DKB ETF Sparplan im Broker-Test.at

Die DKB ist in Österreich als deutsche Bank schon seit gut einem Jahrzehnt bekannt, denn das gratis Konto ist schon seit längerer Zeit auch für uns abschließbar und dieses Konto kann definitiv überzeugen, denn es ist ein gratis Konto ohne Mindesteingang oder Mindestsaldo und weltweit sind mit der gratis Visa Kreditkarte Bargeldbehebungen möglich. Ein wenig unbekannter ist das dazugehörige DKB Depot, welches aber für ausgewählte Zwecke ebenso interessant ist, denn es handelt sich dabei um ein deutsches Depot mit 0,00 Euro Depotgebühr und 0,00 Euro Kontoführungsgebühr. Dieses Depot bzw. der Leistungsumfang ist sehr einfach gehalten, in Hinblick auf die Auswahl bzw. Kosten für Wertpapiere. Der Handel mit Wertpapieren ist preislich nur für deusche Aktien bzw. für aktive und passive Fonds (ETFs) interessant. Der Sparplan ist es definitiv, denn eine niedrige Ausführungsgebühr bzw. sogar keine Ausführungsgebühr können hier bei der DKB überzeugen. Hier nun zum Test des ETF-Sparplan Angebots der DKB:

Der DKB ETF-Sparplan im Broker-Test.at
DKB ETF Sparplan im Broker-Test.at:

Der Test des Sparplan Angebots für ETFs, welche die DKB anbietet bringt folgendes Ergebnis zum Stand Jänner 2018:

zum Testergebnis

Wenn Sie gleich direkt zum DKB Broker möchten und dort das Angebot ansehen möchten:

zur DKB

Gebühren Depot

Das Depot der DKB überzeugt mit einer kostenlosen Depotführung und auch das Verrechnungskonto kostet nichts. Kauft man deutsche Wertpapiere an deutschen Börsenplätzen, so kostet es bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro lediglich 10 Euro die Order (zuzüglich Fremdspesen) und ab 10.000 Euro kostet die Order pauschale 25,00 Euro. Also wirklich günstig, was die DKB hier anbietet, aber Achtung, denn die DKB ist eine deutsche Bank und hat in Österreich keine Niederlassung, was in weiterer Folge bedeutet, dass es sich hier um keinen steuereinfachen Broker handelt und man als Kunde der DKB sich selbst um die Versteuerung kümmern muss. Eine gewisse Herausforderung, aber schaffbar.  Ähnlich wie es der Fall ist, wenn man im europäischen Ausland Sparguthaben hat und diese in seine Einkommensteuererklärung aufnehmen muss (wie das bei den Sparzinsen geht wird z. B. hier erklärt, wie das beispielsweise bei Dividenden & Co funktioniert, wird hier auf Broker-Test.at erklärt)

Gebühren ETF

Die Gebühren eines DKB Sparplans sind äußerst überschaubar und attraktiv. Pro Ausführung fallen 1,50 Euro an, also ein Betrag, welcher ebenso bei Flatex anfällt. Neben den ETFs für die Ausführungsgebühren anfallen gibt es aber auch ETFs die in eine Aktion fallen und somit kostenlos ausgeführt, mehr dazu aber im nachfolgenden Kapitel.

  • Kaufgebühren: 1,50 Euro pro Ausführung

Die Verkaufsgebühren werden nach dieser Formel berechnet:

  • Verkaufgebühren: 25,00 Euro pauschal für außerbörsliche Fondsorder

Aktionen

Die DKB hat im Moment über 420 ETFs im Angebot, wobei es bei ca. 60 ETFs zu keiner Berechnung des Ausführungsentgelts kommt. All diese ETFs sind vom DKB. Diese Aktion gilt bis Ende des Jahres 2018, ob diese Aktion danach verlängert wird, steht in den Sternen. Generell sollte man sich nicht allzu sehr davon verleiten lassen, welche ETFs nun kostenlos ausgeführt werden oder nicht.

Kaufgebühren für Aktions-ETFs von Comstage: 0,00 Euro

Anzahl ETFs

Wie bereits zuvor erwähnt, hat die DKB im Moment knapp über 420 ETFs in ihrem Angebot und diese ETFs sind bunt gestreut durch die Landschaft. Die bei der DKB vorhandenen ETFs sind von den verschiedensten Emittentinnen. Zum Beispiel findet man diese bei der DKB:

  • Amundi
  • BNP Paribas
  • ComStage
  • db x-trackers
  • Deka
  • iShares
  • Lyxor
  • SPDR
  • UBS

Service

Die Anlage eines ETF Sparplans und dessen Verwaltung erfolgt einfach digital über das Online Banking der DKB. Hier kann mit wenigen Klicks ein ETF Sparplan eröffnet werden, wie das funktioniert, zeigt dann der nächstfolgende Punkt. Legt man einen ETF Sparplan bei der DKB an, kann ausgewählt werden, wann der Sparplan ausgeführt wird. Zur Auswahl stehen zwei Möglichkeiten, entweder der 5. eines Monats oder der 20. eines Monats. Leider ist bei der DKB es nicht möglich, dass von einem Drittkonto der Betrag für die Sparrate eingezogen wird, auch eine Dynamisierung der Sparrate ist nicht möglich, da aber der jeweilige Sparplan stets online verändert werden kann ohne lästigen Papierkram, ist das Nicht-Vorhandensein einer Dynamisierung nicht wirklich schlimm. Was bei der DKB ebenfalls nicht vorhanden ist, ist die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen, falls ein ausschüttender ETF Sparplan gewählt worden wäre. Ein kleiner Schönheitsfehler bei der DKB.

Die möglichen Intervalle für DKB Sparpläne sind eine monatliche, zweimonatliche oder quartalsweise Ausführung eines Sparplans. Gestartet wird ab einer Mindestsparrate von 50 Euro bis hin zu einer Maximal-Sparrate von 100.000 Euro, wobei dies wohl ein Luxusproblem ist.

Kein steuereinfacher Broker: Die DKB hat keine Niederlassung in Österreich, somit müssen wir DKB Kunden uns selbst um die ordnungsgemäße Versteuerung kümmern, also hier aufpassen!

Meldefonds vs. Nicht-Meldefonds: Die über 400 ETFs sind aus deutscher Sicht zusammengestellt. Wir Österreicher tun aber in der Regel gut daran, wenn wir einen Meldefonds verwenden, denn dieser hat einen steuerlichen Vertreter in Österreich und muss so nicht pauschal versteuert werden. Ob es sich bei dem gewünschten ETF um einen Meldefonds handelt oder eben nicht, kann über eine Abfrage auf Profitweb mit der ISIN herausgefunden werden. Wie dies funktioniert, wird in diesem Beitrag gezeigt.

Anlage eines ETF Sparplans

Die Anlage eines Sparplans bei der DKB ist ganz einfach, wenn das Depot erfolgreich eröffnet wurde. Die notwendigen Schritte dafür lassen sich so zusammenfassen:

  1.  Einloggen in das DKB Internet-Banking und beim Depotstatus den Menüpunkt Wertpapiersparpläne auswählen
  2. Den gewünschten Wertpapiersparplan suchen und auswählen
  3.  Höhe und Intervall der Sparrate festlegen und die Angaben dann mit der TAN-Eingabe bestätigen und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einer TAN.
  4.  Das war es – der Wertpapiersparplan wird ab dem gewählten Zeitpunkt ausgeführt (eine Anpassung bzw. Löschung ist jederzeit über das DKB Internet-Banking möglich)

 

Fazit

DKB ETF-Sparplan im Broker-Test.at
DKB ETF Sparplan im Broker-Test
3.8 / 5 Broker-Test.at
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Stimmen) User
Gebühren Depotführung und Verrechnungskonto
Gebühren ETF
Aktionen ETF
Anzahl ETFs für Sparplan
Service
Gesamt
Die DKB ist kein steuereinfacher Broker, das ist wohl für viele Österreicher ein größeres Problem, denn damit einher geht das Steuerthema auf einen selbst über und vielen wird es wohl zu mühselig sein, Jahr für Jahr die ETFs in die Einkommensteuererklärung mit hineinzunehmen. Fürchtet man sich vor dieser Hürde nicht, so hat die DKB ein sehr attraktives Angebot, welches sich sehen lässt. Über 400 ETFs, davon aktuell ca. 60 kostenfrei besparbar sind im Angebot von zahlreichen Emittenten. Ist eine Ausführung des Sparplans nicht gar kostenlos (ComStage ETFs) so kostet jede Ausführung 1,50 Euro. Die Depotführung ist bei der DKB kostenlos und auch das Verrechnungskonto ist kostenlos, denn hier wird das DKB Cash Konto mit gratis Visa Kreditkarte verwendet.Die Verwendung eines externen Verrechnungskontos ist leider nicht möglich, auch eine Dynamisierung der Sparrate ist nicht möglich oder eine automatische Wiederveranlagung von Ausschüttungen, wenn man einen ausschüttenden ETF gewählt hätte. Hier gibt es im Vergleich zum Mitbewerb noch Verbesserungsbedarf bei der DKB.

Die DKB überzeugt mit einem gratis Depot, der Verwendung des gratis DKB Cash Kontos als Verrechnungskonto und einer großen Auswahl an ETFs. Über 400 ETFs sind hier zu finden, davon im Moment ca. 60 ETFs von ComStage kostenfrei. Die Anlage eines Sparplans ist einfach über das Internet-Banking der DKB möglich und dort auch verwaltbar. Die Ausführung eines ETF Sparplans kostet bei der DKB pauschale 1,50 Euro und der Sparplan kann jedes Monat, zweimonatlich oder quartalsweise ausgeführt werden. Eine Dynamisierung der Sparrate ist nicht möglich und auch kein Einzug von einem Drittkonto, so muss hier immer das DKB Cash Konto verwendet werden. Definitiv verbesserbar.

Ein wesentlicher Grund warum man von diesem attraktiven Angebot vielleicht doch lieber Abstand nimmt ist der Umstand, dass es sich um einen deutschen Broker handelt und wir Österreicher uns so um die ordnungsgemäße Versteuerung selbst kümmern müssen. Möchte man das? Das muss jeder für sich selbst klären, denn damit hat man ein Abo darauf, Jahr für Jahr eine Einkommensteuererklärung abzugeben mit dem Hinweis, wie hoch die Ausschüttungen bzw. ausschüttungsgleichen Erträge waren, die man natürlich wieder selbst recherchieren muss.

zur DKB

Erfahrungsberichte ETF-Sparplan

Was meinen DKB Kunden zum ETF-Sparplan:
Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
Order by:

Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

/ 5
Geprüft & freigeschaltet
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr »
{{ pageNumber+1 }}
Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht mit dem ETF Sparplan der DKB, erzählen Sie uns davon
Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: