Home » Vergleich » Online Broker Vergleich

Online Broker Vergleich

Online Broker Vergleich

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Flatex und DADAT Bank sind empfehlenswerte Depots
    • Flatex speziell für ETF-Sparpläne
    • DADAT Bank speziell für Dividendendepots
  • Welche Depots sind steuereinfach und welche nicht?
  • Österreichs umfangreichster und nach UrhG geschützer Vergleich

Online Broker Vergleich

Über 20 Online Broker im Vergleich. Mit der Scrollbar nach rechts und links navigieren und noch mehr Broker entdecken. Über die Filter Funktion wenige Broker direkt miteinander vergleich. 

Als Liste anzeigen

Vergleich

BrokerFlatexDADATHellobankBankdirektEasybankConsorsbankSmartbrokerComdirect BAWAG PSKErste BankBankhaus JungholzBörse LiveTrade RepublicGenerali BrokerOnvistaFIL FondsbankBanx BrokerCapTraderDKBBank AustriaOberbankING-DiBaAgora DirectLynxCeros24FinogradHeavy TraderTrading212DegiroBux ZeroRevolutIGSwissquote
Erfahrungsberichte76 Erfahrungsberichte18 Erfahrungsberichte17 Erfahrungsberichte1 Erfahrungsberichte9 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte2 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte1 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte1 Erfahrungsberichte1 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte1 Erfahrungsberichte1 Erfahrungsberichte2 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte2 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte15 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte0 Erfahrungsberichte
SteuereinfachJaJaJaJaJaNeinNeinNeinJaJaJaJaNeinJaNeinJaNeinNeinNeinJaJaJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
Neukundenaktion3,80 € eigene Spesen je Order in den ersten 6 Monaten100 € Eröffnungsbonus bis 250 € Übertragsspesen Rückerstattung 2,95 Euro eigene Ordergebühren für 6 Monate für Order bis 25.000 € + fremde Gebühren keine Depotgebühr bis Ende 2020bis 200 € Übertragsspesen Rückerstattung nur 3,95 Euro Kauf- bzw. Verkaufsspesen für 6 Monate ab Depoteröffnung 90% Rabatt auf Ausgabeaufschläge bei Fonds für 6 Monate ab Depoteröffnung keine Depotgebühr bis Ende 202050 € Eröffnungsbonus Wertpapierhandel um 1 Euro für 3 Monate Keine Depotgebühr bis Ende 2020 Übernahme der Übertragsspesen bis 1.000,- Euro und nur 1.000 Mindestwert einer jeden Position
Depotgebühr0,00 € p.a.0,09 % p.a.
bzw. mind. 3 € pro Position
Fonds kostenlos (nicht ETF)
ab 0,12 % p.a. bzw. mindestens 5,40 Euro pro Wertpapierposition p.a. bzw. mindestens 15,00 Euro pro Depot p.a. Fonds kostenlos (nicht ETF)0,1284 % Depotgebühr bzw. mind. 5,93 Euro pro Position14,40 Euro fix + mind. 5,76 pro Wertpapierposition bzw. 0,1296 % p.a. Gebühr wird monatlich berechnet: 1,20 Euro fix p.m. + mind. 0,48 Euro pro Position bzw. 0,0108 % p.M.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a. die ersten 3 Jahre, danach gratis ab 2 Trades/Quartal oder Konto oder Wertpapiersparplan (sonst 1,95 €/Monat)14,40 € p.a. + 0,144 % p.a.ab 0,2792568 % mind. 18,43 €/Depot mind. 4,61 €/Position p.a.0,1872 % p.a. bzw. mind. 36 € p.a. bei mehr als 50 Trades/Kalenderjahr keine Gebühr für die Depotführung0,36 % p. a. bzw. mind. 6 €/Position für das Direktdepot Top B/20150,00 € p.a.0,192 % bzw. mind. 19,20 € p.a.0,00 € p.a.Bis 25.000 € Fondswert: 0,25 % Mind. 25 € Max. 50 € Ab 25.000 € Fondswert: 0 €
Ausgenommen ETFs beim Depotwert, hier +0,10 % zu bestehenden Depotgebühren p.a.
0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,3 % Inland 0,6 % Ausland Mind. 4,70 €/Position Mind. 31,54 €/Depotab 0,2844 % p.a. mind. 24 €/Depot mind. 6 €/Position0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.
Keine Depotgebühr, aber bis zu 2,50 € p.a. pro ausländischen Handelsplatz als Einrichtung Handelsmodalität je Wertpapier-Trade oder Position an der jeweiligen Fremdbörse
0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,10 % p.a. bzw. mind. 60 CHF p.a. bzw. max. 200 CHF p.a.
Verrechnungskonto0,00 € p.a.10,00 € p.a.18,00 € p.a.19,68 € p.a.0,00 € p.a. bei Gehaltskonto, sonst 27,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.ab 0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.nach lokaler Raika0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.53,28 € p.a.21,56 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.
Details zum BrokerBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchen21,56 € p.a.BesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchen
Habenzinsen-0,40%0,00%0,00%0,01%0,01%0,00%0,00% bzw. -0,5 % ab 15 % Cashquote0,00%0,00%0,01%?nach lokaler Raika0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%
Sollzinsen7,90%4,90%6,90%6,25%6,50%5,51 bis 11,73 %10,45%6,50 %12,75%?nach lokaler Raika4,750 %9,500 %5,875 %variabelvariabel6,90%bis 7,5 % in Eurovariabelvariabel4,00%4,25 %
Kontoauszugonline gratis
Postversand 5,90 €
online gratis
Postversand ab 0,95 €
online gratis
4,50 € pro Quartal plus Versandspesen
online gratis
Postversand 3 €
online gratis
Postversand 0,75 € + Porto
online gratis, sonst Versandpauschaleonline gratisonline gratisonline gratisonline gratisonline gratis
ab 6,50 €
online gratis
abhängig von lokaler Raiffeisenbank
online gratisonline gratisonline gratisonline gratis
1,50 € pro Aussendung
online gratisonline gratisonline gratisonline gratis0,35 €/Auszug in der EBox
Postalisch: 1,57 €/Auszug
online gratisonline gratisonline gratisonline gratisonline gratisonline gratisonline gratisonline gratis
5 €/Übersicht
keiner möglich im Momentnur online, gratisonline gratisonline gratis
DividendengebührenAT und DE Wertpapiere: 0 €
sonst 5,90 Euro bei Gegenwert größer als 15 Euro
Keine
Evtl. Fremdspesen
AT: 0 € mind. 1,14 € bzw. 0,30 % plus evtl. Fremdspesen
Tilgungen: mind. 1,14 € bzw. 0,155 %
0 € für inl. Wertpapiere und für US-Aktien alle anderen 0,125 %; mind. 1,74 € + 0,1 % ZV-Transaktionsgebühr mind. 3 €, max.150 € (bei Konvertierungen)0 €0 €, evtl. fremde Spesen0 €0 €0 €0 €0 €0 € bei inländischen Wertpapieren 0,3 % bzw. mind. 1,74 €0 €, evtl. fremde Gebühren0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €0 €
DevisenprovisionUnterschiedlich , USD 0,004 Margekeinekeinekeine Devisenspesen0,25 %?Je nach Devisen – USD Marge 0,0031 %0,25%3,95 € Auftragsgebühr + 0,275 € vom Kurswert, mind. 6 €0,2 % bzw. mind. 4 € und max. 150 €Je nach Devisen – USD Marge 0,00140,275 % mind. 6,42 €je nach Devisen – USD Marge 0,0050,60 %Minimum 4 $ 0,004 Marge %Minimum 3,75 € 0,003 Marge %0,30 % mind. 4 €Minimum 4 $ 0,004 Marge %?0,1 % bzw. 10 € + 0,02 %0,30%z. B. CHF – USD bis 50.000 CHF 0,95 %
HV-Ticket5,90 € für AT und DE0 € für AT, sonst 48 € plus Fremdspesen0 € für AT+DE, sonst 48 € plus Fremdspesen8,40 € Inland 72 € Ausland + FremdspesenInland kostenlosDeutschland: kostenlosInland: 24 €10 €12 € Inland 12 € + fremde Spesen AuslandNur Deutschland: 25 €20,92€5,00 € zzgl. Portokosten7,24 € Inland 36,22 € Ausland + Fremdspesen100 € + zusätzliche KostenSchweiz kostenlos
Wiener Börse Order 1.000€7,706,704,957,9010,5454,9529,007,2016,659,952026,323,942010,536,003,955,85,46,003,792,301025,00
Wiener Börse Order 2.000€7,707,704,959,8510,7454,9529,0010,5016,6512,452028,823,942010,536,003,955,85,46,003,792,601025,00
Wiener Börse Order 5.000€11,9010,709,9515,7012,3962,4529,0019,5020,3019,952036,32652010,555,006,007,577,0063,501030,00
Wiener Börse Order 10.000€13,9016,909,9525,4523,3974,9529,0034,5040,0032,452850,0012103519110,0012,00151414,00125,001030,00
Wiener Börse Ordergebühr Formel0,00 bis 3.500 Euro: 5,90 Euro 3.500,01 bis 12.500,00 Euro: 9,90 Euro ab 12.500,01: 19,90 Euro plus jeweils 0,04 Fremdspesen (mind. 1,80 Euro bis max. 90 Euro)3,90 € fix + 0,100 % max. 59,95 € + 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)Bis 3.000 Euro: 4,95 Euro 3.000,01 – 10.000 Euro: 9,95 Euro 10.000,01 – 25.000 Euro: 19,95 Euro ab 25.000,01: 0,175 % vom Ordervolumen, maximal 69,95 Euro5,95 € Basisgebühr + 0,195 % bis 20.000 € 0,155 % bis 50.000 € 0,145 % bis 100.000 € 0,125 % über 100.000 € 0,20 % mind. 8,95 € + Fremde Spesen 1,15 Euro + 0,02 % (max. 40 €) + 0,24 €49,95 € Grundpreis + 0,25 % vom Ordervolumen Mindestens 54,95 €Basisprovision je Order: 9 € zuzüglich Handelsplatzengelt: 0,10 % bzw. mindestens 20 €nicht möglich4,50 € + 0,3 %0,22 %, mind. 7,95 € (Für Vieltrader: 0,17 %, mind. 5,00 €) + 0,15 % (mind. 6,90 €) Fremde Gebühren – Brokerage und Lagerstellen + 0,03 % (mind. 1,80 €) Fremde Gebühren – Xetra Wien4,95 € Grundgebühr + 0,25 % Provision vom Kurswert + 2,50 € Auftragsgebühr Maximalgebühr für die Order (Grundgebühr + Provision liegt bei 99 €). Auftragsgebühr kommt auch bei Aufträgsänderungen zum Tragenbis 20.000 €: 0,25 % 20.000,01 – 35.000 €: 0,20 % 35.00,01 – …: 0,15 % Mindestens jedoch 17 Euro + 3 € OrderleitgebührNicht möglich0,25 % mind. 23,82 € zzgl. fremde Spesennicht möglich0,12 % mind. 3,90 €, max. 120 €0,10 % mind. 4 €, max. 120 €20 € bis 10.000,00 € 35 € ab 10.000,01 € + fremde Spesen0,190 % bzw. mind. 10,50 €1,10 % vom Ordergegenwert, mindestens 36,00 Euro0,12 % mind. 3,95 €0,14 % mind. 5,80 €0,14 % mind. 5,40 €0,14 % mind. 6,00 €0,12 % bzw. mind. 3,79 €nicht möglich.2 € fix + 0,03 % max. 30 €nicht möglichnicht möglich0,10 % mind. 10 €bis 500 Euro: 25,00 Euro 500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro 2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro 10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro 15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro 25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro
Xetra Frankfurt Order 1.000 €7,79816,4014,9515,9011,6411,454,0011,407,2016,739,953226,327,753,941014,545,003,955,85,43,503,790,002,300,00-2,00525,00
Xetra Frankfurt Order 2.000 €7,81117,9114,9517,8511,6411,454,0011,4010,5017,1112,453228,827,753,941014,545,003,955,85,43,503,790,002,600,00-2,00525,00
Xetra Frankfurt Order 5.000 €11,8524,6021,9524,7014,6918,954,0018,9019,5022,2719,953336,327,75751015,575,006,007,56,57,0070,003,500,00-2,00530,00
Xetra Frankfurt Order 10.000 €11,91535,7532,0039,4526,6931,454,0031,4034,5043,2932,453850,007,7514102529,5145,0012,00151314,00140,005,000,00-2,00530,00
Xetra Frankfurt Ordergebühr Formel0,00 bis 3.500 Euro: 5,90 Euro 3.500,01 bis 12.500,00 Euro: 9,90 Euro ab 12.500,01: 19,90 Euro plus jeweils Fremdspesen4,95 € fix + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %) + 3,70 € + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung7,95 € fix + 0,175 % + 0,015 % (mind. 1,95 €, max. 20 €) Börsenplatzspesen + 0,04 %(mind. 2,70 €) Börsengebühr + 0,00036 % (mind. 0,60) Börsenspesen 9,95 € Basisgebühr + 0,10 % (mind. 4 €) +0,195 % bis 20.000 € 0,155 % bis 50.000 € 0,145 % bis 100.000 € 0,125 % über 100.000 € 0,24 % mind. 8,95 €, max. 199,00 € + Fremde Spesen 0,0055 % (mind. 0,69 €) + 2 € Settlementspesen4,95 € Grundpreis + 0,25 % vom Ordervolumen Mindestens 9,95 €, Höchstens 69,00 € + 1,50 € Xetra-Handelsplatzgebühr Alle Handelsplätze in Deutschland pauschal 4,00 €4,90 Euro plus 0,25 % (mind. 9,90 €, maximal 59,90 €) + 0,0015 % mind. 1,50 € Xetra-Börsenentgelt + evtl. 0,08 % Maklercourtage (keine bei Xetra)4,50 € + 0,3 %0,22 %, mind. 7,95 € (Für Vieltrader: 0,17 %, mind. 5,00 €) + 0,15 % (mind. 6,90 €) Fremde Gebühren – Brokerage und Lagerstellen + 0,00504 % (mind. 0,63 – 75,60 €) Fremde Gebühren – Xetra Frankfurt + 1,25 Euro Fremde Gebühren – Xetra Frankfurt4,95 € Grundgebühr + 0,25 % Provision vom Kurswert + 2,50 € Auftragsgebühr Maximalgebühr für die Order (Grundgebühr + Provision liegt bei 99 €). Auftragsgebühr kommt auch bei Aufträgsänderungen zum Tragenbis 20.000 €: 0,25 % 20.000,01 – 35.000 €: 0,20 % 35.00,01 – …: 0,15 % Mindestens jedoch 25 Euro + 3 € Orderleitgebühr + 0,10 % bzw. mind. 4 €nicht möglich Nur Handel an der Lang & Schwarz Exchange zu 1 € Fremdkostenpauschale möglich0,25 % mind. 23,82 € zzgl. fremde Spesen5 Euro Orderprovision zzgl. 2,00 Euro pauschalierte Handelsplatzgebühr plus gegebenenfalls fremde Gebühren, Ausführungen an der Xetra kosten mind. nochmals 0,75 € an Börsengebühr, Tradegate und Quotrix hingegen ohne Börsengebühr0,14 % mind. 3,90 €, max. 99 €0,10 % mind. 4 €, max. 99 €bis 10.000 €: 10 € ab 10.000,01 €: 25 €0,195 % bzw. mind. 10,50 €1,40 % vom Ordergegenwert, mindestens 40,00 Euro + 5 € Transfergebühr als Fremdspesen0,12 % mind. 3,95 €0,14 % mind. 5,80 €, max. 99 €0,13 % mind. 5,40 €0,14 % mind. 3,50 € max. 99,00 €0,14 % bzw. mind. 3,79 €Keine Gebühren auf vorhandene XETRA Aktien2 € fix + 0,03 % max. 60 €0 € für die Basisorder 1 € für die Market-Order 2 € für die Limit-Ordernicht möglich0,05 % mind. 5 €bis 500 Euro: 25,00 Euro 500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro 2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro 10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro 15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro 25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro
NYSE Order 1.000 €15,909,6516,7030,127,2524,9531,5014,4019,7017,8521,954826,3215,003 $1,82035,565,002,2550,2107728342,46$2,990,000,5340,00-1,0010 $25,00
NYSE Order 2.000 €15,9011,4018,4532,0527,2524,9531,5014,4022,7018,8521,954828,8215,003 $1,82035,565,002,2550,4215456672,67$2,990,000,61910 $25,00
NYSE Order 5.000 €15,9016,6523,7037,0927,2532,4531,5021,9031,7028,5021,954836,3215,003 $1,82035,577,502,2551,0538641693,30$2,990,000,87210 $30,00
NYSE Order 10.000 €15,9025,4035,4556,0538,2544,9531,5034,4046,7057,0023,955350,0015,003 $2,1077283373555150,004,0052,1077283374,36$2,990,001,29310 $30,00
NYSE Ordergebühr Formel15,90 € flat4,95 € fix + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %) + Kurs bis 0,99 $: 0,1 % vom Kurs sonst 0,01 Cent pro Aktie + 1,10 US-Dollar fremde Gebühren7,95 € fix + 0,175 % + 0,10 % (mind. 7 USD) Auslandsspesen9,95 € Basisgebühr + 0,25 % (mind. 20 $) +0,195 % bis 20.000 € 0,155 % bis 50.000 € 0,145 % bis 100.000 € 0,125 % über 100.000 € 0,25 % mind. 14 € + Fremde Spesen (0,10 % mind. 13,25 $) bei Verkauf 0,00218 %19,95 € Grundpreis + 0,25 % vom Ordervolumen Mindestens 24,95 €, Höchstens 69,00 € Basisprovision je Order: 9 € zuzüglich Handelsplatzengelt: 0,06 % bzw. mindestens 25 $ (1$=0,90€ mit diesem Verhältnis wurde gerechnet)7,90 Euro plus 0,25 % des (mind. 12,90 €, maximal 62,90 €) + 0,08 % evtl. Maklercourtage 4,50 € + 0,3 % + 0,10 % fremde Spesen mind. 13,25 $ + 0,25 % Devisenprovision0,22 %, mind. 7,95 € (Für Vieltrader: 0,17 %, mind. 5,00 €) + 0,15 % (mind. 6,90 €) Fremde Gebühren – Brokerage und Lagerstellen + 0,02 % (mind. 3,00 USD)3,95 € Auftragsgebühr + 0,20 % vom Kurswert, mind. 20 $ Auftragsgebühr kommt auch bei Auftragsänderungen zum Tragen. $:€ Umrechnung erfolgte 1:1.bis 20.000 €: 0,25 % 20.000,01 – 35.000 €: 0,20 % 35.00,01 – …: 0,15 % Mindestens jedoch 25 Euro + 3 € Orderleitgebühr + 0,25 % bzw. mind. 20 $0,25 % mind. 23,82 € zzgl. fremde Spesen10 Euro Orderprovision zzgl. 5,00 Euro pauschalierte Handelsplatzgebühr. Der Kauf bzw. Verkauf erfolgt zum veröffentlichten EUR/USD-Mittelkurs der Europäischen Zentralbank zuzüglich (Verkauf) beziehungsweise abzüglich (Kauf) 0,005 USD/EUR.0,01 $ pro Aktie mind. 3 $, max. 1 %0,01 $ pro Aktie mind. 2 $, max. 0,5 % * 420 € bis 10.000,00 € 35 € ab 10.000,01 € + fremde Spesen0,30 % bzw. mind. 17,50 €1,45 % vom Ordergegenwert, mindestens 60,00 Euro + 5 € Transfergebühr als FremdspesenMind. 2,50, bis 500 Aktien 0,019 $ je Aktie, ab 501er Aktie 0,008 $ je AktieBis 2000 Aktien: 0,01 $ pro Aktien Ab 2000 Aktien: 0,005 pro Aktie mind. 5 $0,017 $ pro Aktie max. 0,99 % des Transaktionswertes2,50 USD + bis 2.000 Aktien 0,01 USD pro Aktie, ab 2.001 Aktien 0,005 USD Angaben der Beispiele sind ca. Angaben und ändern sich je nach Aktie1 Cent pro Aktie, mind. 2,99 $ bzw. max. 1 % d. TradevolumensKeine Gebühren auf vorhandene NYSE Aktien0,50 € fix + 0,004 USD je Aktienicht möglich.3 Free Trades im Monat beim Basic-Profil von Revolut. Ordergrößen von max. 1.000 US-Dollar möglich. Danach je 1 USD je Order.0,02 $/Aktie mind. 10 $bis 500 Euro: 25,00 Euro 500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro 2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro 10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro 15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro 25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro
Teilausführungentaggleich gratistaggleich gratistaggleich gratisBei Teilausführungen wird die Basisgebühr aliquotiert. Für die einzelnen Teilabrechnungen gilt jeweils der Staffel-Prozentsatz in der Höhe des Kurswertes der gesamten Order.taggleich gratistaggleich gratisgratistaggleich gratistaggleich gratiskeine Mehrkosten gegenüber Einzelauftrag„Aliquote Berechnung der Spesen mit dem entsprechenden Provisionssatz plus Grundgebühr“Bei Teilausführungen von Wertpapieraufträgen werden fremde Gebühren und Spesen in der Höhe in Rechnung gestellt, wie sie entstehen – also durchaus mehrfach. Die jeweilige DKB Ordergebührtaggleich gratistaggleich gratistaggleich gratisteilweisetaggleich gratisBei Teilausführungen von Wertpapieraufträgen werden fremde Gebühren und Spesen in der Höhe in Rechnung gestellt, wie sie entstehen – also durchaus mehrfach. Die jeweilige DKB Ordergebührtaggleich gratistaggleich gratistaggleich gratistaggleich gratistaggleich gratisgratiskeine Mehrkosten gegenüber Einzelauftraggratisgratistaggleich gratistaggleich gratis
Anzahl Fonds>4400> 10000> 10000> 7000> 7000> 1000026000>300> 5000> 70000>40009000>4000Nur US-FondsNur US-Fonds> 10.000120Nur US-FondsNur US-FondsNur US-FondsNur US-FondsNur US-Fonds3000
Rabatt AGA50%80 % Rabatt auf AgA (1,95 € Grundgebühr)50 % bis 24.999 € 60 % bis 49.999 € 70 % bis 74.999 € 80 % ab 75.000 €Kepler KAG: 45 % bis 10.000 €, 60 % über 10.000 € Raiffeisen Capital Management: 45 % bis 10.000 €, 60 % über 10.000 € Andere inl. Fonds: 15 % bis 10.000 €, 30 % über 10.000 € Auslandsfonds: 35 % bis Bei Kauf bzw. Verkauf über Fondsgesellschaft fix 7,00 Euro plus folgende Ausgabeaufschläge: bis 19.999 € Einmalerlag: Cashfonds 0,25% Anleihefonds: 1,50 % Misch- und Immobilienfonds: 2,00 % Aktienfonds und sonstige: 2,50 % bis 49.999 € Einmalerlag: Cashfonds 0,20% Anleihefonds: 1,20 % Misch- und Immobilienfonds: 1,60 % Aktienfonds und sonstige: 2,00 % bis 99.999 € Einmalerlag: Cashfonds 0,15% Anleihefonds: 0,90 % Misch- und Immobilienfonds: 1,20 % Aktienfonds und sonstige: 1,50 % ab 100.000 € Einmalerlag: Cashfonds 0,05% Anleihefonds: 0,30 % Misch- und Immobilienfonds: 0,40 % Aktienfonds und sonstige: 0,50 % Bei Amundi Fonds könnte es Sonderkonditionen geben, dies ist je nach Fonds bei der Easybank unterschiedlich.Meist 50 % Rabatt auf AgA100 % Rabatt auf AGA, 4 € Ordergebührteilweise bis 50 %Beim Kauf von Fonds fallen fremde Gebühren an (0,15 % bzw. mind. 6,90 Euro) plus evtl. Devisenprovision. Dazu gibt es folgende Konditionen für Spesen beim Kauf von Fonds: Aktienfonds: 3,60 % Gemischte Fonds: 2,80 % Immobilienfonds: 2,40 % Rentenfonds: 2,40 % Sonstige Fonds: 4,00 %Viele rabattierte Fonds laut. Fonds-Markt Prospekt.Kepler KAG: 45 % bis 10.000 €, 60 % über 10.000 € Raiffeisen Capital Management: 45 % bis 10.000 €, 60 % über 10.000 € Andere inl. Fonds: 15 % bis 10.000 €, 30 % über 10.000 € Auslandsfonds: 35 % bis kein Rabattkein AGA, 5 € Orderprovision, dauerhaft und unabhängig vom Volumen100 %Keine Ausgabeaufschläge Dafür 25 € pauschales Ordententgelt für Kauf & VerkaufAusgabeaufschlag lt. Prospekt Ausgabeaufschlag des gewählten Fonds. Planverwaltungsgebühr von 0,235 % p. a., mind. 4,20 Euro p. a. + 20 % USt. Laufende Fondskosten. Verkaufsspesen von 0,75 % vom aBeim Kauf von Fonds der 3 Banken-Generali Investment Gesellschaft gilt: bis 1.000 €: 100 % vom AgA 1.000-10.000 €: 75 % vom AgA 10.001-35.000 €: 65 % vom AgA ab 35.001: 50 % vom AgA50 – 100 % Rabatt auf Ausgabeaufschlag möglichKauf und Verkauf von börsennotierten Fonds: 7,50 € fix + 0,01 %
Fonds-Sparplan2480274100027935>600>18.000>5004012960600508068561800120
ETF Sparplan>900, davon >200 ohne Ausführungsgebühr38100>500604>600, davon ca. 130 kostenlos310154483820
Gebühren Fonds-Sparplan01,95 € + 0,175 % beim Kauf 1,95 € + 0,100 % beim VerkaufKAUF: 40 % Rabatt auf Ausgabeaufschlag bzw. keine eigenen Spesen bei Fonds-Starpartner VERKAUF: 2,95 € + mind. 5,95 € bzw. 0,175 % + evtl. FremdspesenKepler KAG: 45 % Raiffeisen Capital Management: 45 % Andere inl. Fonds: 15-35 % Auslandsfonds: bis zu 35 %“50 % Rabatt auf Easybank TransaktionsentgeltAusgabeaufschlag plus evtl. fremde SpesenOhne AusgabeaufschlagAusgabeaufschlagAusgabeaufschlagAusgabeaufschlagKauf: 5 € Verkauf: 3,95 € + Orderspesenvon 9,30 bis zu 30 % Rabatt auf AGA möglich0 € Gebühr100 % Rabatt auf AusgabeaufschlagMaximal 1,50 € pro Ausführung ca. 200 Fonds ohne Orderentgelt Kein Ausgabeaufschlag2.500 € Einmalerlag50 – 100 % Rabatt auf Ausgabeaufschlag möglich
Gebühren ETF SparplanKAUF: 1,50 Euro pro Ausführung teilw. auch 0 €
VERKAUF:
bis 3.500 €: 5,90 €
3.500 € bis 12.500 €: 9,90 €
ab 12.500,01 €: 19,90 €
1,50 € + 0,175 % beim Kauf 1,95 € + 0,100 % beim VerkaufKAUF: 2,00 € + 0,275 % bzw. keine eigenen Spesen bei ETF-Starpartner VERKAUF: 2,95 € + mind. 5,95 € bzw. 0,175 % + evtl. Fremdspesen1,5 % 0,2 %, mindestens 0,80 €1,5 % kostenlos1 € Gebühr0,35 % je Kauf/Verkauf zzgl. fondsspezifischer Additional Trading Costs (ATC) – das sind fremde Kosten die dem jeweiligen Fonds-Factsheet zu entnehmen ist.1,50 € pro Ausführung, ca. 120 ETFs mit reduziertem Orderentgelt von 0,49 Euro.
Aktien SparplanNeinJaJaNeinNeinJaJaJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
Gold SparplanNeinJaJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
Sparplan Intervalle1,3,6 oder 12 MonateMonatlich, QuartalMonatlich, QuartalMonatlich, QuartalMonatlich1,2 3 oder 6 Monate1,2 3 oder 6 Monate1,2,3 MonateMonatlich, QuartalMonatlich, Quartal1,3,6 und 12 MonateMonatlich, QuartalMonatlich, Quartal1,3,6 MonateMonatlich, QuartalMonatlich1,2,3,6 oder 12 MonateMonatlich
Mindestrate Sparplan2550505035252550505050255050255040 +2500 € Einmalerlag30
Börsenplätze15262465213035152546Europa, USA650142112010032174312510010010010073321837
Außerbörslicher HandelJa (19 Partner)Ja (4 Partner)Ja (19 Partner)Ja (12 Partner)JaJa (22 Partner)Ja (16 Partner)Ja (17 Partner)JaJaJaJaJa (1 Partner)NeinJaNeinNeinNeinJa (Fonds)JaNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJa
IntradayhandelJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJaJaJaNeinJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaNeinNeinJaJa
Kostenlose Realtime KurseJaJaJaNeinNeinJaJaNeinNeinNeinJaNeinNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaJaTeilweiseNeinNeinJaJa, zum Teil
TAN VerfahreniTAN-Karte, AppTANmTAN, AppTANmTAN, AppTANmTAN, AppTANmTAN, AppTANmTAN, AppTANAppTANmTAN, photoTANAppTAN, mTANAppTANmTAN, AppTANmTAN, AppTANAppTANmTANAppTANAppTANAppTANmTAN, AppTANmTAN, AppTANmTANiTAN-Karte, AppTAN
AktienJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
AnleihenJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinJaJa
CFDsJaNeinJaJaNeinJaJaJaNeinNein??NeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinNeinNeinJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJaJa
ETCsJaJaJaNeinJaJaJaJaNeinNein??JaNeinJaNeinJaJaNeinNeinNeinNeinJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJaJa
ETFsJaJaJaJaJaJaJaJaJaNein?JaJaNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinNeinJa
FondsJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinNeinJa
FuturesJaNeinJaNeinNeinJaNeinJaNeinNein??NeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinNeinNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinNeinJa
OptionenNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinNeinNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinJaJa
OptionsscheineJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaNeinJaJaNeinJaJaNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinJaJa
ForexNeinNeinJaNeinNeinJaNeinJaNeinNein??NeinNeinNeinNeinJaJaNeinNeinNeinNeinJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJaJa
ZertifikateJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa??JaNeinJaNeinJaJaNeinJaJaNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinJaJa
LimitJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJa
MarketJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJa
Stop-LimitJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJaJa
Stop-Loss-BuyJaJaJaNeinJaNeinJaJaJaNeinNeinNeinJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJaJa
Trailing StopJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJaJa
Trailing Stop LimitJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJaJa
OCOJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJaJa
OCO LimitJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJaJa
Folge OrderJaJaJaNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinTeilweiseNeinNeinNeinJa
Order tagesgültigNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJa
Order unbefristetJaJaJaJaNeinNeinJaNeinNeinNeinJaJaNeinNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaNeinJaNeinNeinJaNein
Order Ultimo MonatJaJaJaJaNeinNeinJaJaNeinNeinJaNeinNeinNeinJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJa
Order gültig bisJaJaJaJaJaNeinJaNeinJaJaJaNeinJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinNeinJaJa
Order Ultimo nächster MonatNeinJaJaJaNeinJaJaJaNeinNeinJaNeinNeinNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJa
Order Wochen UltimoNeinJaJaJaNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinJaJaNeinNeinJaJaJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinJa
Zum BrokerBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchen

Der Online Broker Vergleich erklärt, die wichtigsten Felder:

 

Um die Trades abrechnen zu können, muss Geld auf einem Konto vorhanden sein. Dies ist das Verrechnungskonto. Gutschriften aus z. B. Dividendenerträge oder Gebühren werden ebenfalls dort abgerechnet. In seltenen Fällen kann auch das Girokonto als Verrechnungskonto verwenden werden und so spart man sich die extra Gebühr aus dem Verrechnungskonto.

Viele Aktien schütten einen Teil ihrer Gewinne in Form von Dividenden aus und es gibt Anleger die sich nur zu gerne Dividendenpapiere ins Depot legen. Dann gibt es regelmäßige Dividendenzahlungen die das Herz erfreuen. Aber Achtung, manche Broker greifen hier tiefer in die Gebührentasche und speziell bei us-amerikanischen Dividendentiteln kann es schon mal vorkommen, dass die Gebühren nicht zu vernachlässigen sind. Warum? Weil z. B. Flatex z. B. 1,50 € Gebühr verrechnet für Dividenden bis 15 € und darüber Dividendenzahlungen mit 5 € vergebührt, wenn diese nicht in AT oder DE anfallen. Bei us-amerikanischen Unternehmen ist es öfters der Fall, dass die Dividenden quartalsmäßig ausbezahlt werden und Sie können sich so vorstellen, dass durch die Gebühren dann bei kleineren Beträgen nicht mehr viel übrig bleibt, wenn der Broker allzu oft Gebühren für Dividenden verrechnet.

Die Devisenprovision ist ein Entgelt an die Bank für die Abwicklung von Fremdwährungsgeschäften. Kaufen Sie Wertpapiere in fremder Währung und haben ein Euro-Verrechnungskonto, so wird hier gewechselt. Auch bei Dividendenzahlungen in fremder Währung fällt die Devisenprovision an.

Wie steht es denn um die Kosten, wenn Sie an einer Hauptversammlung einem Unternehmen teilnehmen möchten, an dem Sie beteiligt sind? Dieser Punkt gibt Ihnen hierüber Auskunft, mit welchen Kosten Sie rechnen sollten.

Unlimitierte Kauf- oder Verkaufsorders, die bei der nächsten Preisermittlung ausgeführt werden sollen

Kauf-oder Verkaufsorders mit einem Limit, die zum angegebenen Limit oder besser ausgeführt werden sollen.

Bei Erreichen des Stop-Limits (Überschreitung bei Stop-Buy-Orders bzw. Unterschreitung bei Stop-Loss-Orders) wird die Order automatisch als Limit Order das Orderbuch eingestellt.

Bei Erreichen des Stop-Limits (Überschreitung bei Stop-Buy-Orders bzw. Unterschreitung bei Stop-Loss-Orders) wird die Order automatisch als Market Order in das Orderbuch eingestellt.

Eine Trailing Stop Order ist eine Stop Market Order mit einem variablen Stop Limit.

Eine Trailing-Stop-Limit-Order soll es dem Anleger ermöglichen, ein Limit für den maximal möglichen Verlust zu definieren, ohne dass der maximal mögliche Gewinn begrenzt wird.

Eine One-cancels-other Order ist eine aus einer Limit Order und einer Stop Market Order kombinierte Order. Bei vollständiger Ausführung der Limit Order oder bei Auslösung der Stop Market Order wird die nicht berücksichtigte Order gelöscht.

No Content

Mit der Folgeorder können Sie, direkt beim Kauf eine Stop-Loss- oder Limit-Verkaufsorder erteilen. Nach Ausführung der Kauforder wird die zuvor definierte Verkaufsorder automatisch generiert und an die Börse weitergeleitet.

Brokervergleich Tabelle

Beliebte Online Broker

Für Buy & Hold Anleger die es einfach haben möchten, ist es sinnvoll einen steuereinfachen Broker auszuwählen. Für Trader oder jene die keine Angst vor der Beilage E1kv der Einkommensteuererklärung haben, die können sich die günstigeren Broker aus dem Ausland ansehen, aber Achtung! Die Steuer ist nicht immer ganz so einfach wie es zu sein scheint (das Finanzamt liest mit bei Depots im Ausland, wie könnte das vielleicht aussehen, wenn selbst versteuert wird, aber speziell bei Fonds bzw. ETFs wird es komplex. Die ausschüttungsgleichen Erträge geben einem den Rest).

Sehr oft werden die folgenden steuereinfachen Broker angesehen:

Auch wenn die Broker aus dem Ausland mit niedrigen Gebühren locken, so sollte im Vorfeld bereits bewusst sein, was das Thema Steuern für einen heißt. Ein Steuerberater kann teuer sein, eine Steuerverkürzung der Einkommensteuererklärung noch teurer!

Günstigen Broker finden

Um 2 oder mehr gewünschte Broker direkt miteinander zu vergleichen, klicken Sie auf den Kreis über den Namen bzw. Logo des Brokers und danach auf „Filter anwenden“. Möchten Sie weitere Vergleiche durchführen, so klicken Sie danach auf „Filter zurücksetzen“ und Sie erhalten wieder eine Übersicht über alle online Broker. Dieser Vergleich ist sehr umfangreich und zeigt Ihnen weitere Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Broker wie z. B. wie steht es um die Kosten für Dividendenzahlungen oder gibt es bei diesem Broker die Möglichkeit eines Fonds-Sparplans? Vielleicht sogar eines ETF-Sparplans? Mit diesem Online Broker Vergleich können Sie Ihre Fragen beantworten. Zumindest die meisten Fragen!

Warum Broker vergleichen?

Warum nicht irgendeinen Broker wählen sondern vergleichen?

  • Hohe Kosten für Gebühren und Trades drücken auf die Rendite
  • Je niedriger die Gebühren für Depot- und Kontoführung sowie die Ordergebühren, desto höher Ihre Rendite
  • Oftmals Rabatte auf Fonds, etc.
  • Bedenken Sie jedoch, dass es viel wichtiger ist, dass Sie das „richtige“ Wertpapier kaufen, denn hier ist die Rendite drinnen, die Kosten eines Wertpapierdepots drücken Ihre jährliche Performance um ca. -0,1 bis 0,3 % im Regelfall (Depotgebühr ca. 0,1 %, Kosten für das Verrechnungskonto und Annahme einer Buy & Hold Strategie)

 

FAQ

Wird ein Blick auf das Gebührenblatt eines Brokers geworfen, so gibt es eine Vielzahl an Positionen die bepreist werden. Je mehr gewollt wird, je mehr Extras gewünscht sind, desto höher sind die Kosten. Die wesentlichsten Kosten eines Brokers gestalten sich nach folgenden Kostenblöcken:

Depotgebühr

Gibt es eine Depotgebühr beim Broker und wenn ja, wie hoch ist die Depotgebühr? Danach muss geklärt werden in welchen Abständen sie verrechnet wird und ob es eine Mindestdepotgebühr gibt und auf welcher Basis diese verrechnet wird. Hier gibt es die Möglichkeit, dass eine Pauschale anfällt für das Depot selbst oder sogar für jede Position. Das heißt es gibt einen Fixbetrag der für das Depot zu bezahlen ist und auf der anderen Seite einen Prozentwert mit dem die Gebühren zu berechnen sind zu einem bestimmten Stichtag. Speziell wenn nur kleine Positionen vorhanden sind, können Fixbeträge pro Depotposition sehr wohl ins Gewicht fallen. Grundsätzlich ist es so, dass ausländische Anbieter wie Flatex oder Degiro keine Depotgebühr verlangen, während die österreichischen Anbieter wie die Easybank, DADAT oder die Hello Bank sehr wohl Gebühren verrechnen für das Depot selbst. Aber auch bei diesen Anbietern gilt, dass für Heavy Trader oder besonders große Volumina man Wege findet zu einer niedrigeren oder keiner Depotgebühr.

Für Buy & Hold Anleger sind die Depotgebühren sehr wichtig, denn diese können die Rendite des Portfolios deutlich drücken, gleichzeitig sollte man die Kirche im Dorf lassen, denn eine falsche Wahl der Wertpapiere beeinflusst das eigene Portfolio deutlich höher!

Verrechnungskonto

Trades werden über das Verrechnungskonto abgerechnet und so ist es obligatorisch, dass eines vorhanden ist. Jedes Depot benötigt dieses. Bei manchen Anbietern ist es möglich ein Girokonto als Verrechnungskonto zu verwenden, bei manchen Brokern ist es notwendig, dass es ein eigenständiges Verrechnungskonto gibt. Je nach Anbieter ist das Verrechnungskonto inkludiert und kostenlos, andere verlangen auch hier Gebühren. Flatex bietet es z. B. kostenlos an, während die DADAT 10 Euro im Jahr verlangt.

Ordergebühren

Die Ordergebühren interessieren vor allem jene Personen die viel traden. Für Buy & Hold Investoren sind die Gebühren nicht so kritisch wie für die Trader, insbesondere für die Day-Trader. Die Ordergebühren variieren je nach Broker und Börsenplatz zum Teil erheblich. Auch bei Fonds variieren die Ausgabeaufschläge zum Teil. Von 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bis hin zu keinem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag gibt es so ziemlich alles.

Kosten für Dividenden

Was verlangt der Broker, wenn Dividenden bezahlt werden? Manche Broker wie Flatex oder die DADAT sagen, dass inländische Dividendenzahlungen kostenfrei sind, greifen aber dann bei ausländischen Dividendenzahlungen zu. Dieser Betrag kann sowohl ein Mindestbetrag sein, als auch ein pauschaler Betrag oder es wird in % des Dividendenwerts mit einem Maximum die Gebühr verrechnet. Speziell US-amerikanische Unternehmen haben eine vierteljährliche Auszahlung der Dividende, daher sollte man hier darauf achten, dass die Gebühren für Dividenden nicht zu hoch sind.

Devisenprovision

Wer Wertpapiere in fremder Währung bezahlt muss den Betrag in die jeweilige Währung umrechnen bzw. auch umgekehrt. Gleiches gilt natürlich auch bei Dividendenzahlungen in einer fremden Währung. Daher sollte man hier unbedingt ein Auge darauf werfen, wie hoch denn die Devisenprovision ist. Broker wie die Easybank verrechnen 0,25 % während andere Broker die Devisenprovision für z. B. US-Dollar eher gegen Null verrechnen. Wer viel in Fremdwährungen kauft bzw. verkauft, sollte sich die Devisenprovision genauer ansehen.

Kosten Echtzeitkurse

Dieser Punkt ist für richtige Trader interessant, die keine Zeitverzögerung bei den Kurse der Wertpapiere brauchen können, sondern echte Kurse, Real-Time. Wer Real-Time Kurse möchte, der muss dafür bei den meisten Brokern in die Tasche greifen. Meist ist es so, dass die heimischen Broker diese Informationen für die Wiener Börse kostenlos zur Verfügung stellen, für ausländische Börsen muss man danach bezahlen.

Depotwechsel

Broker locken Neukunden teilweise damit, dass die Depotübertragungsspesen übernommen werden. Der alte Broker hält aber nochmals die Hand auf für den Depotwechsel. Wenn man viele Position inne hat, kann das schon mal teuer werden, denn die Gebühr für den Depotwechsel wird pro Position verrechnet. Den Vogel schießt hier der Low Cost Broker Degiro ab. Möchte man ein Wertpapier von der Börse Wien an einen anderen Broker übertragen, so verlangt Degiro dafür 10 Euro eigene Gebühr plus zusätzlich 73 Euro Fremdgebühr! Ein wenig günstiger sind die Gebühren für andere Börsenplätze, aber immer noch viel zu hoch!

Schlechte Nachrichten, es gibt kein Institut das immer passt und stimmig ist. Es kommt auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen an, welcher Broker denn am Ende das Rennen macht. Es könnte durchaus auch die Filialbank sein, die sich rührend um einen kümmert, zu deutlich höheren Kosten. Es ist jeder Mensch anders und wichtig ist, dass sich jeder im Vorfeld Gedanken darüber macht, was denn das Ziel ist und welche Bedürfnisse und Anforderungen man selbst hat. Und wichtig ist: es geht nicht nur um die Kosten!

Denken Sie auch die Sicherheit, an den Wohlfühlcharakter. Haben Sie das Gefühl, dass das Institut ein "ehrbarer Kaufmann" ist und auch so handelt?

Wer anfängt sollte sich nicht bei nicht steuereinfachen Brokern umsehen, also steuerkomplexen Broker, die ihren Sitz im Ausland haben. Meist sind die geringen Kosten das Auswahlkriterium, doch spätestens wenn es um die liebe Steuer geht, wird es kompliziert und mitunter auch teuer, wenn fremde Hilfe in Anspruch genommen werden muss. Hier ausgewählte Online Broker aus Österreich bzw. mit Sitz in Österreich und daher steuereinfach, ein detaillierter Vergleich ist dennoch empfehlenswert:

Bankdirekt

Unter den 5 Empfehlung der mit dem teuersten Angebot, aber mit einer guten Bedienoberfläche, denn es ist ELBA-Banking. Die Direktbank-Marke der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich kostet zwar, aber dank Neukundenbonus durchaus auch empfehlenswert. Fast 0,13 % Depotgebühr und 20 Euro für das Verrechnungskonto sind nicht günstig. Da gibt es definitiv günstigere Broker! Dazu auch noch höhere Ordergebühren als der Mitbewerb. Dividendengebühr gibt es bei der Bankdirekt für österreichische und US-Aktien keine. Verwöhnt werden die bankdirekt.at Kunden vom ELBA Banking, das ist schön, intuitiv und eben eine Großbank für österreichische Verhältnisse.

Mehr über die Gebühren und das Angebot der Bankdirekt hier.

Flatex

Flatex ist eigentlich ein Anbieter aus Deutschland, hat aber einen Sitz in Wien und ist daher steuereinfach. Keine Depotgebühr, keine Kosten für das Verrechnungskonto sind sehr attraktiv! Für Guthaben wird bei Flatex Negativzinsen verrechnet, ungewöhnlich doch mit -0,4 % durchaus verschmerzbar. Teuer sind hingegen Dividendenzahlungen außerhalb von AT und DE, denn hier greift Flatex pauschal mit 5,90 Euro je Dividendenzahlung zu, wenn diese mehr als 15 Euro beträgt. Das kann besonders bei US-Titeln ins Geld gehen, wenn diese vierteljährlich ausschütten. Ansonsten ist Flatex ausgestattet mit guten Ordergebühren, speziell wenn es in die USA geht. Ein großes Plus gibt es bei Flatex auch bei den ETF-Sparplänen, denn diese sind nicht nur besonders umfangreich, sondern zum Teil auch in der Ausführung kostenlos oder kostengünstig, da kann kein österreichischer Broker mithalten.

Mehr über die Gebühren und das Angebot von Flatex hier.

DADAT

Die DADAT Bank ist eine Direktbanken-Marke des ehrwürdigen Bankhauses Schelhammer & Schattera. Die DADAT hat ihren Sitz in Salzburg und der Chef ist Ernst Huber, der davor die direktanlage.at aufgebaut hat, die spätere Hello Bank. Daher ist es auch kein Wunder, dass sich DADAT und Hello Bank oftmals ähneln. Die gleichen IT-Systeme, ein ähnlicher Aufbau des Gebührenblatts usw.

Die DADAT bietet niedrige Depotgebühren mit 0,09 % an. Das Verrechnungskonto kostet 10 Euro im Jahr und die Ordergebühren sind speziell für die Börsenplätze Österreich und Deutschland sehr attraktiv. Dividendengebühr? Gibt es nicht bei der DADAT, daher sicherlich ein interessanter Broker für diejenigen die gerne Dividendenpapiere kaufen. Weniger toll ist die DADAT bei den Sparplänen. Sie bietet grundsätzlich eine riesige Auswahl an Sparplänen an, wie z. B. für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate und auch für Gold, doch ist das Angebot an Aktien, ETFs, etc. in den jeweiligen Sparplänen leider immer nur sehr gering gehalten. Die Gebühren selbst sind okay.

Mehr über die Gebühren und das Angebot der DADAT gibt es hier.

Hello Bank

Ähnlich wie die DADAT ist im vorigen Absatz zu finden. Doch ein wenig teurer zumindest wenn es um die Depotgebühr geht. Die Hello Bank verlangt an jährlicher Depotgebühr 0,12 % und für das Verrechnungskonto 18 Euro im Jahr. Dafür punktet die Hello Bank mit den wohl niedrigsten Ordergebühren für Käufe und Verkäufe an der Wiener Börse. Das freut das Herz des heimischen Anlegers. Dividendenausschüttungen sind leider nur in Österreich kostenlos, anderswo sind sie mit Kosten verbunden, dafür gibt es jedoch keine Devisenprovision.
Bei Sparplänen ist die Hello Bank ein wenig teurer als die DADAT (ausgenommen sind die Gold Sparpläne), doch hat die Hello Bank deutlich mehr Produkte im Angebot als es die DADAT hat. Die Hello Bank hieß früher direktanlage.at und ist seit den 90er Jahren in Österreich am Markt. Daher wohl auch kein Wunder der Marktführer im Bereich Online Brokerage (aber sie haben auch 5 Filialen in Österreichs größten Städten).

Mehr über die Gebühren und das Angebot der Hello Bank gibt es hier.

Easybank

Die Easybank als Tochter der BAWAG P.S.K. hat ebenso einen günstigen Broker, den easy broker. Dieser besticht zwar nicht mit einem zeitgemäßen Design des Online Bankings, jedoch kann er bei den Kosten gut mithalten. Die Depotgebühr liegt bei 14,40 Euro p.a. fix + 0,1296 % Depotgebühr, abergerechnet wird monatlich. Als Verrechnungskonto könnte das gratis Gehaltskonto der Easybank verwendet werden, falls jedoch ein eigenes Verrechnungskonto gewünscht wird, so greift die Easybank mit 27,00 Euro im Jahr zu. Das ist deutlich teurer als beim Mitbewerb.. Bei den Ordergebühren liegt die Easybank bei den verschiedenen Börsenplätzen leicht über den Gebühren des Mitbewerbs, aber die Easybank bietet auch 1,00 Euro Trades an. Bei einem Ordergegenwert von bis zu 3.000 Euro können an der Lang & Schwarz Exchange sehr günstig Aktien oder ETFs gekauft werden.  Also durchaus ansprechend. Dividendengebühren? Gibt es keine, nur eine Devisenprovisen, wenn Fremdwährungen konvertiert werden. Diese beträgt 0,25 %.

Mehr über die Gebühren und das Angebot der Easybank gibt es hier.

Ein steuereinfacher Broker heißt, dass das Institut seinen Sitz oder eine Niederlassung in Österreich hat und somit es dem Institut möglich ist, die anfallenden Steuern des Kunden, im Namen des Kunden an das österreichische Finanzamt abzuführen. Der Vorteil für den Kunden liegt darin, dass dieser sich diese Arbeit nicht selbst antun muss. Es handelt sich dabei um die Kursgewinnsteuer und im Fall eines Einzeldepots bei einem einzigen Broker auch um den automatischen Verlustausgleich. Speziell bei Fonds und ETFs bei denen ausschüttungsgleiche Erträge anfallen ist es gut und ratsam, wenn diese Herausforderung der Broker übernimmt und nicht der Kunde selbst tätig wird. Was für Arbeiten hier anfallen und wie komplex diese Versteuerung ist, zeigen diese Beiträge zum Thema.

Steuereinfache Broker in Österreich sind neben den Wertpapierdepots der Filialbanken natürlich auch folgende Angebote:

Nicht steuereinfache Broker, also Angebote aus dem Ausland bei dem wir Österreicher uns selbst dann um die korrekte Abführung der Steuer kümmern müssen sind beispielsweise folgende Angebote:

  • Banx
  • CapTrader
  • Ceros24
  • Comdirect
  • Consors Bank
  • Degiro
  • DKB
  • Heavy Trader
  • IG
  • Lynx
  • Onvista
  • Revolut Trading
  • Get Bux
  • Trade Republic
Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
Abonniere
Benachrichtige mich zu:
57 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Hallo!

Ich habe mir das Video zu den US Reits und deren Versteuerung angesehen. Hat sich seither bei Flatex etwas geändert, oder verrechnen die immer noch nur die 27,5%Kest?

Danke für die Rückmeldung!

LG
Andreas

Zuletzt bearbeitet 7 Tage her von Andreas Fürst

Servus Andreas, großes Lob zu Deiner Seite. Hab über deine Seite ein Flatex Depot eröffnet und bin recht zufrieden, obwohl man scheinbar vom Kundenservice derzeit keine Antwort bekommt. ——— FLATEX FEHLER: KEIN FIFO? ——— Stutzig macht mich allerdings die Durchschnitts-Kursberechnung, sowohl in der Depotübersicht als auch in der Abrechnung bei Aktienverkäufen. Nach meinem Verständnis gilt bei Aktienkäufen FIFO, First in -> First out. Beispiel: Kauf und Verkauf einer Aktie zu verschiedenen Kursen: Kauf 100 x 10,00€ = -1.000 € im Januar Kauf 100 x 12,00€ = -1.200 € im Februar Verkauf -100 x 14,00 = +1.400 € im März Nach… Weiterlesen »

Hallo Andreas!

Ich habe ein Depot bei der Flatex und möchte mir einen steuereinfachen, ausschüttenden ETF zulegen.

Auf deutsche Dividenden (Aktien) muss ich ja zusätzlich zu den ca. 26,25% noch 12,5% österreichische KEST zahlen, da nur 15% Quellensteuer angerechnet werden. (hab mir dein Video dazu angesehen) Diese kann ich mir ja dann nur mit viel Mühe von Deutschland rückerstatten lassen – habe ich so ein „Problem“ dann auch bei den oben beschriebene ETF? Oder werden sowohl die Ausschüttungen als auch Kursgewinne utomatisch und einfach von Flatex abgewickelt?

Vielen Dank!

Hallo Andreas!
Der Broker-Vergleich hat mir geholfen, den für mich richtigen Broker (DADAT) auszusuchen. Vielen Dank für deine Mühe!

Gibt es auch einen Tipp, ob ich mein Depot mit einer Software auswerten soll? Bringt das was? Wenn ja, welches Programm? Portfolio Performance, DAXA Chart, AktienProfi, … da gibt es natürlich auch viele. Welche Software nimmst denn du?

Gruß,
Reinhard

hallo Thomas Bin seit 1 jahr bei flatex und gut zufriden.habe da ein depot mit einem etf nur, vielleicht kommt bald ein 2er dazu mal schauen wie sichs entwickelt.. nun möchte ich gerne noch einen seperaten sparplan für meine kinder anlegen und bin mir nicht ganz sicher ob ich auf dem richtigen weg bin. ich finde es halt übersichtlicher wenn ich das seperat halte als alles in einem topf. zum neuen depot kommt auch neues cashkonto dazu. darauf sollten auch ein paar euro drauf sein für steuern der gewinne die wiederveranlagt werden oder? und was ist mit TER und ATC… Weiterlesen »

Hallo! Danke für diese wirklich sehr gute Übersicht, sehr hilfreich! Ich bin mir nicht ganz sicher, welcher Broker nun tatsächlich der beste für mich ist. Ich habe bereits ein Depot bei der Raika (seit 15 Jahren), möchte nun aber eines mit besseren Konditionen, da ich gerne künftig etwas mehr investieren will. Vom Profil her bin ich eher Langzeitinvestor. Ich beziehe für eine Position derzeit ca. 200USD Dividende pro Jahr, aber mit den Gebühren der Raika bleibt da am Ende nicht viel übrig (7.1€ pro Auszahlung einer ausl. Dividende, und etwas über 30€ Depotgebühr pro Quartal). Für mich kommen folgende Broker… Weiterlesen »

Hallo Andreas,

gute Antworten. Werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen.
Wie kann ich denn rausfinden, was mich ein Depotübertrag kosten wird? Sind diese Gebühren in eurem Broker-Vergleich vermerkt (und ich finde sie nicht), oder muss ich das bei der Bank erfragen?

Okay super, vielen Dank für deine Hilfe!

Hallo Andreas,
Ich habe vor einer Woche einen ETF bei Flatex gekauft. Im Orderbuch steht immer noch das die Order Übermittelt ist, nicht ausgeführt.Ich habe auch schon die Order Bestätigung bekommen, nur sehe ich auf mein Depot den ETF noch nicht! Habe ich da was übersehen? Bei den letzten zwei ETF was ich gekauft habe ist das schneller gegangen!
Danke für dein Hilfe,
Roberto

Danke Andreas

Hallo, ich hätte eine Frage zu einer Eröffnung des Online Depots. Ich suche ein Depot welches im großen und Ganzen wenig Gebühren hat, will nur ab und an mal Aktien kaufen und dann liegen lassen. Dafür wäre am besten pro Trade max 5-6€, amerikanische Börse 10-15€ Bei einigen gibt es auch eine Gattung für Lagerung pro Monat, ist das bei allen so, flatex hat das z.b. Und wenig versteckte kosten(nicht das mich im Jahr 2 der Schlag trifft oder nach 100 trades mehr pro Order zahle) bzw. wo ich nicht viel herumschieben muss. Kannst du mir da helfen? 🙂 Lg

Hallo Andreas, sorry for writing you in English, my German is not yet so good. I have a very concrete question for you. Namely: I am a member of erstebank already. However to start trading with stocks I would have to open another account in erstebank (depot). Now, the expenses and costs are my main concern and people from erstebank were not really helpful since they only redirected me from one person to another (7 times). I hope that you can answer my question: If I buy Erste Bank aktie (ca. 15,5€) for 10 000€ what would be all my… Weiterlesen »

Thank you very much for your answer.
Best of wishes

Hallo,
ein super Übersicht und gute Infos.
Vielleicht könnt ihr mir auch dabei helfen, wie ich am einfachsten herausfinden kann, mit welchen Broker ich Saudi Aramco handeln kann.
Flatex usw. kann das leider nicht, denn Saudi Aramco ist nur auf der Saudischen Börse gelistet.

Danke für die Hilfe und weiter so mit der tollen Übersicht!

BG Reinhold

Hallo Andreas! Vielen Dank für diese mehr als tolle Aufstellung. Kurze Frage hätte ich noch: ich bespare seit letztem Jahr 3 ETF´s, bin bei Flatex. In Österreich! Wollte nun diesen Freistellungsauftrag einrichten, also diesen Sparerfreibetrag über die 801€. Gut – das ist nun leider nicht möglich da dies Flatex nur für Kunden aus Deutschland übernimmt. Toll, dachte immer steuereinfach bedeutet dass ich mich um sowas eben nicht kümmern muss. 🙂 Somit 2 Möglichkeiten. Entweder zu Dadat bzw. Hellobank zu wechseln oder bei Flatex zu bleiben und sich selbst darum zu kümmern. Was meinst du? Macht ein Wechsel nur deshalb Sinn?… Weiterlesen »

Schöner Mist!!!! 🙂

Ja, entschuldige. Ich habe so viel über diesen Freibetrag gehört dass ich davon ausgegangen bin dass dieser auch in Ö gilt.

Vielen Dank für die Aufklärung und deine mehr als prompte Antwort.

LG

Hallo Andreas, Danke für diesen super Vergleich! Ich hätte eine kurze Frage zu „traditionellen“ Banken, also in meinem Fall konkret die Erste Bank. Ich handle nicht viel, und möchte ein paar ETFs als langfristige Anlage kaufen. Ich würde am liebsten bei der Ersten investieren, da ich dort alles aus einer Hand hätte, und ich die Bank auf für vertrauenswürdig halte. Mich würde Deine Einschätzung zu 3 Fragen interessieren: (1) Ich habe nun einmal ein Depot bei Flatex eröffnet, denn ich finde die Gebühren bei er Ersten schon happig. (https://www.sparkasse.at/erstebank/privatkunden/sparen-anlegen/anlegen-investieren/wertpapier-services/unsere-leistungen/wertpapier-depot). Weißt Du, ob ich für einen IE….. ETF, der in Frankfurt… Weiterlesen »

Hi Andreas – danke Dir wieder für die Antwort. Es ist beeindruckend, wie schnell und detailliert / hilfreich Deine Antworten sind. Danke Dir dafür! Dürfte ich Dir noch kurz 3 Nachfragen stellen? ad 1a) Ich verstehe, dass zwischen dem DirektDepot und dem klassischen Depot der Hauptunterschied in den Transaktionskosten liegt. Die Depotgebühr scheint ident zu sein, oder? (Ausnahme nur deswegen, da im Moment eine zeitlich begrenzte Aktion durchgeführt wird) ad 1b) Was wäre denn eine Konstellation, wo die 0,528896 % anfallen würden (und nicht die 0,23714 %)? Denn der ETF ist aus dem Ausland (da IE…) und auch der Lagerort… Weiterlesen »

Danke!

Die Angaben bei diesen Vergleich sind teilweise völlig veraltet – bitte um Aktualisierung! Ein weiterer Punkt betrifft das Depot der Ersten Bank / Sparkassen: es gibt dabei zu beachten das es dort ZWEI verschiedene Depots gibt. Verglichen wird fast ausschließlich nur das normale (= teure) Wertpapier-Depot, nicht jedoch das günstige DirektDepot – für österreichische Verhältnisse, aber deutlich günstiger als das Normale -> darauf sollte unbedingt hingewiesen werden. Die Gebühren für beide Depot-Varianten sollten daher aufgeführt werden. Beispiel Depot-Mindestgebühr (Stand Sept. 2019): „normales Depot“: 21,80€ / DirektDepot: 3,84€ – das ist wie Tag und Nacht. Bei Flatex sollte die doch recht… Weiterlesen »

Lieber Andreas, ihre Angaben stimmen nicht mehr mit den Angaben auf den jeweiligen Anbieter-Websites (direkte Angaben auf den Seiten und/oder Angaben in den jeweiligen Konditionsblättern) überein. Zum Beispiel Dadat: Auf dieser Seite werden die Kosten für das Depot wie folgt angegeben: 0,09 % p.a. bzw. mind. 3 € pro Position, Fonds (außer ETFs) kostenlos Laut aktuellen Konditionsblatt (Stand September 2019) sind die Gebühren allerdings wie folgt: 0,075 % p.a. – Gold: 0,5 % p.a, 2,50 € pro Position, Fonds (außer ETFs) kostenlos Quelle: https://www.dad.at/content/download/1915/file/DADAT%20Konditionenblatt%20September%202019.pdf ================== Erste Bank / Sparkassen !! Eine Warnung vorweg: jetzt wird es kompliziert !! 😉 Gebühren-Angaben… Weiterlesen »

Hallo Broker-test,

Danke für die Infos, sehr hilfreich für mich als Anfänger.
habt ihr finanzen.net auch getestet? gibt es Ergebnisse, Erfahrungen…

Danke sehr!

Hallo Zuerst mal ein Kompliment, tolle Website mit sehr vielen Infos. Nun zu meiner Frage. In welcher Währung sollte man sein Wertpapierdepot eigentlich führen? Denn das ist wichtig bei der Wahl des Brokers, ich habe mich bei 2 Brokern registriert, bei DADAT und bei Captrader. Bei Captrader wäre alles in USD, bei DADAT wären das klarerweise in Euro. Mir ist das Problem mit dem Wechselkurs bewusst. Aber ich wäre auf Dividenden aus, die ich dann auch wieder investieren will. Also ich möchte Dividendenaktien kaufen und 10, 15….. Jahre halten wenn es gut läuft. Ich denke bei einer so langfristigen Anlange… Weiterlesen »

Abend

Ich habe meine Wertpapiere bisher bei einem ausländischen Broker und da ich jetzt (dank dieser Website hier) weis wie ich die Steuer selbst machen kann werde ich auch dort bleiben.
Aber ich habe mich auch bei einem inländischen Broker registriert (DADAT)
Da ich wieder investieren will frage ich mich ob es nachteilig wäre 2 WertpapierDepot bei 2 verschiedenen Brokern zu haben.

habe mal eine frage:
wer kennt

„Next coin Market“ (seriös oder gefährlich)

die versuchen mit aller Gewalt das ich bei ihnen Handeln soll ( grenzt fast schon an Tel-terror)

ich würde gerne mit Bitcions etwas an der Börse Handel Bertreiben aber bis jetzt nichts seriöses gefunden . würde mich freuen wenn mir da jemand etwas behilflich sein könnte .

Ich kann bei der Dadat nur Optionscheine kaufen und keine Optionen handeln? Wo kann ich als Österreicher steuereinfach Optionen handeln? Beste Grüße

Bzgl. der FFB dürfte sich noch ein Fehler eingeschlichen haben, leider kann man auf der Unterseite selbst keine Kommentare hinterlassen. In den FFB-Kontoeröffnungsunterlagen auf fondsdiscount.at (https://www.fondsdiscount.at/pdf/download/depotbanken/filfondsbankat/ffb-at-paket-eroeffnung.pdf) wird beim Konditionsmodell bei Abschluss via fondsdiscount.at auf Seite 5 folgendes angegeben: > Exchange Traded Funds (ETF): > Die Transaktionskosten für den Handel von ETFs werden mit 0,15% vom Transaktionswert je Kauf/Verkauf/Sparplan/Auszahlplan zzgl. fondsspezifischer Additional Trading Costs (ATC) berechnet. > Zusätzlich berechnet die FFB eine Umsatzkommission in Höhe von 0,20% des Kaufgegenwertes. Hier auf Broker-Test werden nur die 0,15% Transaktionskosten angegeben, die 0,20% Umsatzkommission wurden offensichtlich übersehen – gesamt wären es eben 0,35%. Zusätzlich… Weiterlesen »

Das ist ja grossartig mit den vielen Filtern und den Details! Ich habe gerade versucht herauszufinden warum ich diese Tabellenaufstellung noch nicht gesehen habe… Ich glaube, das könnte eventuell daran liegen, dass im Top-Menu bei „Online Broker Vergleich“ automatisch ein Untermenu mit den einzelnen Instituten ausgefahren wird und man dann eigentlich auf die einzelnen Brokerseiten geht. Da die Tabelle genial ist, wäre es vielleicht wirksamer ihr einen eigenen und separaten Menu-Punkt zu geben?

Ach, ich weiss nicht… Auch als Superlaie ist es sehr reizvoll alles auf einen Blick zu haben. Nachdem ich mich durch verschiedenste Konditionsblätter wochenlang unentschlossen durchgewühlt habe, kann ich davon ein Lied singen. Auf jeden Fall, Lesezeichen!

57
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 100 € Eröffnungsbonus
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10 € p.a. Verrechnungskonto
  • 2,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • 0 € Verrechnungskonto
  • 3,80 € je Order für 6 Monate
  • über 900 ETFs für Sparpläne, > 250 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2020,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Verrechnungskonto
  • 3,95 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 200 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker