DADAT neue Gebühr: 2,50 € je Sparplan Änderung/Löschung, ab der 3. Änderung im Monat

Was sich die DADAT immer einfallen lässt oder besser: was sich die DADAT Kunden immer einfallen lassen! Anders ist die folgende Gebühreneinführung nicht zu verstehen, die es mit 1.3.2022 ins Gebührenblatt der DADAT geschafft hat:

Zwei Sparplan Änderungen im Monat sind kostenlos, danach kostet jede Änderung 2,50 Euro

Die DADAT Bank wird ab sofort für jede Änderung bzw. Löschung eines Sparplans eine Gebühr von 2,50 Euro einführen. Zwei Änderungen sind im Monat inkludiert und somit kostenlos.

Warum diese Gebühreneinführung notwendig ist? Die Vermutung liegt darin, dass der digitale Sparplan gar nicht so digital ist, wie er anmutet und somit das DADAT Backoffice beschäftigt ist. Dazu gibt es vermutlich auch DADAT Kunden die den Sparplan nicht so verwenden wie man ihn verwenden sollte: Sparplan anlegen und über Jahre laufen lassen. Vielleicht gibt es Sparplan Kunden die diesen als Ersatz für eine Börsenorder verwenden? Vielleicht gibt es Sparplan Kunden die öfters den Betrag ändern, anlegen etc. – ein Grund dafür könnte sein, weil diese sich nur Bruchstücke leisten wollen von einem bestimmten Wertpapier.

Warum auch immer, die DADAT Bank sah sich gezwungen ab sofort nur noch zwei Änderungen/Löschungen kostenlos durchzuführen. Jede weitere Änderung kostet dann 2,50 Euro.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

DADAT Bank Aktien Sparplan

DADAT Bank Aktien Sparplan

Das Wichtigste in Kürze

  • Steuereinfacher Broker für Österreicher
  • 34 sparplanfähige Aktien
  • Ausführungsgebühr 0,75 Euro + 0,175 % je Sparplan
  • 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 € pro Position an Depotgebühr nach neuester Gebührenanpassung ab April 2022
  • Verrechnungskonto für Sparplan kostenlos, für Depot allgemein jedoch 10,52 Euro p.a.
  • Kauf der Aktien über Kontrahenten oder direkt an der Wiener Börse

In diesem Ratgeber

Fakten

Steuereinfach:Ja
Kosten Sparplan je Ausführung:0,75 Euro + 0,175 %, keine Aktions-Sparpläne
Anzahl Sparpläne34
Kosten Depot und Konto:0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 €  pro Position, Verrechnungskonto 10,52 Euro
Sparrate:Ab 30,00 Euro monatlich
Intervall:monatlich, quartalsweise
Abbuchung:Externes oder internes Konto

Test

DADAT Testbericht
3.83 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) User
Vorteile
  • steuereinfacher Broker
  • Korrekte Versteuerung der Dividenden wird von der DADAT übernommen
  • Nachteile
  • Nur wenige Aktien Sparpläne zur Auswahl
  • Verrechnung von Depotgebühr
  • Gesamt
    34 sparplanfähige Aktien Sparpläne bietet die DADAT. Das sind nicht viele, aber es waren auch schon deutlich weniger Aktien. Blickt man weiter in die österreichische Brokerlandschaft, findet sich nur noch ein zweiter Broker, die Hello Bank. Somit hat die DADAT mehr als so manch anderer, und die Konditionen sind mit 0,75 Euro plus 0,175 % der Sparrate durchaus in Ordnung. Die üblichen Depotgebühren werden natürlich auch bei den Aktien Sparplänen fällig, beim Verrechnungskonto drückt die DADAT aber ein Auge zu und erlässt die 10,12 Euro im Jahr. Mit 30,00 Euro ist man dabei, eine Dynamisierung der Sparrate ist nicht möglich. Die DADAT ist ein steuereinfacher Broker. Ein großes Plus, sollte man als in Österreich steuerlich ansässig sein, so kann man sich sicher sein, dass die korrekte Versteuerung der Dividenden funktioniert und alles seine Richtigkeit hat! Ein wenig Unverständnis kommt bei der komplizierten Anlage der Sparpläne auf, das ginge definitiv einfacher, wie die Konkurrenz zeigt.
    Kosten Sparplan
    Kosten Depot & Konto
    Sparplan Angebot
    Sparrate und Ausführungsintervall
    Steuereinfach
    Anlage

    Kosten Aktien Sparplan

    Ein Aktien Sparplan kostet bei der DADAT 0,75 Euro plus 0,175 % des Orderwerts je Sparplan, kostenlose bzw. Aktions-ETFs gibt es nicht. Damit ist die Ausführungsgebühr gleich teuer wie beim ETF-Sparplan der DADAT.

    • 0,75 Euro + 0,175 % der Sparrate pro Ausführung und Sparplan

    Die Verkaufsspesen sind abhängig vom Börsenplatz und sind im Konditionsverzeichnis der DADAT genau einzusehen.

    Besonders ist beim DADAT Sparplan, dass jedes Monat zwei Änderungen bzw. Löschungen bei den Sparplänen kostenlos sind, danach fallen je Änderung bzw. Löschung 2,50 Euro an.

    Kosten Depot und Verrechnungskonto

    Wie auch die anderen Depots, kostet auch das Aktien Sparplan Depot 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 Euro  pro Position. Dazu kommen auch noch die Gebühren für das Depot-Verrechnungskonto. Für die Aktien-Sparpläne wird natürlich auch ein eigenes Verrechnungskonto benötigt, dies ist jedoch kostenfrei.

    • 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 € pro Position für das Depot
    • 10,52 Euro für das Verrechnungskonto

    Aktien

    Aktien insgesamt

    Das sparplanfähige Aktien Angebot der DADAT ist sehr überschaubar. 34 Stück sind es derzeit, diese kommen aus Österreich, Deutschland und den USA.

    • 10 Aktien aus Österreich
    • 12 Aktien aus Deutschland
    • 12 Aktien aus den USA

    Wie Bruchstücke nun gehalten werden, ob es sich hier um echte Aktien handelt oder um Derivate, das ist unbekannt und konnte bei der DADAT Bank schlussendlich nicht erfragt werden. Nachdem ein Kauf an der Börse nur in ganzen Stücken möglich ist, muss für die Bruchstücke der Kunden eine Lösung gefunden werden. Das ist jedoch ein Betriebsgeheimnis.

    Kostenlose Aktien

    Aktions-Aktien gibt es keine bei der DADAT. Die reguläre Ausführungsgebühr betrifft somit alle 34 Stück.

    Aktien

    DADAT Bank
    Erste Group Bank AG (ISIN AT0000652011)
    OMV AG (ISIN AT0000743059)
    Voestalpine AG (ISIN AT0000937503)
    Raiffeisen Bank International AG (ISIN AT0000606306)
    Andritz AG (ISIN AT0000730007)
    Wienerberger AG (ISIN AT0000831706)
    Immofinanz AG (ISIN AT0000A21KS2)
    Bawag Group AG (ISIN AT0000BAWAG2)
    CA Immobilien Anlagen AG (ISIN AT0000641352)
    Verbund AG (ISIN AT0000746409)
    Allianz (ISIN DE0008404005)
    BASF (ISIN DE000BASF111)
    Bayer (ISIN DE000BAY0017)
    BMW (ISIN DE0005190003)
    Daimler (ISIN DE0007100000)
    Deutsche Bank (ISIN DE0005140008)
    Deutsche Post (ISIN DE0005552004)
    Deutsche Telekom (ISIN DE0005557508)
    Fresenius Medical Care (ISIN DE0005785604)
    Infineon (ISIN DE0006231004)
    MTU Aero Engines (ISIN DE000A0D9PT0)
    Münchner Rückversicherungs-Gesellschaft (ISIN DE0008430026)
    RWE (ISIN DE0007037129)
    SAP (ISIN DE0007164600)
    Apple (ISIN US0378331005)
    AT&T (ISIN US00206R1023)
    Coca Cola (ISIN US1912161007)
    Facebook (ISIN US30303M1027)
    Johnson & Johnson (ISIN US4781601046)
    McDonalds (ISIN US5801351017)
    Microsoft (ISIN US5949181045)
    Netflix.com (ISIN US64110L1061)
    Procter & Gamble (ISIN US7427181091)
    VISA (ISIN US92826C8394)

    Handelsplatz

    Der Aktien Sparplan wird am 15. des Monats ausgeführt. Dazu heißt es in den Sparplan Bedingungen, dass die Aufträge der Kunden zusammengefasst werden können und die Aufträge zu den Aktien dann entweder indirekt (über einen Kontrahenten – Namen sind hier nicht bekannt) oder direkt an die Börse Wien weitergeleitet wird. 

    Sparrate und Ausführungsintervall

    Mit 30,00 Euro Mindestsparrate pro Monat kann ein Aktien Sparplan bereits gestartet werden. Ein Höchstbetrag ist nicht bekannt. Ein großer Vorteil von Sparplänen ist, dass je nach Betrag auch Bruchstücke einer Aktie erworben werden können. Das gibt Anlegerinnen und Anlegern die Gelegenheit, auch bei teuren Aktien einen Teil zu erwerben.

    Zwei verschiedene Ausführungsintervalle gibt es bei der DADAT, entweder entscheidet man sich für die monatliche oder vierteljährliche Ausführung am jeweils 15. des Monats.

    • 30,00 Euro Mindestsparrate

    Anlage

    Vorausgesetzt das Depot ist bereits eröffnet, gibt es zwei Möglichkeiten einen Sparplan zu eröffnen.

    Die Anlage von Sparplänen wird Kundinnen und Kunden bei der DADAT nicht besonders leicht gemacht. Wählt man den digitalen Weg sollte man wissen, dass das Antragsformular nicht – wie vermutet – über das Depot Banking gelingt, sondern über das Online Banking der Konten. Dort wird das Formular „Fonds-Sparen“ aufgemacht und die gewünschten Parameter werden eingeben.

    Ein anderer Weg ist der Download des PDF Formulars, welches über die Webseite abrufbar ist. Das erfordert ein händisches Ausfüllen der Daten, wie welcher Sparplan es denn sein sollte, bzw. die Sparrate und den Ausführungsintervall. Danach muss der Antrag postalisch bei der DADAT eingebracht werden.

    Erfahrungen

    Bereits Erfahrungen mit dem Sparplan gesammelt? Dann doch einfach einen Erfahrungsbericht hinterlassen. 

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Sparplan veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    • Wie sind die Kosten des Aktien Sparplans?
    • Gibt es eine Mindestgebühr, ist diese hoch?
    • Gibt es eine prozentuelle Gebühr?
    • Gibt es auch kostenlose Aktien im Angebot?
    • Wie hoch sind die jährlichen Kosten für das Depot?
    • Wie hoch sind die Kosten für das Konto?
    • Wie sieht es mit Negativzinsen aus oder anden Kosten?
    • Wie groß ist das Angebot an Aktien?
    • Gibt es viele Emittenten wie iShares, Amundi, Vanguard, etc.?
    • Gibt es auch kostenlose Aktien-Sparpläne und wie viel im Verhältnis zu den kostenpflichtigen Aktien?
    • Wie hoch ist die Mindest-Sparrate und gibt es eine maximale Sparrate?
    • Wann wird die Sparrate ausgeführt? Wie oft im Monat?
    • Wie ist der Ausführungsintervall der zur Verfügung steht? Monatlich? Quartal?
    • Kümmert sich der Broker um die Abführung der Steuern?
    • Gibt es einen Steuerreport der, falls nicht steuereinfach, für uns Österreicher aber sehr wohl eine Hilfe ist?
    • Wie komplex ist die Anlage eines Sparplans? 
    • Geht die Anlage auch digital oder gar nur mit Papier?
    • Sind Änderungen auch digital möglich oder auch wieder nur mit Papier?
    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    Geprüft & freigeschaltet
    / 5
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}
    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    4 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen

    Hallo! Ich möchte mir bei der DADAT einen Aktien-Sparplan einrichten (4 x US Aktien zu je 100€) und hätte eine Frage. Sind Bruchstücke von Aktien etwas schlechtes? Erwerbe ich damit „unechte“ Aktien (Derivate/CFDs)? Und was genau heißt das dann? Ich weiß nicht genau wie ich das interpretieren soll… LG Thomas

    Hallo Andreas!
    Danke für die schnelle Antwort! Ich werd mir trotzdem mal die 4 x Sparpläne einrichten.
    Der Sparbetrag wird bei der DADAT jeweils am 15. Kalendertag des Monats veranlagt.
    Im Ordermanager vom Depot sind dann alle Transaktionen aufgelistet die man tätigt (Einzelkäufe und Sparpläne). Und in der Detailansicht der einzelnen Orderausführungen stehen Detailinformationen wie Instrumentenart, Lagerstelle, ISIN, Bezeichnung, usw.
    Ich hoffe anhand der Detailinfos lässt sich das dann eindeutig beantworten.
    Sobald ich mehr Info habe über das was ich da wirklich kaufe gebe ich dir gerne Bescheid!
    DANKE!
    LG Thomas

    DADAT ETF-Sparplan

    DADAT ETF-Sparplan

    Das Wichtigste in Kürze

    • Steuereinfacher Broker
    • 55 ETF Sparpläne
    • Ausführungsgebühr 0,75 Euro plus 0,175 % der Sparrate
    • Derzeit keine kostenlosen ETFs im Angebot
    • 0,09 % p.a., bzw. mind. 3,14 € pro Position Depotgebühr
      10,52 Euro p.a. für das Verrechnungskonto (aktuelle Gebührenanpassung ab April 2022)
    • Ab 30,00 Euro im Monat

    In diesem Ratgeber

    Fakten

    Steuereinfach:Ja
    Kosten Sparplan Ausführung:

    0,75 € plus 0,175 % des Orderwerts

    Anzahl ETFs:55
    Kosten Depot und Konto:
    • Depot: 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 € pro Position
    • Verrechnungskonto: 10,52€ p.a.
    Sparrate:Mindestens 30,00 Euro
    Intervall:Monatlich, quartalsweise
    Abbuchung:Externes Konto oder internes Konto
    Emittenten:Lyxor, iShares, UBS, xTrackers

    Test

    DADAT Testbericht
    3.75 / 5 Broker-Test.at
    {{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) User
    Vorteile
  • Steuereinfacher, österreichischer Broker
  • Gewissheit, dass die Steuer korrekt abgeführt wird
  • Günstige Ausführungsgebühren
  • Bereits ab 30,00 Euro möglich
  • Nachteile
  • Knapp über 50 ETFs als Sparplan vorhanden – noch ausbaufähig
  • Nur zwei verschiedene Ausführungsintervalle
  • Depot und Kontoführungsgebühr
  • Anlage eines Sparplans mühsam
  • Gesamt
    Mit der Ausführungsgebühr je Sparplan von 0,75 Euro plus 0,175 % der Sparrate kann sich das Angebot durchaus sehen lassen. Aktions-ETFs, die zur Gänze kostenfrei ausgeführt werden, gibt es mit Stand Jänner 2021 leider nicht. Somit sind alle, aktuell knapp über 50 Sparpläne, kostenpflichtig. Die große Auswahl an Sparplänen findet man bei der DADAT leider nicht, die Angebote kommen von den Emittenten Lyxor, iShares und UBS sowie einen ETF von xTrackers. Auch nachhaltige ETFs sind nun im Angebot. Für das Depot bezahlt man bei der DADAT 0,09 % p.a., bzw. mindestens 3,14 Euro pro Position und das Verrechnungskonto schlägt sich mit 10,52 Euro im Jahr, seit der neuesten Gebührenanpassung mit April 2022, zu Buche. Mit der jüngsten Anpassung der Gebühren im März 2021 wurde die DADAT Bank bei den Gebühren für Sparpläne sehr interessant. Ab 30,00 Euro geht es bereits los und mit den Gebühren von 0,75 Euro fix plus 0,175 % ist die DADAT Bank preislich mehr als attraktiv! Die Anzahl der ETFs die als Sparplan zur Verfügung stehen könnten noch ausgebaut werden und auch ein All-Country World ETF fehlt, doch man wird fündig. Steuereinfach ist der Broker sowieso. Die DADAT ist die Direktbankmarke des Bankhauses Schelhammer & Schattera AG, die wiederum zur GRAWE Bankengruppe gehört.
    Kosten Sparplan
    Kosten Depot & Konto
    Sparplan Angebot
    Sparrate und Ausführungsintervall
    Steuereinfach
    Anlage

    Kosten ETF Sparplan

    Alle 55 ETFs werden mit der Gebühr von 0,75 Euro fix plus 0,175 % des Orderwerts je Ausführung belastet.

    • 0,75 Euro + 0,175 % der Sparrate je Sparplanausführung

    Besonders ist beim DADAT Sparplan, dass jedes Monat zwei Änderungen bzw. Löschungen bei den Sparplänen kostenlos sind, danach fallen je Änderung bzw. Löschung 2,50 Euro an.

    Kosten Depot und Verrechnungskonto

    Für das Depot, wie auch für das Verrechnungskonto, fallen bei der DADAT Gebühren an. Das Depot verschlingt 0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 Euro pro Position an Geld und das Verrechnungskonto erhöht die Belastung nochmals um 10,52 Euro im Jahr.

    • 0,09 % p.a. bzw. mindestens 3,14 Euro pro Position für das Depot
    • 10,52 Euro p.a. für das Verrechnungskonto

    ETFs

    ETFs insgesamt

    Aktuell, mit März 2021 hat die DADAT ein überschaubares Angebot von 53 sparplanfähigen ETFs im Sortiment. Dieses wurde mit März von 39 auf 53 ETFs aufgestockt und gleichzeitig auch die Gebühren gesenkt (fixe Gebühren von 1,50 auf 0,75 Euro).

    Kostenlose ETFs

    Kostenlose Aktions-ETFs gibt es derzeit keine.

    ETFs 

    Die 55 Sparplan-ETFs gliedern sich folgendermaßen:

    • 23 Stück von Lyxor
    • 18 Stück von iShares
    • 12 Stück von UBS
    • 2 Stück Sonstige

    Handelsplatz

    In den Bedingungen für den Sparplan heißt es, dass die Aufträge für ETFs entweder indirekt über einen Kontrahenten oder direkt weitergeleitet werden. Hier ist es so, dass die DADAT dies zum 15. des Monats in aller Früh vor Börsenbeginn der deutschen Xetra Börse weiterleitet und die ETFs für die Kunden zur Eröffnung der Börse um 9:00 Uhr kauft bzw. es sich frei lässt, die Sparpläne auch außerbörslich zu beschaffen.

    Sparrate und Ausführungsintervall

    Ab 30,00 Euro im Monat geht es bei der DADAT los mit einem ETF Sparplan. Das ist eine durchaus übliche Sparrate unter den österreichischen Brokern. Eine maximale Sparrate gibt es nicht.

    Die Ausführungsintervalle sind begrenzt zwischen monatlich und vierteljährlich, abgebucht vom externen Konto oder vom Verrechnungskonto wird der Betrag am 5., realisiert an der Xetra erst am 15. des Monats. Eine Dynamisierung der Sparrate ist bei der DADAT nicht möglich.

    Das extra Sparplankonto ist natürlich kostenlos in der Kontoführung.

    Anlage

    Ohne Depot funktioniert auch bei der DADAT nichts, d.h. bevor man einen ETF Sparplan eröffnen kann, muss erst mal ein Depot beantragt werden. Ist das erledigt, braucht es das Formular „Fonds Sparplan“  für die Eröffnung des ETF Sparplans. Des Weiteren etwas verwirrend, das ganze Procedere funktioniert über das Online Banking der Konten, nicht dessen des Online Bankings für das Depot. Eine Eigenheit des ARZ-Bankings, das von der DADAT, wie auch von der Hello Bank und den Volksbanken verwendet wird. Wer also digital einen ETF-Sparplan eröffnen möchte, der muss dies über das Konto Banking machen! Ansonsten besteht nur die Möglichkeit des PDF-Scans und postalischer Versand. 

    Erfahrungen

    Bereits Erfahrungen mit dem Sparplan gesammelt? Dann doch einfach einen Erfahrungsbericht hinterlassen. 

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Sparplan veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    • Wie sind die Kosten des ETF Sparplans?
    • Gibt es eine Mindestgebühr, ist diese hoch?
    • Gibt es eine prozentuelle Gebühr?
    • Gibt es auch kostenlose ETFs im Angebot?
    • Wie hoch sind die jährlichen Kosten für das Depot?
    • Wie hoch sind die Kosten für das Konto?
    • Wie sieht es mit Negativzinsen aus oder anden Kosten?
    • Wie groß ist das Angebot an ETFs?
    • Gibt es viele Emittenten wie iShares, Amundi, Vanguard, etc.?
    • Gibt es auch kostenlose ETF-Sparpläne und wie viel im Verhältnis zu den kostenpflichtigen ETFs?
    • Wie hoch ist die Mindest-Sparrate und gibt es eine maximale Sparrate?
    • Wann wird die Sparrate ausgeführt? Wie oft im Monat?
    • Wie ist der Ausführungsintervall der zur Verfügung steht? Monatlich? Quartal?
    • Kümmert sich der Broker um die Abführung der Steuern?
    • Gibt es einen Steuerreport der, falls nicht steuereinfach, für uns Österreicher aber sehr wohl eine Hilfe ist?
    • Wie komplex ist die Anlage eines Sparplans? 
    • Geht die Anlage auch digital oder gar nur mit Papier?
    • Sind Änderungen auch digital möglich oder auch wieder nur mit Papier?
    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    Geprüft & freigeschaltet
    / 5
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}
    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen

    DADAT Online Vermögensverwaltung

    DADAT Online Vermögensverwaltung

    Auf einen Blick:

    • Angebot aus Österreich, Salzburg, daher steuereinfach
    • Investments erfolgt in eines von 3 Risikoprofilen
    • Ausschließlich Investments in kostengünstige ETFs
    • Verwaltungsgebühr 1,20 % p.a. bis 300.000 Euro, danach 1,02 %
    • Produktkosten ca. 0,25 % p.a.

    Die Fakten im Überblick:

    Verwaltungsgebühr: 1,20 % p.a. bis 300.000 €
    1,02 % p.a. ab 300.000 €
    Produktkosten: ca. 0,25 % p.a. je nach ETF
    Steuereinfach: Ja

    Was gibt es zu lesen?

    Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Angebot aus Österreich, steuereinfach
    • Investments ausschließlich in kostengünstige ETFs

    Nachteile

    • Verwaltungsgebühr von 1,20 % p.a. bis 300.000 Euro bzw. danach 1,02 % doch teurer
    • Nur 3 Risikoprofile auswählbar (solide, ausgewogen, Chance)

    Der Robo Advisor der DADAT ist eigentlich eine Online Vermögensverwaltung. Also weniger Robo und Klick, klick, dafür (seriöse) Vermögensverwaltung. Es ist ein All-Inclusive Angebot für all diejenigen, die sich ihr Depot nicht selbst zusammenstellen möchten.

    Kosten & Gebühren

    Die Kosten und Gebühren bei der DADAT Online Vermögensverwaltung sind überschaubar in Hinblick auf die Positionen. Es gibt nur die Verwaltungsgebühren und die Produktkosten der ETFs. 

    Verwaltungsgebühren

    Die DADAT verrechnet außer der Vermögensverwaltungsgebühr keine zusätzlichen Spesen. Wie hoch ist diese Gebühr:

    • Vermögen bis 300.000 Euro: 1,20 %
    • Vermögen ab 300.000 Euro: 1,02 %

    Diese Gebühren sind inklusive Umsatzsteuer. Was bedeutet das konkret an Kosten und Gebühren die jährlich bei der DADAT Bank anfallen? Je nach Höhe der veranlagten Summe fallen die Kosten wie folgt aus:

    • 10.000 €: 120 € p.a.
    • 50.000 €: 600 € p.a.
    • 100.000 €: 1.200 € p.a.
    • 300.000 €: 3.060 € p.a.

    Diese Kosten werden jedes Quartal anteilig verrechnet. Depotgebühren oder Kosten für ein Verrechnungskosten fallen nix mehr extra an, diese sind in den Kosten der Verwaltungsgebühren bereits inkludiert.

    Produktkosten

    Zusätzlich kommen noch die internen Gebühren der ETFs an. Diese liegen im Regelfall meist zwischen 0,15 und 0,50 % p.a. Ergibt also eine Belastung der erzielten Rendite auf Basis aller Gebühren von ca. 1,30 bis 1,50 %. Die DADAT Bank gibt an, dass mit durchschnittlich 0,25 % p.a. an Produktkosten für die ETFs zu rechnen ist. Diese Kosten werden jedoch nicht extra abgezogen, sondern werden innerhalb des ETFs abgezogen.

    • ca. 0,25 % p.a. interne ETF Kosten

     

    Strategie, Produkte & Portfolios

    Bei der DADAT Online Vermögensverwaltung sind 3 Strategien möglich:

    • Solide: bis zu 20 % Aktienanteil, bis zu 90 % Anleihenanteil
    • Ausgewogen: bis zu 50 % Aktienanteil, bis zu 70 % Anleihenanteil
    • Chance: bis zu 80 % Aktienanteil, bis zu 50 % Anleihenanteil

    Die Werte von „bis zu“ zeigen, dass es im Hintergrund jemanden bei der DADAT gibt, der sich aktiv um die online Vermögensverwaltung kümmert und einen gewissen Spielraum innerhalb der oben genannten Grenzen des Aktien- und Anleiheanteils hat. Der Geldmarktanteil kann bei allen drei Strategien bis zu 100 % ausmachen. Nach welchen Kriterien aufgestockt oder vermindert wird, ist nicht bekannt.

    Investiert wird ausschließlich in ETFs. Welche ETFs das sind, das wird bei der DADAT nicht im Vorfeld angezeigt. Leider.

    Eine aggressive Veranlagungsstrategie ist bei der DADAT sicherlich nicht zu finden. Der Anleiheanteil ist stets doch sehr hoch und so geht die DADAT für ihre Kunden auf Nummer sicher. Sicher gehen heißt natürlich auch, dass die Chance auf Rendite reduziert wird. Dazu natürlich auch das korrespondierende Risiko. Für die beiden Strategien „Solide“ und „Ausgewogen“ sieht die DADAT eine Veranlagungsdauer von 3 bis 5 Jahren, für die Strategie „Chance“ eine Dauer von 5 Jahren und mehr. Klar, je mehr Aktienanteil, desto höher auch das Risiko und desto höher auch die Gefahr, dass es in einem größeren Ausmaß nach unten geht.

    Anlageklassen

    Es wird in diese 3 Anlageklassen investiert:

    • Aktien,
    • Anleihen,
    • Geldmarkt

    Produkte

    In welche Produkte, konkret welche ETFs, die DADAT Bank mit ihrem Robo-Advisor investiert, das ist nicht bekannt. Die DADAT Bank gibt diese Information nicht auf ihrer Website an.

    Nachhaltige Veranlagung

    Bei der DADAT Bank gibt es in der Online Vermögensverwaltung die Möglichkeit sein Geld nachhaltig zu veranlagen. 

    Eröffnung

    Die Eröffnung erfolgt online. Welche Anlagestrategie für jemanden passend ist, wird im Rahmen eines Fragebogens ermittelt. Die Beantwortung dieser Fragen nimmt rund 7 bis 10 Minuten in Anspruch. Am Ende ist das Risikoprofil des Interessierten erhoben und auf Basis dieser Informationen gibt es eine konkrete Empfehlung für eine der drei Strategien. Im Rahmen des Eröffnungsprozesses wird ein Anlagevorschlag erstellt, welcher akzeptiert werden kann. Wird dieser akzeptiert, so wird ein Depot eröffnet.

    Diese Eröffnung des Depots kann online bequem über die digitale Signatur erledigt werden oder eben per Post-Ident. Video Ident wird anscheinend im Unterschied zur Eröffnung von Konto oder Depot nicht angeboten.

    Bilder & Videos

    In diesem Video wird die DADAT Online Vermögensverwaltung vorgestellt. Darunter befinden sich Screenshots über die wohl wichtigsten Punkte des Robo-Advisors der DADAT mit den 3 Anlagestrategien und worin diese eigentlich investieren.

    Support & Kontakt

    Kontaktadresse und Kommunikation DADAT Bank
    Franz-Josef-Straße 22
    5020 Salzburg
    Servicehotline: +43 (0) 50 – 33 66 99
    Telefon: +43 (0) 662 877766
    Fax: +43 (0) 662 877766 6105
    E-Mail: office@dad.at

    Bankleitzahl: 19190
    BIC: BSSWATWW

    Fazit

    Für wen ist die DADAT Vermögensverwaltung geeignet? Die DADAT möchte mit diesem Angebot vermutlich all jene ansprechen, die sich nicht ihr eigenes ETF-Portfolio zusammenstellen möchten und ein gutes Gefühl haben, wenn ein Profi die aktive Verwaltung übernimmt. Dieses Management kostet Geld und fallen in Form von Gebühren an. Die DADAT kümmert sich um die Depotführung, Verrechnungskontogebühren, Kauf- und Verkauf von ETFs und natürlich auch um das Thema Steuern. Dafür werden pro Jahr 1,20 % an Gebühren verrechnet bzw. bei einem Veranlagungsvolumen von über 300.000 Euro sind es dann 1,02 % p.a. an Gebühren. Dazu kommen noch die internen Kosten des ETFs.

    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen

    DADAT Broker – Test & Erfahrungen

    DADAT Broker – Test & Erfahrungen

    Das Wichtigste zusammengefasst

    • Österreichischer, steuereinfacher Broker aus Salzburg
    • Immer wieder attraktive Neukundenangebote
    • Depotgebühr 0,09 % p.a., Verrechnungskonto 10,52 € p.a.
    • Order Wiener Börse ab 6,70 Euro, Xetra ab 10,35 Euro über DADAT Prime (Handelsplatz Lang & Schwarz Exchange) sind noch günstigere Ordergebühren möglich
    • Sparpläne mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikate und Gold vorhanden 

    Test

    Testergebnis

    Im Broker-Test.at Vergleich wurde das Angebot analysiert und bewertet. Das Ergebnis des Tests zeigt sich so:

    Depot- & Kontoführungsgebühr
    Orderkosten
    Handelsangebot
    Service & Support
    Steuereinfach

    Die größten Vorteile und Nachteile des Broker Angebots:

    DADAT Broker Test Fazit
    3.96 / 5 Broker-Test.at
    {{ reviewsOverall }} / 5 (36 Erfahrungsberichte) User
    Vorteile
  • Österreichischer Online Broker mit österreichischen Eigentümern
  • Direktbank mit Vollsortiment: Wertpapierdepot, Sparkonto, Girokonto, Konsumkredit, Wohnbaukredit, Versicherungen
  • Gutes Preis- und Leistungsverhältnis besonders im Vergleich zu anderen österreichischen Brokern – einer der Marktführer
  • Automatischer Wertpapier KESt-Abzug
  • Keine Depotgebühr bei Fonds
  • Sparpläne für Fonds, ETFs und Gold möglich
  • Nachteile
  • Günstigere Broker verfügbar (niedrige Depotgebühr vorhanden, Verrechnungskonto kostet etwas, Tradingspesen sind durchaus top)
  • Nützt das gleiche Online Banking wie der Volksbanken Sektor, manche finden es gewöhnungsbedürftig
  • Benutzeroberfläche wirkt veraltet und ist nicht immer logisch
  • Keine Abrechnungen im PDF Format vorhanden, nur Buchungsbestätigungen
  • Gesamt
    Die DADAT Bank ist die Direktbankenmarke der Schelhammer Capital, einer Bank die zur GRAWE Bankengruppe gehört. Sie bietet low cost Brokerage in Österreich an, steuereinfach. Die Benutzeroberfläche wirkt manchmal inkonsistent und nicht immer logisch, obwohl sie noch gar nicht so alt ist. Die Konditionen der DADAT Bank sind für einen österreichischen, steuereinfachen Broker günstig mit 0,09 % Depotgebühr und günstigen Ordergebühren. Auch die Sparpläne sind kostengünstig. Besonders interessant ist die DADAT sicherlich für Dividendenanleger, denn es gibt keine Dividendengebühr bei der DADAT.
    Depot- & Kontoführungsgebühr
    Orderkosten
    Handelsangebot
    Service & Support
    Steuereinfach

    Depotgebühren und Kontoführungsgebühr

    Depotgebühr

    Die Depotgebühr beträgt bei der DADAT 0,09 % p.a. bzw. 3,14 Euro Mindestgebühr pro Wertpapier-Position seit die neueste Gebührenanpassung mit April 2022 durchgeführt wurde.

    • Für Fonds gibt es keine Depotgebühr
    • Für Wertpapiere entstehen Kosten von 0,09 % pro Jahr und Wertpapierposition
    • Falls die Mindestgebühr pro Position nicht 3,14 Euro erreicht, wird diese verrechnet.
    • Es gibt keine Mindestgebühr für das Depot
    • Für Vieltrader gibt es auch die Chance auf keine Depotgebühr

    Verrechnungskontogebühr

    10,12 Euro pro Jahr bei elektronischen Kontoauszügen bzw. 2,53 Euro für die Gebühr für das Verrechnungskonto werden pro Quartal verrechnet. Das Führen des DADAT Girokontos als Verrechnungskonto ist leider nicht möglich und so muss verpflichtend ein Wertpapierverrechnungskonto bei der DADAT eröffnet werden mit den jährlichen Kosten von rund 10 Euro.

    Besonderheiten

    Die DADAT bietet nicht nur ein Wertpapierdepot an, sondern auch ein Girokonto mit Bankomatkarte. Sind die regelmäßigen, monatlichen Eingänge bei über 1.000 €, so kostet das Konto 42,00 Euro übers Jahr, ansonsten kostet es übers Jahr 50,40 Euro plus 11,90 Euro für die Mastercard Debitkarte als Bankomatkarte.

    Dazu gibt es für Sparer auch noch ein Sparkonto. Die Zeit der hohen Zinsen ist aber auch bei der DADAT Bank vorbei und somit gibt es am Sparkonto Sparzinsen, welche sich hauchzart über der Null-Linie befinden. Für Neukunden gibt es hin und wieder höhere Angebote für wenige Monate.

    Depotgebühren, Verrechnungskonto Gebühren, Besonderheiten

    Depotgebühr 0,09 % p.a.
    bzw. mind. 3,14 € pro Position
    Fonds kostenlos (nicht ETF)
    Verrechnungskonto: 10,52 € p.a.
    Besonderheiten:

    Ordergebühren

    Börsengebühren

    Börslich
    BörseGrundgebühr*zzgl. Provision
    Börsen WienEUR 3,90
    (EUR 5,95 abzgl. EUR 2,05 Bonifikation)
    0,100 %
    (max. EUR 59,95)+ 0,03 Börse- und Abwicklungsgebühr, min. 1,80 € und max. 70 €
    Ausländische BörsenEUR 4,95+1,10 € Clearringgebühr DE, IT und CH
    +1,50 € USA und CA, sonst 2,70 €
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 0,015 % (mind. 1,95 € bzw. max. 15,00 €) fremde Spesen
    + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt
    + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt
    + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung

    * bei Teilausführungen werden diese Kosten aliquot verrechnet.

    Außerbörslich / Günstiger Handelsplatz

    Dazu gibt es bei der DADAT natürlich auch einen außerbörslichen Direkt- und Limithandel bei dem keine fremden Spesen entstehen.

    Die Kosten sind hier deutlich attraktiver, denn beim außerbörslichen Handel gilt bei der DADAT:

    HandelsplatzGrundgebührzzgl. Provision
    PremiumPartnerEUR 3,90 
    DADAT Prime (über Lang & Schwarz)EUR 3,900,175% (max. EUR 59,95)
    Sonstige DirekthandelspartnerEUR 4,950,175% (max. EUR 59,95)

    Devisenprovision

    Die DADAT verlangt keine Devisenprovision, heißt Fremdwährungen werden ohne erkennbaren Aufschlag in Euro umgerechnet. Es ist auch das Führen von Fremdwährungskonten möglich, sofern sie in USD, GBP oder CHF sind. Hier fällt die oben angeführte Gebühr des Verrechnungskontos erneut an mit knapp über 10 Euro im Jahr.

    Dividendengebühren

    Es gibt keine Dividendengebühren, zumindest keine eigenen Dividendengebühren. Die DADAT sagt, dass sie fremde Gebühren weiterverrechnen würden, doch ist bislang kein Fall bekannt geworden, wo fremde Gebühren entstanden sind.

    Börslich

    Wiener Börse
    Order 1.000 Euro: 6,70
    Order 2.000 Euro: 7,70
    Order 5.000 Euro: 10,70
    Order 10.000 Euro: 16,90
    Berechung Ordergebühr: 3,90 € fix
    + 0,100 % max. 59,95 €
    + 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)
    XETRA
    Order 1.000 Euro: 11,45
    Order 2.000 Euro: 13,56
    Order 5.000 Euro: 20,25
    Order 10.000 Euro: 31,40
    Berechung Ordergebühr: 4,95 € fix
    + 1,10 Euro Clearing-Gebühr
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 0,015 % (mind. 1,95 €, max. 15,00 €) fremde Spesen
    + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt
    + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt
    + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung
    NYSE / NASDAQ
    Order 1.000 Euro: 14,57
    Order 2.000 Euro: 16,32
    Order 5.000 Euro: 21,57
    Order 10.000 Euro: 30,32
    Berechung Ordergebühr: 4,95 € fix
    + 1,50 € Clearinggebühr
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 0,015 % fremde Spesen (mind. jedoch 4,25 US-Dollar)


    Außerbörslich

    Order 1.000 Euro: 5,40 €
    Order 2.000 Euro: 6,90 €
    Order 5.000 Euro: 11,40 €
    Order 10.000 Euro: 18,90 €
    Berechung Ordergebühr: DADAT Prime, Käufe über LSX (Lang & Schwarz Exchange):
    3,95 Euro + 0,15 %


    Devisen & Dividenden

    Devisenprovision: keine
    Dividendengebühren: Keine
    Evtl. Fremdspesen

    Handelsangebot

    Börsen

    Die DADAT bietet ihren Kundinnen und Kunden 26 internationale Börsenplätze an. 

    Wertpapiere

    Die DADAT bietet beim Handelsangebot natürlich Österreich und Internationales an und über PremiumPartner wie Commerzbank, Deutsche Bank, Vontobel oder UniCredit onemarkets auch über 500.000 Zertifikate, Optionsscheine, Aktienanleihen oder Hebelprodukte an, welche im außerbörslichen Handel für Neukunden in den ersten 6 Monaten sogar gratis sind. Das Schöne an der DADAT ist, dass sie ein österreichischer Broker sind und deshalb auch etliche Wertpapiere führen, die typisch für Österreich sind, wie z. B. die Wohnbauanleihen, die man bei ausländischen Brokern wie Flatex oder Degiro nicht finden kann. Ebenso ist ein Naheverhältnis zur Wiener Börse aufgrund der lokalen Nähe natürlich ebenso vorhanden bei der DADAT, was sich so automatisch im Handelsangebot der DADAT widerspiegelt.

    • Aktien
    • Anleihen
    • ETCs
    • ETFs
    • Fonds
    • Futures
    • Optionsscheine
    • Zertifikate

    Sparpläne

    Interessant ist das Sparplan Angebot. Es gibt Fonds, es gibt ETFs, es gibt Aktien und auch Zertifikate als Sparplan. Auch einen Gold-Sparplan gibt es. Bei der Anzahl der Sparpläne ist die DADAT leider nicht so gut vertreten, denn bei den ETFs gibt es rund 50 ETFs und bei den Aktien sind es knapp über 30 Aktien aus Österreich, Deutschland und den USA.

    Ausgenommen des Gold-Sparplans setzen sich die Kosten bei den Sparplänen aus einer Grundgebühr von 0,75 Euro + 0,175 % zusammen.

    Börsen

    Börsenplätze: 26
    Außerbörsliche Handelsplätze: Ja (4 Partner)


    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Ja
    Fonds: Ja
    ETFs: Ja
    ETCs: Ja
    CFDs: Nein
    Futures: Nein
    Optionsscheine: Ja
    Zertifikate: Ja
    Optionen: Nein
    Forex: Nein
    Krypto: Nein

    Sparpläne

    Fonds-Sparplan: Ja
    ETF-Sparplan: Ja
    ETC-Sparplan: Ja
    Aktien-Sparplan: Ja
    Zertifikate-Sparplan: Ja
    Gold-Sparplan: Ja

    Service & Support

    Support

    Die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sind gegeben, wenngleich ein Besuch in einer Filiale ausgeschlossen ist.

    Support Möglichkeiten 

    Bei der DADAT gibt es keine Filialen ausgenommen in Wien nähe Stephansdom. Abseits dieser einen Filiale ist die DADAT ausschließlich digital erreichbar über Telefon, E-Mail  oder über ein Feedbackformular mit dem Broker in Kontakt treten, was aber im Normalfall vollkommen ausreichend ist. Der DADAT Sitz in Salzburg ist nicht auf Parteienverkehr ausgerichtet.

    Schulungsangebote

    Neben der Kontaktmöglichkeit gibt es bei der DADAT auch noch Serviceangebote für Kunden und Interessierte. Diese Serviceangebote werden in Form von Webinaren und Seminaren angeboten, so wie es z. B. auch die Hello Bank tut. In den Webinaren werden z. B. der Einstieg ins Trading bei der DADAT behandelt oder was man von Profis lernen kann oder wie man mit Risiko umgehen sollte. Die Anmeldung und Teilnahme an den Webinaren und Seminaren ist kostenlos, eine Anmeldung ist über die Website der DADAT jedoch notwendig.

    Steuereinfach

    Die DADAT ist ein steuereinfacher Broker.

    Kursgewinnsteuer und automatischer Verlustausgleich

    Die DADAT ist eine Marke des Bankhauses Schelhammer & Schattera, sitzt in Salzburg und ist Teil der GRAWE Bankengruppe, welche wiederum zum steirischen Versicherungskonzern Grazer Wechselseitige gehört. Diese wiederum hat sich selbst als Eigentümer. Also ein durch und durch österreichisches Unternehmen und daher ist die Frage, ob sich die DADAT auch um die steuerlichen Agenden bei Bedarf kümmert mit einem klaren JA zu beantworten. Ein Heimspiel für die DADAT. Die DADAT ist ein steuereinfaches Depot für jene die ein einziges Depot führen und dies bei der DADAT. Die DADAT kümmert sich so um die und auch um den automatischen Verlustausgleich. Das gilt natürlich auch für ausschüttungsgleiche Erträge bei Meldefonds, dass die DADAT die Steuern abführt und der Kunde sich nicht mehr darum kümmern muss, was, wann und wie zu versteuern ist. Eine Sorglos-Lösung also, wenn die DADAT die depotführende Bank für das Einzeldepot ist.

    Fazit

    Brokerdad.at
    Website URLhttp://www.dad.at
    Gegründet2017
    SitzSalzburg
    Service Telefon050-336699
    SprachenDE
    Kontoführungsgebühr10,52 Euro p.a.
    DepotgebührWertpapiere: 0,09% p.a.
    Mindestgebühr pro Position p.a.: 3,14 €
    Auf Fonds wird keine Depotgebühr eingehoben
    Ordergebühr Wien

    3,90 € fix
    + 0,100 % max. 59,95 €
    + 0,03 % Börsengebühr (min. 1,80 € und max. 70 €)

    Ordergebühr Xetra

    4,95 € fix
    + 1,01 Euro Clearing-Gebühr bei DE, CH und IT ansonsten 2,70 Euro
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 0,015 % (mind. 1,95 €, max. 15,00 €) fremde Spesen
    + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt
    + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt
    + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung

    Bonus
    wechselnd
    Gratis Demo KontoNein
    Regulierungs- und AufsichtsbehördeJa
    ReguliertFMA, Einlagensicherung, OENB  – Anlegerentschädigung, Einlagensicherung
    EinzahlungsmöglichkeitenBanküberweisung
    AuszahlungsmöglichkeitenBanküberweisung
    Fondsca. 10.000
    Optionsart
    HandelswährungEUR, USD
    KontowährungEUR, USD
    Österreichischer AnbieterJa
    Mobile TradingJa
    Tablet TradingJa
    Gesamtbewertung
     

    Die DADAT ist ein gutes Angebot für jene die gerne einen typisch österreichischen Broker haben. Auch wenn das Online Banking/Trading durchaus gewöhnungsbedürftig ist für so manche, so überzeugt sie mit einer günstigen Depotgebühr von 0,09 % und jährlichen Gebühren von 10,12 Euro für das Verrechnungskonto. Die Ordergebühren an der Wiener Börse starten bei 6,70 Euro und an der XETRA bei 11,45 Euro. Vor allem spannend ist die DADAT für Dividendenanleger, denn die DADAT verrechnet keine Gebühren bei der Zahlung von Dividenden. Es gibt auch keine Devisenprovision.

    Was bei der DADAT noch ausbaufähig ist, sind die Sparpläne. Bei den ETF Sparplänen gibt es z. B. knapp über 50 verschiedenen ETFs zur Auswahl aber keinen All-Country World ETF, das kann der Mitbewerb deutlich besser, wie z. B. Flatex mit knapp über 900 ETF-Sparplänen.

    Wie wird getestet?

    Der Test auf Broker-Test.at umfasst 5 Testbereiche. Die 5 Hauptkriterien des Tests umfassen

    • Depot- und Kontoführungsgebühr
    • Ordergebühren
    • Handelsangebote
    • Service & Support
    • Steuereinfach

    Im Detail runtergebrochen werden die 5 Hauptkriterien nochmals weiter untergliedert und mit Prozente versehen. Es versteht sich von selbst, dass diese Bewertung keine allgemein gültige Bewertung ist, denn jeder hat so seine eigene Vorlieben.

    Depot und Kontoführungsgebühr20,00%
    Depotgebühr15,00%
    Kontoführungsgebühr5,00%
    Besonderheiten (z.B. Negativzinsen, Wertpapierleihe) gegebenenfalls Abzug
    Ordergebühren20,00%
    Börsengebühren (Börslich als auch außerbörslich)15,00%
    Devisenprovision3,00%
    Dividendengebühren2,00%
    Handelsangebot20,00%
    Viele Börsen5,00%
    Viele Wertpapiere5,00%
    Sparpläne (Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Gold)10,00%
    Service & Support20,00%
    Support10,00%
    Support Möglichkeiten (Zeiten, Chat, …)5,00%
    Schulungsangebote5,00%
    Steuereinfach20,00%

    Diese werden nach besten Wissen und Gewissen bewertet und immer wieder neu evaluiert und gegebenenfalls neu bewertet.

    Erfahrungsbericht schreiben

    Sie sind Kunde beim Broker und möchten das Angebot bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen.

    Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht was für ein Anleger-Typ Sie sind (Trader, Buy & Hold), welche Wertpapiere Sie kaufen, etc. und danach erzählen Sie über Ihre persönlichen Erfahrungen z. B. zu diesen Punkten des Brokers:

    • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
    • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
    • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte wie z. B. Negativzinsen, Wertpapiere werden vom Broker verliehen, …?
    • Wie finden Sie die Ordergebühren?
    • Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
    • Wie sind die Kosten für Teilausführungen?
    • Gibt es eine Gebühr für Währungskonvertierungen (Devisenprovision) und wenn ja, wie hoch fällt diese aus?
    • Gibt es Kosten bzw. Gebühren für Dividendenzahlungen?
    • Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
    • Ist das Angebot umfangreich?
    • Bietet der Broker viele Handelsplätze an?
    • Gibt es auch Sparpläne (für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Edelmetalle)?
      • Ist das Angebot auch umfangreich?
    • Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
    • Gibt es regelmäßige Schulungen und Veranstaltungen(Seminare, Webinare, Veranstaltungen)?
    • Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
    • Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?
    • Führt der Broker die Kapitalertragsteuer automatisch ab?
    • Ist es für Sie persönlich wichtig, dass es sich um einen steuereinfachen Broker handelt, oder ist Ihnen das egal?
    • Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Erfahrungen

    Hier sehen Sie bereits vorhandene Erfahrungsberichte

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    Geprüft & freigeschaltet
    / 5
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}
    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    21 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen

    Zuletzt bearbeitet 4 Monate her von Thomas Märzendorfer

    Als geschäftsführender Gesellschafter eines KMU´s wollte ich ein Girokonto eröffnen und ein Depot umziehen. Furchtbare Erfahrung. Schlechter, einsilbiger Kundenservice ohne jegliches Engagement und Lösungskompetenz – bei zwei Fragen wurde stets nur eine Frage beantwortet. Schon längst vorliegende Unterlagen wurden als „fehlend“ angefordert, etc. Finger weg davon!

    Danke für den Test. Ich habe nun seit 2 Monaten ein Depot bei der DADAT und bin ehrlich gesagt nicht so ganz glücklich. Die Verifikation war schnell erledigt, aber das Anlegen des Depots hat über eine Woche gedauert. Es wurde nicht über den Status informiert und musste mehrmals nachfragen. Danach waren Konditionen falsch hinterlegt, was ebenfalls berichtigt werden musste. Einige ISIN von recht neuen Aktien, die aber sehr aussichtsreich sind, werden nicht gehandelt. Ich habe diese nun mal angefordert. Ich hoffe, dass ich hier auch jemals eine Antwort bekomme. Ich finde auch die Darstellung völlig unterirdisch. Alles wirkt wie eine… Weiterlesen »

    Vielleicht sollte ich aber noch nachtragen, dass der Kundensupport wirklich gut ist. Auf E-Mails wird konsequent innerhalb von 24h geantwortet oder sogar angerufen. Bis auf die fehlenden Anbindungen wurde auch immer alles super erledigt.
    Nach dem Lesen von Kommentaren und Bewertungen kann man das wohl nicht bei jedem Anbieter erwarten. Daher hier ein dickes Plus.

    Trotzdem hat man dabei das Gefühl als User hier ein Betatester zu sein. Aber ohne Vergütung 😉

    Ich kann Gerald nur vollkommen zustimmen. Die Seite von Dadat wirkt auch auf mich als wäre diese noch in einer Testphase oder Betaversion, wo die Fehler noch gesucht werden, weil diese in der Praxis noch auftreten können. Außerdem ist mir die Legitimitation mittel Postverkehr auch noch zu umständlich. Weiters störte mich, daß es nach der Anmeldung zur Verifizierung nicht sofort zu einer Videoidentifizierung kommt, aber dafür wird einem eine Erinnerung um 02:40 Uhr gesendet, daß der Link zur Videoidentifizierung abgelaufen ist. Das Verwunderlich daran ist, ich hatte zuvor nie so einen Link zugemailt bekommen. Ich suche noch einen steuereinfachen Broker… Weiterlesen »

    Hallo Andreas

    Ich habe mir deinen sehr interessanten Vergleich von Dadat und Flatex auf Youtube (https://www.youtube.com/watch?v=nVjBA1U1844) angesehen und mir sind dabei die extrem hohen Kosten von Dadat für Xetra aufgefallen. Auch hier im Beitrag werden die Orderkosten für eine 10.000 Euro Order an der Xetra mit 43,35 Euro angeführt.

    Wenn ich mir die Konditionen auf der Dadat Seite ansehe komme ich auf etwa 26 Euro (etwa 23 Euro für Data und den Rest für Börsenplatz und Clearing).
    Übersehe ich hier etwas?

    Viele Grüße
    Josef

    Hallo Andreas

    Danke für die prompte Antwort.
    Bei den „eigenen Spesen“ meintest du vermutlich 22,45.
    Bei den „fremden Spesen“ habe ich die 4,8 übersehen, da hast du schon recht.

    Wenn ich mir im Vergleich meine Flatex Abrechnung ansehen, gibt es natürlich einen erwarteten Unterschied bei „eigenen Spesen“. Ungewöhnlich ist aber schon, dass sich auch die „fremden Spesen“ erheblich unterscheiden.
    Bei Flattex sind die „fremden Spesen“ für eine Xetra Order bei etwa 2,5 bis 3,5 Euro bei ähnlicher höhe.

    Vielen Dank noch mal für deine immer wieder informativen Beiträge.
    Viel Erfolg dabei.

    Viele Grüße
    Josef

    Hallo Andreas.
    Möcht über mein DADAT Depot in einen Aktienfond investieren, dann kommt die Meldung ISIN ist nicht handelbar! Was heist das genau?
    Danke
    LG Erich

    Nein, Fond von der oberösterr. Erste Bank ISIN AT0000A0JGB6

    Ich habe zwei Fragen: kann ich bei Dadat auch ein Musterdepot eröffnen?
    Wer ist Besitzer von Dadat?

    Hallo zusammen,
    ich möchte von Flatex zur Dadat Broker wechseln und benötige noch ein paar Infos

    Wie schnell ist der Broker, wenn es zu einen Ticket Change kommt?

    Flatex lässt sich 5 Tage + Zeit, und da verliert man Geld und es gibt Broker, die schaffen es in ein paar Stunden.

    Wenn man eine Aktie verkauft, wie schnell ist das Geld auf mein Konto, um den nächsten Trade auszuführen?

    Wenn ich bei Dadat einen ETF suche, dann wird mir immer eine Managementgebühr angezeigt zwischen 0 und 0,4%. Diese ist nicht die TER.
    Was ist das und ist diese nur beim Kauf fällig oder p.a.?

    Hallo, danke für die schnelle Antwort. Ich verlasse mich eben auf die Seiten wie justetf & das Factsheet vom ETF Anbieter.
    Manchmal entspricht die Managementgebühr der TER, oft aber auch nicht.
    Beispiele:
    WKN A0YEDL – iShares Nasdaq 100 ETF
    TER: 0,33% p.a. Managementgebühr: 0,00%

    WKN A111X9 – iShares Core MSCI Emerging Markets
    TER: 0,18% p.a. Managementgebühr: 0,00%

    Manchmal auch mehr als die TER.
    Daher hoffe ich, dass es sich nicht um eine weitere Gebühr handelt wie bei Flatex die ATC-Gebühr bei ETFs.

    DADAT Depot

    DADAT Depot

    Auf einen Blick:

    • Steuereinfacher Broker, DADAT Bank ist eine österreichische Direktbank-Marke der Schelhammer Capital Bank AG
    • Neukundenangebote (keine Depotgebühr, günstigere Ordergebühren – zeitlich limitiert)
    • Depotgebühr 0,09 % p.a., 10,52 Euro Kontoführung und Order ab 6,70 Euro an Wiener Börse
    • Rabatte für Vieltrader (ab 100 Trades im Jahr keine Depotgebühr/Verrechnungskontogebühr)
    • Sehr rasche Eröffnung möglich, alles digital, kein Papierkram

    Die Fakten zum Depot im Überblick:

    Depotgebühr:0,09 % p.a. bzw. mind. 3,14 Euro pro Position
    Kontoführung:10,52 Euro p.a.
    Order ab:6,70 Euro
    Steuereinfach:Ja

    Was gibt es zu lesen?

    Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Rasche Eröffnung
    • Neukunden-Zuckerl
    • Steuereinfacher Broker
    • Günstige Gebühren für Order an österreichischen und deutschen Börsen
    • Keine Dividendengebühr, keine Devisenprovision

    Nachteile

    • Günstige Konditionen, aber eben Gebühr für Depotführung und Verrechnungskonto
    • Wenige ETF-Sparpläne
    • Gewöhnungsbedürftiges Online Banking
    • Häufige Gebührenänderungen (minimal aber fast auf Monatsbasis)

    Die DADAT Bank ist 2017 an den Start gegangen und ist eine Direktbankenmarke der Schelhammer Capital Bank AG, welche zur GRAWE Bankengruppe gehört. Die DADAT fokussiert sich auf das Thema Anlage, bietet aber z. B. auch ein kostenpflichtiges Gehaltskonto an.. Als online Broker mischt die DADAT Bank nun neben den führenden Brokern in Österreich wie Hello Bank oder Flatex nun um die Gunst der Kunden und das durchaus erfolgreich, was man nach einem Jahr am Markt sagen kann. Die DADAT Bank besticht durch den Fokus auf österreichische Anleger und den österreichischen Kapitalmarkt und den damit verbundenen Tradinggebühren. Das obligatorische Verrechnungskonto von aktuell ab April 2022 10,52 Euro p.a. ist verkraftbar, bei der Depotgebühr ist das Angebot durchaus günstig (0,09 % p.a. vom Depotwert).

    Kosten & Gebühren

    Die DADAT Bank hat günstige Gebühren und sticht besonders dadurch heraus, dass sie keine eigenen Gebühren verrechnet bei Dividendenzahlungen und auch keine Devisenprovision verrechnet, wenn eine Fremdwährung in Euro konvertiert werden muss. Nachteilig ist, speziell für Buy & Hold Anleger, dass die DADAT Bank im Vergleich zu Flatex eine Depotgebühr verrechnet. Das sind 0,09 % p.a., eine günstige Depotgebühr, aber eben auch noch eine Depotgebühr. Auch für das Verrechnungskonto wird ein Gebühr von 10,52 Euro im Jahr verrechnet – ein eventuell vorhandenes Gehaltskonto kann und darf leider nicht als Verrechnungskonto verwendet werden. Daher doppelte Kosten.

    Depot

    Eine Gebührenanpassung gibt es mit April 2022. Mit der Begründung der Entwicklung des Verbraucherpreisindex steigen die Kontoführungsgebühr und die Mindestgebühr pro Position um 3,71 %. Die Depotgebühr bei der DADAT Bank beläuft sich nun auf 0,09 % p.a. bzw. mindestens 3,14 Euro je Position. Ist also der einzelne Depotwert weniger wert als die magische Grenze von ca. 3.340 Euro so kommen die Mindestgebühren von 3,14 Euro zu tragen, ansonsten 0,09 % p.a. – die Depotgebühr wird jedes Quartal abgerechnet.

    • 0,09 % p.a. Depotgebühr bzw. mindestens 3,14 Euro pro Position
    • Für Fonds (ausgenommen ETFs) wird keine Depotgebühr verrechnet

    Positiv für Fondsanleger ist der Umstand, dass keine Depotgebühr verrechnet wird. Für ETFs hingegen sehr wohl. Der Grund liegt darin, dass für Fonds die Depotbank satte Bestandsprovisionen erhält und die depotführende Bank somit generös auf die Depotgebühr verzichten kann. Das tut übrigens die Hello Bank genauso.

    Konto

    Kostenlos ist es nicht, das Verrechnungskonto der DADAT. Es ist auch verpflichtend zu führen. Im Vergleich zum Mitbewerb aber durchaus noch günstig(er).

    • 10,52 Euro p.a. (2,53 Euro pro Quartal)
    • Habenzinsen: 0,00 % p.a.
    • Sollzinsen: 4,90 % p.a.

    Depotübertrag

    ZUR DADATkeine eigenen Spesen 
    Zu Fremdbank19,95 Euro pro Position 
    Lagerstellenübertragbis zu 50,00 Euro pro Position 
    Innerhalb der DADATkostenlos

    Order

    Die Ordergebühren bei der DADAT bestehen aus eigene und fremde Gebühren. Die eigenen Gebühren bestehen aus einem Fixpreis und einem prozentuellen Aufschlag. Die fremden Gebühren richten sich nach der jeweiligen Börse und sind ebenso eine Kombi aus fixen und variablen Bestandteilen. Es gibt ähnlich wie bei der Hello Bank zahlreiche Kooperationspartner für außerbörsliche Geschäfte mit deren Hilfe die Gebühren für Trades deutlich gesenkt werden können. Die DADAT möchte auch Vieltrader ansprechen und verspricht denen dafür günstigere Konditionen (keine Depotgebühr und Kontogebühr ab 100 Trades im Jahr bis zu 1 Million Depotvermögen).

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro: 5,40 € Euro
    Order 2.000 Euro: 6,90 € Euro
    Order 5.000 Euro: 11,40 € Euro
    Order 10.000 Euro: 18,90 € Euro
    Berechung Ordergebühr: DADAT Prime, Käufe über LSX (Lang & Schwarz Exchange):
    3,95 Euro + 0,15 %

    Wiener Börse

    Order 1.000 Euro: 6,70 Euro
    Order 2.000 Euro: 7,70 Euro
    Order 5.000 Euro: 10,70 Euro
    Order 10.000 Euro: 16,90 Euro
    Berechung Ordergebühr: 3,90 € fix
    + 0,100 % max. 59,95 €
    + 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)

    XETRA

    Order 1.000 Euro: 11,45 Euro
    Order 2.000 Euro: 13,56 Euro
    Order 5.000 Euro: 20,25 Euro
    Order 10.000 Euro: 31,40 Euro
    Berechung Ordergebühr: 4,95 € fix
    + 1,10 Euro Clearing-Gebühr
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 0,015 % (mind. 1,95 €, max. 15,00 €) fremde Spesen
    + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt
    + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt
    + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro: 14,57 Euro
    Order 2.000 Euro: 16,32 Euro
    Order 5.000 Euro: 21,57 Euro
    Order 10.000 Euro: 30,32 Euro
    Berechung Ordergebühr: 4,95 € fix
    + 1,50 € Clearinggebühr
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 0,015 % fremde Spesen (mind. jedoch 4,25 US-Dollar)

    Wer Fonds bei der DADAT kaufen möchte, der erhält einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Dieser Rabatt auf den Ausgabeaufschlag hängt vom Ordervolumen ab:

    • 60 % Bonifikation bei Orders bis € 24.999,-
    • 70 % Bonifikation bei Orders von € 25.000 bis € 49.999,-
    • 80 % Bonifikation bei Orders ab € 50.000,-

    Dividende

    Es gibt keine Dividendengebühr bei der DADAT Bank, daher ist diese Bank sicherlich interessant für Dividendenanleger.

    Devisen

    Devisenprovision gibt es bei der DADAT Bank keine.

    ETF-Sparplan

    Der Kauf von ETFs über einen Sparplan kostet bei der DADAT eine pauschale Gebühr von 0,75 Euro plus  0,175 %. Es sind bisschen mehr als 50 ETFs im Angebot. Beim Verkauf eines ETFs fallen normale Verkaufsgebühren je nach Handelsplatz an. Mehr über den ETF-Sparplan der DADAT und welche ETFs im Angebot der DADAT geführt werden, zeigt die Detailseite zum ETF-Sparplan der DADAT.

    Fonds-Sparplan

    Wer bei der DADAT Fonds kauft, muss mit folgenden Kosten rechnen:
     
    GrundgebührRabatt auf den Ausgabeaufschlag 
    60 % 
       

    Beim Verkauf eines Fonds wird die Grundgebühr in der Höhe von 1,95 Euro verrechnet und dazu noch 0,10 % Spesen. Wer einen Fonds über den Partner Lang & Schwarz verkauft, muss nochmals Fremdspesen in der höhe von 0,08 % bezahlen. Auch hier nochmals der Hinweis, dass für Fonds bei der DADAT keine Depotgebühr zu entrichten ist!

    Beim Sparplan ist es so, dass es einen Rabatt von 60 % auf den Ausgabeaufschlag des Fonds gibt, jedoch keine Grundgebühr.

    Fremde Spesen können bei gewissen Fonds natürlich jederzeit hinzukommen. Daher stets bei der DADAT im voraus nachfragen, ob beim gewünschten Fonds noch fremde Spesen anfallen und wenn ja, in welcher Höhe.

    Hauptversammlung

    Die DADAT Bank verrechnet für die Anmeldung bei einer österreichischen Hauptversammlung keine Spesen. Für die Teilnahme an einer ausländischen Hauptversammlung verrechnet die DADAT 48,00 Euro als eigene Spesen und es werden die Fremdspesen weiterverrechnet.

    Die DADAT Bank informiert, dass der späteste Termin zur Anmeldung an einer österreichischen HV am dritten Werktag vor der Hauptversammlung um 12:00 Uhr ist.

    Vieltrader Rabatte

    Keine Gebühr auf Depotgebühr und Verrechnungskonto
     
    Für Vieltrader gibt es bei der DADAT seit November 2021 eine Änderung der Bonifikation. Bereits ab 100 Trades im Jahr entfällt die gesamte Depot- und Verrechnungskontogebühr. Nachlässe auf die Ordergebühr sind dafür Geschichte!  Wenn über 100 Trades in einem Jahr zustande kommen, so gibt es Bonifikationen. Auch neu: Die Bonifikation gilt jedoch nur bis zu einem durchschnittlich Depotwert von maximal 1.000.000 Euro.
     
    Depotgebühr:
    • ab 100 Trades p.a.: 100 % Bonifikation

    Verrechnungskonto:

    • ab 100 Trades entfällt die Gebühr für das Verrechnungskonto (10 Euro im Jahr)
    Zu berücksichtigen ist, dass bei der Berechnung der Anzahl der Trades kein vollständiges Kalenderjahr herangezogen wird, sondern lediglich die ersten 11 Monate des Monats. Die DADAT schreibt dazu:
     
    „Für die Berechnung der Transaktionen (Anzahl der Trades) gilt der Zeitraum Jänner bis November des jeweiligen Jahres; ausgenommen sind hiervon Transaktionen aus Sparplänen. Die Bonifikation für die Depotgebühr gilt im aktuellen Jahr, für die Transaktionsgebühr im Folgejahr.“
     

    Wertpapiere

    Die Produktangebotspalette der DADAT ist breit gefächert. Potenzielle Kunden habe die Auswahl zwischen Aktien, Investmentfonds, Zertifikaten und Optionsscheinen. Außerdem bietet die auch die Möglichkeit des Abschlusses eines Online Sparkontos an und später auch den Abschluss eines Gold Sparplans. Auch Sparpläne sind bei der DADAT vorhanden und das sogar sehr umfangreich vom Handelsangebot (das Angebot der einzelnen Wertpapiere dann aber durchaus eingeschränkt).

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Ja
    Fonds: Ja
    ETFs: Ja
    ETCs: Ja
    CFDs: Nein
    Futures: Nein
    Optionsscheine: Ja
    Zertifikate: Ja
    Optionen: Nein
    Forex: Nein

    Orderzusatz

    Market: Ja
    Limit: Ja
    Stop-Limit: Ja
    Stop-Loss-Buy: Ja
    Trailing Stop: Nein
    Trailing-Stop-Limit: Nein
    OCO: Ja
    OCO Limit: Nein
    Folgeorder: Ja

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum): Ja
    Tagesgültig: Ja
    Unbefristet: Ja
    Wochenultimo: Ja
    Monatsultimo: Ja
    Ultimo nächster Monat: Ja

    News

    DADAT passt Kosten an

    Zum 1.4.2022 passt die DADAT so manche Kostenposition an. So kostet die Mindestgebühr je Depotposition dann 3,12 Euro (statt 3,04 Euro) und das Verrechnungskonto kostet 10,52 Euro statt 10,12 Euro über das Jahr gerechnet. Wie viele andere Banken passt die DADAT Bank auch ihre Positionen nach den Preissteigerungen des VPI an und mit 1. April

    Weiterlesen »
    Die Pläne der Online Broker 2022

    Was planen die Online Broker 2022 in Österreich? Was dürfen wir Kund*Innen erwarten. Gibt es Aktionen? Gibt es Veränderungen? Fragen wir doch die Anbieter selbst und so wurde diese Frage an Flatex DADAT Bank Hello Bank/easybank Bank Direkt Erste Bank bank99 Trade Republic Scalable Capital und Smartbroker gestellt. Ergebnis ist, dass sich nicht alle Broker

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Testbericht
    4 /5
    Erfahrungsberichte
    (36 Erfahrungsberichte)
    3.6 /5 (36 Erfahrungsberichte)

    Online Banking

    Das Online Banking der DADAT Bank gibt es als Webversion oder als Smartphone Banking. Es ist leider ein wenig ein Graus. Es fühlt sich so an, als ob im Hintergrund eine Online Banking Maschine aus den 2000er Jahren läuft und darüber versucht wurde eine zeitgemäße Maske zu stülpen. Ein Worst-of sozusagen. Auch die Easybank hat eine veraltete Oberfläche, doch sie ist stringent und einfach. Bei der DADAT Bank ist sie nicht hübsch und auch nicht stringent. 

    Es beginnt alles beim Login, nach dem erfolgreichen Login muss sich der Kunde outen, welches Banking er sich denn gerne ansehen möchte. Jenes fürs Konto oder jenes fürs Depot?

    Online Banking Login: Entscheidung ob Konto oder Depot notwendig

    Wenn Sie eine Überweisung von Ihrem Verrechnungskonto machen möchten. Wo würden Sie drauf klicken? Konto oder Depot? Leider falsch. Sie müssen auf Depot klicken. Sie sehen bei Konto zwar das Verrechnungskonto, können dort aber keine Überweisungen machen. Nächstes Fragespiel. Sie sind nun im Online Banking des Depots und möchten nun diese Überweisung tätigen. Wo würden Sie nun klicken?

     

    Die richtige Antwort ist hier, dass die einzige Möglichkeit bzw. der einzige Weg für eine Überweisung vom Verrechnungskonto der DADAT Bank auf das eigene Referenzkonto es ist, dass über links unten „Schnellzugriff“ die passende Wahl zu treffen. 

    Später wurde festgestellt, dass es auch noch über Kontodetails und dort übers Dropdown ganz rechts es möglich ist eine „Überweisung aufgeben“, doch ist dies sehr schwer zu finden. Selbst der telefonische Support bei der DADAT Bank sagte, dass es nur diese eine Möglichkeit des Schnellzugriffs gibt. 

    Überweisung Verrechnungskonto auf Referenzkonto

    Leider gibt es ein paar dieser Beispiele an Eigenheiten im Online Banking der DADAT Bank. Alles Dinge an die man sich gewöhnt, intuitiv ist jedoch etwas anderes. Auch ist es komisch, dass die DADAT Bank keine Abrechnungen im PDF Form anbietet sondern darauf verweist, dass man diese doch als Screenshot speichern könne. Gibt es sonst nur bei DEGIRO.

    Eröffnung

    Die Eröffnung bei der DADAT Bank ist mittlerweile wirklich rasch möglich. Bestandskunden können einfach ein neues Produkt eröffnen. Diese wird im Antragsprozess abgefragt, ob es denn schon einen Login fürs Online Banking gibt. Falls ja, dann ist die Eröffnung eines zusätzlichen Produkts innerhalb von meist 1 Werktag möglich.

    Falls der Antragsteller Neukunde ist, so wird digital das Antragsformular ausgefüllt. Dazu werden natürlich die üblichen Daten benötigt. Name, Adresse, Telefonnummer. Auch das Thema Steuern, wo steuerlich ansäßig wird abgefragt. wie auch alle anderen Teilnehmer fragt auch die DADAT ab, wie viel Erfahrung zum Thema Wertpapiere bereits vorhanden ist. Das ist ein Muss. Ein Neueinsteiger soll auch keinen Zugang zu Optionsscheine erhalten.

    Danach folgt die Legitimierung. Die kann per Video-Identverfahren über das Unternehmen KAPSCH erfolgen oder über das Post.Ident-Verfahren und so über einen Postler. Das Video-Identverfahren ist einfacher und rascher. Danach folgt mittlerweile eine digitale Unterschrift und schon wartet man nur noch auf die Freischaltung des Depots bei der DADAT. Dies sollte innerhalb weniger Stunden, maximal jedoch 1-2 Werktage erfolgen. Bequem und rasch ist das bei der DADAT Bank also.

    Bilder & Videos

    In den Bildern sehen Sie Screenshots aus dem Online Banking der DADAT Bank. Hier sehen Sie sowohl aus dem Banking des Kontos als auch des zweiten Bankings, nämlich des Depots verschiedene Screenshots. Es gibt auch noch eine Smartphone App zur DADAT Bank, diese ist ähnlich dem Online Banking. Entzückung gibt es hier keine bei der Bedienung. Eher mehr Frust als die nötige Lust. Sie können daher ruhig die mobile Version des Online Bankings nutzen und lassen Sie die Smartphone App einfach ruhen.

    Die Videos  zeigen Ihnen mehr Insides zum Depot der DADAT.

    Sicherheit & Seriösität

    Da die Schelhammer Capital Bank AG Mitglied der Einlagensicherung der Banken & Bankiers Gesellschaft m.b.H. ist, können Anleger davon ausgehen, dass sich ihre Anlagen in den Händen einer seriösen Aktiengesellschaft befinden. Für den Fall, dass es sich bei einem Einleger um eine natürliche Person handelt, ist diese mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro gesichert. Juristische Personen sind ebenfalls mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro gesichert, falls diese Einlagen des jeweiligen Unternehmens die Bedingungen des § 221 Abs. 3 UGB nicht erfüllen. Sollten die Einlagen bzw. Forderungen diesen Voraussetzungen nachkommen, sind diese von der Einlagensicherung ausgenommen.

    Die depotführende Bank ist dazu verpflichtet, die Aktien, Anleihen oder sonstigen Wertpapiere den Anlegern zurückzugeben. Die Geldforderungen der natürlichen und juristischen Personen sind mit einem Höchstbetrag von 20.000 Euro gesichert. Die Anlagen juristischer Personen sind aber mit 90 % der Forderung aus Wertpapiergeschäften pro Anleger beschränkt.

    In der Regel fallen sämtliche Anlagearten unter die Einlagensicherung. Auch Rückflüsse aus Dividenden, Tilgungen oder Verkaufserlösen zählen dazu, falls sie auf ein verzinstes Konto angerechnet werden. Für den Fall, dass es sich um ein nicht verzinstes Konto handeln sollte, unterliegen die Beträge der Anlegerentschädigung.

    Kontakt

    Der Support kann telefonisch aus Österreich unter der Nummer – noch nicht bekannt –  von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr in Anspruch genommen werden. Die Klienten können sich selbstverständlich auch per E-Mail unter office@dad.at an die Kundenbetreuung wenden.

    DADAT – eine Marke der  Schelhammer Capital Bank AG
    Franz-Josef-Straße 22
    5020 Salzburg
    Österreich
    office@dad.at
    Telefon: 050-336699
    Telefax: 0662 877766 8 6105
    www.dad.at

    Montag ‐ Freitag von 08:00‐18:00 UhrSWIFT-Code / BIC: BSSWATWW
    Bankleitzahl (BLZ): 19190

    Fazit

    Das Angebot der DADAT ist ein gutes Angebot für alle die einen echten österreichischen Broker suchen. Die Depotgebühr mit 0,09 % p.a. ist überschaubar, die Ordergebühren durchaus akzeptabel. Für Neukunden gibt es auch immer wieder gute Aktionen, die die Kosten für Neukunden in den ersten Monaten deutlich drücken.

    Sehr positiv ist bei der DADAT hervorzuheben, dass es keine eigenen Dividendengebühren mehr gibt und es für Buy & Hold Dividendenanleger somit ein interessantes Angebot sein könnte. Die härtesten Mitbewerber wie Flatex oder Hello Bank verrechnen für die Dividendenausschüttungen durchaus auch Gebühren, nur bei der Easybank gibt es ebenso keine Dividendengebühren, aber dafür eine Devisenprovision. Der Vergleich eines simulierten Dividendendepots zeigt dazu möglichen Gebühren.

    Der Sitz ist in Salzburg und die Besitzverhältnisse der Bank sind so, dass alles der GRAWE Bankengruppe bzw. Versicherung gehört. Die Konditionen des Brokers sind konkurrenzfähig und das Neukundenangebot des Unternehmens bietet einen guten Einstieg in die Welt der DADAT. Da die DADAT langfristig eine Rolle in Österreich spielen will, ist das nachhaltige Wirtschaften der DADAT mehr als wichtig und so bietet die DADAT Bank ein gutes Preis-Leistungsverhältnis an.

    FAQ

    Die DADAT Bank hat für das Wertpapierdepot bereits einige Auszeichnungen erhalten. Wer ein Wertpapierdepot bei einer österreichischen Bank haben möchte mit österreichischem Service, für den ist die DADAT Bank eine Option. Im Test auf Broker-Test.at und in den Kunden Erfahrungsberichten kommt die DADAT gut weg.

    Testbericht:

    Erfahrungsberichte:

    No review found! Insert a valid review ID.

    Erfahrungsbericht schreiben

    Die Kosten für ein DADAT Depot setzen sich aus den folgenden, wesentlichen Positionen zusammen:

    • Depotgebühr: 0,09 % p.a. vom Depotwert bzw. mindestens 3,00 Euro pro Position
    • Verrechnungskonto: 10,00 Euro p.a.
    • Ordergebühr: abhängig vom Handelsplatz, Wiener Börse 6,70 Euro für eine Order über 1.000 Euro

    Neben diesen wesentlichen Kosten gibt es (leider) noch einige andere Kosten die auf einen zukommen könnten. Gut für DADAT Kunden ist, dass es keine Dividendengebühren gibt.

    Die Ordergebühr der DADAT Bank hängt vom Handelsplatz ab. Hier ein paar Beispiele für die Ordergebühren bei der DADAT:

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro: 5,40 Euro
    Order 2.000 Euro: 6,90 Euro
    Order 5.000 Euro: 11,40 Euro
    Order 10.000 Euro: 18,90 Euro
    Berechung Ordergebühr: DADAT Prime, Käufe über LSX (Lang & Schwarz Exchange):
    3,95 Euro + 0,15 %

    Wiener Börse

    Order 1.000 Euro: 6,70 Euro
    Order 2.000 Euro: 7,70 Euro
    Order 5.000 Euro: 10,70 Euro
    Order 10.000 Euro: 16,90 Euro
    Berechung Ordergebühr: 3,90 € fix
    + 0,100 % max. 59,95 €
    + 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)

    XETRA

    Order 1.000 Euro: 16,40 Euro
    Order 2.000 Euro: 17,91 Euro
    Order 5.000 Euro: 24,60 Euro
    Order 10.000 Euro: 35,75 Euro
    Berechung Ordergebühr: 4,95 € fix
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + 3,70 €
    + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt
    + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt
    + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro: 9,65 Euro
    Order 2.000 Euro: 11,40 Euro
    Order 5.000 Euro: 16,65 Euro
    Order 10.000 Euro: 25,40 Euro
    Berechung Ordergebühr: 4,95 € fix
    + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %)
    + Kurs bis 0,99 $: 0,1 % vom Kurs sonst 0,01 Cent pro Aktie
    + 1,10 US-Dollar fremde Gebühren

    Die Depotgebühr beträgt 0,09 % p.a. vom Depotwert und sie wird quartalsweise abgerechnet. Je Wertpapierposition gilt jedoch ein Mindestgebühr von 3,00 Euro.

    Das Verrechnungskonto bei der DADAT ist obligatorisch und kostet 10,00 Euro im Jahr. Es kann das DADAT Girokonto leider nicht als Verrechungskonto verwendet werden.

    Geld kann nur auf das DADAT Verrechnungskonto überwiesen werden. Dazu ist eine normale SEPA Überweisung von einem externen Girokonto auf das persönliche DADAT Verrechnungskonto zu leisten. Die persönliche IBAN des Verrechnungskontos gibt es bei der Eröffnung des DADAT Depots.

    Bei der DADAT ist es nicht möglich das Girokonto als Verrechnungskonto zu verwenden. So wird bei jeder Depoteröffnung ein eigenes Verrechnungskonto eröffnet. Das kostet 10,00 Euro im Jahr.

    Ja, auch Firmen können bei der DADAT ein Wertpapierdepot eröffnen. Bei der Eröffnung ist die DADAT jedoch wählerisch. Mehr dazu gibt es im Firmendepot Vergleich.

    Andreas von Broker-Test.at
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    88 Kommentare
    Alle Kommentare anzeigen

    Hallo,

    ich habe jetzt ein neues Depot bei DADAT angelegt und zwei Aktien gekauft. Jetzt wundert mich, dass ich keine Wertpapierabrechnung in PDF-Form bekomme. Oder finde ich sie nur nicht??

    Vor allem auch, weil ich in zwei Artikel gelesen habe, dass der Import in Portfolio Performance von Dadat Abrechnungen funktionieren sollte.
    https://www.broker-test.at/portfolio-software/portfolio-performance/

    https://forum.portfolio-performance.info/t/pdf-import-von-dadat/15684

    Danke

    Danke für die Hilfe. Jetzt habe ich die PDF gefunden.
    Dazu muss man sich unter „Konto“ einloggen und nicht unter „Depot“. Naja, etwas gewöhnungsbedürftig. Ich bin aber auch von Flatex etwas verwöhnt.

    Ich nehme an die Abrechnungen für die ausschüttungsgleichen Erträge bei ETF komen dann auch in dieses Schließfach unter „Konto“.

    Danke

    Hallo Zusammen, hat irgendjemand schon Erfahrung mit der Online-Vermögensverwaltung der Dadat gemacht und könnte hier seine Erfahrungen teilen? Rendite ?
    Danke und LG.

    Generell gibt es nicht allzu viel zu meckern. Natürlich haben manch andere Broker mehr Auswahl bzw. der eine oder andere niedrigere Gebühren. Wichtig ist, was man benötigt und ob das Angebot dafür ausreicht. Auch ich konnte einige wenige Papiere nicht kaufen, es waren aber in der Regel Exoten. Störend war eher, dass auf die Anfrage zur Aufnahme in den Handel keine Reaktion, geschweige eine Antwort gekommen ist. Das einzige was mich stört sind die (seltenen) Ausfälle im Online Zugang und, besonders z.B. heute, bei längerem Ausfall KEINE Erreichbarkeit. seit geschlagenen 3 Stunden gibt es weder eine App Verbindung, noch eine… Weiterlesen »

    Hallo,
    um meine Limitorder zu definieren, nutze ich typisch die Realtime Kurse vom Broker. Nach dem ich heute meine ersten Orders bei Dadat aufgegeben habe, hat sich aber die Vermutung aufgedrängt, dass es sich um keine Realtime Kurse handelt.

    Ich habe dazu eben beim Dadat Support nachgefragt, laut deren Information bietet die Dadat generell keine Realtime Kurse an.
    Da ich wenige handle, ist das sicher nicht kritisch, aber zumindest unerfreulich.

    Josef

    Servus. Nachdem die DADAT im Support per Mail genauso unfähig ist wie 90% anderer Anbieter in allen Bereichen… (ich verstehe was anderes unter Kundensupport). Hat hier jemand Antworten auf die Fragen? Überlege nun ein Depot zu eröffnen, weil die DADAT leider das Gratis Girokonto absägelt.. sprich sie wollen dafür nun auch Kontoführungsgebühren seit 01.09.21 – damals wurde das zweit-Konto dort nur eröffnet, weil ich eine Online Direktbank ohne Kontogebühren suchte. Etwas schwierig in Österreich (vor allem als EPU). Jetzt wieder wechseln ist schwieirg.. denn es gibt sonst keine in AT bzw. mit AT IBAN die auch EPUs zulassen (auch wenns… Weiterlesen »

    Wünsche keine Beratung, nur die Menschen in diversen Unternehmen/Konzeren die im „Kundenservice“ sitzen, sind heut zu Tage nicht mehr fähig einfache Fragen zu beantworten oder darauf einzugehen und umfassenden gscheiten Support zu tätigen (wie gesagt, da selbst Supportler sehe ich das anders) – ansonsten ist ein „Kundenservice“ hinfällig und unnötig wenn dieser nicht mal sein Portfolio kennt oder darauf auskunft gibt – im Gegenzug aber auf die unwichtigen Dinge eingeht oder 0815 Mails und zzgl. auf die ausschlaggebenden Fragen dezent nicht antwortet – alle im Hamsterrad.. wahnsinn ^^ Da gibt es noch schlimmere und ist keine Ausrede bzgl. „Direktbank no… Weiterlesen »

    Hat schon jemand Erfahrung wie das mit Verkäufen aus den Aktiensparplänen aussieht, wenn Teilaktien vorhanden sind? Wenn du zB angenommen AT&T um 30 EUR per Sparplan kaufst, hast du ja dann ~1,3 Anteile. Kannst du dann die vollen Anteile verkaufen wo du willst und den Anteil hinterm Komma an Dadat zurückgeben? Weißt du wie sich da die Kosten beim Verkauf zusammensetzen oder wie das abläuft?

    Was mir fehlt ist der Hinweis auf die Premium Partner. Über diese können Derivate, Zertifikate, Optionsscheine ohne Order Gebühren gekauft/verkauft werden. (ab 1000euro) Interessant wäre zu wissen ob diese Trades zur Zählung für Vieltrader gehören. Wenn ja ist es ein einfaches für jeden auf die 100 Trades zu kommen.

    Zählt beim Vieltrader der Kauf und später Verkauf als 2Trades?

    Die Dadat hat die Spesen für US-Aktien, aber auch andere, deutlich erhöht. Aus 12 Euro im April wurden knapp 40 Euro im Mai. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    88
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x

    Advertorial: Interessante Online Broker

    • 0 € Depotgebühr 2022,
      danach 0,09 % p.a.
    • 10,12 € p.a. Konto
    • 1,00 € je Order für 6 Monate
    • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
    • Steuereinfacher Broker
    • 50 € Trading Guthaben
    • 0 € Depotgebühr
    • 0 € Verrechnungskonto
    • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
    • Steuereinfacher Broker
    • 0 € Depotgebühr 2021,
      danach 0,12 % p.a.
    • 18 € p.a. Konto
    • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
    • Steuereinfacher Broker

    Advertorial: Interessante Online Broker

    • 50 € Tradingguthaben
    • 0 € Depotgebühr dauerhaft
    • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
    • über 1200 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
    • Steuereinfacher Broker
    • Perfekt für ETF-Sparpläne, Wachstumsaktien und Dividenden-Aktien aus AT und DE
    • 0 € Depotgebühr bis 2022,
      danach 0,09 % p.a.
    • 10,52 € p.a. Konto
    • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
    • Übernahme Übertragspesen bis 250 € 
    • Steuereinfacher Broker
    • Perfekt für Dividenden-Aktien, österreichischer Support und interessante ETF-Sparpläne