Erste Bank SDI

Die Erste Bank stellt im Laufe des Jahres 2015 ihre Online Broker Marke „Brokerjet“ ein und bündelt sämtliche Wertpapierservices in die Bankingplattform George, welche weiter und weiter entwickelt wird. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist das Wertpapierservice von George noch nicht soweit und es gibt auch noch kein Datum, ab wann George denn nun zur Verfügung steht. Bis dahin bietet die Erste Bank das SDI an. SDI ist die Kurzbezeichnung für Self Directed Investor-Service und ist die Wertpapierfunktion im digitalen Banking der Erste Bank und Sparkassen, dem netbanking.

Im Vergleich zu Brokerjet ist SDI eine abgespeckte Version davon und leider auch teurer als das Angebot von Brokerjet bisher.

Die Fakten zum Erste Bank Depot im Überblick:

Depotgebühr:ab 0,2792568 % p.a.
Kontoführung:15,62 Euro/Quartal
Trades ab:8,95 Euro
Wertpapier-KESt:Ja

Vorteile von Erste Bank SDI

  • Anschluss an über 40 internationale Börsen
  • Kauf und Verkauf von Aktien, Zertifikaten, Optionsscheinen (ab 10/2015), Investmentfonds, ETF und Anleihen.
  • Verschiedene Orderarten möglich wie Market, Limit und Stop Market – Ausführungsbeschränkungen wie Fill or Kill, Immediate or Cancel vorhanden

Übersicht der wichtigsten Fakten zu Erste Bank

  • Der Firmensitz liegt in Wien.
  • Keine Mindesteinlage gegeben
  • Orderweiterleitungszeiten von 8:00 bis 22:00 Uhr von Montag bis Freitag
  • ab 50 Trades pro Depot und Quartal Qualifikation für verminderte Gebühren
  • Wertpapierservice ist integriert in netbanking

Allgemeine Einführung zu Erste Bank

Die Erste Bank ist eine der größten Banken in Österreich und bietet ehemaligen Brokerjet Kunden nun den Self Directed Investor-Service an, um Wertpapiertrader weiterhin an die Erste Bank zu binden, wobei das Angebot sich deutlich von Brokerjet unterscheidet. Das Angebot wird eingeschränkt und die Kosten für das Wertpapierdepot sind deutlich höher. Das SDI soll die Zwischenlösung für jene Wertpapierinhaber sein, die bei der Erste Bank bleiben möchten und auf George warten.

Depot und Kosten des Brokers Erste Bank

Die Depotführung kostet bei der Erste Bank je Depot mindestens 4,61 Euro bzw. 0,2792568 % % p.a für die Sammelverwahrung und 0,6346752 % p.a für die Verwahrung von Wertpapieren im Ausland. Je Wertpapierposition fallen mindestens 1,15 Euro pro Wertpapierposition an, wobei zumindest eine Position vorhanden sein muss – wenn das Depot keine Wertpapiere führt, so werden keine Kosten verrechnet). Für wechselnde Brokerjet Kunden gibt es einen Rabatt auf diese Positionen in der Höhe von 50 %, wobei die Mindestgebühren in der Höhe von 4,61 Euro nicht rabattiert werden und somit auch hier fixiert werden. Trades bei der Erste Bank kosten 0,25 % bzw. mindestens 8,95 Euro. Wenn Sie ein Vieltrader sind (mehr als 50 Trades im Quartal) so kostet ein Trade noch 0,20 % (bzw. mindestens 6 Euro). Bei Teilausführungen gibt es keine Mehrkosten. Hier eine Aufstellung von beispielhaften Ordergebühren an der Wiener Börse und an XETRA Frankfurt mit dem SDI der Erste Bank:

Ordergebühren Wien:
  • 1.000,00 Euro: 8,95 €
  • 2.000,00 Euro: 8,95 €
  • 3.000,00 Euro: 8,95 €
  • 5.000,00 Euro: 12,50 €
  • 10.000,00 Euro: 25,00 €
  • 20.000,00 Euro: 50,000 €
Ordergebühren Xetra Frankfurt:
  • 1.000,00 Euro: 12,70 €
  • 2.000,00 Euro: 13,60 €
  • 3.000,00 Euro: 15,30 €
  • 5.000,00 Euro: 22,25 €
  • 10.000,00 Euro: 43,25 €
  • 20.000,00 Euro: 85,25 €

Das Handelsangebot der Erste Bank

Die Wertpapiere können über das netbanking der Erste Bank gehandelt werden. Neben dem netbanking bietet auch die QuickCheck-App der Erste Bank die Möglichkeit sich einen schnellen Überblick über das Angebot zu verschaffen. Von netbanking gibt es auch eine für das Mobiltelefon optimierte Version, damit auch von unterwegs gehandelt werden kann.

Eröffnung des Erste Bank Depots

Das Depot bei der Erste Bank kann leider nur in einer Filiale der Erste Bank eröffnet werden. Dazu ist es notwendig, sofern man noch kein Kunde der Erste Bank ist, dass man einen Lichtbildausweis mitnimmt. Eine Terminvereinbarung ist sinnvoll, damit sich ein Berater Zeit für die Eröffnung nimmt und es zu keinen Wartezeiten kommt.

Sitz und Erreichbarkeit der Erste Bank

Der Hauptsitz der Erste Bank liegt in Wien. Die Erste Bank ist täglich 24 Stunden erreichbar.

Sicherheit & Seriösität der Erste Bank

In Österreich sind Kreditinstitute gesetzlich verpflichtet, die Geldeinlagen ihrer Kunden abzusichern. Das Geld der Kunden ist dadurch bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Bank abgesichert. Zusätzlich gibt es eine gesetzliche Anlegerentschädigung. Diese springt ein, falls Wertpapiertransaktionen auf ein Konto gutgeschrieben werden, dieses jedoch nicht mehr auszahlen kann oder wenn Wertpapiere nicht mehr zurückgegeben werden können. Diese Sicherung gilt für natürliche Personen bis zu einem Höchstbetrag von 20.000 Euro. Die Erste Bank genießt einen guten Rufin Österreich.

Fazit zum Self Directed Investor-Service der Erste Bank

Das Erste Bank SDI ist als Übergangslösung für George zu sehen und ist nichts anderes als die bestehende Wertpapierfunktion von netbanking mit einem 50 % Rabatt auf die Depotgebühren für bestehende Brokerjet Kunden.

Erfahrungen mit dem SDI Broker der Erste Bank

Zu den Erfahrungen und der Bewertung von SDI der Erste Bank Österreich:

Erste Bank Erfahrungen »

Die Erste Bank News

  • Brokerjet refundiert die Depotübertragsgebühren von 15,32 Euro auf Antrag Februar 29, 2016 - Da werden sich jetzt ein paar Ex-Brokerjet Kunden aber gehörig in den Allerwertesten beißen, wenn alle Positionen verkauft wurden anstatt dass ein Depotübertrag gemacht wurde, denn die Halbierung der Depotübertragsspesen auf 15,32 Euro waren noch nicht das Ende, denn der VKI schaltete sich erfolgreich ein und reduzierte die Depotübertragsgebühr pro Position von 15,32 Euro auf 0,00 Euro. Nach… Weiterlesen »
  • Brokerjet: Die unendliche Geschichte? Januar 25, 2016 - Letzte Woche veröffentlichte Die Presse einen Beitrag darüber, dass ehemalige Brokerjet Kunden, bei denen der Wertpapierübertrag zu einem anderen, neuen Broker, noch voll im Gange ist, vielleicht Anspruch auf Schadenersatz haben. Der Beitrag hat deshalb seine Relevanz, da für einige ehemalige Brokerjet Kunden es anscheinend noch immer nicht vorüber ist und das neue Depot mit den dazugehörigen Einbuchungen… Weiterlesen »
  • Brokerjet: Geschlossen, aus & vorbei! Dezember 1, 2015 - Time to say goodbye Brokerjet! Baba & foi net – wir haben dich geliebt und zum Schluss mit dir und über dich geweint! Brokerjet ist Geschichte und rund 38.000 Brokerjet-Kunden somit Ex-Kunden. Das Unternehmen wurde 2000 gegründet und die Online Broker Plattform erblickte im Sommer 2001 das Licht der Welt und erfreute schon bald die Online Broker in… Weiterlesen »
  • Brokerjet verändert die Fristen: Mit 1.12.2015 ist definitiv Schluss! Oktober 21, 2015 - Brokerjet hat seine bestehenden Kunden darüber informiert, dass mit 1.12.2015 nun definitiv Schluss mit dem Brokerage Service „Brokerjet“ sein wird und sich die Kunden nun noch rasch überlegen sollen, wie diese mit ihrem noch bestehenden Depot umgehen sollen. In einer Nachricht an noch bestehende Kunden informiert Brokerjet: „Wir haben für Sie die Brokerjet Handelsfristen verlängert. Ab sofort sind Käufe… Weiterlesen »
  • Brokerjet Alternativen: Hello bank, Bankdirekt und Degiro sind die großen Gewinner! Oktober 21, 2015 - Mittlerweile sind bereits 3 Monate vergangen, nachdem Brokerjet seine Kunden informiert hat, dass Brokerjet den Brokerservice einstellen wird und bestehende Kunden die Möglichkeit haben alle Wertpapiere zu verkaufen, sich einen neuen Anbieter zu suchen oder ins Wertpapier-Netbanking Service zu wechseln. Seit mehreren Wochen erfolgt daher ein regelrechter Run auf die verschiedensten Broker in Österreich und diese wiederum legen… Weiterlesen »
  • Achtung: Falsche Berechnung der Kursgewinnsteuer bei Brokerjet – ein Einzelfall? August 13, 2015 - Durch die Einstellung des Services von Brokerjet, einer Marke der Erste Bank, müssen sich rund 38.000 Brokerjet Kunden um einen neuen Anbieter umsehen. Es gibt dabei verschiedene Strategien, um sein Depot bei Brokerjet aufzulösen bzw. zu transferieren. In einem eigenständigen Beitrag wurden die 5 Möglichkeiten aufgezeigt. Selbstständiger Verkauf aller Positionen und Schließung Ihres Brokerjet Depots Eröffnung unseres beratungsfreien online Self… Weiterlesen »
  • Brokerjet Depotübertrag: Diese Probleme können entstehen bei Flatex, Hello bank!, Banx Brokerage & Co Juli 30, 2015 - Nachdem Brokerjet nun seine Kunden raus schmeißt müssen Alternativen her und viele suchen sich einen neuen oder mehrere neue Broker bei denen sie die bisherigen Wertpapiere übertragen können. Die Übertragung von Wertpapieren zum neuen Broker gestaltet sich aber mitunter schwierig und so möchte dieser Beitrag aufzeigen, worauf man aufpassen sollte bei einem Depotübertrag von Brokerjet zu einem neuen… Weiterlesen »
  • Brokerjet Alternative: Hello bank startet HELLO Depot Juli 20, 2015 - Ein weiterer Broker aus vergangenen Tagen ist Geschichte. Die direktanlage.at benennt sich um in Hello bank, ganz nach dem Sinn der neuen Mutter, der BNP Paribas aus Frankreich. Die Hello bank startet in Österreich nun voll durch und bietet die gleiche Produktpalette an, wie es die direktanlage.at zuvor getan hat, nur mit viel mehr frischem Wind. Die Hello… Weiterlesen »
  • Brokerjet kündigt alle Depots – wie gehts nun weiter? Juli 13, 2015 - Brokerjet hat heute alle 38.000 Kunden darüber informiert, dass sie alle Wertpapierdepots kündigt und sich die Kundschaften überlegen sollen, was sie denn nun tun sollen! Brokerjet Käufe und Verkäufe wird es nur noch bis 30.9.2015 geben und danach mit starken Einschränkungen. Zum Ende des Jahres wird das Angebot total geschlossen. Brokerjet bietet nun mehrere Möglichkeiten und sagt, dass sich… Weiterlesen »
  • Brokerjet: Keine Neukunden mehr, wie gehts nun weiter? Juni 28, 2015 - Brokerjet hat rund 38.000 Kunden und ist neben direktanlage.at einer der beiden großen österreichischen Online Broker. Letztes Jahr wurde bekannt, dass Brokerjet in die Erste Bank integriert wird und dort als Marke weiterbesteht (z. B. berichtete der Kurier auch darüber). Nun gibt es aber Anzeichen dafür, dass sich bei Brokerjet noch mehr ändern wird! Ein Interessent hat sich… Weiterlesen »

Fragen und Kommentare zum Angebot der Erste Bank

Falls Sie Fragen, Hinweise oder Kommentare zum Angebot der Erste Bank haben, so hinterlassen Sie doch hier einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz