FFB ETF Sparplan

FFB ETF Sparplan

Das Wichtigste in Kürze

  • Steuereinfaches Angebot für einen ETF Sparplan
  • Nur 0,20 % p.a. Kaufgebühren (und Verkaufsgebühren), ideal für kleine Beträge
  • Ab 25 Euro Anlage möglich
  • Depotgebühren komplex bzw. undurchsichtig. Mindestens 25 Euro p.a. bzw. max. 50 Euro p.a. bzw. 0,25 % p.a. von der Fondssumme. Ab 25.000 Euro Fondsanlage auf Antrag Rückerstattung durch Partner Fondsdiscount.at
    ABER bei ETFs zusätzlich nochmals 0,10 % vom ETF Betrag. 

In diesem Ratgeber

FFB Sparplan

Das Fondsdepot der FFB ist gar nicht so einfach zu eröffnen, denn es benötigt dazu ein Partnerunternehmen. Meist sind es Finanzvermittler, aber auch Angebote wie Own Austria setzen auf das Depot der FFB, welche aus Deutschland kommt, aber seit ein paar Jahren auch eine Niederlassung in Österreich hat. Bequem von der Couch aus, kann ein FFB Depot über Fondsdiscount.at eröffnet werden.

Die FFB ist ein Unternehmen der Fidelity International-Gruppe. Dies ist praktisch, denn so wird das Depot zu einem steuereinfachen Depot, denn die FFB kümmert sich um die ordnungsgemäße Versteuerung. Möchte man bei der FFB einen ETF Sparplan eröffnen, so ist das Angebot über Fondsdiscount von Interesse, denn über diesen Weg gibt es neben den grundsätzlich schon günstigen Gebühren nochmals eine Vergünstigung bei den Transaktionsgebühren.

FFB ETF Sparplan im Broker-Test.at:

Das FFB ETF Sparplan Angebot haben wir uns im Test angesehen und kommen schlussendlich zu folgendem Fazit und Bewertung:

Depotgebühren

Das Depotführungsentgelt berechnet sich aus 0,25% vom durchschnittlichen Depotwert (mind. 25 Euro, max. 50 Euro p.a.). Die Depotführung wird von Fondsdiscount dann rückerstattet, wenn das durchschnittliche  Bestandsvolumen von 25.000 Euro (exklusive ETFs) erreicht wird. Möchte man sich die Depotgebühr also sparen, muss man Fonds mit einem Wert von über 25.000 Euro auf diesem Depot liegen haben. Nur zur Information, auch die DADATHello Bank verrechnen keine Depotgebühren bei Fonds und Flatex hat so und so keine Depotgebühr, so auch nicht bei Fonds.

Liegen ETFs im Depot und das würden sie, wenn ein ETF-Sparplan abgeschlossen wird, so fallen zusätzliche 0,10 % p.a. an Depotgebühr an. Also zu den bereits vorhandenen 0,25 % (inklusive den Minimal- und Maximal-Wert) kommen dann noch zusätzliche 0,10 % an Depotgebühr hinzu.

Ob bei den ETF Depotgebühren auch die maximalen Grenzen gelten bzw. die etwaige Rückerstattung durch den Eröffnungspartner Fondsdiscount.at ist unbekannt. Könnte sein, muss aber nicht. 

ETF Gebühren

Ab 25,00 Euro Mindestsparrate ist man bei der FFB dabei, damit beginnt das Fonds- bzw. ETF-Kaufen als Sparplan. Die Ausführung kann monatlich oder quartalsmäßig erfolgen, wobei im Quartal es dann mind. 75 Euro sein müssen. Die Ausführung des Kaufs erfolgt sodann am 1. oder 15. des Monats, je nachdem wie man es selbst gerne hätte. Die Transaktionskosten für den Handel von ETFs werden mit 0,20 % vom Transaktionswert je  Kauf/Verkauf/Sparplan/Auszahlplan Die Kosten für jede Ausführung werden nach dieser Formel berechnet:

  • Kaufgebühren: 0,20 %

Die Verkaufsgebühren werden nach dieser Formel berechnet:

  • Verkaufgebühren: 0,20 %

Bis zum 1.10.2020 wurden auch noch ATCs, Additional Trading Costs verrechnet. Diese werden aber wegfallen, weil die FFB bzw. deren Market Maketer die Beschaffung der Papiere ändern wird.

Aktionen

Es gibt keine spezifischen Aktionen bei der FFB, so auch keine kostenlosen ETFs, so wie es bei manch anderem Broker im Angebot ist.

Anzahl

Die FFB gibt an, dass sie über 400 ETFs für uns Österreicher bereitstellt, die bei der FFB geordert werden können.

Service

Die FFB ist zwar ein deutscher Anbieter, jedoch mit einer eigenen Niederlassung in Österreich wird die FFB so zu einem steuereinfachen Broker. Die FFB kümmert sich somit um die ordnungsgemäße Abführung der Steuern und wir können uns damit bequem zurücklehnen und der Steuerkram geht uns nur passiv etwas an. Die Anlage eines ETF-Sparplans bzw. auch die Eröffnung eines Depots ist über Fondsdiscount.at möglich und hier „leider“ nur über das Ausfüllen und Einreichen über PDF-Formulare. Ab 25 Euro im Monat geht es los, quartalsmäßig kann ebenfalls angelegt werden, dann sind es mindestens 75 Euro. Eine Dynamisierung der Sparrate ist möglich, man muss dazu einzig beim Antragsformular einen Prozentwert angeben, mit der jährlich die Dynamisierung der Rate durchgeführt werden soll.

Anlage

Digitale Anlage? Also mit uns nicht! So in etwa könnte der Zugang der FFB sein, denn mit der FFB kommt auch der Papierkram und digitale Lösungen sind nicht vorhanden.

Zur Anlage eines ETF-Sparplans muss man auf die Website von Fondsdiscount gehen, dort das entsprechende Formular zur Eröffnung eines Sparplans abrufen. Zuerst muss natürlich ein Depot bei der FFB eröffnet werden, sonst ist es natürlich nicht möglich einen Sparplan zu eröffnen. Beides zugleich ist natürlich möglich.

Hier geht es zum Download des Antragsformulars für einen ETF Sparplan der FIL Fondsbank: Download PDF Formular

Hier die Screenshots dazu, zur erfolgreichen Anlage eines FFB ETF-Sparplans:

Fazit

FFB ETF Sparplan im Broker-Test
3.1 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Stimmen) User
Gebühren Depotführung und Verrechnungskonto
Gebühren ETF
Aktionen ETF
Anzahl ETFs für Sparplan
Service
Gesamt
Das Angebot der FFB ist voll ok. Es überzeugt durch günstige Transaktionsgebühren von nur 0,20 % und einer niedrigen Depotgebühr. Diese beträgt mindestens 25 Euro und maximal 50 Euro p.a. und die entfällt, wenn am Depot Fonds im Gesamtwert von über 25.000 Euro liegen (ETFs werden leider nicht hinzugerechnet). Leider gibt es für ETFs nochmals zusätzlich 0,10 % an Depotgebühr. Das Angebot der FFB läuft über Fondsdiscount.at und ist noch ziemlich analog, das heißt, es gibt ein paar PDF Formulare, aber es ist bewältigbar. Wie viele ETFs tatsächlich bespart werden können kommt auf die Quelle drauf an. Es dürften über 400 ETFs an, also eine höhere Anzahl an ETFs die hier zur Verfügung stehen. Los geht es ab einer monatlichen Sparrate ab 25,00 Euro und es gibt sogar die Möglichkeit, dass ein Depot für Kinder (unter 18 Jahren) angelegt wird. Das Angebot ist steuereinfach gestaltet und so ist der laufende Aufwand überschaubar. 

Das Angebot der FFB ist voll ok. Es überzeugt durch günstige Transaktionsgebühren von nur 0,20 % + ATC und einer niedrigen Depotgebühr. Diese beträgt mindestens 25 Euro und maximal 50 Euro p.a. und die entfällt, wenn am Depot Fonds im Gesamtwert von über 25.000 Euro liegen (ETFs werden leider nicht hinzugerechnet). Für ETFs fallen dann nochmals zusätzliche Gebühren von 0,10 % zu den bereits bestehenden 0,25 % an. Das Angebot der FFB läuft über Fondsdiscount.at und ist noch ziemlich analog, das heißt, es gibt ein paar PDF Formulare, aber es ist bewältigbar. Wie viele ETFs tatsächlich bespart werden können kommt auf die Quelle drauf an. Es dürfte zwischen 300 und 400 ETFs an, also eine höhere Anzahl an ETFs die hier zur Verfügung stehen. Los geht es ab einer monatlichen Sparrate ab 25,00 Euro und es gibt sogar die Möglichkeit, dass ein Depot für Kinder (unter 18 Jahren) angelegt wird.

Das Angebot ist steuereinfach gestaltet und so ist der laufende Aufwand überschaubar.

Wo und wie können Sie ETFs kaufen?

Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
Order by:

Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

Geprüft & freigeschaltet
/ 5
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

This review has no replies yet.

Avatar
Mehr »
Mehr »
{{ pageNumber+1 }}

Erfahrungen mit dem ETF Sparplan der FFB? Dann einfach hier einen Erfahrungsbericht verfassen:

Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • Sehr günstige Ordergebühren
  • Wiener Börse/XETRA ab 2 € fix + 0, 03 %
  • NYSE/NASDAQ 0,50 € + 0,004 $ je Aktie 
  • Nicht steuereinfacher Broker