT, keine Devisengebühren. Weitergegeben wird nur eine durchaus übliche Marge, die je nach Währung unterschiedlich ausfällt. In USD beläuft sich diese Marge auf 0,004.

 FlatexDADAT
Devisenprovison/MargeUnterschiedlich, USD Marge von 0,004Keine

Dividendengebühren

Dividendengebühren gibt es nur bei Flatex. Der Broker unterscheidet dabei zwischen Ausschüttungen von inländischen und deutschen bzw. ausländischen Wertpapieren. Kommt es zu einer Dividendenzahlung von ausländischen Wertpapieren, und diese ist höher als 15,00 €, werden stolze 5,90 € Dividendengebühr fällig.

 

Die DADAT verzichtet darauf und verrechnet nur etwaige Fremdspesen seinen Kundinnen und Kunden weiter.

 FlatexDADAT
DividendengebührAT und DE Wertpapiere: 0,00 €
sonst 5,90 Euro bei Gegenwert größer als 15,00 €

Keine

Evtl. Fremdspesen

Wiener Börse
Order 1.000 Euro:
Order 2.000 Euro:
Order 5.000 Euro:
Order 10.000 Euro:
Berechung Ordergebühr:
Flatex
7,70
7,70
11,90
13,90
0,00 bis 3.500 Euro: 5,90 Euro
3.500,01 bis 12.500,00 Euro: 9,90 Euro
ab 12.500,01: 19,90 Euro
plus jeweils 0,04 Fremdspesen (mind. 1,80 Euro bis max. 90 Euro)
DADAT
6,70
7,70
10,70
16,90
3,90 € fix
+ 0,100 % max. 59,95 €
+ 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)

Xetra Börse
Order 1.000 Euro:
Order 2.000 Euro:
Order 5.000 Euro:
Order 10.000 Euro:
Berechung Ordergebühr:
Flatex
8,28
8,29
12,33
12,37
0,00 bis 3.500 Euro: 5,90 Euro
3.500,01 bis 12.500,00 Euro: 9,90 Euro
ab 12.500,01: 19,90 Euro
plus jeweils Fremdspesen
Fremdspesen:
+ Transaktionsentgelt (Aktienorder DAX-Titel):0,00657 % (min. 0,82 €, max. 98,53 €)
+ Regulierungsgebühr Clearer: Icon Fragezeichen - weitere Information1,01 € oder 2,67 €
+ Regulierungsgebühr Clearer (Aktien, Fonds, ETFs):0,03 € + 0,60 € + 0,72 € + 0,09 € + 0,04 € + 0,0003 % (max. 1,50 €) + 0,0008 % (max. 4,00 €)
+ Kauf von Namensaktien: Icon Fragezeichen - weitere Information0,60 €
+ Schlussnotendatenträgerentgelt: 0,07 €
DADAT
11,45
13,56
20,25
31,40
4,95 € fix
+ 1,10 Euro Clearing-Gebühr
+ 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
+ 0,015 % (mind. 1,95 €, max. 15,00 €) fremde Spesen
+ 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt
+ mind. 0,50 € Clearstream Entgelt
+ 0,60 € Namensaktien-Umschreibung

NYSE / NASDAQ Börse
Order 1.000 Euro:
Order 2.000 Euro:
Order 5.000 Euro:
Order 10.000 Euro:
Berechung Ordergebühr:
Flatex
15,90
15,90
15,90
15,90
15,90 € flat
DADAT
15,28
17,03
22,28
31,70
4,95 € fix
+ 2,70 € Clearinggebühr
+ 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
+ 0,05 % fremde Spesen (mind. jedoch 7,00 US-Dollar)

Außerbörslich
Order 1.000 Euro:
Order 2.000 Euro:
Order 5.000 Euro:
Order 10.000 Euro:
Berechung Ordergebühr:
Flatex
6,75
6,75
10,75
10,75
Baader Bank, Tradegate, Gettex, LS Exchange:
bis 3.500 Euro: 5,90 Euro
3.500,01 - 12.500 Euro: 9,90 Euro
ab 12.500,01: 19,90 Euro
plus Fremdspesen, z. B. Tradegate +0,78 € + 0,07 €
DADAT
5,40
6,90
11,40
18,90
DADAT Prime, Käufe über LSX (Lang & Schwarz Exchange):
3,95 Euro + 0,15 %

Devisen & Dividenden
Devisenprovision:
Dividendengebühr:
Flatex
Unterschiedlich , USD 0,004 Marge
AT und DE Wertpapiere: 0 €
sonst 5,90 Euro bei Gegenwert größer als 15 Euro
DADAT
keine
Keine
Evtl. Fremdspesen

Handelsangebot

Börsen

Das Angebot an Handelsplätzen ist nahezu ident. Bei beiden Brokern sind jede Menge europäische Broker, wie auch die US-Börsen Nasdaq und NYSE zu finden.
  Flatex DADAT
Börsenplätze Wien, Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg, Hannover, Xetra, Frankfurt Zertifikate; Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Portugal, Schweiz, USA (Nasdaq, NYSE), Kanada Wien, Deutschland, USA (Nasdaq, NYSE), Belgien, Finnland, Niederlande, Irland, Italien, Portugal, Spanien, Frankreich, Dänemark, Norwegen, Schweden, Schweiz, Großbritannien, Australien, Hongkong, Japan, Kanada

Wertpapiere

Der Unterschied in Sachen Wertpapierangebot der beiden Broker liegt beim CFD und Futures Handel. Diese Anlageklassen hat nur Flatex im Angebot!
  Flatex DADAT
Wertpapiere Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, ETCs, CFDs, Futures, Optionsscheine, Zertifikate Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, ETCs, Optionsscheine, Zertifikate
Börsen
Börsenplätze:
Außerbörsliche Handelsplätze
Flatex
15
Ja (19 Partner)
DADAT
26
Ja (4 Partner)

Handelsinstrumente
Aktien:
Anleihen
Fonds
ETFs
ETCs
CFDs
Futures
Optionsscheine
Zertifikate
Optionen
Forex
Krypto
Flatex
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Nein
DADAT
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Nein

Sparpläne

Beim ETF-Sparplanangebot ist Flatex mit über 900 verschiedenen ETFs einfach nicht zu schlagen. Die Ausführungsgebühr je Sparplan beträgt dabei 1,50 € plus ATC, wobei 250 Sparpläne gänzlich frei von Kosten sind. Fonds-Sparpläne gibt es bei Flatex mit 50 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag ebenso. Die DADAT hat neben ETF- und Fonds-Sparpläne auch Aktien- und Zertifikate-Sparpläne an Bord. Für einen ETF-Sparplan bezahlt man 1,50 € + 0,175 % an Ausführungsgebühr, Fonds-Sparpläne gibt es mit 60 % Nachlass auf den Ausgabeaufschlag.
  Flatex DADAT
ETF-Sparpläne
  • Über 900 sparplanfähige ETFs
  • 1,50 € Ausführungsgebühr je Sparplan + ATC
  • mehr als 250 Sparpläne kostenlos
  • Mindestsparrate 50  €
  • 38 verschiedene Sparpläne
  • Ab 50,00 € monatlich
  • Ausführungsgebühr 1,50 € plus 0,175 %  des Orderwerts
Fonds-Sparpläne
  • Über 2.200 Fonds
  • Ab 50 € monatlich
  • 50 % auf den Ausgabeaufschlag
  • Ab 50,00 € monatlich
  • keine Depotgebühr
  • 60 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
Aktien-Sparpläne Keine
  • 9 verschiedene sparplanfähige Aktien
  • ab 50,00 € monatlich
  • Ausführungsgebühr 1,95 € plus 0,175 %
Zertifikate Keine
  • 5 verschiedene sparplanfähige Zertifikate,
  • ab 50,00 € monatlich
  • Ausführungsgebühr 1,95 € plus 0,175 %
Sparpläne
Aktien:
Fonds:
ETFs:
ETCs:
Zertifikate:
Gold:
Flatex
Nein
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
DADAT
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja

Steuereinfach

Ja, beide Broker sind steuereinfache Broker. Die Kapitalertragsteuer die bei Dividendenzahlungen, Ausschüttungen von Fonds oder ETFs oder bei der Realisierung von Kursgewinnen abgezogen wird, erfolgt automatisch. Der Kunde des steuereinfachen Brokers muss sich hier um nichts mehr kümmern und sorgen.

Auch ein KESt-Verrechnungstopf wird bei beiden Anbietern geführt. Damit ist ein automatischer Verlustausgleich möglich bei Einzeldepots.

Steuereinfach:
Flatex
Ja
DADAT
Ja

Support

Beide Broker bieten verschiedene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme an.

Flatex

Kundensupport: +43 720 518 777

Interessenten: +43 720 518 555

Über das Kontaktformular

E-Mail: [email protected]

flatex Bank AG 
Niederlassung Österreich 
Opernring 1 / Top 736 
1010 Wien

Bankleitzahl: 19480 
BIC: BIIWATWWXXX

DADAT Bank

Telefonisch: +43 (0) 50 – 33 66 99 Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr

Adresse: DADAT
Franz-Josef-Straße 22
Postfach 1000
5021 Salzburg
BLZ: 19190
SWIFT/BIC: BSSWATWW

E-Mail: [email protected]

Über das Rückrufservice auf der Webseite

Einlagensicherung

Flatex

Flatex ist ein deutsches Unternehmen und daher tritt auch die deutsche Einlagensicherung und Anlegerentschädigung in Kraft:

 

Konto- und depotführende Bank von flatex ist die Flatex Bank AG. Einlagen bis 100.000 Euro pro Kunde sind im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung geschützt.

Institute sind gesetzlich verpflichtet, neben ihren Einlagen auch ihre Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften durch Zugehörigkeit zu einer Entschädigungseinrichtung zu sichern. 

Im Rahmen der gesetzlichen Anlegerentschädigung haben die Kunden im Schadensfall Anspruch auf 90% ihrer „Forderungen aus Wertpapiergeschäften“, maximal aber nur auf 20.000 Euro.

DADAT Bank

In Erfüllung ihrer gesetzlichen Verpflichtung ist die Bankhaus Schelhammer & Schattera AG Mitglied der gesetzlichen Sicherungseinrichtung der Einlagensicherung AUSTRIA Gesellschaft m.b.H.

Einlagen sind pro Einleger mit einem Höchstbetrag von EUR 100.000,- gesichert; in Ausnahmenfällen bis zu EUR 500.000,-

Plus Anlegerentschädigung: Die Wertpapiere sind im Besitz der Kundin bzw. des Kunden und das ändert sich auch im Insolvenzfall nicht. Kommt es aber aus welchen Gründen auch immer dazu, dass die Bank die Wertpapiere nicht mehr zurückgeben kann, greift die Anlegerentschädigung ein. Für in Österreich lizenzierte Unternehmen beträgt die Entschädigung max. 20.000 Euro.

Software

Flatex

Die WebFiliale bildet die Basis beim Traden mit Flatex. Mit weiteren Tools, wie den flatex Trader 2.0 oder Guidants, kann diese erweitert und perfektioniert werden. Selbstverständlich gibt’s zum mobilen Traden auch die Smartphone App!

DADAT Bank

Die DADAT Bank bietet natürlich einen Webtrader an. Dieser Webtrader funktioniert, optisch und funktional gibt es hier aber schönere und bessere Angebote. Der Joy of Use stellt sich hier wohl nicht ein – aber es funktionioert und tut was es soll.

Alternativ für Trader gibt es auch noch die TeleTrader Workstation. Sie kostet als Basispaket 39,00 Euro, fünf Tage kann die Plattform vorab kostenlos getestet werden.  Mobil geht’s natürlich auch mit der Trading App.

Test & Erfahrungsberichte

Fazit

Wenn der Negativzins von -0,40 % p.a. auf Guthaben am Verrechnungskonto bei Flatex nicht wäre, wäre es ein glatter Sieg über die DADAT in Bezug auf Kosten für das Verrechnungskonto und Depot. Das ist bei Flatex nämlich kostenlos, während die DADAT 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,04 €  pro Position für das Depot, und 10,12 € p.a. für das Verrechnungskonto verrechnet. Vergünstigungen gibt es nur für Vieltrader ab 100 Trades per anno.

 

Bei den Ordergebühren setzt die DADAT Flatex jedoch unter Druck! An der Wiener Börse kostet ein Trade 6,70 €, bei Flatex 7,70 € und an den US-Börsen steht es 12,58 € zu 15,90 € je Transaktion! Am günstigsten geht es bei der DADAT über die LS Exchange um 5,40 €, bei Flatex um 6,75 € über die Baader Bank – alle Ordergebühren gerechnet bei einem Ordergegenwert von 1.000 Euro.

 

Bei den ETF-Sparplänen ist die Flatex nicht zu toppen. Über 900 verschiedene Sparpläne mit einer Ausführungsgebühr von 1,50 € plus ATC, die DADAT hat entgegen nur 38 Stück mit 1,50 € plus 0,175 % Ausführungsgebühr je Sparplan zu bieten. Dafür gibt es nur bei der DADAT das Angebot in Aktien- und Zertifikate-Sparpläne zu investieren.

 

Bei Flatex ein Dorn im Auge ist für manchen Dividendenanleger die Dividendengebühr von 5,90 € ab 15,00 € Ausschüttung bei ausländischen Wertpapieren. Die DADAT verzichtet auf Dividendengebühren zur Gänze!

Es gibt so einige österreichische Anleger die Flatex dank 0 € Depotgebühr und dem großen Angebot an ETF-Sparplänen wählen, ebenso für deutsche und österreichische Aktien. Gleichzeitig aber auch ein Depot bei der DADAT Bank eröffnet wird und dort werden dann Aktien mit Dividenden gekauft, welche bei Flatex Gebühren verursachen würden. Sozusagen das Beste aus beiden Welten. Was ist der Nachteil daran? Keine großen Nachteile. Einzig der Umstand dass nicht alles auf einem Depot ersichtlich ist (gleichzeitig hier aber auch eine Risikostreuung über 2 Depots vorliegt) und dass ein Verlustausgleich über beide Depots nicht automatisch erfolgen kann.4

 

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
8 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Danke für die Infos, bin totaler Neuling und habe vor, einerseits langfristig auf Aktien zu setzen, die Dividenden abwerfen und andererseits auch etwas risikoreichere Aktien zu kaufen, die mal keine Dividenden abwerfen.
Wäre es da zweckmäßig, dadat für die langfristige und flatex für die anderen zu verwenden oder übersehe ich da was, was an Kosten ungünstig schlagend werden kann oder wird?
Danke und lg

Danke für die rasche Rückmeldung, Das mit dem depotübergreifenden Verlustausgleich verstehe ich nicht.
Ich kaufe z.B. Nestle über dad.at und penny stocks über flatex und hoffe, dass die sich gut entwickeln. Was könnte da nachteilig sein?

Hallo, ich verstehe die Einlagensicherung noch nicht ganz. Dazu eine Frage: Ich habe es bisher so verstanden, dass Wertpapiere als Sondervermögen gelten und daher in jedem Fall dem Käufer und nicht der Bank gehören und bei Insolvenz der Bank nicht betroffen sein können. Jetzt lese ich aber hier im Artikel bei der DADAT „Die Wertpapiere sind im Besitz der Kundin bzw. des Kunden und das ändert auch im Insolvenzfall nichts.“. Ist das bei Flatex anders? Konkret, wenn eine der Banken in Konkurs geht, heißt dass bei der Flatex bekäme man nur 20.000 rückerstattet während man bei der DADAT seine Wertpapiere… Weiterlesen »

Hallo. Bei Flatex gibt es bis 03.01.21 eine Neukundenaktion. -> 1500Punkte bei PAYback = 15 Euro. – nur zur Vollständigkeit 🙂

8
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 0,00 € je Order bis 31.3.2021
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 300 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 160 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 25 Free Trades bei Tradegate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Konto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 160 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 0 € Ordergebühr
  • 1 Handelsplatz gettex
  • Mindesthandelsvolumen 500 €
  • Nicht steuereinfach
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,95 € eigene Orderspesen für 6 Monate plus fremde Spesen
  • Übernahme Übertragsspesen bis 200 € 
  • steuereinfach